Faszinierende Unterwasserwelt: Hanauma Bay Oahu Hawaii

Faszinierende Unterwasserwelt: Hanauma Bay Oahu Hawaii

“Die beste Weise, Fische zu beobachten, besteht darin, selber zum Fisch zu werden.” (Jacques-Yves Cousteau)

Mitten im Pazifik, tausende Meilen vom Festland entfernt, liegt die vulkanische Inselkette von Hawaii mit seiner faszinierenden Unterwasserwelt. An ausgewählten Plätzen mitten in diesem Paradies ist es möglich dieser Welt etwas näher zu kommen und das ganz ohne große Tauchausrüstung. In der Hanauma Bay, einem erloschenen Vulkankrater, im Westen von Oahu, kann man mit einfachem Schnorchel-Equipment schon jede Menge entdecken.

Gerade jetzt in der stressigen Vorweihnachtszeit, mit all den Auftritten als DJ bei Weihnachtsfeiern und Geburtstagen, denke ich sehr gerne an einen sehr entspannten Tag am Strand zurück. Allerdings war der Weg dorthin erst einmal etwas abenteuerlich. Ursprünglich wollten wir mit der guten Busverbindung von THE BUS von Waikiki Beach aus zu dieser Touristenattraktion, wurden jedoch an der Bushaltestelle noch vor dem Eintreffen des Bus abgefangen. Ein privater Fahrdienst klapperte sämtliche Haltestellen ab und sammelte Touristen ein um direkt zur Hanauma Bay zu fahren. Preislich war er zwar günstiger als die Busverbindung, jedoch haperte es bei der Abholung später mit der Pünktlichkeit und wir nahmen zurück dann doch lieber den Bus. Zwinkerndes Smiley

Nach der Ankunft an der wunderschon gelegenen Bucht ging es erst einmal zur Kasse. Satte 7,50 U$-Dollar kostet der Eintritt pro Person, jedoch wird dafür dieses Refugium geschützt und gepflegt, damit es auch der Nachwelt erhalten bleibt. Darum kümmern sich neben dem Staat auch die Friends of Hanauma Bay. Nach einem kurzen Einweisungsfilm, in welchem das korrekte Verhalten im Wasser gelehrt wird, kann man dann endlich hinunter an den Strand. Der Film ist übrigens Pflicht für jeden Besucher, es sei denn, man war im vergangenen Halbjahr schon einmal dort und hat sich namentlich in eine Liste eingetragen.

01_Tram-to-Hanauma-Bay-Oahu-Hawaii

Mit der “Tram of Hanauma Bay” ging es dann flott bergab, wir bevorzugten allerdings den Weg zu Fuß hinunter, um die wunderschöne Bucht von oben zu betrachten .

02_Beach-Hanauma-Bay-Oahu-Hawaii

Endlich an der Hanauma Bay angekommen war schnell ein schönes Fleckchen unweit des Bademeisters gefunden, allerdings war schon ziemlich viel los dort am Strand. Dafür waren, wie übrigens auf ganz Oahu, keinerlei nervige Strandverkäufer unterwegs. Zeit und Ruhe um ungestört zu Genießen und zu Entspannen…

03_Beach-Hanauma-Bay-Oahu-Hawaii

Gut eingecremt mit Lichtschutzfaktor 50 und einem zusätzlichen T-Shirt als Sonnenschutz ging es dann endlich zum Schnorcheln ins Wasser. Um ein paar Schnappschüsse von der Meereswelt zu machen, hatte ich mir im Vorfeld eine wasserdichte Einwegkamera besorgt. Natürlich sind die Bilder damit nicht gerade professionell, jedoch hat es wirklich Spaß gemacht Unterwasser auf Safari zu gehen, denn es gab viel zu sehen.

04_Fish-Underwater-Hanauma-Bay-Oahu-Hawaii

Fragt mich jetzt aber bloß nicht wie die Fische im einzelnen heißen… Smiley

05_Fish-Snorkeling-Hanauma-Bay-Oahu-Hawaii.jpg

Ich finde es einfach nur schön sie zu entdecken und zu beobachten.

06_Snorkeling-Hanauma-Bay-Oahu-Hawaii.jpg

Und hübsche Fische gibt es jede Menge in der Hanauma Bay.

07_Fishes-Underwater-Hanauma-Bay-Oahu-Hawaii.jpg

Naja, auch weniger hübsche – soll aber gut schmecken. Zwinkerndes Smiley

08_Fishes-Snorkeling-Hanauma-Bay-Oahu-Hawaii.jpg

Wichtig war auf jeden Fall nicht auf die Korallen oder den Boden überhaupt zu treten,
was manchmal eine echte Herausforderung darstellt.

99_Fun-in-the-Sand-Hawaii

Natürlich kann man auch ganz anders seinen Spaß am Strand der Hanauma Bay haben. Zwinkerndes Smiley

Auf dem Weg zurück durfte ein Abstecher im Souvenirshop an der Kasse natürlich nicht fehlen, allerdings gab es dort nur den üblichen Kram und so sparte ich mir diesmal den Kauf eines Shirts oder einer Kappe mit Aufdruck.

Fazit: Der Besuch der Hanauma Bay auf Ohau ist auf jeden Fall einen Tagesausflug wert. Mitbringen sollte man sich aber eine kleine Brotzeit und viel zu trinken, denn das Salzwasser macht durstig. Für den Weg hin und zurück empfehle ich dann auf jeden Fall den Bus, auch wenn die Fahrt etwas länger dauert. Jeden Dienstag ist die Bucht übrigens geschlossen um der Natur etwas Zeit zur Regeneration zu bieten und den Strand zu reinigen.

Angespornt durch dieses tolle Unterwassererlebnis werde ich übrigens auf meiner Mexiko-Reise Januar 2014 den Tauchschein (Open Water Diver) machen. Smiley

Weitere Informationen zur faszinierenden Hanauma Bay findet Ihr übrigens hier:
Amazing Hanauma Bay
Department of parks and Recreation
Education Program about Hanauma Bay’s natural state

Anmerkung: Die komplette Reise nach Hawaii, das Hotel und auch dieser Besuch der Hanauma Bay wurden von mir selbst bezahlt und dafür habe ich wirklich hart gearbeitet. Die Berichterstattung und meine Meinung ist wie immer offen, ehrlich und ungeschminkt.


Daniel Dorfer alias Autor fernweh (298 Posts)

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.


1 Comment

  1. Hawaii: Die Oahu Circle Island Tour des Polynesian Cultural Center - fernwehblog.net | fernwehblog.net · 22. Dezember 2013

    […] Bay, einem der vielen geschützten Naturparks der hawaiianischen Inselkette, von welchem ich einem späteren Bericht noch mehr erzählen werde. An allen Stationen der Circle Island Tour hielten wir 10 – 15 Minuten, […]

Leave A Reply

All original content on these pages is fingerprinted and certified by Digiprove