Spartipps: Auf Kreuzfahrt sparen

Letze Änderung am

91 / 100 SEO Score

In diesem Blogbeitrag zum Thema „Sparen auf Kreuzfahrt“ geht es nicht um die typisch deutsche „Geiz-ist-Geil-Mentalität“. Er soll lediglich Kostenfallen an Bord von Kreuzfahrtschiffen aufzeigen und Möglichkeiten bieten, diese erfolgreich zu umschiffen.

Nach den Spartipps um die Kreuzfahrt billig zu buchen folgen nun zahlreiche kleine und große Tipps um auch an Bord und beim Landgang Geld zu sparen. Die Buchung eines Kreuzfahrtschnäppchens ist schließlich nur die halbe Miete, denn die wahren Kostenfallen lauern auf so einem Kreuzfahrtschiff – an jeder Ecke, rund um die Uhr. Darum folgen hier nun die gesammelten Kreuzfahrtblogger-Tipps um unnütze Kosten auf Kreuzfahrt tunlichst zu vermeiden – sowohl als Kreuzfahrtanfänger, als auch als Veteran auf Hoher See…

Immer dran denken, lieber Leser: Nicht jeder kann sich eine teure Kreuzfahrt mit den Top-Reedereien Cunard Line, Hapag Lloyd, TUI Cruises oder AIDA Cruises leisten, träumt aber vielleicht schon lange davon eine zu machen. Urteilt also nicht zu schnell über die teilweise recht simplen Tipps in diesem kleinen Ratgeber.

Die von mir auf mittlerweile über 30 Kreuzfahrten persönlich getesteten Kreuzfahrtreedereien sind AIDA, MSC, NCL, Royal Caribbean, Tallink Silja und a-rosa Flusskreuzfahrten. Bei AIDA war ich sogar mehrere Monate als Crewmitglied an Bord und kenne die Tricks, mit denen den Passagieren das Geld aus der Tasche gezogen werden soll aus erster Hand. Weitere Tipps stammen aus diversen Kreuzfahrt-Foren u.a. auch zu Costa, Carnival Cruise Line und Princess Cruises, sowie von verschiedenen amerikanischen Kreuzfahrtblogs. Gerade in Amerika sind solche Spartipps sehr beliebt…


Spartipps: Auf Kreuzfahrt sparen 3

Verstehen was inklusive ist

Noch bevor die Kreuzfahrt gebucht wird sollte man sich klar machen was genau man da bucht. Welcher Tarif und welche Kabinenkategorie beinhaltet genau was? Zugegeben: Es ist ein kleiner Dschungel, jede Reederei bietet andere inkludierte Leistungen an. Der eine legt Wert auf dies, der andere eher auf jenes. Jetzt heißt es genau lesen was die Angebote beinhalten und was nicht. Viele Passagiere wissen gar nicht genau was sie bereits bezahlt haben und nehmen es dann nicht in Anspruch. Also nicht an der falschen Stelle sparen!

Reisebudget festlegen und einhalten

Wer wenig Geld in der Reisekasse hat, der setzt sich vor der Reise am Besten ein Tageslimit und hält sich auch gefälligst dran! Eine tägliche Überprüfung der getätigten Ausgaben und der Auszug vom aktuellen Zwischenstand auf dem Bordkonto an der Rezeption helfen dabei am Ende nicht vor der großen Überraschung zu stehen.

Extrakosten komplett vermeiden

Verlockend sind sie schon gestaltet, die Sonderverkäufe und Happy Hour Angebote an Bord eines Kreuzfahrtschiffes und das ist volle Absicht. Bleib stark und lass Dich nicht verführen! Schnell summiert sich sonst ein kleines Vermögen auf dem Bordkonto, denn dank bargeldloser Zahlung verliert man leicht den Überblick. Also lass lieber die Finger davon.

Überleg Dir immer: Brauch ich das wirklich? Reicht nicht der verträumte Blick auf die untergehende Sonne am Horizont, mit der Liebsten im Arm, während das Kielwasser seine Spur hinter dem Schiff zieht…?

Essen nur in den kostenlosen Restaurants

Die meisten großen Kreuzfahrtschiffe verfügen über einen Hauptspeisesaal und mehrere kleine Speisesäle, ein Buffetrestaurant und einige ungezwungene Themen-Restaurants, welche bereits in der mitgebuchten Vollpension enthalten sind. Die Auswahl ist in der Regel riesig, es gibt für so ziemlich jeden Geschmack täglich wechselnde Menüs in den Restaurants und eine variierende Speisenauswahl am Buffet – inklusive Live-Cooking-Stations. Auch für Vegetarier, Veganer und Allergiker steht immer etwas zur Verfügung.

