Großartiger Piraten-Sommer im SEA LIFE München

Halbzeit in den Sommerferien und viele Familien sind schon wieder gut erholt aus von der Reise zurück oder machen Urlaub zu Hause. “Was tun mit den Kindern in der verbliebenen Ferienzeit?”, fragt sich da so mancher. Ich hab da mal einen kleinen Ausflugstipp für München:

Der Piraten-Sommer im SEA LIFE München!

Noch bis zum 14. September gibt es im klimatisierten Großaquarium Abkühlung vom heißen Sommer 2015 und jede Menge tolle Einblicke in sonst verborgene Unterwasserwelten.

Mein Bäraten-Maskottchen Jack Bearow war ganz von der Rolle als er das gelesen hat. Hier kann man ganz ohne Taucherausrüstung untertauchen und faszinierenden Kreaturen begegnen. Kommt mal mit, ich zeig Euch was da so los ist…

Ankunft am Sea Life im Olympiapark München

 

Direkt auf dem Gelände des Olympiaparks München…

…liegt etwas versteckt das Sea Life München mit seinen insgesamt 33 Aquarien.

Die Piraten sind los!

Schon zur Begrüßung kann man sich mit waschechten Piraten fotografieren lassen. Harr… gefährliche Burschen, das kann ich Euch sagen!

Das Süßwasser Aquarium im Sea Life München

Und dann geht es schon rein in die große Ausstellung, angefangen beim Süßwasser und den scheuen Lebewesen der heimischen Tierwelt…

…wie etwa diesem Einblick in die Isar, waschecht mit einem Träger Augustiner Bier und im Hintergrund schon das erste Piratenskelett. Der war wohl scharf auf das Pfand…

Weiter geht es zu den großen Fischen im Donau-Delta.

Ein riesiges Süßwasser-Aquarium mit alpenländischen Fischen gibt es übrigens im Alpenzoo Innsbruck.

Das Salzwasser-Aquarium des Sea Life München

Dann kommen wir schon zu den Schwarmfischen, die ganz schön flott im Kreis um Euch herum schwimmen.

Gleich nebenan sind die Quallen im Sea Life München zu finden, im bläulich schimmernden UV-Licht ein ganz besonderer Anblick.

Die bunte Unterwasserwelt der Ozeane

Fotografieren ist natürlich erlaubt, wenn man hier auf Tuchfühlung mit den Fischen geht. Allerdings sollte man dabei bitte den Blitz ausschalten.

Nicht nur Kindern wird hier ein toller Einblick in eine sonst verborgene Welt geboten, auch Erwachsene kommen im Sea Life München ins Staunen.

Quer durch die Aquarien zieht sich das schaurig schöne Motto Piraten-Sommer, im Hintergrund sieht man übrigens Nemo und Dori schwimmen…

Gut gepflegte Becken und saubere Scheiben gewährleisten den klaren Blick ins Wasser.

Rochen und Co. im Sea Life München

Da kann einen auch mal der ein oder andere Bewohner freundlich anlächeln…

Dennoch hatte mein Maskottchen Jack Bearow großen Respekt vor den bissigen Bewachern der Schatztruhe im Hintergrund.

Lernen im Sea Life München

Nett gemacht sind auch die einzelnen Stationen, an denen Klein und Groß noch viel lernen können.

Für den Blick in das Mittelmeer-Hafenbecken müssen Erwachsene dann schon mal hinknien.

Mitmachen beim Piratenquiz heißt es für die Kleinen, wenn es darum geht das Piraten-Diplom im Sea Life München zu ergattern.

Sogar die süßen Seepferdchen freunden sich mit dem gruseligen Totenkopf an.

Gefährliche Muränen und ein Stachelrochen im großen Ozeanbecken.

Das Haifischbecken im Sea Life München

Und dann sind sie plötzlich da, ganz nah: Haifische!

Vor dem riesigen trojanischen Pferd schwimmen sie durch das große Becken…

…und über Deinen Kopf hinweg.

Diesen Anblick vergisst Du sicher nicht so schnell, kleiner Möchtegern-Pirat!

Meeresschildkröten und mehr

Viel lieber wirkt dagegen die Grüne Meeresschildkröte Gonzales.

Sehr schön beobachten kann man diese auch im Sea Aquarium auf Curacao in der Karibik.

Ganz trocken unter Wasser im Sea Aquarium Curacao

In freier Natur gibt es diese Meeresschildkröten etwa im Hafenbecken von Argostoli auf Kefalonia in Griechenland oder beim Whalewatching vor Ligurien in Italien zu sehen. Den großen Landschildkröten begegnet man auf den Seychellen im indischen Ozean.

Bringt aber ein bisschen Zeit und hetzt nicht durch die Ausstellung, denn es gibt wirklich viel zu sehen wenn Ihr genau hinschaut.

Fütterungszeit im Sea Life München

Gerade zu den Fütterungszeiten herrsche reger Andrang. Hier werden die Fische noch von Hand gefüttert, damit auch jeder etwas abbekommt. Das Berühren der empfindlichen Tiere ist dabei jedoch streng verboten!

Invasion der Krebse

Zur Zeit gibt es außerdem noch die sehenswerte Sonderausstellung “Invasion der Krebse”.

Ich selbst war schlichtweg begeistert von der unglaublichen Tierwelt unter Wasser. Mein Fazit für diesen Besuch des Sea Life München fällt daher sehr positiv aus, nicht nur weil ich von Sea Life Deutschland eingeladen war. Ein toller halber Tag für Jung und Alt!

Der Olympiaturm in München

Wer dann fertig ist und noch was erleben will, kommt übrigens mit der Eintrittskarte für das Sea Life München vergünstigt auf den Olympiaturm, dem höchsten Gebäude der Stadt.

Von ganz oben hat man nicht nur einen gigantischen Blick auf den Olympiapark…

…sondern über die ganze bayerische Metropole an der Isar. Leider war es bei meinem Besuch etwas diesig, darum waren die Alpen im Hintergrund nur schwer zu erkennen.

Dennoch ist das Panorama dort oben atemberaubend!

Pizza essen im Pizza Hut

Ein kleiner Spartipp für hungrige Piraten ist der Pizza Hut am Olympiapark München. Kinder essen umsonst, wenn sich mindestens ein Erwachsener ein normales Menü bestellt. Das finde ich doch ein tolles Angebot.

Weitere tierische Ausflugstipps mit Kindern

Ferien in Zeiten von Corona – 4 tolle Ausflugstipps mit Kind & Hund in Oberbayern

Auf Fotosafari im Tierpark Hellabrunn, dem Zoo in München

Alpenzoo Innsbruck: Auf faszinierender Fotosafari im Winter

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde freundlicherweise von Sea Life Deutschland unterstützt.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

(Bisher keine Bewertung)

Loading...

About Author

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen externen Verweislink oder einen Werbebanner klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.