Sex im Urlaub – was sind Eure Tipps und Erfahrungen?

Letze Änderung am

Fünf ultimative Tipps für gefahrlosen Sex
im Urlaub und auf Kreuzfahrt im Ausland.

seximurlaub

Heute packe ich mal ein wirklich schönes, aber auch etwas heikleres Thema hier im Kreuzfahrt- und Reiseblog aus. Lange habe ich überlegt ob ich das hier veröffentlichen soll, finde aber, dass man in der heutigen Zeit zum Thema intime Zweisamkeit nicht mehr schweigen muss. Ein bisschen Sex gehört einfach zur perfekten Erholung im Urlaub – gerade wenn man die wohlverdiente Zeit zu zweit genießen möchte.

Keine Angst: Niemand will Dir diesen Spaß im Urlaub verderben oder gar verbieten, dennoch solltet Ihr Euch den lokalen Gepflogenheiten und Vorschriften im Urlaubsland anpassen. Nicht überall auf der Welt zeigt man soviel Toleranz in Sachen Sex wie in Deutschland.

Hier also ein paar gut gemeinte, allgemeine Erinnerungen, Verhaltensregeln (oder auch Verkehrsregeln ;-) und Tipps für unbeschwertes Urlaubsvergnügen.

1. AIDS und Geschlechtskrankheiten

Gib AIDS keine Chance!

Eine kleine Erinnerung an Geschlechtskrankheiten / Sexuell übertragbare Krankheiten (STDs) und vor allem an AIDS ist an erster Stelle angebracht.

Gib AIDS keine ChanceViele Sonnenziele liegen in armen, sogenannten „Dritte Welt Ländern“, wo der Verkauf des eigenen Körpers in Form von Prostitution oft die einzige Chance ist ein wenig Geld zu verdienen um zu überleben. “Sextourismus” ist das verpönte Schlagwort und wenn Du diesen traurigen Umstand schon unbedingt ausnutzen willst oder musst, um endlich auch mal auf Deine Kosten zu kommen, dann zeige den nötigen Respekt und schütze Dich und andere gefälligst indem Du einfach ein Kondom benutzt. Nimm ruhig die „Pariser“ aus der Heimat mit, wenn Du dem Angebot in den Urlaubsländern nicht vertraust. Und wenn Du Dich beim Einkauf in der Drogerie schämst, dann mach es eben online: Kondome bei Amazon.de.

Auch Online-Apotheken helfen diskret:


Es geht schließlich auch um DEIN Leben – da gibt es keine Ausreden!

Mehr Information zum Thema Reisegesundheit im Allgemeinen findest Du auf der seriösen Webseite https://www.fit-for-travel.de/.

2. Sitten und Moral im Ausland

Anderes Land – andere Wert- und Moralvorstellungen

Please do not disturb!Solltest Du mit einem festen Sexualpartner verkehren und das vielleicht sogar in den Flitterwochen, dann seid am Besten im abgeschlossenen Hotelzimmer oder auf der Schiffskabine zu Gange und hängt das „Bitte-nicht-stören!“-Schild an die Zimmertür – genau dafür ist es nämlich da. Tu es bitte nicht am Strand, im Hotelpool oder im Aufzug, so verlockend Liebe im Freien auch sein mag. Wenn man dann auch noch komplett nackt dabei erwischt wird, drohen sogar in westlichen Ländern wie den USA empfindliche Strafen.

In den meisten südlichen Ländern sind sexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit strengstens untersagt. In vielen muslimisch geprägten Urlaubsländern, wie etwa Ägypten, Marokko oder der Türkei, drohen hohe Geldbußen und sogar Haftstrafen, wenn man beim Geschlechtsverkehr in der Öffentlichkeit erwischt wird. Manchmal reicht es sogar schon „Oben ohne“ herum zu laufen, selbst für Männer.

Wer im Schlafzimmer sehr laut ist, kann übrigens auch für unerwünschtes Aufsehen sorgen, gerade in Hotels mit vielen Familien und kleinen Kindern. Die Wände in den meisten Hotelanlagen sind doch sehr dünn. Schiffskabinen hingegen sind akustisch sehr gut gedämmt. Das weiß ich aus eigener Erfahrung von meiner Zeit als Crewmitglied an Bord eines KreuzfahrtschiffesZwinkerndes Smiley

Für großen Ärger können außerdem auch von zuhause mitgebrachte Sexspielzeuge oder sehr ausgefallene Fetischklamotten sorgen – vor allem beim Zoll. Wer also auf so etwas steht sollte den Urlaub besser im eigenen KFZ antreten und innerhalb Europas bleiben, wo er nicht kontrolliert wird.