Wer all diese fantastischen Möglichkeiten zur Nahrungsaufnahme nutzt kommt voll und ganz auf seine Kosten und muss kein zusätzliches Restaurant buchen um zuhause die Anzeige der Waage zu sprengen.

Zimmerservice muss nicht sein

Erklärt sich von selbst, oder? Eine solche zusätzliche Dienstleistung kostet. Manche Reedereien bieten zum Frühstück einen kostenlosen Zimmerservice, allerdings mit einer meist stark eingeschränkten Auswahl.

In diesem Blogartikel geht es um Grundlagen zum Thema Kreuzfahrt, auch zum Thema Verpflegung an Bord:

Wie sieht ein typischer Tag auf Kreuzfahrt aus? – Teil 1: Die Grundlagen

Mit inkludierten Getränken sparen

Ein teures Getränkepaket ist auf einer Kreuzfahrt nicht zwingend nötig, wenn man sich nicht jeden Tag sinnlos betrinken möchte oder sich den täglichen Kaffee in Form einer Kaffeespezialität sparen kann. Zu den Mahlzeiten gibt es immer Wasser, morgens zusätzlich Kaffee, Tee, Kakao und Milch, je nach Reederei auch diverse Säfte oder Softdrinks. Zum allabendlichen Dinner wird etwa bei AIDA zusätzlich Bier und Wein serviert oder in den Buffetrestaurants zum selbst zapfen angeboten. Costa hingegen stellt abends nur Wasser zur Verfügung.

Mitnehmen zum Landgang kann man die offenen Getränke in der Regel nicht, also hat man nur etwas von so einem Getränkepaket, wenn man an Bord ist.

Kostenloser Alkohol auf Kreuzfahrt

Kostenlosen Alkohol gibt es auf Kreuzfahrten in Form von Sekt zur Begrüßungsparty oder zum Captains-Farewell am letzten Abend. Manche Reedereien veranstalten Kunstauktionen und servieren dabei auch kostenlos alkoholische Getränke, auch wenn Du nur zum Schauen da bist.

Happy Hour und Cocktail des Tages

Achte in der Bordzeitung auf Sonderangebote wie den „Cocktail des Tages“ und die „Happy Hour“ an den diversen Bars. Schau aber auch im Kleingedruckten genau nach wann und wo das passiert.

Mach ’nen Korken rein!

Ist die Flasche Rotwein nach dem Abendessen noch nicht ganz aufgebraucht? Dann mach den Korken rein, nimm sie mit auf die Kabine. Am nächsten Abend schmeckt die immer noch, wegwerfen muss man diese teuer bezahlte halbe Flasche Wein wirklich nicht.

BYOB – Bring your own bottle

Was hingegen nicht gerne gesehen wird, ist eigenen Alkohol an Bord mit zu bringen. Als Souvenir ist das in Ordnung, der Verzehr an Bord ist allerdings meist strikt untersagt.

Diverse amerikanische Reedereien bieten jedoch „BYOB – Bring your own bottle“ als Service an. Zwei Flaschen Wein pro Woche Kreuzfahrt sind hierbei zulässig.

Eigenes Wasser oder Softdrinks und Säfte aus dem Supermarkt im letzten Hafen sind auf jeden Fall erlaubt und auch wesentlich billiger als auf jedem Kreuzfahrtschiff.

Kreuzfahrt: Alles über die Getränkepakete bei AIDA, Costa, MSC und TUI

Minibar – Nein, Danke!

Wie in jedem Hotel an Land ist auch auf dem schwimmenden Hotel namens Kreuzfahrtschiff alles aus der Minibar auf der Kabine schamlos überteuert. Von daher einfach nichts da raus nehmen, es sei denn eine volle Minibar wurde mit der Kabinenkategorie bezahlt. Dann sollte sie aber auch regelmäßig vom Personal aufgefüllt werden.

Sollte man dennoch einmal in die Verlegenheit kommen etwas daraus zu trinken, dann bringt man vom nächsten Landgang einfach eine volle Dose oder Flasche wieder mit und stellt sie in den kleinen Kühlschrank – immer vorausgesetzt Größe und Marke passen.

