Kreuzfahrt mal anders: Ostsee mit der Tallink Silja Line – Tag 3 von 4 (Pressereise)

Kreuzfahrt mal anders: Ostsee mit der Tallink Silja Line – Tag 3 von 4 (Pressereise)

„Am Abend ist der Tanz lieb, am Morgen der Schlaf süß.” (Estnisches Sprichwort)

56-Jack-Bearow-Bruecke-Tallink-Victoria-IEs ist schon ein Weile her, daß ich über meine erste, voll bezahlte Pressereise im Jahr 2013 berichtet habe und es fehlen noch eineinhalb Tage der tollen Tour durch das baltische Meer. Daher schließe ich mit diesem Blogbeitrag einmal an Tag 1 und Tag 2 der Berichterstattung über meine Mini-Kreuzfahrt in der Ostsee an.

Am Tag 3 waren wir dann komplett im schönen Tallinn, der Hauptstadt von Estland und Heimat der Reederei  Tallink Silja, welche diese Pressereise komplett bezahlt hat. Organisiert wurde alles von Dederichs Reinecke & Partner – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit. Auch hier wieder mein ganz besonderer Dank an die tolle Organisation!

Dennoch gilt wie immer: Wenn ich hier ein Lob ausspreche, dann ist es verdient!

Um auf das einleitende Zitat zurück zu kommen sei gesagt, daß unsere kleine Truppe am Vorabend noch recht lange bei köstlichem estnischen Bier in der Altstadt von Tallinn saß und der Wecker leider viel zu früh läutete. Der Tag war wieder vollgepackt mit Aktivitäten und Erlebnissen, ich musste sogar wegen einer entspannenden morgendlichen Massage im Wellness-Bereich “hera salongid” das angeblich tolleFrühstück des tallink spa & conference hotel ausfallen lassen – aber das war es mir Wert. Smile with tongue out

33-Tallinn-Park

34-Kreutzwald-Statue-Tallinn

Bei einem geführten Spaziergang durch Tallinn wurden uns dann bei noch herrlichem Wetter viele Sehenswürdigkeiten gezeigt, darunter auch die Statue von Friedrich Reinhold Kreutzwald, einem der bedeutendsten Söhne des Landes und Verfasser des Nationalepos.

Kunst in jeglicher Form wird in Estland hoch geschätzt und in Tallinn auch stolz zur Schau gestellt. Im Park des Palast Catherinethal zeigt die Stadt estnische Kunst aus dem 18. Jahrhundert. Es ist damit eine Nebenstelle des unweit gelegenen KuMu, des Kunstmuseums von Estland, welches zahlreiche beeindruckende Meisterwerke von internationalen Künstlern aus mehr als vier Jahrhunderten beherbergt.

35-Catherinethal-Kadrioru-Kunstmuseum-Schloss-Tallinn
Blick auf die herrlichen Parkanlagen des Palast Catherinethal (Kadrioru loss).

36-KuMu-Estonisches-Kunstmuseum

Schon von außen mehr als imposant: KuMu – Das Kunstmuseum von Estland.

37-Jeff-Koons-BMW38-Klassische-Kunst-TallinnIm siebenstöckigen KuMu warten dann zahlreiche Kunstwerke, thematisch sortiert, beginnend im 16. Jahrhundert.

Aber auch zahlreiche Sonderausstellungen bieten dem Besucher faszinierende Anblicke, wie etwa der oben gezeigte BMW M3, gestaltet vom US-amerikanischen Künstler Jeff Koons.

Überzeugt Euch selbst auf den folgenden Bildern von der Vielfältigkeit und Pracht der ausgestellten Meisterwerke. Meine Begleiter und ich hatten es wirklich schwer den anschließenden Termin zum Mittagessen im Bistro des Museums termingerecht einzuhalten.40-Statue-Tallinn

41-Moderne-Kunst-Konrad-Mägi
Werke von Konrad Mägi

43-Johannes-Greenberg-Melancholy

…oder Johannes Greenberg versetzen den Betrachter ebenso in Staunen…
(Ich liebe die Melancholie in diesem wunderbaren Bild!)

44-Kunst-aus-der-Arbeiterklasse

…wie die Kunst aus dem Sozialismus.

45-Kunst-betrachten-KuMu-Tallinn-Estland

Hier wird sogar Kunst von Kunst betrachtet. Smile

46-Jack-Bearow-Tallinn

Kunstwerke der etwas anderen Art warteten anschließend
in der Innenstadt von Tallinn auf uns. Winking smile

32-Tallinner-Ratsapotheke-aelteste-Apotheke-Europas

Hier in Tallinn gibt es übrigens auch eine der ältesten Apotheken Europas,
welche heute noch in Betrieb ist: Die Tallinner Ratsapotheke.

47-Jack-Bearow-Mittelalter-Peppersack

Überhaupt wird hier in der Altstadt von Tallinn sehr viel wert auf Tradition gelegt. Viele Restaurants und Gasthäuser nutzen diesen Umstand und locken mit historischem Ambiente die Besucherscharen in die dunklen Wirtsstuben.

