Bilder aus Como am Comer See

Still glänzt der See, umragt von Alpenzinken,
Die hoch bis in den Himmel sich verlieren;
Die Ufer stolze Städt' und Schlösser zieren,
Die schwankend in dem weiten Spiegel blinken.

Traumhaft will mir Bellaggio's Ufer dünken,
Mit Marmor-Villen, die gleich Perlenschnüren
Hinab bis Como die Gestade zieren
Und süß hervor aus Lorbeerhainen winken.

Tiefblau wölbt sich Italiens Himmel d'rüber,
Der laue Abend kommt, es glüh'n die Sterne
Und Lautenklänge schwimmen aus der Ferne.

Ich schiff' entzückt...

Weiterlesen im Reiseblog...

Sightseeing: Sehenswürdigkeiten beim Citytrip Regensburg

“Man sagt, es seyn in dieser Stadt soviel Kirchen und Capellen als Tag im Jahr.” (A.W. Ertl, Kurbayerischer Atlas 1687)

Pflichtprogramm beim Citytrip Regensburg ist mindestens ein ausgedehnter Spaziergang durch all die Gassen und Gässchen und das nicht nur aufgrund der seit 2006 zum UNESCO-Welterbe zählenden historischen Altstadt.

Wahrlich, es gibt zahlreiche Kirchen und (ehemalige) Hauskapellen, sowohl katholisch als auch protestantisch, im mittelalterlichen Regensburg zu entdecken. Letztere waren ebenso wie die...

Weiterlesen im Reiseblog...

Entlang der Blumenriviera in Ligurien

“Der Schöpfer hat Italien nach Entwürfen von Michelangelo gemacht.” (Mark Twain)

Dieses Zitat des großen amerikanischen Schriftstellers trifft einfach auf das gesamte wundervolle Land im Mittelmeer zu, aber auch und ganz besonders auf Ligurien im Norden. Dort wo die Alpen steil in Richtung Meer abfallen sind zwar die Strände mancherorts recht steinig, aber das Klima ist wunderbar mild und das Leben einfach schön. Auf halbem Weg dorthin gönnten wir uns übrigens ein tolles Wochenende in Verona - klickt mal rein!

<p...

Weiterlesen im Reiseblog...

Frühling in Istrien

"Besser irgendwann als nie." (Kroatisches Sprichwort)

Genau das dachte ich mir bei meiner Reiseplanung für Pfingsten 2016, denn in das sonnige Kroatien zieht es mich schon seit vielen Jahren. Zusammen mit meiner Frau und unserem Hund ging es mit dem Auto in nur sechs Stunden über Österreich und Slowenien bis an das unterste Ende der Halbinsel Istrien, ganz in die Nähe von Pula, der größten Stadt der Region.

Nach der ersten Woche Istrien im Frühling kann ich ganz ohne Reue sagen:
Was für eine gute Wahl!...

Weiterlesen im Reiseblog...