Insidertipps: Die schönsten Naturstrände in Andalusien

Insidertipps: Die schönsten Naturstrände in Andalusien

Ein lesenswerter Gastbeitrag von Mike Lippoldt aus Andalusien.

Heute stellen wir dir einige der schönsten Naturstrände von Andalusien vor. Eigentlich sollte ich dir diese Insidertipps nicht verraten, denn das birgt die Gefahr, dass diese wunderbaren Strandlandschaften nun noch mehr frequentiert werden als bisher. Ich will sie dir trotzdem nicht vorenthalten. Denn ich glaube, je mehr Menschen diese Strände kennen, desto mehr Menschen werden auch darauf aufmerksam, wie wichtig es ist, solche naturgeschützten Bereiche zu erhalten und nachhaltig vor einer Bebauung zu bewahren.

Bestenfalls sollten die Naturschutzgebiete noch erweitert werden. Denn wenn man sieht, wie viele Menschen jährlich die Naturstrände Andalusiens den Touristenstränden vorziehen, dann wird deutlich, wie groß die Sehnsucht der Menschen nach eben dieser Naturbelassenheit ist.

Cap-Trafalgar-Strand-Leuchtturm-Andalusien-Spanien

Einsame, naturbelassen Strände am Kap Trafalgar in Andalusien.

Die schönsten Naturstrände Andalusiens

Bei den Stränden unterscheidet man grundsätzlich zwischen den Stränden, die über alle Annehmlichkeiten wie Strandduschen, Strandpromenaden und Strandbars (in Andalusien „Chiringuitos“) verfügen und zwischen den Naturstränden, die einzig durch ihre naturbelassene Atmosphäre beeindrucken.

Die Touristenstrände sind in den Sommermonaten durch Bademeister bewacht, an den Naturstränden hingegen badet man auf eigene Gefahr. Deshalb ist an manchen dieser Strände besondere Wachsamkeit geboten. An einigen Naturstränden im Naturpark Cabo de Gata in Andalusien etwa können heimtückische Strömungen herrschen. Hier solltest du also auf Warnschilder achten und wenn überhaupt nur mit Vorsicht baden.

Cabo-de-Gata-Naturstrande-San-Jose-Andalusien-Spanien

Tückische Strömungen im Meer am Cabo de Gata in Andalusien.

An anderen naturbelassenen Stränden wie rund um Tarifa (an der Meerenge von Gibraltar) sind es weniger die Strömungen, um welche du dir Gedanken machen solltest, sondern vielmehr die starken Ostwinde (Levante). Der Levante bietet Surfern aus aller Welt den optimalen Fahrtwind. Deshalb gilt Tarifa auch als Surferparadies. Wenn du bei Winden von 30 km/h und mehr am Strand liegst, dann kannst du dir jedoch schnell vorkommen wie eine sandgestrahlte Sardine. Glücklicherweise ist jedoch genau zur Hauptsaison im August der Wind am schwächsten.

Naturstraende-von-Tarifa-Andalusien-Spanien

Herrlicher Naturstrand in Tarifa, ganz im Süden von Spanien,
wo Atlantik und Mittelmeer unweit der Straße von Gibraltar aufeinander treffen.

Die Naturstrände Andalusiens gehören zu meinen Lieblingsstränden. An vielen der folgenden Strandabschnitte bin ich selbst oft und gerne unterwegs. Jedoch meide ich den Touristentrubel zur Sommerzeit und komme lieber zur Nebensaison. Nämlich dann, wenn der Touristenansturm wieder abgeklungen ist.

Da in Andalusien selbst in den Herbst- und Wintermonaten sowie im Frühjahr nicht selten Temperaturen von um die 20ºC herrschen, kannst du hier praktisch das ganze Jahr über deinen Urlaub genießen. Rein statistisch gesehen, scheint in Andalusien an ca. 320 Tagen im Jahr die Sonne. Auch wenn im Winter die Wassertemperaturen bei kühlen 18ºC liegen sollten, so kannst du dich, falls du einen Sprung ins Wasser wagen solltest, anschließend am Strand in der Sonne wieder aufwärmen.

Drei atemberaubende Naturstrände in San José im Naturpark Cabo de Gata

Der Naturpark Cabo de Gata ist ein ca. 33.663 Hektar  großer Landstrich in der andalusischen Provinz Almería. Bekannt geworden ist die Gegend als Drehort von Spaghettiwestern wie Spiel mir das Lied vom Tod mit Charles Bronson oder anderer Produktionen wie Indiana Jones mit Harrison Ford.

Teile von Indiana Jones wurden übrigens am Playa Mónsul in San José gedreht. Und in einer Finca gleich am Eingang zum Dorf San José wurde die Anfangssequenz des Klassikers Für eine Handvoll Dollar mit Clint Eastwood gefilmt.

