Kostenlose Backlinks durch Landing Page und Social Bookmarking 2021

Kostenlose Backlinks durch Landing Page und Social Bookmarking 2021

Hochwertige kostenlose DoFolllow-Backlinks bekommt man unter anderem durch Landing Pages und Social Bookmarking Seiten im Internet. Doch oft sind die wirklich brauchbaren Seiten in der Masse schwer zu finden. In diesem Blogbeitrag findet Ihr eine ausführliche Zusammenfassung mit vielen Links und Tipps für die eigene Linkaufbaustrategie.

In den letzten Wochen und Monaten seit dem Umzug meiner Domain beschäftige ich mich wieder einmal intensiver mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung für meinen Reiseblog. Entspannte Fernreisen und Kreuzfahrten sind momentan Dank Corona nicht wirklich möglich und nach den Ausflügen mit Kind und Hund in meiner Heimat Oberbayern bleibt immer noch etwas Zeit für den Blog.

Zwar habe ich aus den letzten Jahren noch jede Menge Content und auch Ideen für tolle Blogbeiträge aus nahen und fernen Ländern, aber manchmal wird man von einem faszinierenden Thema wie SEO so vereinnahmt, dass man sich ein wenig mehr damit beschäftigt. Wenn man dann nachts sogar davon träumt über die Thematik der Backlinks einen Beitrag zu schreiben, auch wenn er etwas off-topic ist, dann sollte man es besser machen. Außerdem will ich das Projekt endlich mal halbwegs abschließen und mich wieder mehr dem Schreiben über meine Reisen widmen.

Fehlende Reputation des Blogs und Bad Links

Ausschlaggebend waren für mich zwei wichtige Punkte. Zum einen brachte der Linktausch mit den geschätzten Reiseblogger-Kollegen nicht schnell genug den erhofften positiven Effekt. Zum anderen war ich genervt von hunderten toxischen Links seitens blogspot.com. Dort werden seit vielen Monaten automatisch von einem SPAM-Bot irgendwelche Seiten mit Bildern von mir und anderen Bloggern generiert und dann auf die Bildquelle verlinkt. Egal wohin man auf diesen Pseudo-Seiten dann klickt es führt einen auf dubiose Seiten vor denen der Virenscanner eindringlich warnt. Trotz Beschwerden beim Provider passierte bisher nichts, daher habe ich diese Bad Links bei Google für ungültig erklären lassen (disavow). Wie das geht könnt Ihr im Detail hier nachlesen:

Mehr Kontrolle über meine Backlinks

Ich wollte schlichtweg ein bisschen mehr Kontrolle über die Qualität der Webseiten, welche auf meinen Reiseblog verlinken -einfach vernünftige Backlinks aufbauen. Da ich im Gegensatz zu den großen Reisebloggern in der Branche jedoch zu wenig gute Kontakte zum Rundfunk und den Printmedien pflege und von dort keine hilfreichen Links erwarten kann, musste ich mir was überlegen. Mich trieb daher die eine Frage um:

Wie bekomme ich gute Backlinks kostenlos?

Viele schlaue Antworten fand ich darauf in den unendlichen Weiten des Internet. Zum Großteil waren diese jedoch entweder total veraltet oder wurden von selbsternannten SEO-Profis aus den USA, Indien und Afrika in teilweise sehr schlechtem Englisch oder sogar Hindi auf YouTube zur Verfügung gestellt. Im deutschsprachigen Raum plaudert da niemand aus dem Nähkästchen, da wollen alle selbst mit Ihrem angesammelten Wissen Profit machen. Backlinks kaufen kam für mich genauso wenig in Frage wie eine Linkbuilding Agentur damit zu beauftragen. Ich bin lange genug im Internet unterwegs um zu wissen, das so etwas mit etwas Einsatz und Zeitaufwand auch kostenlos geht.

kostenlose dofollow backlinks

Einen Beitrag darüber zu schreiben schien naheliegend, doch alle von mir gesammelten Erfahrungen und Tricks werde ich darin bei weitem nicht verraten. Ich muss ja selbst erstmal abwarten ob sie funktionieren. In diesem Blogbeitrag geht es lediglich um die Themen Landing Page und Social Bookmarking, quasi die Spitze des Eisbergs der Linkbuilding Strategie. Von diesen Seiten aus kann man gut auf weitere Profile verlinken und diese dann für die Bots der Suchmaschinen ein wenig aufwerten.

