Peguera & Cala Fornells – Familienurlaub auf Mallorca

Letze Änderung am

92 / 100 SEO Punktzahl

Unsere persönlichen Eindrücke und Tipps aus dem Urlaub mit der kleinen Familie in Peguera und Cala Fornells im sonnigen Südwesten von Mallorca.

Als Familie mit Kleinkind ist man noch nicht auf die Ferienzeiten angewiesen und so nutzten wir Mitte Mai die günstige Gelegenheit um vor dem alljährlich großen Andrang der Mallorca-Urlauber die Insel zu besuchen.

In diesem Artikel berichte ich ein wenig über den Ferienort Peguera und das benachbarte malerische Cala Fornells. Macht Euch am Besten selbst einen Eindruck davon und wenn Ihr dieses herrliche Fleckchen Erde bereits kennen solltet, dann schreibt mir Eure Tipps einfach als Kommentar zum Blogbeitrag. Ich freu mich drauf!

¡Bienvenido a Peguara!

Weitab vom Ballermann merkt man selbst hier im Südwesten der Balaereninsel wie beliebt sie bei den deutschen Gästen ist. In der Hochsaison wimmelt es hier von deutschen ouristen im Pauschalurlaub, was einen netten Nebeneffekt hat: Man spricht deutsch! Das Personal an der Rezeption in unserem Hotel Flor Los Almendros verstand und sprach zum Teil recht gut Deutsch, was uns das Einchecken und den Aufenthalt spürbar erleichterte.

Gebucht war ein kleines Appartement mit zwei Zimmern, Bad, Balkon und Küchenzeile. Dazu gab es täglich das Frühstücksbüffet mit großer Auswahl im Hotel. Doch ohne den kleinen Umweg über den hoteleigenen Spielplatz mit Schaukel, Rutsche, Wippe und Kletterwand kamen wir nach dem Frühstück in der Regel nicht vom Hotelgelände.

Die Unterkunft war gepflegt und sauber, in der kleinen Küche fand sich alles was wir für den täglichen Bedarf brauchten und so machten auch öfter mal Brotzeit auf unserem Balkon. Zusätzlich steht gegen eine gering Gebühr auch eine Waschmaschine samt Wäschetrockner zur Verfügung.

Direkt unter dem Balkon befand sich ein Supermarkt mit großer Auswahl. In zweiter Reihe hinter der Strandpromenade ist die Einkaufsmeile übersät von kleinen Läden, Restaurants, Tapas-Bars, Cafes und Eisdielen. Selbst eine deutsche Konditorei und Metzgerei gibt es dort. Es fehlt also an nichts und durch die große Konkurrenz ist alles auch halbwegs bezahlbar.

Am Strand Playa Peguara

Doch das Hauptaugenmerk bei diesem zehntägigen Urlaub auf Mallorca lag ganz klar wieder einmal bei Erholung, Sonne, Sand und Meer – und davon hatte der kleine Ferienort jede Menge zu bieten. Nur wenige Minuten zu Fuß waren es von unserem Hotel hinunter zum Strand. Kurz vor Saisonstart war es noch sehr ruhig hier und das Wasser noch ein wenig frisch.

Dennoch wagten wir uns ein paar mal in die Fluten des Mittelmeeres,
natürlich immer unter den wachsamen Blicken des coolen Bademeisters.

Der Sandstrand hier am Playa Peguera fällt lange flach ab und ist damit bestens geeignet für Kleinkinder und Nichtschwimmer. Eine Liege mit Sonnenschirm kann man sich bei Bedarf mieten, muss man aber nicht. Nervige Strandverkäufer oder lautstarke Animation mit wummernden Beats habe ich um diese Jahreszeit dort nicht erlebt.

Das Wasser ist klar und sauber, man kann bedenkenlos baden und schwimmen im Meer vor Mallorca.

Entlang der Strandpromenade warten einige Cafes und Restaurants,
auch die lokale Prominenz lässt sich dort ab und an für ein erfrischendes Bad blicken.

Immer wieder faszinierend:
Die mediterranen Farbkombinationen der Insel im Licht der wärmenden Sonne.

Ausflüge von Peguera

Vom Bootsanleger am Strand von Peguera starten die Ausflugsboote, wie auch unser erster großer Ausflug auf die benachbarte Dracheninsel La Dragonera auf Mallorca – ein toller Tagesausflug für groß und klein.

