Hallo Wien! Citytrip zu Allerheiligen – Teil 1

“Wien, Wien, nur Du allein sollst stets die Stadt meiner Träume sein!” (bekannt durch Peter Alexander)

Manchmal dauert es ein bisschen länger, bis so ein vielbeschäftigter Reiseblogger dazu kommt all seine Erlebnisse zu bloggen. In diesem besonderen Fall ist es das bezaubernde Wien. Bereits im letzten Herbst war ich zusammen mit meiner Freundin für einen Wochenendtrip in der österreichischen Metropole und zwar über Allerheiligen oder auf neudeutsch Halloween.

Mit der Bahn ging es ganz stressfrei und recht günstig dorthin, noch günstiger wäre nur der Fernbus. Wir wollten nur ein wenig die die Stadt an der schönen blauen Donau erleben, in der es soviel zu sehen gibt und hatten keine großen Pläne…

01_25-Hours-Hotel-Museumsquartier-Wien-OesterreichPin

Untergebracht waren wir im 25 hours Hotel beim Museumsquartier in Wien,
eine wirklich einmalige Adresse, nicht nur für Liebhaber ganz besonderer Hotels.

02_Zimmer-25-Hours-Hotel-Museumsquartier-Wien-OesterreichPin

Jedes Zimmer ist ein Unikat und der gesamte Aufenthalt ein ebenso einmaliges Erlebnis.
Den süßen Schlaffanten im Vordergrund hätten wie beinahe mitgenommen…

03_Restaurant-1500-Foodmakers-25-Hours-Hotel-Museumsquartier-Wien-OesterreichPin

Gleich nach der Ankunft am Freitag Abend ließen wir es uns im hoteleigenen Restaurant 1500 Foodmakers gut gehen, denn am nächsten Morgen wollten wir früh raus. Die Einrichtung ist inspiriert durch die coolsten amerikanischen Restaurants zwischen der amerikanischen East- und Westcoast, so verspricht die Webseite.

04_Pizza-Restaurant-1500-Foodmakers-25-Hours-Hotel-Museumsquartier-Wien-OesterreichPin

Die etwas andere Speisekarte bietet interessante Variationen der italienischen Küche und unser leckeres Abendessen in Form von hausgemachter Pizza war genau richtig,

05_Zahlen-Bitte-Restaurant-1500-Foodmakers-25-Hours-Hotel-Museumsquartier-Wien-OesterreichPin

Von Anbeginn unseres Aufenthaltes zog sich der makabre Wiener Schmäh durch das gesamte Wochenende. Mit dieser kleinen Truhe etwa wurden wir zum Zahlen aufgefordert oder wirklich schnell zu rennen. Wir entschieden uns als sehr zufriedene und gut gesättigte Gäste für ersteres – die Kellner sahen jung und sportlich aus. Winking smilePin

06_Wien-Card-Wiener-Schnitzel-Gutscheine-Plachuttas-Gasthaus-Zur-OperPin

Die folgende Tage wollten wir aber dann auf jeden Fall die großartige Küche Österreichs genießen und hatten dafür auch etwas Unterstützung von Wien Tourismus. Neben einem Gutschein für ein echtes Wiener Schnitzel im renommierten Plachuttas Gasthaus zur Oper, spendierte man uns auch die Vienna Card. Mit dieser Wien-Vorteils-Karte bekommt man nicht nur kostenlose Mitfahrgelegenheit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern auch viele Vergünstigungen in Museen und Sehenswürdigkeiten, in Restaurants und Shops, sowie bei musikalischen und kulturellen Highlights der Stadt. Und davon gibt es jede Menge!

07_Fuehstuecksbuffet-25-Hours-Hotel-Museumsquartier-Wien-OesterreichPin

Mehr als begeistert waren wir am folgenden Morgen vom wahrhaft grandiosen Frühstücksbuffet im 25 Hours Hotel, welches im 1500 Foodmakers Restaurant serviert wurde. Neben den üblichen interkontinentalen Köstlichkeiten von frisch gebackenem Brot und Kaisersemmeln, über Eierspeisen und Speck, großer Wurst- und Käseauswahl, Joghurt und Quark bis hin hausgemachter Marmelade und Kaffeespezialitäten auf Wunsch schmeckte uns der frische Kaiserschmarrn besonders gut. Ganz ohne Schmäh: Selten habe ich eine so guten Kaiserschmarrn gegessen – vor allem endlich mal ohne die nervigen Rosinen!

08_schnelles-Fruehstueck-25-Hours-Hotel-Museumsquartier-Wien-OesterreichPin

Für alle Eiligen gibt es im 25 Hours Hotel auch ein “Grab & Go Breakfast” – tolle Idee!