3. Homosexualität im Ausland

Auch Homosexualität / gleichgeschlechtliche Liebe ist in den meisten muslimischen Ländern und auch in Russland verboten. In den meisten Hotelanlagen und Resorts wird es jedoch zumindest geduldet. Zeige vor allem in diesen Ländern Deine schwule oder lesbische Zuneigung nicht allzu unbeschwert in der Öffentlichkeit. Da reicht selbst das Händchenhalten von zwei Männern für großen Ärger. In 72 von 200 geprüften Ländern weltweit gelten derzeit antihomosexuelle Gesetze, hier eine aktuelle Liste (Stand 2018):

https://www.welt.de/reise/Fern/article174057160/Gay-Travel-Index-2018-Wo-Homosexuellen-Verfolgung-und-Todesstrafe-drohen.html

Spezielle Motto- und Themen-Kreuzfahrten, wie etwa eine „Gay Cruise“ mit einem Kreuzfahrtschiff voller Gleichgesinnter sind hier das absolut gefahrlose Paradies, ebenso gibt es geprüfte Destinationen mit toleranten Hotels weltweit.



4. Aphrodisiaka – Sexdrogen – Liebesdrogen

Vorsicht mit Viagra und anderen Potenzmitteln!

viagra-pille“Doping für das Beste Stück” in Form von Viagra ist in vielen Ländern verboten. Diese oftmals illegale Droge wird Dir vom Zoll rigoros abgenommen, falls man Dich damit erwischt. Da hilft nicht mal ein ärztliches Rezept oder Attest zum Nachweis. Kaufe auch keine blaue Pille im Urlaubsland, oft sind dies Fälschungen ohne Wirkung oder mit falscher Dosierung und unerwünschten Nebenwirkungen.

Mein Tipp: Lass Dir einfach ein paar Tage Zeit, entschleunige und komm erst einmal richtig runter und auch an, dann brauchst Du auch keine Sexdroge. Zwinkerndes Smiley

Wenn diese Entspannung im Urlaub doch nicht reichen sollte, dann gibt es in fast allen Ländern dieser Welt recht einfache, natürliche Hilfsmittel. In vielen touristischen Gegenden wird in den Andenkenläden oftmals vergorener Honig in Verbindung mit Alkohol und diversen Kräutern als aphrodisierender Likör angeboten. Kauf dieses Zeug ruhig bei Bedarf oder Neugierde, aber bitte nicht auf der Straße. Außer einem kleinem Schwips sind hier eher selten unerwünschte Nebenwirkungen zu erwarten…

5. Sextourismus – Erotikurlaub

Billiger Sex im Ausland

Ganz egal ob ein Bordellbesuch bei der Nutte in Thailand für den billigen Fick beim Herrenausflug des Kegelclubs, der gezielte Trip auf den Strich nach Polen, ein Beachboy als Stricher auf Jamaika für die reifere, einsame Dame oder der vermeintliche One-Night-Stand nach einer durchzechten Partynacht am Ballermann auf Mallorca – Gefahren lauern nicht nur in Form von K.O.-Tropfen in den Drinks oder organisierten Räuberbanden, welche vornehmlich männliche Touristen in die Sexfalle locken.

Wie bereits vorher in der Rubrik AIDS erwähnt: Schütze Dich beim Sex mit wildfremden Menschen im Ausland, egal wie verlockend und billig das Angebot für ungeschützten Bumsen auch sein sollte. Du weißt nicht wer das vor Ihnen schon mit dieser Person getan hat und wie krank dieser Mensch war. Zeige Verantwortung und vor allem Respekt sich selbst und auch anderen Menschen gegenüber. Es geht schließlich um DEIN Leben!

Sexuell übertragbare Krankheiten wie Hepatitis, Herpes, Syphilis und Tripper (Gonorrhoe) sind bei weitem nicht ausgerottet. Selbst eine harmlos wirkend Pilzinfektion kann sehr unangenehm werden – und für ein Kind in fernen Ländern Unterhalt zu zahlen erst recht.

Oberstes Prinzip: Kinder sind tabu!