Bordguthaben mit Bedacht einsetzen

Bordguthaben muss während der Kreuzfahrt auf dem Schiff ausgegeben werden, das geht in den meisten Fällen nicht schon vorher. Einfach vor der Reise überlegen was sinnvoll ist um es auf dem Kreuzfahrtschiff vom Bordguthaben zu bezahlen.

Hier nur einige Möglichkeiten:

  • Getränkepakete
  • Fotopakete
  • Trinkgelder
  • Landausflüge
  • Spezialitätenrestaurants

Viele Passagiere buchen Landausflüge und Reservierungen für Spezialitätenrestaurants bereits im Voraus online, da ist schnell das Beste weg. Vorab also Gedanken machen und dann nach der Einschiffung möglichst schnell die Buchungen und Reservierungen vornehmen.

Du bist der Fitnesstrainer!

Laufen kann man bestens auf dem Oberdeck und auch die Fitnesscenter auf Kreuzfahrtschiffen sind mit tollen Geräten ausgestattet. Jedoch  sind die meist zu wenig, gerade an einem Seetag ist da die Hölle los wenn jeder was gegen sein schlechtes Gewissen tun will. Kalorien sparen auf Kreuzfahrt ist nämlich wirklich schwer.

Die meisten Kreuzfahrtschiffe bieten zwar Yoga, Pilates und andere Fitnesskurse an, die Teilnahme kann jedoch mit zusätzlichen Kosten verbunden sein. Nimm stattdessen lieber das eigene Yoga- oder Fitness-Video auf dem Laptop mit und trainiere in Deiner Kabine.

Auch die geführten Radtouren in den einzelnen Häfen kosten viel Geld. Dann doch lieber zu Fuß in die Innenstadt, das verbrennt auch Kalorien.

Meide das Casino und die Spielhalle

Die Regeln der Casinos auf Kreuzfahrtschiffen unterscheiden sich nicht von denen der großen Casinos an Land. Lass es einfach! Gewinnen tut hier nur einer und das ist der Betreiber.

Genauso ist das mit den Spielautomaten in der Spielhalle die in der Regel das eingeworfene Geld nicht wert sind, auch wenn sie erst einmal so interessant wirken. Dann lieber das eigene Tablet oder Notebook vor der Abreise gut bestücken.

Gegen Langeweile bei Regen auf Kreuzfahrt gibt es hier tolle Tipps:

Regen auf Kreuzfahrt – kein Grund für Langeweile!

Gib Bingo eine Chance

Bingo ist nicht nur Unterhaltung für alte Leute auf Kreuzfahrtschiffen, die Teilnahme kann sich auch wirklich lohnen. Von der Basecap mit dem Reederei-Logo, über zusätzliches Bordguthaben bis hin zur nächsten Kreuzfahrt ist da alles dabei. Letzteres kommt allerdings eher auf amerikanischen Kreuzfahrtschiffen vor, deutsche Veranstalter sind da eher sparsam schwäbisch veranlagt.


Spartipps: Auf Kreuzfahrt sparen 4

Zusatzleistungen vorab online buchen

Ein paar Euro lassen sich ebenfalls sparen, wenn man einen Teil der wirklich notwendigen zusätzlichen Leistungen an Bord bereits vorab übers Internet bucht oder zumindest reserviert. Am besten einige Wochen vor Abreise den Online-Check-in durchführen und bei der Gelegenheit auch gleich prüfen, ob es Angebote für Internetpakete, Restaurantreservierungen und Blumen für ein Jubiläum oder das Geburtstagskind, aber auch für Wellness auf Kreuzfahrt gibt.

Wellness an Bord ist im Hafen billiger

Preise für Spa-Behandlungen, Massagen und Gesichtsbehandlungen auf dem Kreuzfahrtschiff sind in den meisten Fällen genauso teuer wie in einem Luxusresorts an Land. Die Ausnahme sind Einschiffungs- und Hafentage, an denen die Preise für Wellness-Anwendungen um bis zu 30 Prozent sinken können. Wenn also die angelaufene Destination nicht wirklich reizt, warum nicht die wohlverdiente Massage günstig buchen?

Bitte keine Papparazzi!