Gut gestärkt für den restlichen Tag machten wir uns auf den Weg die Stadt an der Donau zu erkunden…

09_Warteschlange-am-Volkstheater-Wien-OesterreichPin

Am Volkstheater standen gerade Massen von Menschen Schlange…

10_1.Bezirk-Wien-MuseumsquartierPin

…und so spazierten wir vom Museumsquartier im ersten Bezirk einfach weiter…

11_Fiaker-Wiener-Hofburg-Wien-OesterreichPin

…in Richtung Hofburg, wo uns schon bald das typische Geklapper der Fiaker begleitete. 12_Umhang-Schatzkammer-Wien-OesterreichPin

Erster Halt an diesem späten Vormittag war die legendäre kaiserliche Schatzkammer, ein Ort, an welchem man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt. Das Geschlecht der Habsburger stellt hier seinen über die Jahrhunderte gesammelten unglaublichen Reichtum aus. Oben zu sehen: Der Krönungsmantel.

13_kaiserliche-Taufschale-Schatzkammer-Wien-OesterreichPin

Hier die kaiserliche Taufschale aus Gold.

14_Heilige-Lanze-Kreuz-Schatzkammer-Wien-OesterreichPin

Natürlich spielte auch die Religion eine große Rolle über all die Jahrhunderte. Links unten im Bild sieht man die Heilige Lanze, welche angeblich einen Nagel vom Kreuz Jesu (Heiliger Nagel) enthalten soll und damit auch das Blut von Christus. Es stellt einen Teil der Reichskleinodien dar, ebenso wie das Reichskreuz und das Kreuzpartikel.

15_Reichskrone-Heiliges-Roemisches-Reich-Schatzkammer-Wien-OesterreichPin

Die Reichskrone des Heiligen Römischen Reiches aus dem 10. Jahrhundert,
reich gestaltet mit Gold, Email, Edelsteinen und Perlen.

16_Franzl-Sissi-Sekt-Schatzkammer-Wien-OesterreichPin

Im Andenkenshop nahmen wir dann noch diese beiden Fläschchen Prosecco mit –
Sissi und Franzl, als Geschenk für eine liebe Freundin zuhause.

17_Daecher-Wien-OesterreichPin

Weiter ging es durch Wien und es gibt soviel zu bewundern, nicht nur am Boden…

18_Statue-Wien-OesterreichPin

…sondern auch auf den Dächern – also Kopf nach oben und Augen auf.

Wien protzt ganz zurecht mit seiner Geschichte und seinem Reichtum

Aber nicht nur die faszinierende Altstadt hatte es uns angetan, auch das Wien der Neuzeit versteht es zu faszinieren. Mit der Wiener Straßenbahn machten wir uns also auf den Weg in den 3. Bezirk. Mit der Linie 1 in Fahrtrichtung „Prater Hauptallee“ fuhren wir bis zur Haltestelle „Hetzgasse“.  Der Künstler Friedensreich Hundertwasser hinterließ nur hundert Meter weiter seine Spuren in einem ganz besonderen Gebäude, dem herrlich bunten Hundertwasserhaus, auch Hundertwasser-Krawina-Haus genannt.

21_Panorama-Hundertwasserhaus-Wien-OesterreichPin

Hier eine Panorama-Aufnahme des faszinierenden Bauwerkes.

22_Hundertwasserhaus-Wien-OesterreichPin

Auch im Detail faszinierend anzusehen, aber bei dem täglichen
Andrang von Touristen aus aller Welt möchte ich nicht darin wohnen.

Weiter ging es mit dem berühmten Wiener Prater, aber davon werde ich im folgenden Beitrag berichten, sonst wird es alles ein bisschen viel für einen Blogbeitrag. Abschließen möchte ich diesen Blogbeitrag mit dem Stephansplatz, denn dort waren wir am Abend.

27_Opern-WC-Toilette-Wien-OesterreichPin

Wieder so eine einmalige Sache mit einer Prise Wiener Humor:
Das Opern WC in der U-Bahn-Haltestelle Karlsplatz. SmilePin

19_Kathedrale-Stephansdom-Wien-OesterreichPin

Prachtvoll: Der Stephandsdom in Wien.

20_Kathedrale-Stephansdom-Wien-OesterreichPin

Im inneren der Kathedrale wurde gerade die Heilige Messe gehalten. Passend zum katholischen Feiertag Allerheiligen wetterte der Vikar über neumoderne, heidnische Bräuche wie Halloween, welche in Wien nichts zu suchen hätten. Durch den Weihrauch strahlte die Sonne in die Kirche, das Bild ganz oben im Beitrag wurde hierbei aufgenommen.

23_Hard-Rock-Cafe-Wien-OesterreichPin24_Reisebloggerin-Gudrun-Jack-Bearow-Hard-Rock-Cafe-Wien-OesterreichPinFür den Abend stand ein Treffen mit der österreichischen Reisebloggerin Gudrun und Ihrem Freund dem Reisedoktor Franz im neu eröffneten Hard Rock Cafe Vienna auf dem Plan.