Egal was man Dir in gebrochenem Englisch versichert: Wenn Du das Gefühl hast die Person, welche sich für Sex anbietet ist minderjährig, also unter 18 Jahre alt, dann lass es einfach sein!

Finger weg von Kindern und Jugendlichen!

In vielen Ländern drohen lange Haftstrafen oder sogar eine Verurteilung zum Tode, wenn Du mit einer oder einer oder einem Minderjährigen bei sexuellen Handlungen oder gar Beischlaf erwischt wirst. Als ausländischer Kinderschänder in einem asiatischen oder orientalischen Knast hast Du kein leichtes Leben zu erwarten – und das zurecht!

Wenn Du als Tourist eine solche Handlung beobachtest, dann schau bitte nicht weg und schweige auch nicht. Zeige Zivilcourage! PLEASE DISTURB – BITTE STÖREN ist hier die Devise!

Please Disturb! Bitte Stören! Gegen Sexuelle Ausbeutung von Kindern im Tourismus.

Please Disturb! Gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern im Tourismus.

Beratung und Hilfe für Betroffene gibt es hier:

Gegen Missbrauch! Kinder haben ein Recht auf Lachen

Sollte es dennoch aus irgend einem der hier genannten Gründe zu einer Verhaftung im Urlaub kommen, verständige Du als deutscher Staatsbürger umgehend das Auswärtige Amt in Berlin unter dem Notruf 0049 (0)3018-17-2000 – dort weiß man weiter, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Für Nutzer eines Smartphones ist übrigens auch diese kostenlose Reise-App des Auswärtigen Amtes sehr nützlich:

-> https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/app-sicher-reisen/350382

Bleibt mir also bitte gesund und habt Spaß im Urlaub! Zwinkerndes Smiley

Was sind Eure Tipps und Erfahrungen zum Thema Sex im Urlaub?
Kommentare und Anregungen sind wie immer mehr als erwünscht! :-)
(Aber bitte bei dem Thema nicht all zu sehr ins Detail gehen…;-)

About Author

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen externen Verweislink oder einen Werbebanner klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Comments

  1. Paul says:

    Das ist auf jeden Fall ein Thema mit dem man verantwortungsvoll umgehen muss. Das haben Sie in diesem Artikel sehr gut beschrieben. Es gibt viele Gefahren in Zusammenhang mit Sex in fernen Ländern. Das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

    1. Sebastian says:

      Da stimme ich dir zu. Am schönsten ist es eh immer noch mit dem Partner oder der Partnerin in den Urlaub zu fliegen und gemeinsam Sex zu haben.

  2. malik says:

    Auch im Urlaub sollte man auf passen.
    Aber es kann auch sehr schön sein mit Partnerin :-)

  3. Tipps für Sex im Urlaub: Das Land gut aussuchen, dann klappt es von alleine ;) Wir haben weltweit die 10 besten und beliebtesten Länder für Sextourismus ermittelt. Nicht nur für diejenigen interessant, die das Angebot annehmen, sondern auch sonst für jeden. Was auf Platz 1 ist wissen wir glaub alle… http://www.joinerholiday.com/single-urlaub-blog/tipps-allgemeines/die-besten-reiseziele-fuer-sextourismus/

  4. Sebastian L. says:

    Ich fahr nächsten Sommer mit meinem besten Kumpel nach Frankreich ins Mutterland von „La Mure“ Erotik und Liebe. Leider ist die Prostitution in Frankreich seit einem Jahr verboten. Nach Südostasien zu fliegen ist für uns zu teuer, da wir beide 20 sind und Studieren. Da wir aber die andere Hälfte des Urlaubs in Luxemburg verbringen, werden wir uns dort mal umsehen. Gerade im Nördlichen Teil sollen viele leichte Mädchen aus Belgien nach LB. kommen um den strengeren Auflagen in Belgien zu entgehen. Für den übernächsten Urlaub ist schon Griechenland anviesiert. Wegen der Krise kann man dort als Tourist alles günstig haben. Auch Sexuelle Dienstleistungen.

  5. Julia says:

    Man muss auf jeden Fall im Ausland an Kondome denken!
    Sextourismus ist natürlich eine gute Idee, aber heutzutage gibt’s so viele Möglichkeiten einen Mann bzw. eine Frau für Sex im Internet kennen zu lernen und es macht in meinen Augen keinen Sinn mehr auf der Suche nach Sex ins Ausland fahren…

    1. Leonardo says:

      Jedem das Seine!
      Ich reise mit meiner Frau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.