Landing Page oder Biography für den Blog

Eine Landing Page oder Bio für die eigene Webseite, Homepage oder den Blog und die dazugehörigen Social Media Kanäle – braucht es das heutzutage überhaupt noch? Ist das Thema nicht schon längst durch? Dazu ein entschiedenes Jein…

Frag Dich mal selbst: Klickst Du auf einen Bio-Link in Instagram oder Twitter und vor allem dann weiter auf die eigentliche Homepage?

Es ist durch Onlinestudien und Umfragen zum Nutzerverhalten erwiesen, dass dieser eine kleine Zwischenschritt den meisten Usern bereits zu viel ist. Mehr Traffic auf Deinem Blog generierst Du auf jeden Fall, indem Du ihn auf Twitter und Instagram direkt verlinkst. Selbst wenn das auf den Seiten diverser Drittanbieter schön übersichtlich dargestellt ist, bringt es Dir nicht gleich mehr Besucher. Als sinnvolle Alternative bietet sich da die selbst erstellte Landing Page oder der Linkbaum auf dem eigenen Blog an. Wie Du die am Besten erstellst findest Du in diesem interessanten Beitrag:

Jetzt aber eine andere Frage:

Willst Du kostenlose, hochwertige DoFollow Backlinks für Deinen Blog?

Auch wenn diese bei solchen Landing Pages nicht wirklich themenrelevant sind, so sorgen sie dennoch für größere Sichtbarkeit in den Suchmaschinen und tragen somit ihren Teil zu einer besseren Auffindbarkeit in Google und Co. bei. Man muss nicht immer Unsummen ausgeben um ein paar hochwertige Backlinks für den eigenen Blog oder die Webseite zu erhalten.

NoFollow Backlinks Blog Kommentare

Vergiss das kommentieren mit unnützen NoFollow-Backlinks in allen möglichen Blogs. Das bringt leider nur vergleichsweise wenig Reputation gegenüber Google und den anderen Suchmaschinen. Zahlreiche Quellen für DoFollow-Backlinks, sogar von wirklich großen Seiten und bekannten Marken, lauern im World Wide Web. Man muss nur wissen wo man sucht und wie man es macht. Aber das ist ein ganz anderes Thema.

Vorab zur Info: Alle der hier im Blog verlinkten Plattformen bieten bereits in der kostenlosen Version DoFollow-Backlinks. Die meisten verlangen Geld für schickere Templates und Designs, sowie für diverse Statistik- und Auswertungs-Tools, welche aber höchstens für größere Firmen relevant sind. Screenshots der jeweiligen Seiten spare ich mir, hier zählen die relevanten Fakten.

Zur Anmeldung auf all diesen Seiten empfehle ich den eingebauten Passwortgenerator von Google Chrome, welcher die Passwörter auf allen in Google angemeldeten Geräten abgleicht oder aber diesen hier:

Eine real existierende E-Mail-Adresse ist zur erfolgreichen Anmeldung ebenfalls notwendig, da die meisten dieser Dienste eine Bestätigungsmail versenden. Von eventuellen Newslettern kann man sich leicht abmelden und ich habe keine erhöhte Frequenz von SPAM in den letzten Monaten bemerkt.

Liste der derzeit interessantesten Landing Page Anbieter

(Absteigend sortiert nach dem Domain Ranking, kurz DR, bei ahrefs.)

Kostenlose Backlinks Landing Pages SEO Suchmaschinenoptimierung Google

Der wohl bekannteste Anbieter kommt aus Australien bietet in der Forever Free Version seines sogenannten Bio Link Tool eine simple Möglichkeit einen Blog oder die Webseite und die dazugehörigen Social Media Kanäle zu präsentieren. Die Verlinkung erfolgt über Buttons die man mit den passenden Keywords versehen kann.

