14 Fragen an Tauchlehrer Dirk Penzel in Mexiko

14 Fragen an Tauchlehrer Dirk Penzel in Mexiko

01_Tauchlehrer-Dirk-Penzel-Reiseblogger-und-DJ-Daniel-Dorfer-AIDAvitaIn meiner kleinen Reihe mit Interviews von Reisebloggern und Menschen aus der Tourismusbranche, kommt heute mein Freund der Tauchlehrer Dirk Penzel von www.cenote-diving.com in Mexiko zu Wort. Kennengelernt haben wir uns Ende 2009 beim Arbeiten an Bord der AIDAvita, nebenan ein kleines Bild aus dieser wilden Zeit. Smile

Dirk ist eine absolute Frohnatur, darum fiel es ihm auch nicht schwer nach langen Jahren in Festanstellung als Tauchlehrer nicht nur den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, sondern damit auch gleich auszuwandern. In der Touristenhochburg Playa del Carmen an der Riviera Maya, der karibischen Küste Mexikos, hat er sein Glück versucht und gefunden. Er betreibt seit einigen Jahren seine eigene Tauchbasis dort. Spezialisiert hat er sich auf Höhlentauchen in den typisch mexikanischen Cenoten und damit seinen Traumberuf gefunden. Sein Lieblingszitat ist: „Geht nicht“ gibt’s nicht, „Geht schwer“ gibt’s… passt ja gut bei dem Job! Winking smile

Aber er bietet auch andere tolle Erlebnisse im Land der Maya an, wie ich vor ziemlich genau einem Jahr persönlich erfahren durfte, als ich ihn endlich dort besucht habe. Nur wenige der Reiseberichte zu Mexiko sind bereits online, viele fehlen noch, denn das letzte Jahr war für mich als Reiseblogger sehr turbulent. Ich werde dies auf jeden Fall nachholen!

Nun aber zum Tauchlehrer Dirk und meinen Fragen an die olle Grinsebacke… Winking smile

02_Dirk-Penzel-Tequila-Mexiko

Der Gute-Laune-Drops Dirk und sein mexikanischer Lieblingsdrink: Don Julio Tequila! Winking smile

1. Hast Du es je bereut auszuwandern und Dein Glück in Mexiko zu versuchen?

Am Anfang stand ja die Suche nach dem passenden Ziel und eine dreijährige Vorbereitungsphase bevor es ernst wurde. Dass dabei dann trotzdem nicht alles nach Plan laufen wird, war auch klar. ABER… Ich bin glücklich hier und im Moment läuft alles nach Plan A (manchmal Plan B).

Um es kurz zu machen, geh einfach mal früh um 6.00 Uhr Morgens aus dem Haus und schau bei Schneesturm in die Gesichter der Leute die Dir entgegen kommen… Dann weißt du, warum ich hier bin… Smile

2. Was vermisst Du am Meisten aus Deutschland?

Eigentlich nur die Thüringer Bratwurst. Den Rest gibt es auch hier in Mexiko.

3. Was sind Deine Lieblingsplätze in Mexiko?

Uhhh… Welch eine Frage…

Mexiko ist ein solch großes Land mit so viel, was man anschauen kann, dass ich die nächsten zwei Jahre schon mal Urlaub in Mexiko geplant habe. Dafür hab ich ja extra die Facebook-Gruppe „Tombrider in Flipflops“ ins Leben gerufen.

Dirk unterwegs in den Ruinen von Ek Balam auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan.

06_Dirk-Penzel-on-top-Maya-Pyramide-Lieblingsessen-MexikoEs geht los hier bei uns in Playa del Carmen mit den Cenoten (Höhlen), weiter Richtung Belize und Guatemala mit den unglaublich schönen Naturparks, den darin enthaltenen Ruinen der Mayas. (Ich bin absoluter Ruinen-Fan). Dann geht es weiter Richtung Mexiko-Stadt mit den Vulkanen und den antiken Stätten der Azteken, bis rüber zum Pazifik, wo man einmalige Taucherlebnisse haben kann.

All das sind nur einige kleine Beispiele. Also es wird nicht Langweilig hier.

(Anmerkung der Redaktion: Nebenan und unterhalb zwei Bilder von meiner Reise nach Mexiko. Hier die Ruinen von Palenque.) 

05_Palenque-Mayapyramide-Mexico

4. Was bietest Du außer Tauchen noch an?

Also, Tauchen ist das Hauptgeschäft. Dabei haben wir uns auf das Tauchen in den Süßwasserhöhlen (Höhlentauchen)  spezialisiert. Das kann auch von jedem gut ausgebildeten Sporttaucher gemacht werden.

