Kreatives Fotografieren mit der Canon PowerShot N in Coburg

Kreatives Fotografieren mit der Canon PowerShot N in Coburg

00_Jack-Bearow Canon-PowerShot-N“Kreativität: Vergnügen, das sich als Arbeit verkaufen läßt.” (Kalenderspruch)

Wieder einmal ganz spontan ging es am vergangenen Montag zum Städtetrip nach Oberfranken, genauer gesagt in das schöne Städtchen Coburg. Ein paar Facebook-Freunde und die historische Altstadt besuchen waren geplant, mit im Gepäck das neuste Kreativ-Spielzeug:

Die Canon PowerShot N!

Bei einer lieben Blogger-Kollegin habe ich dieses kleine Zauberding vor einer guten Woche im Einsatz gesehen und mich sofort verliebt – also in die Kamera! Zwinkerndes Smiley

Die in der Digitalkamera integrierte Software hat einen Kreativmodus und macht mit nur einer Berührung des Displays gleich sechs Bilder mit verschiedenen Filtern und Vergrößerungen – je nachdem wo man hin tippt. Das aufklappbare Display erlaubt außerdem Bilder aus etwas anderen Perspektiven als üblich. Da wird man immer wieder vom Ergebnis überrascht und das macht richtig Laune! Natürlich kann man auch filmen damit. So etwas hat mir gefehlt, denn nicht immer rückt man mit der großen, schweren Spiegelreflex-Kamera aus, hat danach auch noch Zeit und vor allem das Know-How die Fotos in Photoshop etwas zu bearbeiten und damit visuell aufzuwerten. Mit der 32GB-Speicherkarte konnte ich dann auch gleich richtig loslegen.

Zur Info: Keines der Bilder in diesem Blogbeitrag wurde am Computer nachbearbeitet!

18_Hotel-Anker-Coburg

Moderate Preise, familiäre Atmosphäre – das Hotel Goldener Anker in der Coburger Altstadt.

Von meinem Hotel in der Innenstadt von Coburg sind es nur wenige Meter zum Marktplatz und von da ist es ein Katzensprung zum Schlossplatz mit dem Landestheater Coburg und dem Schloss Ehrenburg. Auf dem Weg dorthin wurde erst einmal in eine interessante Auslage geknipst, denn diese Leckerei sollte man sich hier auf jeden Fall gönnen: Das Coburger Busserl.
01_Coburger-Busserl

Das Wetter war mir gut gewogen und so entschloss ich mich zu einer Besichtigung des Prunkbaus aus dem Jahr 1543. 4,50 Euro kostet die etwa 45 Minuten lange Führung durch das Schloss Ehrenburg und die Investition lohnt sich auf jeden Fall.

02_Ehrenburg-Coburg-Bayern

Das Stadtschloss ist in bestem Zustand und das nicht nur von außen. Dies ist nicht zuletzt dem Umstand zu verdanken, daß Coburg im 2. Weltkrieg vom Bombenhagel weitestgehend verschont wurde. Lediglich auf dem Rückweg wurden einige übrig gebliebene Bomben abgeworfen, die Altstadt blieb jedoch intakt.

03_Ehrenburg-Coburg-Bayern

04_Treppen-Ehrenburg-Coburg-Bayern

Der  Weg durch das Schloss führt über viele Stufen erst einmal in den zweiten Stock, was einem Dank der hohen Räume eher wie vier Stockwerke vorkommt.

Oben angekommen gibt es dann neben jeder Menge faszinierend schön verarbeitetem Stuck auch viele Gemälde, Vasen, Uhren, Möbelstücke und Gebrauchsgegenstände aus vielen Jahrhunderten zu sehen.

Der europäische Hochadel, bis hin zu Queen Victoria aus England, waren hier zu Gast und jeder hinterließ so seine Spuren. 05_Ofen-Ehrenburg-Coburg

Kunstvoll verzierter Ofen mit dem Emblem von Herzog Ernst I.

06_Riesensaal-Ehrenburg-Coburg-Bayern

28 dieser Atlantenfiguren stützen im Riesensaal die Decke.

07_Herzgemaelde-Ehrenburg-Coburg-Bayern

Prunkvolle Gemälde schmücken fast jede Decke in den Räumlichkeiten.
(Hier hat die Kamera passenderweise einen rosa Filter zur Auswahl gegeben.)