Vermeide den Bordfotografen. Schön sehen sie ja schon aus, die digital nachbearbeiteten Fotos von der Einschiffung, dem Gala-Abend oder beim Tanzen auf dem Pooldeck. Aber sie sind nicht wirklich den Preis wert, den man Bord verlangt. Anstatt Unsummen für diese oft lieblos schnell geknipsten Fotografien aus dem Photoshop-Stapelauftrag auszugeben mach lieber selbst die Bilder. Die Kameras in neuwertigen Smartphones sind bestens geeignet dafür, auch bei schlechten Lichtverhältnissen liefern sie bereits erstaunliche Ergebnisse. Zuhause online bestellt und als Abzug oder im Fotobuch ausgedruckt ist das wesentlich günstiger.


Spartipps: Auf Kreuzfahrt sparen 5

Vergiss das Internet an Bord

Internetzugang und WLAN gehören zu den eher teuren Annehmlichkeiten auf Kreuzfahrt. Viele Kreuzfahrtschiffe berechnen zwischen 2 Euro für die Social Media Flatrate und 15 Euro für die komplette Internet-Flatrate – pro Tag! Das ist zum Teil berechtigt, denn die Daten gehen über einen teuren Satelliten in der Erdumlaufbahn. Doch der Umstand, dass Gott und die Welt heutzutage jederzeit weltweit erreichbar sein will, wird schon gut ausgenutzt. Sparen will da keiner, wenn man aus dem Urlaub live und in Farbe online berichten kann.

Um Kostenfalle Internet auf dem Kreuzfahrtschiff zu vermeiden, sollte man das Surfen auf Tage im Hafen beschränken. Innerhalb der EU entstehen keine Roaminggebühren mehr dafür, auch in der Karibik gehört so manche Insel zur EU.

An Land „free WiFi“ nutzen

Nicht nur in Europa, sondern vor allem in den anderen Regionen dieser Welt, wie etwa dem Orient, Asien oder Amerika, fragt man im Cafe am Hafen oder der Strandbar höflich nach dem WiFi-Code. Damit kommt man mit einem Getränk Mindestumsatz meist trotzdem noch billiger weg als auf dem Kreuzfahrtschiff.

Smartphone in den Flugmodus schalten

An Bord und vor allem über Nacht am Besten einfach das Smartphone in den Flugmodus schalten sobald man auf Hoher See ist, dann passiert da auch nichts aus Versehen. So ein bisschen digitales Detox auf Kreuzfahrt schadet nicht und trägt auch zur Erholung bei.

Einen fundierten Ratgeber zum Thema Telefon und Internet auf Kreuzfahrt bietet übrigens die Verbraucherzentrale:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/mobilfunk-und-festnetz/telefonieren-und-surfen-auf-schiffen-7851

Nach kostenloser Erster Hilfe fragen

Seekrankheit kann einem die ganze Freude an so einer Kreuzfahrt verderben. Bevor Du aber zum Schiffsarzt rennst und viele Euro für eine Spritze bezahlst frag einfach an der Rezeption nach kostenlosen Medikamenten. Reisekrankheit gehört neben zu vielem Essen zu den meisten Beschwerden auf einer Seereise, von daher ist man dagegen gut gewappnet.

Auch mithilfe von Online-Apotheken kann man sich gut ausrüsten und auf Kreuzfahrt sparen, Vomex Dragees eignen sich sehr gut.


Spartipps: Auf Kreuzfahrt sparen 6

Lohnt sich eine zusätzliche Versicherung?

Richtig teuer wird ein medizinscher Notfall auf Kreuzfahrt, auch wenn man erst einmal vom Schiffsarzt im schiffseigenen Hospital bestens versorgt wird. Die Rechnung für ärztliche Dienstleistungen an Bord kann schnell mehrere zehntausend Euro betragen, insbesondere wenn man für die weitere Behandlung das Schiff verlassen oder ausgeflogen werden muss. Die normale Krankenversicherung übernimmt diese Kosten nicht. Da zahlt es sich dann aus, wenn man vorab ein paar Euro in eine Reisekrankenversicherung / Auslandskrankenversicherung investiert. Bei einer chronischen Erkrankung macht das auf jeden Fall Sinn.


Spartipps: Auf Kreuzfahrt sparen 7

Nicht den kompletten Kleiderschrank einpacken

Gepäckgebühren können sich schnell summieren. Bring also genau das mit, was Du brauchst und wasche notfalls selbst.