Your personal homepage ist ein Produkt von Google und wird daher auch bevorzugt von der bekanntesten Suchmaschine weltweit behandelt. Warum also nicht diese gewaltige Linkpower nutzen? Die DoFollow-Backlinks auf dieser Seite erhält man in der kostenlosen Version jedoch nur über die Social Media Buttons. Im Button für WordPress etwa kannst Du Deinen Blog eintragen.

Pro-SEO-Tipp: Man muss diese Social Media Buttons nicht zwingend mit den Links belegen, die da auch drauf stehen. ;-)

Grafisch etwas ansprechender als die kostenlose Variante seines Vorbildes linktr.ee gibt es auch hier quasi unendlich viele Möglichkeiten zur Verlinkung. Zusätzlich lässt sich eine schöne Bio einfügen – etwas mehr Content ist immer gut in Sachen SEO.

Dieser auf die Erweiterung der Instagram-Bio spezialisierte Dienst für Landing Pages bietet bereits in der Basic Version eine ansprechende Auswahl an Templates und Designs. Auch die großen Buttons für die Links lassen sich noch mit netten Icons schmücken. Vor allem aber gibt es wirklich viele Optionen um für alle möglichen Social Media Kanäle und Profile DoFollow-Backlinks zu erhalten. Der stünde an zweiter Stelle als Landing-Page-Link für meine Profile in den Sozialen Medien.

Übersichtliche Gestaltung und ein tolles Erscheinungsbild bestechen bei AllMyLinks und machen ihn zu einem meiner Favoriten in dieser Liste von kostenlosen Landing Pages. Kein zusätzliches speichern ist nötig, die Änderungen werden sofort übernommen. Vor allem die Option Featured mit dem animierten Linkbutton sticht heraus, andere Anbieter verlangen dafür Geld. Den würde ich sogar als Bio-Link in meine Instagram-Profil übernehmen. Als Bonus gibt es sogar die URL https://my.bio/ mit DR 55.

Simpel gestrickt, mit Werbung gespickt – das ist der Nachteil in der Free Version. Es ist aber auch der einzige Anbieter im Test der das so extrem betreibt. Zumindest lässt sich die Landing Page mit einem ansprechenden Hintergrundbild etwas verschönern. Wichtiger sind aber eh die DoFollow-Backlinks, auch wenn von diesen Anfangs nur fünf angezeigt werden und man den Rest unter view more anklicken muss.

Create your own Flowpage ist nur eine der Möglichkeiten auf dieser Webseite und die sollte man tunlichst nutzen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und die Seite war vor allem blitzschnell von Google indexiert. Die zusätzlich erzeugte flow.page hat aber leider einen Redirect auf die lange URL.

Das war eine der ersten Landing Pages die ich getestet habe und auch sie war recht schnell im Google Index. Die Backlinks sind ohne Vorgaben einzutragen, allerdings nur maximal zehn in der kostenlosen Version.

Die einzige Landing Page im Test, welche eine Subdomain anlegt, allerdings hat dies keine Auswirkung auf das Domain Ranking. Auch hier herrscht freie Wahl bei der Art und Anzahl der Links die man präsentieren möchte.

Hier hat man nur sehr wenige Gestaltungsmöglichkeiten und auch die Auswahl der Social Media Kanäle ist streng limitiert. Die eigene Domain sollte man unter +New Linky als Button mit einem eigenen Bild und nicht als Tile abspeichern, da es sonst leider nur ein NoFollow-Backlink wird.

Klein, nett und werbefrei, mit ein paar bunten und themenorientieren kostenlosen Templates und Designs zur Auswahl in der free / forever Variante. 

Kurz und prägnant ist dieser Link, auch hier gibt es nur wenig ausgewählte verlinkbare Social Media Kanäle in der kostenlosen Version, jedoch kann man zum Beispiel ein Karussell mit selbst ausgewählten Tweets und sein LinkedIn-Profil mit Hilfe eines Widgets präsentieren.

Ganz im Sinne des Erfinders linktr.ee gibt es auch hier eine simple Auflistung der Domains und Social Media Kanäle. Auch hier kann man sich ohne Limit austoben und die Backlinks mit den gewünschten Keywords versehen.

