Gastbeitrag: Nachhaltig in den Urlaub

Gastbeitrag: Nachhaltig in den Urlaub

Umweltfreundliche Unterkünfte und wie Ihr diese findet.

Dass Reisen nicht gerade das umweltfreundlichste Hobby ist, ist bekannt. Aber es ist einfach zu schön, um einfach so darauf zu verzichten. Dennoch kann man das umweltbewusste Gewissen mit der Wahl des Hotels ungemein beruhigen, denn viele Unterkünfte haben immer höhere Umweltstandards. So könnt ihr auch im Urlaub auf euren ökologischen Fußabdruck achten.

nachhaltiges-reisen-camping-am-meer

Charakteristika grüner Hotels

Es steht und fällt also viel mit der richtigen Unterkunft. Und zum Glück sind schon einige Hotels auf den Nachhaltigkeitszug aufgesprungen, sodass ihr nicht fürchten müsst, nichts zu finden. Doch was macht ein Hotel überhaupt umweltfreundlich?

Nun, viele Hotels fallen in dieser Hinsicht leider unangenehm auf. Das äußert sich in einem unangemessen hohen Energie- und Wasserverbrauch oder schlechter Müllentsorgung. Die Bettwäsche und Handtücher werden täglich gewaschen, obwohl sie nicht schmutzig sind, die Klimaanlage läuft auf Dauerfeuer und dann wurde das Hotel vielleicht noch an einer Stelle gebaut, an der durch den Bau ein Umweltschaden vorauszusehen war.

Umweltfreundliche Hotels zeichnen sich also aus durch:

  • Sparsamen Umgang mit Wasser und Energie
  • Reduzierte Müllproduktion
  • Verwendung erneuerbarer Energien

Es ist oft nicht einfach, all diese Informationen über eine Unterkunft herauszufinden, aber wenn ein Hotel umweltfreundliche Maßnahmen betreibt, ist es meist auch stolz darauf und wird sich auf der Webseite garantiert mit seiner grünen Strategie brüsten.

internetrecherche-nachhaltige-unterkuenfte

So findet Ihr grüne Unterkünfte

Doch wie genau findet ihr nun diese nachhaltigen Unterkünfte? Als Faustregel können wir euch schon mal verraten: Je kleiner das Haus, umso geringer ist auch die Umweltbelastung. Entscheidet euch statt für eine große Hotelkette also eventuell lieber für ein kleines Boutique-Hotel, dann seid ihr schon mal auf der nachhaltigeren Seite. Außerdem ist es immer klüger, auf lokal betriebene Hotels zurückzugreifen, dann unterstützt ihr zudem auch noch die regionale Wirtschaft und sichert den Einwohnern das Überleben. Und günstiger ist es meist auch noch dazu.

Wenn für euch als Reisende nur ein Hotel als Unterkunft infrage kommt, könnt ihr auf Informationsplattformen wie Greenpearls grüne Unterkünfte finden und direkt buchen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Citytrip nach Lissabon oder einem entspannenden Strandurlaub auf den Seychellen?

nachhaltiges-reisen-camping

Ihr müsst aber nicht immer nur in Hotels schlafen. Es gibt auch andere Alternativen zum Übernachten, welche sehr nachhaltig sind und dabei sogar euer Budget nachhaltig schonen:

  • Über die Plattform Airbnb könnt ihr tolle Unterkünfte abseits des Mainstream finden oder sogar bei Einheimischen unterkommen – so lebt ihr wie die Einheimischen und seht Dinge, die andere auf den typischen Touristenpfaden nicht sehen.
  • Oder wieso probiert ihr es nicht gleich mit House-Sitting? Dabei bleibt ihr im Haus anderer Menschen und passt währenddessen auf ihr Haus und ihre Tiere auf. Günstig ist es obendrein, es ist nämlich gratis.
  • Eine andere Möglichkeit ist Couchsurfing. Andere Menschen bieten euch ihr Sofa zum Übernachten an und auch das ist extrem günstig. Achtet hier nur bitte auf eure Sicherheit und verabredet mal ein Skypegespräch oder ein Treffen mit eurem Couchsurfingpartner, um zu sehen, ob ihr euch sympathisch seid!
  • Schlagt eventuell einfach eure Zelte am Urlaubsort auf – und das soll keine Metapher sein. Campen eignet sich auch hervorragend für umweltfreundliches Urlauben. Campingplätze mit einer Ecocamping Auszeichnung sind auf Nachhaltigkeit bedacht.
  • Wenn euch Camping zu unbequem ist, versucht es doch mal mit Glamping. Hier gibt es komfortable Unterkünfte, die sowohl auf Campingplätzen, als auch in Feriendörfern als Einzelobjekte zu finden sind. Hier wohnt ihr naturnahe, aber dennoch luxuriös und so ergibt sich ein spezielles Urlaubserlebnis.

Ihr seht, es gibt viele Möglichkeiten, euren Urlaub nachhaltig zu verbringen. Dabei muss es nicht immer ein Hotel sein – auch, wenn ihr diese Möglichkeit natürlich nicht ausschließen müsst.

Interior Of Empty Holiday Yurt

Achtung vor „Greenwashing“

Schon mal was vom Begriff „greenwashing“ gehört? In diesem Fall beschreiben Hotelbetreiber das eigene Haus als grüner und nachhaltiger, als es tatsächlich ist, eben weil sie erkannt haben, dass den Menschen nachhaltige Unterkünfte immer wichtiger werden. Leider gibt es kein Gesetz, das Unternehmen daran hindert, sich selbst den „Öko“-Stempel aufzudrücken, sodass ihr hier besonders vorsichtig sein solltet. Lest zwischen den Zeilen und fragt, wenn ihr euch unsicher seid, vor dem Buchen nach, was genau die Unterkunft denn so umweltfreundlich macht.

Fragt eventuell nach, woher das Wasser des Hotels kommt und ob es nachhaltig genutzt wird. Dies kann zum Beispiel passieren, indem das Hotel Regenwasser sammelt, um den Rasen zu bewässern. Wenn ihr auf den Fotos viele dekorative Springbrunnen seht, sollte das schon ein kleiner Warnhinweis sein.

nachhaltiges-reisen-die-natur-respektieren

Fazit

Theoretisch seid ihr immer nur ein paar Klicks im Internet von eurer nächsten grünen Urlaubsunterkunft entfernt. Das Internet ist hier sehr auskunftsfreudig. Aber leider kann sich im World Wide Web auch jeder so präsentieren, wie er möchte, weshalb hier auch ein paar Fallen lauern – fragt im Ernstfall auf jeden Fall nach, welche Maßnahmen die Betreiber ergreifen, um die Unterkunft umweltfreundlicher zu machen, dann seid ihr auf der sicheren Seite.

stefany-seippAutorin: Stefany Seipp, Geschäftsführerin der Informations- und Kommunikationsplattform Green Pearls, die sich auf nachhaltigen Tourismus konzentriert. Das Darmstädter Unternehmen fokussiert sich bei seinen Angeboten auf Nachhaltigkeit und Komfort, sowie Umweltschutz und Optimierung des sozialen Gleichgewichts.

Disclaimer: Dieser Beitrag erfolgt mit freundlicher Unterstützung von Green Pearls.

1 Comment

  1. Gabi · 18. Juni 2017

    Hallo, gute Tipps, aber es wurden Jugendherbergen und Hostels vergessen . . .
    Da gibt es nämlich schon viel „öko“ und mensch trifft hier mensch!!

Leave A Reply

All original content on these pages is fingerprinted and certified by Digiprove