Die Neueröffnung war einer der Gründe für uns das schöne Wien im Herbst zu besuchen, also hatten wir mit den beiden ein Treffen dort ausgemacht. Selbst für mich als Hard Rock Rewards Member mit “Priority Seating” war es nicht so einfach einen Platz zu bekommen, aber die 20 Minuten Wartezeit verbrachten wir im Shop, denn ganz ohne neuen Pin und neues Shirt verlasse ich kein neues Hard Rock Cafe. Winking smilePin

Beim leckeren Abendessen gab es wirklich nette Gespräche, tolle Tipps für Wien und immer wieder den ein oder anderen Gast oder eine Bedienung, die großes Interesse an den tollen Hard Rock Pins meines Maskottchens Jack Bearow zeigten. SmilePin

26_Jack-Bearow-Kellnerin-Hard-Rock-Cafe-Wien-OesterreichPin

Freundliche, flotte und persönliche Bedienung im Hard Rock Cafe Vienna.

25_Local-Burger-Wiener-Schnitzel-Hard-Rock-Cafe-Wien-OesterreichPin

Meine Wahl fiel auf den Local Legendary, welcher in Sachen Hard Rock Cafe Wien als viel zu trockene und völlig überteuerte Schnitzelsemmel bezeichnet wurde. Ich fand ihn ganz in Ordnung und satt machte die Portion auf jeden Fall. Als Nachspeise empfehle ich wie in jedem Hard Rock Cafe die tolle Auswahl an Cocktails und Longdrinks.28_Host-an-Tschick-Aschenbecher-Strasse-Wien-OesterreichPin

Mein Fazit: Wien ist immer eine Reise wert!

Egal ob ein Städtetrip für ein romantisches Wochenende zu zweit, die Flitterwochen oder einen längeren Trip, diese Stadt hat so viel zu bieten. Kultur, Musik, Theater, Unterhaltung, Museen und jede Menge kulinarische Highlights warten auf den Besucher und das auch zu durchaus erschwinglichen Preisen.

Weiter geht es in Teil zwei. In der Zwischenzeit lohnt sich in Bezug auf Wien für Anfänger ganz unbedingt ein Besuch auf Katja’s Blog WellSpa-Portal. Geheimtipps zu Wien warten im Reiseblog der echten Wienerin Gudrun.

Mehr zur österreichischen Metropole gibt es hier:

Nachtrag: Das Gewinnspiel von berlinienbus.de auf welches sich viele der Kommentare beziehen war bereits im Herbst 2015 zu Ende und wurde zwischenzeitlich entfernt.

Disclaimer: Dieser Blogbeitrag wurde freundlicherweise unterstützt von WienTourismus, dem 25 Hours Hotel Wien Museumsquartier und Plachuttas Gasthaus zur Oper.

Daniel Dorfer AIDAPin
Kreuzfahrt- und Reiseblogger at Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net | fernweh@gmx.com

Servus & Ahoi, hier schreibt der Kreuzfahrtblogger und Reiseblogger Daniel Dorfer, Mitglied in der Vereinigung Deutscher Reisejournalistenund SEO Professional. Früher als Crewmitglied an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt, inzwischen mit Familie und Hund auf Reisen um anderen Reisenden in meinem Reiseblog die Welt zu zeigen und Tipps zu geben. Hier gibt's mehr über mich...

18 Gedanken zu „Hallo Wien! Citytrip zu Allerheiligen – Teil 1“

  1. Wien steht schon seit einiger Zeit auf meiner Liste. Aber wie alles unter der Rubrik: „Schnell zu erreichen“, schiebe ich es immer wieder vor mir her. Was mich am meisten in Wien interessiert, willst wissen? Ich mag alles, was bunt ist oder mit interessanter Architektur zu tun hat. Schon oft habe ich mir im Internet die Häuser von Hundertwasser angesehen, aber noch nie eins aus der Nähe betrachtet. Jetzt weißt du, was ich in Wien auf keinen Fall verpassen würde.
    Viele Grüße
    Heike

    Antworten
  2. Meinen Besuch im Hause des Wiener Musikvereins habe ich in sehr guter Erinnerung und würde ich bei einem 2. Besuch wieder zu einem Konzert besuchen. Möchte an Verlosung teilnehmen.

    Antworten
  3. Wunderschönes Wien! :) War vor einigen Jahren dort und hab mich kaum satt sehen können! Die Stadt ist voller Überraschungen. Man kann immer wieder was neues entdecken.

    Antworten
  4. Lieber Daniel,

    da hast du mir grade wirklich eine große Freude gemacht. Ich werde bald wieder in Berlin sein und dann sogleich meinen Tripp nach Wien planen. Dabei werde ich sicherlich viele deiner Tipps berücksichtigen und dich dann wissen lassen, wo meine Schwerpunkte in Wien liegen.
    Ich freu mich schon darauf.

    Danke Daniel! Bis demnächst…

    Antworten
  5. Toller Artikel!
    Wien steht ganz oben auf meiner Wunschliste, bisher habe ich es leider noch nicht geschafft dort hin zu fahren. Wenn ich Anfang nächsten Jahres wieder Urlaub in Österreich mache, schaue ich auf jeden Fall vorbei! Es reizt mich schon sehr, bei den tollen Fotos..
    Liebe Grüße :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar