Kreuzfahrt: Schiffsposition ermitteln und Schiffe verfolgen – so geht’s

Letze Änderung am

„Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Boot ohne Segel…“ (Sprichwort)

Schiffe haben schon immer in uns die Sehnsucht nach der Ferne geweckt. In der Vergangenheit konnte man allerdings den Schiffen am Hafen nur sehnsüchtig träumend und voller Fernweh hinterher blicken. Der Betrachter konnte die Schiffe mit bloßem Auge bis zum Horizont verfolgen und wusste danach nicht mehr, wo sich das Schiff gerade befindet und ob alles in Ordnung ist. Vor allem wenn sich Familie und Freunde auf dem Schiff befanden, war das keine so angenehme Sache.

Lediglich das Schiffsradar hatte die Schiffe fest auf dem Radarschirm. Nicht gerade viele hatten auch Zugriff auf die diese Daten und nur die wenigsten konnten die Schiffe verfolgen. Doch die Situation sieht heute zum Glück ganz anders aus, denn die Schiffsposition kann auch online ermittelt werden, sodass Du immer wissen kannst, wo sich Deine Freunde oder Familienmitglieder gerade aufhalten.

Eine solche Webseite ist auch Schiffsradar.org – von hier aus kannst Du den Schiffsverkehr auf der ganzen Welt beobachten und die Positionen aller Schiffe ermitteln. Dank modernster Technik kannst Du ganz leicht erfahren, wo sich ein bestimmtes Kreuzfahrtschiff zum gerade jetzt befindet, auf dem vielleicht deine Bekannte oder Verwandte unterwegs sind.

Oder Du möchtest einfach wissen, wo Deine Fracht bleibt? Mit dem Schiffsradar lässt sich die Schiffsposition mit wenigen Mausklicks ermitteln und Du erhältst alle relevanten Informationen zum gewünschten Frachtschiff. Damit ermittelst Du aber nicht nur die Position des Schiffes, sondern erfährst auch alles über den aktuellen Kurs, die Geschwindigkeit, das Gewicht, den Tiefgang oder andere relevante Daten. Ein weiterer Vorteil von Schiffsradar ist, dass dieser Dienst völlig kostenlos für Dich ist und Du dich dafür nicht einmal registrieren musst, sondern einfach loslegen kannst.

Dieses Schiffsradar steht Dir kostenfrei zur Verfügung

Solltest Du Interesse an Schiffsradaren haben und eine bestimmte Schiffsposition ermitteln wollen, dann bist Du auf den Seiten Marinetraffic.com oder Vesselfinder.com genau richtig. Heutzutage sind alle Schiffe mit dem sogenannten AIS-System ausgestattet, womit es ihnen möglich ist, pausenlos ihre aktuelle Position zu emittieren.

Dadurch können die Daten in Echtzeit in die Landkarte eingetragen werden, sodass Du die Schiffspositionen von Zuhause aus live mitverfolgen kannst – egal ob es sich dabei um Kreuzfahrtschiffe, Containerschiffe, Schlepper oder sogar Yachten handelt. Jedes Schiff auf der Welt kann dank dem AIS-System auf der Landkarte erörtert werden, egal ob Du ein bestimmtes Schiff suchst oder Dich einfach nur für Schifffahrten interessierst. Die Erkundung der Weltmeere macht Spaß, verrät täglich neue Details und ist zudem auch für jeden absolut kostenfrei.

Screenshot von © Marinetraffic.com

Falls Du das erste Mal am Erkunden bist, könnte das Schiffsradar auf den ersten Blick etwas unübersichtlich wirken. Lass Dich aber nicht von den scheinbar kompliziert aussehenden Daten abschrecken, denn eigentlich ist es gar nicht schwierig, sich im ganzen Chaos zurechtzufinden. Du musst einfach einen genaueren Blick auf die farbigen Symbole werfen und wirst sehr bald das nötige Wissen für die Deutung erlangen. Die Symbole sind leicht zu verstehen, sodass Du Dir schnell einen Überblick über die Landkarte verschaffen wirst.

Wie wird die Schiffsposition ermittelt?

Wenn Du dich fragst, wie genau die Ermittlung über AIS von statten geht, folgt hier die Erklärung. AIS ist die Kurzform von Automatic Identification System. Es ist ein Funksystem zur Übertragung von Schiffs- und Navigationsdaten. Dadurch können die Schiffe genau identifiziert werden. Diese Möglichkeit steigert ganz stark die Sicherheit des Schiffes. Die Schiffe übertragen über das AIS wichtige statistische und reisebezogene Daten und zwar in regelmäßigen Abständen von 2 Sekunden bis 3 Minuten, und das alles über spezielle UKW-Sender und Empfänger.

Zu den reisebezogenen Daten gehört etwa der Tiefgang, Ankunftszeit, Schiffsposition und Zielhafen, während Name, Schiffstyp, das internationale Funkrufzeichen sowie Abmessungen zu den statistischen Daten gehören. Jedes Schiff hat für sich charakteristische statistische Daten, mit welchen es genau identifiziert werden kann. Dank diesen und weiteren Daten lassen sich heutzutage beispielsweise Kollisionen verhindern. Aus diesem Grund gilt AIS bereits ab dem Jahr 2000 als ein verbindlicher Standard. -> https://de.wikipedia.org/wiki/Automatic_Identification_System

Warum es nützlich ist, die Schiffsposition ermitteln zu können?

Da die Erde zu etwa 2/3 mit Wasser bedeckt ist, ist es kein Wunder, dass dieser große Raum intensiv zum Transport genutzt wird. Tausende Schiffe fahren auf Ozeanen, Flüssen und Seen, so dass es ziemlich schwer wäre, hier den Überblick zu behalten. Ohne Schiffsradare wäre der Transport übers Wasser nahezu unmöglich oder zumindest sehr gefährlich. Da sich alle Arten von Schiffen mit einem Schiffsradar ermitteln lassen, ist die Koordination dank AIS kein Problem mehr.

Es gibt unterschiedliche Zwecke und Gründe für die Verfolgung von Schiffen. Zum einen wäre da die Möglichkeit der Verfolgung einer Kreuzfahrt, zum anderen die Erkundung von Informationen über die Route des Schiffes. Außerdem kannst Du per Schiffsradar Deine Lieferung online verfolgen oder einfach nur unterschiedliche Häfen betrachten und den Schiffsverkehr analysieren. Dazu kannst Du einfach den Namen oder die Nummer des Schiffes eingeben, um gezielt danach zu suchen. Außerdem gibt es mittlerweile auf vielen Schiffen Webcams an Bord, deren Aufnahmen direkt ins Internet übertragen werden. Hättest Du nicht etwa Lust, von zu Hause aus einen Blick auf eine weit entfernte Insel oder Bucht zu werfen? Dann klick einfach mal rein bei

Vom Schiffsradar gibt es übrigens auch eine App bei Google Play:

https://play.google.com/store/apps/details?id=org.schiffsradar.schiffsradarapp

Disclaimer: Dieser unbezahlte Gastbeitrag stammt aus der Feder von Andreas @Schiffsradar.org und entstand im Rahmen eines Artikeltausches. Die beiden Fotos stammen aus dem Portal pixabay.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Kreuzfahrt: Schiffsposition ermitteln und Schiffe verfolgen – so geht’s:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

About Author

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen externen Verweislink oder einen Werbebanner klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.