Für Ausflüge in die nähere Umgebung oder nach Palma de Mallorca stehen für nur ein paar Euro die zuverlässigen Linienbusse zur Verfügung. Allerdings sind diese im Sommer vollkommen überlastet. Sollten die Busse voll sein fahren sie übrigens einfach an den weiteren Haltestellen weiter ohne neue Fahrgäste aufzunehmen. Daher empfiehlt es sich an der ersten Station im Ort einzusteigen. Mehr Infos dazu gibt es hier:

Essen in Peguera

Natürlich waren wir auch auswärts Essen in Peguera, unter anderem im Romantico zu Tapas und Bier. Warum dieses Restaurant mit Bar bei TripAdvisor eine so schlechte Bewertung hat kann ich nicht nachvollziehen, wir fanden es gut. Nur der Service war ein wenig lahm, das Preisleistungsverhältnis hingegen hat gepasst.

Auch der zweite Besuch dort war gut, dieses mal haben wir etwas von der internationalen Karte gewählt und wurden nicht enttäuscht. Nur der Besitzer des Lokals hat es musikalisch etwas zu gut gemeint für uns. Wir saßen recht früh beim Abendessen und waren von daher so ziemlich die einzigen Gäste. Er hörte uns wohl Deutsch sprechen und hat dann urplötzlich seine Ballermann-Playlist aus dem vorherigen Jahrzehnt abgefeuert – grausam!

Ein anderes mal wollten wir ein Abendessen mit Aussicht auf das Meer und wagten einen Abstecher auf die Terrasse des La Pampa. Hier war die Speisekarte schon sehr eingedeutscht, der Service, die Portionsgröße und der Preis waren dafür aber in Ordnung.

Leckere Eisbecher und Cappuccino gibt es übrigens im Eiscafe Levin:

Spaziergang nach Cala Fornells

Vorab hatten wir uns natürlich über unser Feriendomizil und die Umgebung erkundigt und Internet sei Dank ein paar tolle Bilder von der Ferienanlage Cala Fornells gesehen. Bei einem Spaziergang dorthin wollten wir uns selbst davon überzeugen und waren von Architektur und Landschaft beeindruckt.

Wer hier sein Häuschen hat oder sich für den Urlaub einmietet zahlt für die Aussicht extra.

Mediterraner Flair direkt über dem mallorquinischen Meer.

Bunte Häuser klettern den Berg hinauf.
Der Weg von Peguera nach Cala Fornells ist gepflastert mit solch faszinierenden Bauwerken.

Und immer wieder der fantastische Blick auf das Mittelmeer, sogar vom Parkplatz aus.

Man pflegt und schützt hier sein Wohneigentum und legt Wert auf Privatsphäre.

Als Sightseeing ist dieser Spaziergang echt sehens- und erlebenswert.

Das Restaurante Bar La Gran Tortuga in fabelhafter Lage ist für den etwas exklusiveren Gast gedacht.

Der Strand Playa Calo de ses Llisses bei Cala Fornells

Das Ziel unserer kleinen Wanderung war diese versteckte Bucht mit seinem traumhaften Kiesstrand.

Hier ein Panorama vom nur wenig besuchten Traumstrand Playa Calo de ses Llisses bei Cala Fornells.

Ein paar Stunden kann man es hier im Schatten der großen Bäume gerade im Hochsommer gut aushalten. Mitbringen muss man sich für einen perfekten Nachmittag am Strand alles selbst, denn es gibt keinen Kiosk, keinen Shop und keine Strandverkäufer vor Ort.

Wer möchte hier nicht gern liegen und relaxen?

Das Hotel Cala Fornells bietet solch traumhafte Lieblingsorte zum Erholen, weitab von der Hektik der Insel Mallorca.

Mietwagen in Peguera

Für drei Tage besorgten wir uns auch einen Mietwagen um etwas mehr von Mallorca zu sehen. Unter anderem stand auch ein Tagesausflug nach Sóller und Port de Sóller auf dem Plan. Guten und schnellen Service zum fairen Preis fanden wir bei lokalen Autovermietung Autos Custodia.

Mit ein paar Momentaufnahmen aus Peguera verabschiede ich mich in diesem Beitrag.

Der Abschluss eines tollen Urlaubstages am Strand Playa Peguera.

Am Horizont erkennt man bereits unser nächstes Urlaubsziel:
Ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Costa!

Familien-Kreuzfahrt: Mit Costa zu den griechischen Inseln

Weitere Infos zur Peguera / Paguera und Cala Fornells

Weitere Beiträge über Mallorca im Reiseblog

Mallorca: Ausflug zur Dracheninsel La Dragonera

Von Sóller nach Puerto de Sóller auf Mallorca

Männerausflug mit Bootstour auf Mallorca

So schön ist Palma de Mallorca

Partyfeeling pur: Kurzreise mit AIDA im Mittelmeer

Disclaimer: Dieser Beitrag über die Urlaubsorte Peguera und Cala Fornells auf Mallorca wurde in keiner Form gesponsert.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Peguera & Cala Fornells – Familienurlaub auf Mallorca:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Peguera & Cala Fornells - Familienurlaub auf Mallorca 27Loading...

About Author

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen externen Verweislink oder einen Werbebanner klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.