48-Tallinn-Olde-Hansa49-Jack-Bearow Jack-SparrowEinen Besuch sind diese Gaststätten allemal wert, die wohl berühmteste unter ihnen ist die Olde Hansa mit ihrem mittelalterlichen Charme. In anderen Ecken der Stadt hingegen nimmt man es historisch nicht ganz so genau, oder was hat der Fluch der Karibik am finnischen Meerbusen zu suchen? Winking smile
Während des Altstadtfestes in Tallinn war ein großes Klassikkonzert am zentralen Raekoja Plats organisiert, jedoch machte ein mächtiger Wolkenbruch dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung. Wir lauschten bei strömendem Regen unter dem Vordach des Ratshauses den Klängen, unter anderem der Moldau von Smetana, aber auch einem  Medley des Filmkomponisten Henry Mancini.

Tosender Applaus aus allen Ecken des Platzes und Gänsehaut pur!

 

50-Tallinn-Mittelalter-Altstadtfest-Regen

Die lebenslustigen Menschen in Tallinn nehmen das Wetter so wie es kommt. Smile

51-Stadtmauer-Tallinn

Ein abschließender Spaziergang entlang der historischen Mauer mit seinen Türmen…

52-Gasse-Tallinn

…sorgte für interessante Einblicke in die gut erhaltene historische Altstadt von Tallinn.

54-Kabine-Tallink-Victoria-I

Zurück auf’s Schiff hieß es dann leider schon, ich hätte noch ein paar Tage länger in Estland verweilen können, aber der Zeitplan war da anders aufgestellt. An Bord der modern ausgestatteten Tallink Victoria I ging es bequem über die Ostsee zurück nach Stockholm. Nach einer kurzen Begutachtung der bequemen Kabine war schon Zeit für einen weiteren Programmpunkt:
Der Besuch der Brücke! Dieser normalerweise streng gehütete Bereich wurde uns als Vertretern der Presse ausführlich gezeigt und erklärt, das Bild dazu seht Ihr im Aufmacher zu diesem Beitrag.
Das anschließende Abendessen und die Auswahl am Buffet war wieder mehr als grandios, jetzt war etwas Bewegung fällig! 53-Tallink-Victoria-I

Ein kurzer Spaziergang über das Deck sorgte für ein wenig Entspannung, doch es wartete noch mehr auf uns: Partytime mit einer der besten Coverbands auf der Ostsee! Spektakuläre Shows und Künstler erwarten den Gast auf hoher See und gestalten die Überfahrt mehr als kurzweilig. Da vergisst man ganz, daß man eigentlich auf einer Fähre ist…

57-Party-Band-Tallink-Victoria-I

Die besten Partys auf der Ostsee – dafür sind die Schiffe der Tallink Silja Line berühmt-berüchtigt im baltischen Raum. Wer da auf der Kabine bleibt ist selbst Schuld! Die Band spielte sogar das erst kurz zuvor veröffentlichte Get Lucky von Daft Punk – absolut mitreißend! Vor allem die Russen an Bord ließen mächtig die Sau raus, aber auch wir aus dem deutschsprachigen Raum hatten unseren Spaß auf der Tanzfläche.

98-Silja_Symphony

Die Silja Symphony im Hafen von Stockholm, unserem letzten Halt auf der MiniCruise.

Zum vierten und letzten Tag an einem sonnigen Samstag im schönen Schweden komme ich dann im nächsten Bericht zu dieser tollen Ostsee-Kreuzfahrt. Absolutes Highlight hier:
Der Besuch des ABBA-Museums! Winking smile

Wo genau man diese erlebnisreichen Mini-Kreuzfahrten buchen kann und welche tollen Pakete es gibt erfahrt Ihr auf der Webseite der Reederei Tallink Silja unter:

 http://www.tallinksilja.com/de/web/de/reisen

Wenn ich die Bilder jetzt wieder sehe, dann krieg ich ganz schnell wieder Fernweh und würde am Liebsten sofort eine Kreuzfahrt in die Ostsee buchen, aber es stehen erst einmal andere Reisen auf dem Plan, also lasst Euch überraschen – mir geht’s da auch nicht anders!


Daniel Dorfer alias Autor fernweh (281 Posts)

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.


Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Pin on Pinterest0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Digg thisShare on StumbleUpon0Email this to someone

2 Comments

  1. Christina · 11. Mai 2014

    Hey Mr. DJ, danke fürs „mention“ auf Twitter. Tallinn ist eine wunderbare Stadt! Allerdings habe ich das Kunstmuseum gar nicht wahrgenommen… Dafür waren wir im Okkupationsmuseum, dass ich Dir definitiv ans Herz legen will, falls Du dort einmal wieder aufschlägst. Und auch das russische Ehrenmal ist sehr beeindruckend. Und das Freilichtmuseum. Und und und. Ich mach das normalerweise nicht, aber darf ich hier einen Link zu einer Bildergalerie in Tallinn hinterlassen? http://www.reisemeisterei.de/bilderreise-durch-tallinn-mittelalter-wodka-und-cafe-del-mar-feeling-in-der-hauptstadt-estlands/ Wenn Du das doof findest: Einfach löschen 😉 Liebe Grüße, Christina

    • fernweh · 11. Mai 2014

      Hey, ich find das super – drum laß ich den Link hier! Ich war ja nur einen Tag dort, Du ein bisschen länger. 😉 Dankeschön!

Leave A Reply

All original content on these pages is fingerprinted and certified by Digiprove