08_Herzog-Herzogin-Ehrenburg-Coburg-Bayern

Die herzogliche Familie, übertüncht mit einem ziemlich bunten Farbfilter – hat was! Zwinkerndes Smiley

09_Wandteppich-Ehrenburg-Coburg

Einer von vier historischen Gobelins (Wandteppichen) im Schloss Ehrenburg. Das Motiv soll das indische Alltagsleben darstellen – nur war nie einer der Künstler in Indien. 40 Frauen webten und stickten etwa 7 Jahre an solch einem Kunstwerk. Der Filter läßt das Bild plastisch erscheinen.10_Thron-Herzog-Ehrenburg-Coburg-Bayern

Der Thron des Herzogs sieht gar nicht aus wie einer. Das liegt daran, daß man seinerzeit in Adelskreisen beim Regieren lieber seitlich lag, anstatt aufrecht zu sitzen. Zwinkerndes Smiley

11_Parkett-Boden-Ehrenburg-Coburg-Bayern

Kunstvolles Parkett in jedem Raum, alles Intarsien, also Holz in Holz, nicht aufgemalt.

12_Statue-Ehrenburg-Coburg-Bayern

Detail-Fotografie eines Kerzenhalters.

13_1.-Wasserklo-Ehrenburg-Coburg-Bayern

Eine sehr beliebte Anekdote dreht sich um dieses 1860 aus England importierte watercloset, die vermutlich erste Toilette mit Wasserspülung auf dem europäischen Kontinent. Es wurde in Königin Victorias Räumlichkeiten in der Ehrenburg installiert und durfte ausschließlich von ihr verwendet werden.

Die Fäkalien wurden in den Keller gespült, wo sie dann aufgrund fehlender Kanalisation die Bediensteten von Hand entfernten.14_Bett-Victoria-Ehrenburg-Coburg-Bayern

Ein wahrhaft königliches Gemach. Hier schlief die Herzogin, ein Stockwerk darüber der Herzog. Direkt verbunden sind die beiden Räume durch eine geheime Wendeltreppe.

15_Herzog-Herzogin-Ehrenburg-Coburg-Bayern

Das Herzogspaar nach erfolgreicher Jagd.

16_Gasse-Coburg-Bayern

Natürlich mußte ich auch auf dem Rückweg noch ein paar mal abdrücken.

17_Puppenmuseum_Coburg-Bayern

Das Schaufenster des Puppenmuseum Coburg, überlegt mit einem Unschärfe-Filter.

19_ARD-Fernsehteam-Coburg

Was dieses ARD-Kamerateam im Gebüsch am Schlossplatz so trieb konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen… Versteckte Kamera? Zwinkerndes Smiley

Dieses Stück High-Tech ist eine absolute Aufwertung meiner Reiseblogger-Foto-Ausrüstung. Ich bin mir sicher, daß ich mit dieser handlichen, kleinen Digitalkamera noch viel Spaß haben werde. Smiley

Personen sieht man auf den Bildern oben nicht wirklich, daher hier noch ein paar  ausgesuchte Fotos von einer Großveranstaltung, auf welcher ich in meinem Hauptjob als DJ letzte Woche zusammen mit der legendären Bayern 3 Band in Flachslanden bei Ansbach in Mittelfranken gespielt habe.

Bayern3Band-Flachslanden1

Bayern3Band-Flachslanden2

Bayern3Band-Flachslanden3

Bayern3Band-Flachslanden4

Bayern3Band-Flachslanden5

Bayern3Band-Flachslanden6

Ja, der Gig hat Spaß gemacht… Die Jungs und Mädels von Bayern 3 haben das Publikum echt angeheizt und ich durfte danach beim Auflegen noch richtig schön Party feiern. Die neue Kamera hat das gut eingefangen! Smiley


Daniel Dorfer alias Autor fernweh (286 Posts)

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.


Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Pin on Pinterest41Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Digg thisShare on StumbleUpon0Email this to someone

2 Comments

  1. Mittagessen auf dem Wochenmarkt in Coburg - fernwehblog.net | fernwehblog.net · 9. Oktober 2013

    […] dritten Tag meiner kleinen Städtereise nach Coburg war ausschlafen angesagt und da es draußen grau in grau war, störte mich das auch nicht […]

  2. Best Blog Award Blogstöckchen: 11 Fragen und Antworten - Reiseblog fernwehblog.net | Reiseblog fernwehblog.net · 8. Januar 2014

    […] Egal ob mit der großen Spiegelreflex, dem iPhone oder seit neuestem mit der genialen kleinen Canon PowerShot N – Bilder müssen […]

Leave A Reply

All original content on these pages is fingerprinted and certified by Digiprove