Die Landschaft im Cabo de Gata ist einzigartig. Tiefe Schluchten (barrancos) und Trockentäler (ramblas) sowie zerklüftete Strände vulkanischen Ursprungs verleihen dem Gebiet seinen unverwechselbaren Charme.

Cabo-de-Gata-Mai-gruen-Andalusien-Spanien

Im Frühjahr grünt es im Naturpark am Cabo de Gata.

Nicht weit außerhalb des Ferienorts San José, welcher sich inmitten des Naturparks befindet, liegen auch drei der bekanntesten und beliebtesten Naturstrände des Cabo de Gata:

  • Strand: Playa de los Genoveses
  • Strand: Playa Mónsul
  • Strand: Playa de Media Luna

 

Naturstrand-Andalusien-Provinz-Cadiz-Spanien

Traumstrand am Atlantik bei Cadiz.

Die Naturstrände von Tarifa

Tarifa erwähnten wir bereits weiter oben im Artikel. Von meinem Wohnort Málaga ist Tarifa nur etwa 160 Kilometer entfernt. Deswegen und natürlich wegen der einzigartigen Strände in Verbindung mit der unverwechselbaren Atmosphäre in der Gegend an der Meerenge von Gibraltar bin ich relativ oft hier zu Besuch.

Wenn du nach Andalusien reist, dann kommst du wahrscheinlich mit dem Flugzeug nach Málaga. Um Andalusien besser kennenzulernen, empfiehlt es sich, ein Mietauto zu nehmen und auf eigene Faust die Gegend zu erkunden. Ein Mietauto bekommst du in Spanien mittlerweile zu sehr günstigen Preisen.

Wenn du mit dem Mietwagen von Málaga Richtung Tarifa fährst, dann kannst du nach nur ca. 2 Stunden gemütlicher Autofahrt bereits über die Meerenge von Gibraltar nach Afrika blicken. Und natürlich kannst du einen Spaziergang über die phantastischen weiten Naturstrände rund um Tarifa genießen.

Ebbe und Flut am Kap Trafalgar und in Caños de Meca

Wenn du einmal in Tarifa bist und etwas Zeit mitbringst, dann solltest du die Küste weiter herunterfahren und Kap Trafalgar und Caños de Meca besuchen. Von Tarifa bis Kap Trafalgar sind es nur ca. 64 Kilometer.

Leuchtturm-Kap-Trafalgar-Andalusien-Spanien

Der Leuchtturm am Kap Trafalgar.

Falls du noch mehr Zeit mitbringst, dann könntest du theoretisch ab hier gleich nach Portugal weiterfahren. Denn bis Südportugal sind es dann auch nur noch weniger als vier Stunden mit dem Auto, aber das ist eine andere Geschichte.

Das Kap Trafalgar ist vielleicht noch einigen aus dem Geschichtsunterricht ein Begriff. Genau hier siegte am 21. Oktober 1805 General Nelson in einer der größten historischen Seeschlachten über die französisch-spanische Armada. Unterhalb des Leuchtturms erinnert noch heute eine Gedenktafel an diesen historischen Tag.

Rund um den Leuchtturm erwarten dich weite Naturstrände, mit weichem, weißen Sand und flacher Brandung. Ebbe und Flut sind hier deutlich spürbar. Bei Ebbe solltest du nicht zu nah am Ufer einschlafen. Sonst könnte es gut sein, dass du mit nassen Füssen wieder aufwachst.

Kap-Trafalgar-Strand-Ebbe-Andalusien-Spanien

Ebbe am Strand von Kap Trafalgar.

Kurz vor Kap Trafalgar liegt das kleine Örtchen Caños de Meca. Die Distanz zwischen den beiden Ortschaften kannst du zu Fuß bewältigen. Auch in Caños de Meca erwarten dich einige Naturstrände von atemberaubender Schönheit.

Naturstrand-Canos-de-Meca-Andalusien-Spanien

Wie aus dem Bilderbuch: Der Naturstrand Canos de Meca in Andalusien, Spanien.

Über den Autor

Mike Lippoldt lebt seit 15 Jahren in Andalusien. Auf der Outdoor-Seite ousuca.com schreibt er über seine Lieblingsthemen Outdoor, Survival und Camping. Wenn er sich nicht gerade an den schönsten Stränden Südspaniens herumtreibt, dann reist er gerne oder wandert in den andalusischen Sierras.

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde in keiner Form gesponsert.

1 Comment

  1. David Faber · 13. Juni 2018

    sehr schön

Leave A Reply

All original content on these pages is fingerprinted and certified by Digiprove