Mein patentierter Pauschalurlaub-Spezial-Frühstücks-Toast

“Frühstück ist die schönste aller Mahlzeiten. Man ist ausgeruht und jung, hat sich noch nicht geärgert und ist voll neuer Hoffnungen und Pläne.” (Heinrich Spoerl, Schriftsteller)

Fruehstueck

Normalerweise stehe ich als hauptberuflicher DJ erst gegen Mittag auf und lasse das Frühstück immer ausfallen oder es mutiert zum Brunch.

Aber gerade im Urlaub sollte man den Tag gut gestärkt beginnen und dafür wird einem bei so ziemlich jedem Pauschalurlaub das gleiche Zeug am Frühstücksbüffet serviert. Neben Brötchen, Toast, Schinken, Wurst, Käse, Müsli, Marmelade und Honig gehören in der Regel auch Gemüse und vor allem Eierspeisen zu den bevorzugten Zutaten eines guten Frühstücks.

Meist schmeckt jedoch die Marmelade nur nach Zucker, sind im Müsli die ungeliebten Rosinen oder die Wurst ist zu fettig.

Daher habe ich in den vergangenen Jahren einen leckeren Snack aus all den meist halbwegs gleichbleibend guten Zutaten zusammengestellt, den ich auch hier beim All-Inclusive-Urlaub im RIU Clubhotel Paraiso Lanzarote Resort wieder fast täglich zu Tagesbeginn genossen habe. Damit macht man aus den meist überall vorhandenen Zutaten eine leckere Mahlzeit. Gerne will ich meine lieben Leser mal daran teilhaben lassen. Zwinkerndes Smiley

Die Zutaten für meinen patentierten Pauschalurlaub-Spezial-Frühstücks-Toast sind der Reihenfolge nach wie folgt:

– Eine Scheibe getoasteter Toast, egal ob aus Weizen- oder Vollkorn-Mehl
– Etwas Butter
(Man kann auch mit Frischkäse variieren, je nach Lust und Laune.)
– 2-3 Scheiben Kochschinken
– 1-2 Scheiben Käse, vorzugsweise Emmentaler
(Wenn es Feta gibt hat der den Vorzug.)
– 2 Scheibchen Tomate
– 2 Scheibchen Salatgurke
(Auch hier kann man ganz nach Gusto mit Paprika oder Peperoni variieren.)
– 1-2 Spiegeleier (je nach Größe) on top
(Wer es etwas deftiger mag, kann sich auch noch 2-3 Scheiben Bacon drauflegen.)
– etwas Salz und Pfeffer, und falls vorhanden etwas Kresse zum Abschluss

Voila – fertig ist eine sättigende Mahlzeit, die locker bis zum Mittagessen anhält und nicht schwer im Magen liegt. Zwinkerndes Smiley

Was sind denn Eure Lieblings-Frühstücke wenn Ihr auf Reisen seid?

About Author

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen externen Verweislink oder einen Werbebanner klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Comments

  1. Sandra says:

    Und wie isst man das dann? :)

    Mit den Händen und rein oder fein mit Gabel und Messer?

    Erfahrungswerte? :D

    1. fernweh says:

      Oh, das fehlt wohl noch, liebe Sandra. *lach*
      Man kann zwar einen Deckel drauf machen, aber besser ist es ohne – und dann ganz mondän mit Gabel und Messer! :-)
      Mahlzeit!

      1. Sandra again says:

        Klasse, Danke!
        Wir definitv getestet! :D

        1. fernweh says:

          Da bin ich mal auf den Testbericht gespannt – also melde Dich wenn Du es hinter Dir hast! ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.