Auch bei iLink ist die URL angenehm kurz und der Inhalt farblich schön bunt gestaltbar. Eine kleine Auswahl an Social Media Kanälen mit passenden Buttons ist vorgegeben. Fühl Dich frei alles DoFollow mit Keywords zu verlinken was Dir am Herzen liegt. Nur der Link zur Webseite im Profil ist aus irgendwelchen nicht rational erklärbaren Gründen verschlüsselt.

Der kleinste Anbieter von Landing Pages hier im Test hat bereits in der kostenlosen Version schöne Möglichkeiten zur Gestaltung mit dem eigenen Hintergrundbild. DoFollow-Backlinks sind auch hier Standard.

Website-Baukasten für Landing Page

Von Anbietern für Website-Baukästen, wie etwa WIX, Weebly, GoDaddy und wie sie noch alle heißen rate ich ab. Diese machen zu viel Arbeit, sind zu umfangreich und außerdem meist kostenpflichtig nach der kurzen Free Trial Phase.

Nur einen habe ich entdeckt, der dem Fass den Boden ausschlägt mit seinen unglaublichen Möglichkeiten Backlinks zu setzen und der Geschwindigkeit mit der diese bei Google indexiert werden.

Neben zahlreichen Buttons für alles was so an Profilen und Social Media im Internet verfügbar ist, lassen sich auch einfach Keywords verlinken. Die komplette Subdomain ist mit eigenen Texten und Bilder gestaltbar und ist dazu noch komplett werbefrei.

jede Menge kostenlose Backlinks SEO Google

Ganze 16 (!) kostenlose DoFollow-Backlinks von unterschiedlichen Webseiten und Servern sind das schon mal. Und überall lassen sich außerdem noch die Social Media-Kanäle und Profile im Web verlinken. Ist das nicht schon mal ein kleines Dankeschön wert?

Buy Me A Coffee

Natürlich gibt es noch weitaus mehr Anbieter, jedoch sind darunter einige mit Subdomains ohne relevantes Domain Ranking, Seiten die nur NoFollow-Backlinks oder verschlüsselte interne Links vergeben und hippe Startups, welche grafisch überfrachtete und animierte Buttons bieten, die zur Suchmaschinenoptimierung total unbrauchbar sind. Wir wollen jedoch die Linkpower der Domain ein wenig anzapfen.

Seiten schnell in den Google Index aufnehmen

Gefunden und von Google indexiert werden diese Seiten nicht immer gleich automatisch, da muss man der Suchmaschine schon einen kleinen Schubs geben und mit dem Finger drauf deuten. Das kann man recht einfach von einer eigenen Unterseite auf dem eigenen Blog machen. Einfach eine Seite oder einen Blogbeitrag erstellen, die Links dort DoFollow eintragen und dann in der obersten Zeile der Google Search Console überprüfen:

Wenn diese Überprüfung durch ist kann man eine erneute, bevorzugte Indexierung beantragen. Das klappt manchmal recht fix, ist aber stark abhängig von der Auslastung der Google Bots. In der Regel siehst Du im wöchentlich welche Domain bei den Links indexiert wurde, leider aber nicht den gesamten Link.

mehr gute kostenlose backlinks social bookmarking seo google

Doch das reicht oft nicht um dem Link genug Relevanz für eine Indexierung zu verpassen. Daher habe ich das mit kostenlosen Social Bookmarking Diensten ein wenig optimiert. Drei davon will ich hier als quasi unverzichtbaren Bonus ebenfalls noch kurz vorstellen.

Drei Kostenlose Social Bookmarking Dienste

Der Schöne unter den Social Bookmarking Diensten, den man selbst mit einem passenden Hintergrundbild gestalten kann. Eigentlich ideal auf eine persönliche Startseite ausgelegt. Die verfügbaren Widgets erlauben u.a. die Verlinkung mit Keywords samt DoFollow-Backlink. Außerdem lässt sich der RSS-Feed des eigenen Blogs samt Bild prominent einbauen und auf Umwegen sogar die Feeds von Instagram und Twitter. Hier kann man sogar Lesezeichen exportieren und importieren.