Hier gibt es jede Menge Tipps zum Kofferpacken für die Kreuzfahrt:

Koffer packen für die Kreuzfahrt – 10 ultimative Packtipps

Kleidung selbst waschen

In der Regel packt man seinen Koffer für die Kreuzfahrt mit dem Allernötigsten für die ein bis zwei Wochen Reise, doch es kann immer mal etwas Unvorhergesehenes passieren. Die meisten Kreuzfahrtreedereien kümmern sich gerne um die Schmutzwäsche ihrer Passagiere, denn gewaschen wird an Bord sowieso. Bettwäsche und Handtücher der Gäste,  sowie die Uniformen der Crew landen auf Deck 2 in der bordeigenen Wäscherei. Preislich geht dieser Service bei etwa drei Euro pro Artikel los, mit ein paar Hosen und einem Kleidchen dazu summiert sich das schnell zu einem recht stattlichen Betrag.

Diverse Kreuzfahrtschiffe bieten daher mittlerweile schon einen Waschsalon zur Selbstbedienung gegen einen geringe Gebühr. Dafür empfiehlt es sich je nach Dauer der Reise etwas Kompaktwaschmittel wie etwa Ariel Pods dabei zu haben um sich die Kosten für das Waschmittel an Bord zu sparen.

Aber auch im eigenen Waschbecken auf der Kabine kann man im Notfall mit einem Reisewaschmittel, wie etwa dem Klassiker Rei in der Tube, schnell etwas von Hand waschen und zum Trocknen in die Dusche hängen.

Bücher ausleihen, nicht kaufen

Lust auf Lesen? Die meisten Kreuzfahrtschiffe verfügen über eine gut sortierte eigene Bibliothek. Spar Dir also das Geld für Bücher aus dem Bordshop oder vom Laden im Hafen. Und mit einem gut bestückten E-Reader bist Du eh fein raus!

Toilettenartikel nicht an Bord kaufen

Sonnencreme, Duschgel oder Zahnpasta zuhause vergessen? Genau aus diesem Grund haben Kreuzfahrtschiffe kleine Läden mit dem Nötigsten an Bord. Doch die Preise für diesen Service sind horrend. Lieber leiht man sich von einem Mitreisenden etwas aus und kauft dann in einem kleinen Supermarkt beim nächsten Landgang ein.

Zeit lassen für das Shopping an Bord

Sind die Zigaretten, der Alkohol, die Mode oder der Schmuck an Bord wirklich steuerfrei und damit billiger als an Land? Vorab im Internet einfach mal prüfen was auf dem Kreuzfahrtschiff angeboten wird und wieviel man zuhause dafür zahlen würde.

Wenn es um die ganz speziellen Artikel mit dem jeweiligen Logo der Reedereien geht, dann lohnt es sich meist bis zum letzten Nachmittag oder Abend einer Kreuzfahrt zu warten. Oftmals wird dann noch ein Ausverkauf / Lagerverkauf / Sale veranstaltet da man Platz für die neue Lieferung braucht. Keine Angst, es ist genug für alle da!

Andenken und Souvenirs an Land kaufen

Die schicke Postkarte oder das dekorative Souvenirglas vom Kreuzfahrtschiff sehen an Bord noch ganz nett aus, man kann sich diese Ausgabe allerdings wirklich sparen. Vor allem bei den Preisen die man im bordeigenen Shop dafür verlangt. Richtig schöne und mit der besuchten Destination verknüpfte Andenken bekommt man beim Landgang wesentlich günstiger.

Auf Trinkgelder achten

Das Thema Trinkgeld oder Service Entgelt auf Kreuzfahrt ist ein Kapitel für sich und wird in den einschlägigen Foren bei Facebook und Co. immer wieder heiß diskutiert. Bei vielen Reedereien werden nämlich Trinkgelder automatisch jeden Tag zusätzlich auf dem Bordkonto belastet. Da kommt am Tag der Ausschiffung für Kreuzfahrtneulinge plötzlich eine Summe zusammen, mit der man nicht gerechnet hat.

Man kann diese zusätzliche automatische Abbuchung von Trinkgeldern an der Rezeption stornieren, wenn man möchte und damit einige Euro sparen.

Grundsätzlich bekommt man für jede Dienstleistung an Bord einen eigenen Beleg zur Unterschrift vorgelegt. Darauf kann man auch noch einen Betrag als Trinkgeld eintragen und verliert schnell die Übersicht. Wer gute Leistung belohnen möchte tut das lieber persönlich und direkt per Handschlag. Dann landet das Geld wirklich bei der Person, die es sich verdient hat und dieses Crewmitglied behält den Passagier dann auch in guter Erinnerung für den Rest der Reise.

