Ausflug in den Norden von Mauritius

Letze Änderung am

Von zahlreichen Eroberern durch die Jahrhunderte stark geprägt, beherbergt Mauritius einen bunten Mix aus Einwohnern und Religionen. Das zeigt sich gerade im Norden, rund um die Hauptstadt Port Louis, in all seinen wundervollen Facetten.

Trübes Wetter und Schneefall vor dem Fenster, da denke ich doch gerne zurück an das schöne Mauritius, welches ich vor einigen Jahren eine Woche lang sehen, spüren und erleben durfte. Einer der im Hotel gebuchten Ausflüge auf der subtropischen Insel im Indischen Ozean führte damals bei bewölktem Himmel Richtung Norden. Die Eindrücke von dieser durchaus interessanten Tour möchte ich heute gerne mit Euch teilen, damit zumindest eine kleine Idee entsteht, was einen auf so einem gebuchten Ausflug erwartet…

Die Festung Fort Adelaide auf Mauritius

01_Port-Louis-Mauritius

Start des geführten Ausfluges war nach der Abholung mit dem Bus am Hotel
im historischen Fort Adelaide, eine Festung oberhalb der Inselhauptstadt.

02_Port-Louis-Hochhaeuser-Mauritius

Port Louis auf Mauritius ist eine moderne Stadt mit einem großen Hafen, Hochhäusern und vielen Callcentern – kein Wunder, denn hier lernt man bereits in der Schule gleich mehrere Sprachen, u.a. englisch und französisch.

03_Fort-Adelaide-Citadel-Port-Louis-Mauritius

Das Fort Adelaide an sich ist eher unspektakulär…

04_Shopping-Fort-Adelaide-Citadel-Port-Louis-Mauritius

…ein Juwelier, Souvenirläden und ein Cafe haben sich hier angesiedelt.
Aber der Ausblick von hier oben auf Port Louis begeistert Touristen aus aller Welt.

Der Botanische Garten Pamplemousses

05_Eingang-Botanischer-Garten-Pamplemousses-Mauritius

Weiter ging es für unsere Truppe zum berühmten Botanischen Garten Pamplemousses.

06_Flughunde-Botanischer-Garten-Pamplemousses-Mauritius

Anfang Februar war hier noch nicht so viel am Blühen, dennoch gab es viele exotische Pflanzen und auch ein paar Tiere zu sehen, wie etwa die Flughunde, welche in diesem Baum tagsüber schliefen.

07_Liane-Botanischer-Garten-Pamplemousses-Mauritius

Unser etwas gewöhnungsbedürftiger junger Guide führt vor
wie stabil die Lianen sind, die hier vom Baum hängen.

08_Seerosen-Botanischer-Garten-Pamplemousses-Mauritius

Seerosen so weit das Auge reicht, die Blätter so groß…

09_Jack-Bearow-Seerosen-Botanischer-Garten-Pamplemousses-Mauritius

…dass sich mein Maskottchen Jack Bearow gleich mal einen nassen Hintern holte. Winking smile

10_rosa-Blumen-Botanischer-Garten-Pamplemousses-Mauritius

Ein paar blühende Blumen wagten sich dann doch noch heraus…

11_lila-Blume-Botanischer-Garten-Pamplemousses-Mauritius

…wunderschöne Farben…

12_weisse-Blume-Botanischer-Garten-Pamplemousses-Mauritius

…und exotische Formen die begeistern.

13_Denkmal-Botanischer-Garten-Pamplemousses-Mauritius

Denkmal für den “Vater der Unabhängigkeit” von Mauritius, Sir Seewoosagur Ramgoolam.

14_historische-Zucker-Muehle-Botanischer-Garten-Pamplemousses-Mauritius

Eine antike Sugar Mill (Zuckermühle) im Botanischen Garten Pamplemousses.
Damit wurde in früheren Zeiten der Zuckerrohrsaft aus dem Zuckerrohr gepresst.
Dieses leckere Zeug sollte man frischgepresst unbedingt mal probieren.

Am Cap Malheureux auf Mauritius

15_Hafen-Cap-Malheureux-Mauritius

Nächster Halt: Das Cap Malheureux, ganz im Norden von Mauritius.

16_katholische-Kapelle-Notre-Dame-Auxiliatrice-de-Cap-Malheureux-Mauritius

Touristisches Highlight hier ist die katholische Kapelle Notre Dame Auxiliatrice.

17_katholische-Kirche-Notre-Dame-Auxiliatrice-de-Cap-Malheureux-Mauritius

Die Religionen der Welt leben hier auf Mauritius in friedlicher Koexistenz.

In der Inselhauptstadt Port Louis

22_Eingang-Jummah-Moschee-Port-Louis-Mauritius

Das durften wir nach unserer Rückkehr nach Port Louis am eigenen Leib erfahren, denn die Tore der Jummah Moschee stehen für Besucher aller Glaubensrichtungen offen und so wurden auch wir vom Imam freundlich herein gebeten.