Nachdem man die automatischen Vorgaben gelöscht hat kann man auch hier die Lesezeichen für die Backlinks frei betiteln und abspeichern. Ebenso lassen sich RSS-Feeds einbauen. Diese Seite wurde genauso wie start.me als kompakte, persönliche Startseite konzipiert.

Zugegeben: Der erste Anblick machte mir erst einmal ein wenig Angst! Es sind so viele fremde Links und Werbung auf dieser Seite, dass man sich fast schon erschlagen fühlt. Doch Gott sei Dank sind das alles halbwegs seriöse Webseiten und ich blieb standhaft. Nachdem man diese automatischen Vorgaben löscht, die unterschiedlichen Karteikarten nach eigenen Wünschen ausfüllt und die Buttons belegt, ist dieser Social Bookmarking Dienst eine wirklich große Hilfe beim Indexieren der Backlinks. Auch hier lassen sich alle Lesezeichen exportieren.

Wichtig ist es bei all diesen kostenlosen Diensten in den Einstellungen / Settings / Preferences die Sichtbarkeit auf öffentlich / public / everyone zu stellen, sonst bringt das alles nichts.

Auch im Bereich Social Bookmarking gibt es natürlich viel mehr und vor allem noch bekanntere Anbieter. Doch altgediente Unternehmen wie etwa reddit sind zu Communitys mit WikiPedia-Charme mutiert und lassen DoFollow-Backlinks nur noch in themenorientieren Gruppen nach Prüfung durch freiwillige Admins zu.

StumbleUpon wurde zu Mix.com und das ist ebenso wie scoop.it nur mehr ein grafisch extravaganter Lieferant für nutzlose NoFollow-Backlinks und damit für vernünftiges SEO total unbrauchbar.

Interessant wäre noch folkd, doch hier gibt es in der Basic Version nur DoFollow-Backlinks wenn ein Keyword trendet. Die Bezahlversion würde für einmalig 39 Dollar den NoFollow-Attribut entfernen. Doch seit Dezember 2020 gibt es neue Besitzer, welche auf Support-Anfragen nicht antworten. Meine Gebühren bekam ich erst nach einer Schlichtung durch PayPal wieder zurück.

kostenlose backlinks social bookmarking seo google

Damit sind es ganze 19 (!!!) DoFollow-Backlinks und ein verstecktes Osterei,
wenn Ihr ein bisschen sucht…

Meinen eigenen Blog habe ich u.a. mit diesen Backlinks in den letzten Monaten von 36 DR bei ahrefs auf 53 gebracht. Das macht schon ein bisschen süchtig. Aber nun werde ich mich wieder ein wenig mehr dem Grundsatz Content is King verschreiben… versprochen!

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde in keiner Form gesponsert, sämtliche Backlinks der Landing Pages und Social Bookmarking Anbieter wurden selbst recherchiert. Das tolle Foto im Header stammt von Joey Kyber auf Pexels

Artikel-Teaser @ medium: https://reiseblog.medium.com/seo-kostenlose-backlinks-durch-landing-pages-und-social-bookmarking-7bcf30b5569

About Author

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen externen Verweislink oder einen Werbebanner klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Comments

  1. Janett says:

    Danke für die Tipps! Ich werde das eine oder andere mal ausprobieren!

  2. Christina says:

    Hi Daniel!
    Sehr interessanter Artikel, ich habe gleich mal Flowpage ausprobiert und finde das echt gut gemacht. Verwendest du all diese Landing Page Tools zur Linkgenerierung und hast dann nur dort die Profile liegen?
    Alle kann man ja schließlich nicht auf zB instagram als Landing Page verwenden?

