Das legendäre Guinness Storehouse in Dublin

Guinness Storehouse Dublin Gravity Bar

„Guinness doesn’t travel well.“ (Irisches Sprichwort)

Also nichts wie auf zur Quelle des köstlichen schwarzen Gebräus, dem Guinness Storehouse im Herzen von Dublin! Smiley

Reiseblogger Daniel Dorfer Nichte Shelly Irland ZugfahrtWährend des fünftägigen Besuches meiner Schwester und Ihrer Tochter in Arklow / Irland im vergangenen März stand dies als abschließendes Highlight auf dem Reiseplan. Da es für mich am frühen Morgen des nächsten Tages schon wieder zurück nach Deutschland ging, hatte ich gleich mein gesamtes Gepäck mit im Schlepptau. Mit der Irish Rail ging es also wieder Richtung Norden, diesmal am schönen Wicklow vorbei, direkt in die irische Hauptstadt Dublin. Wieder hatten wir jede Menge Spaß auf der Fahrt, aber so ist das eben, wenn man den Bruder und Onkel nur einmal im Jahr sieht…

Wie kommt man zum Guinness Storehouse in Dublin?

Guinness Storehouse Dublin Strassenbahn Irland

Nachdem der Koffer im Schließfach an der Connolly Station sicher verstaut war ging es mit der günstigen Straßenbahn in Dublin (LUAS) Richtung der Haltestelle St. James’ Hospital. Von dort aus sind es nur wenige Gehminuten zum weltbekannten St. James Gate und schon steht man vor den Toren zum Guinness Storehouse. Weitere Möglichkeiten zur Anfahrt findet man auch auf der sehr guten Homepage der Brauerei samt Museum auch in Deutsch:

Was kostet der Eintritt ins Guinness Storehouse?

Ein Ticket kostet vor Ort 16,50 Euro – wer schon vorab im Internet bestellt spart ein wenig und zahlt nur 15 Euro. Im Preis inkludiert ist übrigens ein eiskaltes, frisch gezapftes Guinness am Ende der Tour in der Gravity Bar. Smiley

Guinness Storehouse Dublin Atrium Irland

Guinness Storehouse Dublin Glücksbrunnen Irland

Die Tour beginnt am Boden des größten Pintglases der Welt, welches sich durch die Mitte des siebenstöckigen Gebäudes bis ganz nach oben erstreckt. Nachdem die irische Brauerei ja auch Herr und Meister über das Guinness Buch der Rekorde ist, muss man da selbst natürlich Maßstäbe setzen.

Über mehrere Stockwerke zeigt man in diesem Museum alles rund um die Herstellung des schwarzen Tranks in den letzten Jahrhunderten. Es wird auch erklärt wie man dieses ganz besondere Bier herstellt, es selbst zapft und dann auch richtig trinkt.

Im Museum des Guinness Storehouse

Guinness Storehouse Dublin Museum Irland

Kleine Pause für Maskottchen Jack Bearow im Stuhl des irischen Bierbrauers Arthur Guinness. Smiley

Guinness Storehouse Dublin Museum Kunst Irland

Irische Kunst im Museum der Guinness Brauerei in Dublin.

Guinness Storehouse Dublin Jack Bearow Shelly Irland

Nach einem kleinen Snack, in einem Bistro auf halber Höhe, ging es weiter vorbei an vielen interessanten Ausstellungsstücken. Hier zeigt man diverse Kunstwerke rund um den Hopfentrank, Werbung aus vergangener Zeit und natürlich wie der irische Zaubertrank früher abgefüllt und transportiert wurde. Auch für Kinder ist es durchaus interessant.

Guinness Storehouse Dublin Bierfass Irland

Die Lagerung des feinen Bieres in hölzernen Fässern.

Guinness Storehouse Dublin Museum Schiff Irland

Wo ist Guinness?

Guinness Storehouse Dublin Museum Jack Bearow Irland

Aber wo ist denn nun dieser legendäre Stoff, von dem hier die ganze Zeit geredet wird? Mein durstiges Seeräubär-Maskottchen Jack Bearow suchte lange vergeblich in allen Rohren und Ritzen, aber zu guter Letzt entdeckten wir dann gemeinsam im obersten Stockwerk die Gravitiy Bar, mit 360° Grad Rundblick über das wunderschöne Dublin.

Dort wird einem nach Vorlage des Tickets dann endlich ein frisch gezapftes Guinness Bier serviert – frischer gibt es das wohl nirgends auf der ganzen Welt – köstlich! Smiley

Mehr als einen Pint (560 ml) Bier gibt es dort jedoch nicht, Kinder bekommen Wasser oder Limonade.

Guinness Storehouse Dublin Aussicht Gravity Bar Irland

Guinness Storehouse Dublin Jack Bearow betrunken Irland

Der liebe Jack fand aber natürlich einen Weg – das in Bayern beliebte Noagal-Saufen sorgte für ruhigen Schlaf… man kann ihn einfach nicht aus den Augen lassen! Zwinkerndes Smiley

Zurück Richtung Erdgeschoss ging es mit dem schnellen Aufzug, dort wartete dann noch THE STORE, ein mehr als gut sortierter Andenkenladen, mit jeder Menge T-Shirts, Kappen, Pintgläsern, Flaschenöffnern, Schlüsselanhängern, und, und, und… da ist für jeden was dabei.

Touristenfalle oder Highlight? Auf jeden Fall letzteres! Für jeden Irland-Fan ein absolutes  Muss… Cheers!

Und Danke liebes Schwesterherz für die tolle Organisation, ich komme bald wieder zu Dir und Shelly auf die wunderschöne Grüne Insel – versprochen!

Mehr aus Irland findet Ihr hier im Reiseblog

Irland: Ausflug nach Wicklow

Was es außerhalb des Guinness Storehouse in Irland noch so zu sehen gibt findet Ihr im Beitrag der lieben Reisebloggerin Gudrun: https://www.reisebloggerin.at/2011/06/irland-rundreise/

Disclaimer: Dieser Reise nach Irland war privat und wurde in keiner Weise gesponsert.

Wie hat Dir dieser Beitrag aus Dublin gefallen?

[ratings]

About Author

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen externen Verweislink oder einen Werbebanner klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Comments

  1. Christina says:

    Danke für den Tipp. Ich liebe Brauereien, Biermuseen…obwohl ich eigentlich keine Biertrinkerin bin ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.