Landausflüge und Landgang auf eigene Faust

Eine der teuersten Dienstleistungen während einer Kreuzfahrt sind organisierte Landausflüge. 35 Euro für die Busrundfahrt hier, 120 Euro für den Besuch des Weingutes samt Degustation dort – da kommt schnell eine größere Summe zusammen.

Auf eigene Faust vorab organisierte oder gebuchte Touren sind deutlich günstiger. Vermittlungsportale im Internet wie Rent-a-Guide, Viator oder Get Your Guide und Communities wie Cruvidu bieten nicht nur Inspiration für den eigenen günstigen Landgang, sondern sind auch recht nützlich bei der Organisation.

In den meisten Häfen kann man sehr gut zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln selbst auf Erkundungstour gehen und sich die Stadt anschauen. Und das ist wesentlich billiger als alles was die Reederei an Ausflügen anbietet.

Wie sieht ein typischer Tag auf Kreuzfahrt aus? – Teil 3: Der Landgang

Geh an den Strand

Der Strand ist die perfekte Möglichkeit sich zu erholen, insbesondere bei Kreuzfahrten im Mittelmeer und in der Karibik. In den meisten Fällen kann man den nächsten Strand bequem zu Fuß oder mit einem Shuttlebus erreichen. Wer ein paar Euro übrig hat kann mit einem Taxi zu einem anderen nahe gelegenen Strand mit weniger Touristen und einer authentischeren Inselatmosphäre fahren. Bitte dann aber auf die Uhr schauen und den Wecker im Smartphone stellen. Nur allzu gern vergisst man beim Spaß am Strand das Kreuzfahrtschiff im Hafen – und das legt auch ohne Dich ab, wenn Du nicht pünktlich zurück bist.

Geldautomaten auf Reisen meiden

Bargeld ist in den meisten Ländern immer noch das bewährte Zahlungsmittel, also bring genug davon mit. Auszahlungen von Bargeld an Geldautomaten / Bankomaten in fremden Ländern sind fast immer mit hohen Auszahlungsgebühren verbunden. Natürlich gibt es auch Kreditkarten die diesen Service kostenlos bieten, damit kann man etwas sparen.


Spartipps: Auf Kreuzfahrt sparen 8

Kreuzfahrtschiff im Hafen, Mittagessen an Bord

Kreuzfahrten sind bekannt für gutes Essen. Warum also an Land viel Geld ausgeben, wenn man an Bord sowieso für Vollpension bezahlt hat? Die Auswahl an Essen zur Mittagszeit ist mindestens genau so gut wie Abends auf dem Kreuzfahrtschiff. Natürlich ist ein authentischer Restaurantbesuch vor Ort etwas ganz anders, aber gerade in den touristischen Zentren und am Hafen zahlt man dank saftiger Touristenpreise meist ganz schön drauf.  Wenn beim Landgang auf eigene Faust der Weg eh nicht weit ist, dann doch lieber Mittags kurz zurück aufs Kreuzfahrtschiff und das Geld sparen.

Was sind Eure Tipps um auf Kreuzfahrt Geld zu sparen?

Ich freue mich auf Eure Erfahrungen und Ideen als Kommentar zu diesem Blogbeitrag.

Spartipps: Kreuzfahrt billig buchen

Ausschiffung – der letzte Tag auf Kreuzfahrt

Disclaimer: Dieser Beitrag zum Thema Sparen auf Kreuzfahrt wurde in keiner Form gesponsert und entspringt den eigenen Recherchen sowie den Erfahrungswerten von mittlerweile mehr als 30 Kreuzfahrten mit unterschiedlichen Reedereien weltweit – sowohl als Passagier, als auch als Crewmitglied. Alle Fotos stammen von meinen eigenen Kreuzfahrten. 

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Spartipps: Auf Kreuzfahrt sparen:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Spartipps: Auf Kreuzfahrt sparen 10Loading...

About Author

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen externen Verweislink oder einen Werbebanner klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Comments

  1. Hallo Daniel,
    dem Beitrag ist nicht viel hinzuzufügen. Meine erste Homepage entstand vor 12 Jahren aus dem Grund, mir im Vorfeld die Unternehmungen an meinen Destinationen vorauszuplanen. Die Ausflüge selbst in die Hand zu nehmen macht absolut Sinn, wenn man dafür sorgt rechtzeitig wieder auf dem Schiff zu sein. Danke für diesen Beitrag.
    LG Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.