    1. fernweh says:

      Hi Christina,
      das freut mich zu lesen. Ja, ich entfremde diese Profile ein wenig und nutze einfach die dahinter liegende Linkpower. Ist zwar wie bereits erwähnt nicht themenrelevant, treibt aber die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen und den Domain Rank bei ahrefs nach oben. Ich sehe es nur als einen Teil meiner Linkaufbaustrategie. Kostet ja nix… ;-)
      Viele Grüße
      Daniel

  3. Oli says:

    Hallo Daniel,
    ich hab mir deinen Artikel nun noch einmal genauer durchgelesen. Leider verstehe ich ein paar Dinge nicht so ganz. Ich habe mir jetzt ein Profil bei Linktree angelegt und dort relativ wahllos einfach auf fünf Artikel von mir gelinkt, die ein bisschen Google-Push brauchen könnten. Und jetzt? Ist das schon alles? Oder muss ich nun von meinem Blog auf Linktree verlinken, damit die Unterseite überhaupt gefunden wird? Vielleicht kannst du das noch ein bisschen mehr für Dummies wie mich erklären. :)

    1. fernweh says:

      Hi Olli,
      schön von Dir zu lesen. Alles klar, ich werde mir das zu Herzen nehmen und nächste Woche nochmal kurz überarbeiten. Es ist so wie ich es im Kommentar von Eddy beantwortet habe. Kreuz und quer verlinken um die Bots drauf aufmerksam zu machen wie wichtig Deine Seiten sind. So kann man tatsächlich die Indexierung mancher Links bei Google und Co. in wenigen Tagen erreichen.
      Liebe Grüße in die Schweiz, pass gut auf Dich auf!

  4. Eddy says:

    Danke Dir für diesen Beitrag und die vielen Tipps bzw. Links! Ich habe gleich zu tun, denn ich werde mir einige der Anbieter auf jeden Fall näher anschauen und versuchen, Backlinks zu generieren.

    Ich möchte noch einen Satz aus Deinem Beitrag gesondert kommentieren:

    “Vergiss das kommentieren mit unnützen NoFollow-Backlinks in allen möglichen Blogs. Das bringt leider nur vergleichsweise wenig Reputation gegenüber Google…”

    Wenn Du Kommentare aus dieser Brille betrachtest, gebe ich Dir vollkommen recht. Aber deshalb darauf verzichten, möchte ich dennoch nicht: Ich kommentiere gern, weil ich

    a) mich auf diese Weise beim Autor für einen tollen Beitrag bedanken kann

    b) mich beim Autor “auf den Schirm bringe”: vielleicht willst Du wissen, wer da kommentiert und Du entdeckst dadurch meine Website

    c) mich auch bei den Lesern dieses Beitrags “auf den Schirm bringen” kann – und dann gilt wieder b)

    Also im Bezug auf Google sind Kommentare unnütz. Aber sie haben einen anderen Nutzen. Jedenfalls für mich. Und ich denke, auch für Dich: oder warum habe ich die Möglichkeit, diesen Text hier zu platzieren? ;-)

    Herzliche Grüße,
    Eddy

    1. fernweh says:

      Okay, Okay, lieber Eddy, wo Du Recht hast, hast Du Recht! :-)

      Ich freue mich natürlich über Deinen Kommentar und die Tatsache, dass Dich mein Blogpost angeregt hat etwas in Sachen SEO zu tun. Selbstverständlich habe auch ich bereits einiges an Traffic durch Blogkommentare generiert, aber für Google und Co. bringt es halt mittlerweile leider nichts mehr. Und ein bisschen mehr DoFollow-Linkpower bringt schon was – ich bin inzwischen bei ahrefs mit einem Domain Ranking von 60 (!) gelistet. Das hätte ich nie geglaubt, aber es sind natürlich weitaus mehr kostenlose und hochwertige Links im Spiel als nur die hier aufgezählten.

      Für den Anfang empfehle ich tatsächlich nicht linktr.ee sondern about.me, denn die sind ein Produkt von Google und indexieren von daher recht fix. AllMyFaves ist bei den Social Bookmarkings für den Anfang auch sehr hilfreich. Vor allem aber muss man all diese Landing Pages und Social Bookmarking Seiten kreuz und quer untereinander verlinken, damit die Bots sie auch als würdig empfinden. Insbesondere ahrefs ist da sehr wählerisch, ich arbeite seit fast einem dreiviertel Jahr damit.

      Danke auch, dass Du meine Seite bei Dir hier verlinkt hast. Ich bin ja schon lange bei Trusted-Blogs gelistet und manchmal verirrt sich tatsächlich ein Besucher von Dir zu mir. ;-) Toller Service, tolle Idee!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende noch wünscht
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.