(Hier gibt es weitere Informationen zum Höhlentauchen Dirks Homepage: http://cenote-diving.com/cenoten/hoehlentauchen_fuer_sporttaucher_in_mexico_caverntauchen/index.php)

Des weiteren haben wir geführte Schnorcheltouren in der Unterwelt der Maya im Programm.

Gern organisieren wir natürlich auch Landausflüge zu den etwas spezielleren Orten der näheren und weiteren Umgebung. Das beinhaltet nicht nur die Yucatan-Halbinsel. (http://cenote-diving.com/infos_preise/ausfluege/index.php)

Reiseblogger Daniel Dorfer besucht zusammen mit Dirk Batmans VerstärkungWinking smile

5. Was muss man in Mexiko unbedingt erlebt haben?

Mexiko, das Land der 1000 und mehr Erlebnisse…

Also man sollte sich von der Kultur der Mayas, der Conquistadores bis hin zur Natur von allem etwas geben. Es ist hier so vielfältig, dass man es kaum in ein, zwei Wochen schafft oder wenn man nur mal schnell vom Hotel zur nächstgelegenen Mayastätte pilgert.

 
Dirk wandert durch die Ruinen von Chichen Itza, der wohl bekanntesten Maya-Ruine Mexikos.
 
6. Wovon rätst Du jedem Mexiko-Urlauber dringend ab?

Mexiko ist ein Land der krassen Gegensätze. Arm und reich leben miteinander und die Macht gehört dem, der das Geld hat.

Daher sollte man sich vor seinem Trip ein wenig erkundigen in welchem Gebiet man unterwegs ist. Ein Beispiel: Die Touristengebiete, wie die Riviera Maya in der ich lebe, gelten als besonders sicher. Das Grenzgebiet zu Texas hingegen ist eine Gegend, in der man besser nicht Urlaub machen sollte.

7. Was sind Dein mexikanisches Lieblingsgericht und Lieblingsgetränk?

Also am liebsten mag ich Arrachera, das ist ein Flanken-Steak (Bauchlappen) vom Rind, das speziell eingelegt wird und dann gebraten… dazu ein, zwei Tequila, aber  nicht den Raketentreibstoff – lecker!!!

(Anmerkung der Redaktion: Dirk bevorzugt Don Julio Tequila, Bild und Link dazu gibt es weiter oben im Beitrag. Dieser hochwertige Brand hat eher was von Cognac mit Tequila-Nachgeschmack – kein Vergleich zu dem was sich hier bei uns Tequila schimpft.)

03_Dirks-mexikanisches-Lieblingsessen-Mexiko-Arrachera

Dirks mexikanisches Lieblingsessen: Viel Arrachera mit etwas Gemüse. Winking smile

8. Wie machst Du als Tauchlehrer einen Tauch-Neuling auf das Tauchen neugierig?

Das ist echt eine schwierige Frage, da die meisten Neueinsteiger schon Erfahrungen im Schnorcheln gesammelt haben und einfach „mehr “ wollen. Dann starten  die ersten Schritte im begrenzten Freiwasser oder Pool, danach kommen die ersten Tauchgänge im Meer unter kontrollierten Bedingungen.

12_Tauchen-im-Meer-mit-Meeresschildkroete-Mexiko

Faszinierende Begegnung unter der Meeresoberfläche: Tauchen mit Meeresschildkröten.

Die Kunst des „guten“ Tauchlehrers ist es, dem Studenten die Angst vor dem Unbekannten zu nehmen und ihn mit Spaß zum Abschluss seines Kurses zu bringen. Ich selbst habe das jahrelang gemacht und wir hatten immer eine Menge Spaß dabei. Hierbei sei noch angemerkt mit Gewalt funktioniert das ganz und gar nicht.

Mittlerweile habe ich mich komplett auf das Ausbilden von Höhlentauchern spezialisiert. Da kommen dann die Taucher, die schon gewisse Erfahrungen gesammelt haben auch noch mal an die Grenze der nervlichen Anspannung.

11_Tauchlehrer-Dirk-Penzel-am-Car-Wash-Mexico

Tauchlehrer Dirk Penzel in der Aktun Ha Cenote, auch “Car Wash“ genannt. Hier darf nur rein, wer eine spezielle Ausbildung absolviert und einen erfahrenen Guide dabei hat.

9. Du warst viele Jahre als Tauchlehrer und zum Schluss sogar als Basisleiter auf den Schiffen der AIDA-Flotte. Dabei hast Du zahlreiche Tauchreviere weltweit erlebt. Welches war Dein persönliches Highlight?

Meine persönlichen Highlights sind immer noch die Philippinen, Ägypten und natürlich die Cenoten hier in Mexiko.

