Wandern & Wellness auf Madeira – Teil 3

Wandern & Wellness auf Madeira – Teil 3

“Es gehört wohl zum Schönsten, was es gibt, sich ein Land zu erwandern.”
(Erika Hubatschek, österreichische Fotografin und Volkskundlerin, 1917 – 2010)

Kaum eine halbe Woche auf der Blumeninsel Madeira, schon komme ich endlich mal dazu eine richtige Wanderung zu machen. Inspiriert durch einen Ausflug, der von meinem Hotel Galosol Resort ausgerechnet in dieser Woche nicht durchgeführt wurde, machte ich mich zu Fuß auf den etwa einstündigen Marsch von Caniço de Baixo entlang der Klippen nach Garajau, welches auf halbem Weg nach Funchal liegt. Mit Hilfe der Tripwolf Travel App und dem kostenlosen Weekpass der Telekom hatte ich zusammen mit dem iPhone gleich ein Navigationsgerät zur Hand, aber es wäre natürlich sicher auch ohne gegangen… Zwinkerndes Smiley

01-Blick-auf-Canico-Madeira

Blick auf Caniço de Baixo.

Gut und günstig mit Wasser und allem was man so für unterwegs braucht kann man sich übrigens im kleinen SPAR gleich in der Nähe des Hotels – der hat sogar Sonntags ein paar Stunden geöffnet.

02-Ernte-Madeira

Kürbis- und Rübenernte auf Madeira.

03-Kuerbis-Madeira

Bergauf und Bergab ging es, teils geteert und teils über Feldwege, Richtung Garajau, wo die Statue Christo Rei an den Klippen wartete und in die Weiten des Atlantiks blickte.

04-Christo-Rei-Garajau-Madeira

1927 erbaut, erinnert sie sehr an die weltberühmte Statue Cristo Redentor in Rio de Janeiro, was sie auch zu einer echten Touristenattraktion macht. Gott sei Dank war ich noch vor den ersten Bussen an der Ponta do Garajau.

05-Seilbahn-Christo-Rei-Garajau

Für zwei Euro gibt es an der Statue die Möglichkeit mit der Seilbahn hinunter an den Strand zu fahren, denn zu Fuß ist das dann schon eine ziemliche Herausforderung… aber wirklich runter muß man da nicht, außer man will unbedingt zu Tauchschule am Steinstrand.

06-Klippen-Christo-Rei-Garajau

Viel schöner ist da doch die Aussicht auf die Statue und die darunter liegenden Klippen.

07-Christo-Rei-Garajau-Madeira

Hier kann man in Ruhe die müden Füße hochlegen und den herrlichen Ausblick genießen.

08-Parkbank-Christo-Rei-Garajau-Madeira

Von der Statue führt ein befestigter Weg hinunter zu den Klippen –
keine Angst, der steile und anstrengende Weg lohnt sich!

09-Rei-Garajau-Madeira

Man sieht dann nicht nur die Statue Cristo Rei in voller Pracht…

10-Christo-Rei-Garajau-Madeira

…sondern hat auch einen gigantischen Ausblick auf die Inselhauptstadt Funchal.

11-Blick-auf-Funchal-Madeira

Auf der anderen Seite sieht man in die Bucht von Canico,
wo mein Hotel und der Aufzug zum Lido zu sehen war.

12-Blick-auf-Canico-Madeira-Hotel-Galosol-Resort

Nach dem Aufstieg zurück zum Denkmal gab es zur Belohnung einen Snack und eine Erfrischung am kleinen Kiosk. Das war ein wirklich leckerer, getoasteter Käse-Schinken-Sandwich mit Kartoffelchips und einer Cola, so wie es in England oder in den USA gerne serviert wird – und das für weniger als fünf Euro! Daumen hoh, ein echter Geheimtipp…

Hier nun noch ein paar Eindrücke vom Weg hin und zurück:

95-Estrada-do-Nova-Christo-Rei

96-Haus-an-der-Klippe-Madeira

97-zwei-Flugkuenstler-Madeira

Ein Flugkünstler an den Klippen von Garajau.

98-Klippen-Christo-Rei-Garajau-Madeira

Blick aus dem kleinen Betonbunker an den Klippen von Garajau.

99-Christo-Rei-Garajau-Madeira

Hier nochmal die beeindruckende Statue, durch den Filter gejagt, weil’s so schön ist. Zwinkerndes Smiley

100-Christo-Rei-Garajau-Madeira

Nach meiner Rückkehr in’s Hotel gab es dann eine entspannende Lymph-Drainage im Wellness-Bereich des Hotels. So könnte eigentlich jeder Tag ablaufen…


Wellness Urlaub

Disclaimer: Die komplette Reise nach Madeira wurde selbst finanziert.


Daniel Dorfer alias Autor fernweh (274 Posts)

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.


Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Pin on Pinterest0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Digg thisShare on StumbleUpon0Email this to someone

2 Comments

  1. Citytrip Lissabon: Meine Lieblingsbilder aus drei Tagen | Reiseblog fernwehblog.net | Reiseblog fernwehblog.net · 27. September 2014

    […] Gegensatz zum relativ kleinen Christo Rei auf Madeira ist diese sechstgrößte Christus-Staue der Welt zusammen mit dem 75 Meter hohen Sockel insgesamt […]

  2. Citytrip Lissabon: Bilder vom ersten Nachmittag | Reiseblog fernwehblog.net | Reiseblog fernwehblog.net · 23. Oktober 2014

    […] denn dort oben in luftiger Höhe weht fast immer ein sehr kräftiger Wind, fast so wie beim kleinen Christo Rei auf Madeira, etwas weiter westlich mitten im […]

Leave A Reply

All original content on these pages is fingerprinted and certified by Digiprove