23_Waschbecken-mit-Aquarium-Jummah-Moschee-Port-Louis-Mauritius

Allerdings beschränkten wir uns aus Respekt und Höflichkeit auf den beeindruckenden Vorraum, wo sich gläubige Moslems rituell waschen bevor sie beten gehen.

24_Chinatown-Port-Louis-Mauritius

Gleich neben der Moschee geht es hinein nach Chinatown, eine Welt für sich.

Die Blaue Mauritius

18_Blue-Penny-Museum-Port-Louis-Mauritius

Doch wir wanderten zurück Richtung Zentrum, wo auch das berühmte Blue Penny Museum steht. Nicht nur die Blaue Mauritius, eine der teuersten Briefmarken der Welt, wird hier ausgestellt. Aus Zeitmangel verkniffen wir uns den Besuch hier…

19_Shoppingmeile-Port-Louis-Mauritius

…und marschierten weiter in die Shoppingmeile von Port Louis auf Mauritius.

20_Brunnen-Shoppingmeile-Port-Louis-Mauritius

Hübsch modern gestaltet und sehr sauber lockt sie die Touristen an…

21_Marktplatz-Port-Louis-Mauritius

…aber das wahre Mauritius lebt in den Gassen dahinter, wo ein Markt die Straßen säumt.

Hier kann man unter anderem Kleidung und lokale Gewürze oder Obst und Gemüse von der Insel kaufen. Zumindest eine köstliche Kokosnuss oder eine frisch geerntete Banane sollte man schon mal probieren, wenn man hier ist. Zu zweit auf Flitterwochen kann man sich das ganz gut teilen.

25_Postamt-Port-Louis-Mauritius

Auch im historischen Postamt von Mauritius wartet ein Museum auf die Besucher,
hier geht es allerdings fast nur um das britische Postwesen.

Die Waterfront am Hafen von Port Louis

26_Kanonen-Waterfront-Port-Louis-Mauritius

Ein abschließender Spaziergang entlang der Waterfront von Port Louis…

27_Waterfront-Port-Louis-Mauritius

…hinterließ noch ein paar bleibende Eindrücke von einer überraschend modernen Stadt.

Ein zuckersüßer Abschluss

28_Zuckerrohrsaft-Presse-Port-Louis-Mauritius

Das Beste gab’s dann noch zum Schluss: Frisch gepresster Zuckerrohrsaft versüßte den Abschied von der Inselmetropole – ein absolutes Muss, wenn man auf Mauritius ist.

Mein Fazit: Eine Tour ganz in den Norden von Mauritius ist nicht nur bei schlechtem Wetter interessant. Im Gegensatz zu Trauminseln wie den Seychellen oder Malediven gibt es hier jede Menge Geschichte hautnah zu erleben. Allerdings sollte man sich nicht immer auf die Touren vom Reiseanbieter verlassen, sondern es ruhig einmal auf eigene Faust versuchen, ohne in ein enges Zeitkorsett gepresst zu werden. Zusammen mit der Delfin Tour und dem Offroad-Trip mit Nature Trails sieht man echt so einiges von Mauritius.

Kleiner Tipp vom Kreuzfahrtblogger: Für Reisende auf Kreuzfahrt, die etwas Geld sparen wollen, reicht der kostenfreie Spaziergang durch Port Louis als Landgang auf eigene Faust auf jeden Fall um in diese exotische Welt einzutauchen. Auch die Taxifahrer auf der Insel haben sich auf günstige Ausflüge eingestellt und sind zuverlässig. Dafür muss kein teurer Ausflug auf dem Kreuzfahrtschiff gebucht werden. Winking smile

Weitere Blogbeiträge von Mauritius

So schön ist Mauritius

So grün ist Mauritius

Delfin Trip und BBQ auf Mauritius

Tipps für die unvergesslichen Flitterwochen

Flitterwochen für jeden Geldbeutel – Teil 2

Disclaimer: Die komplette Reise wurde selbst geplant und bezahlt. Alle Fotos stammen aus den eigenen Kameras und wurden nicht nachbearbeitet. Tolle Tipps für die Zeit im Indischen Ozean hatten wir aus dem Reise Know-How InselTrip Mauritius und Rodrigues: Reiseführer mit Faltplan (CityTrip). Vielen Dank hierfür an den Reise Know How Verlag.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertung)

Ausflug in den Norden von Mauritius 1Loading...

About Author

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen externen Verweislink oder einen Werbebanner klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Comments

  1. Birte says:

    Hallo Daniel, ich war im vergangenen Herbst auf Mauritius und habe auch alle Sehenswürdigkeiten selbstständig und ohne Tourguide besucht – ich gebe dir voll Recht, dass das auf jeden Fall möglich ist! Vielen Dank, dass du mich heute nochmal in die paradiesische Welt mitgenommen hast! ;-) Viele Grüße, Birte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.