09_Casa-Cenote-Cancun-Mexiko

Ein Blick auf die Casa Cenote aus luftiger Höhe.

10. Offenes Meer oder geschlossenes Höhlensystem – was magst Du lieber?

Daniel, du fragst gerade einen Fullcave Instructor, wo er lieber taucht? Im Meer oder in der Höhle… Ich tauche seit 1988 und bin seit 1993 als Tauchlehrer unterwegs. Tauchen heißt für jeden persönlich, man ist auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Im Moment stehen die Cave-Systeme der Riviera Maya ganz oben an. Was natürlich nicht bedeutet, dass ich ab und an mal wieder ins Meer springe.

 
Zu Besuch beim Walhai im karibischen Meer vor Mexiko.
 
11. Was fasziniert Dich ausgerechnet am Höhlentauchen / Cenotentauchen?

Das werde ich oft gefragt und dann werde ich gern ein wenig philosophisch…

Überleg mal: Auf dem Mount Everest und dem K2 waren schon mehr als 1000 Menschen. Ich kann von mir sagen, ich war an Stellen auf der Welt, da war vor mir in den letzten 15.000 Jahren garantiert keiner.

Tauchen in der Cenote Zapote, auch “Hells Bells” genannt.

12. Gibt es im privaten Sektor noch eine Steigerung nach dem Höhlentauchen?

Im Moment nicht, schauen wir mal was die Zukunft so bringt. Winking smile

13. Hast Du einen kleinen Geheimtipp für Taucher die nach Mexiko kommen?

Da gibt es nur eine Antwort: In den Cenoten tauchen gehen und wenn ihr gut genug seid, gehen wir mal zu „The PIT“ da kommt jeder mit einem lauten „WOW“ Aus dem Wasser.

Faszinierend: Tauchen in der Cenote “The PIT” in Mexiko.

14. Egal ob an Land oder unter Wasser: Zeigst Du uns Dein absolutes Lieblingsbild aus Mexiko?

Natürlich im Wasser… 🙂

(Anmerkung der Redaktion: Es ist das geniale Bild aus der Cenote “The PIT” im Header des Beitrages.)

Für alle unter Euch die jetzt mehr Lust auf Tauchlehrer Dirk Penzel und seine faszinierenden Unterwasserwelten in Mexiko bekommen haben hier ein ganz besonderer Tipp:

Er ist mit www.cenote-diving.com vom 17. bis 25. Januar 2015 als Aussteller auf der Messe Boot in Düsseldorf vertreten, dem Mekka für alle Wasserratten.

15_Hallenplan-Messe-Boot-2015-Duesseldorf-www.Cenote-Diving.com

Mehr zum Cenotentauchen mit Dirk in Mexiko gibt’s auf der Messe Boot in Halle 3, Stand D79.

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde maximal mit zwei bis drei Schluck Tequila gesponsert. Viele der Bilder zum Interview, alle Videos, sowie sämtliche Antworten stammen vom Tauchlehrer Dirk Penzel von Cenote-Diving in Mexiko. Gracias für diese wirklich tollen Eindrücke, Amigo!


Daniel Dorfer alias Autor fernweh (286 Posts)

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.


Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Pin on Pinterest0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Digg thisShare on StumbleUpon0Email this to someone

3 Comments

  1. Caroline · 14. Januar 2015

    Allertollste Tauchbilder…Mach weiter so, Mexiko braucht mehr Werbung, es ist soo schön da…

  2. Peters_Rundreisen · 12. Mai 2015

    Ja, wirklich! Super schöne Impressionen! Ich bin noch nie in Mexiko gewesen! Habe mir nun aber mit Hilfe der persönlichen Erfahrung der Reiseexperten im Reisebüro Schweiz meine Mexiko Rundreise gebucht. Ich wollte mich gerade in Mexiko sicher fühlen und wissen wie alles passieren wird. Ich liebe schon sehr die Erlebnisreisen, aber es darf eben nicht gefährlich werden. Ich denke, dass unter diesem Anspruch das Reisebüro von Globetrotter ein feiner Kompromiss ist. Aufregende Rundreisen mit viel Freiheit und neuen Eindrücken ohne an Sicherheit einzubüssen. Ich freue mich so darauf! Vielleicht wird aus der Kulturreise dann auch eine Tauchreise? Wer weiss das schon! Bei all den tollen Bildern hier!

  3. Andrea Schmidt · 14. Mai 2016

    Faszinierende Bilder und Videos. War auch noch nie in Mexiko, aber macht schon Spass sich das hier anzusehen.

Leave A Reply

All original content on these pages is fingerprinted and certified by Digiprove