Top Olbia Sehenswürdigkeiten auf Sardinien 2024

Wer mit dem der Fähre nach Sardinien kommt, kennt die Hafenstadt Olbia im Nordosten der Insel meist nur als Durchgangsstation. Touristen aus dem Flugzeug sehen oft gar nichts davon, da der Flughafen Olbia Costa Smeralda etwas ausserhalb der Stadt liegt. Schade eigentlich, denn ein entspannter Tagesausflug in die nordsardische Metropole, mit abschließendem Großeinkauf für das Wohnmobil die gebuchte Ferienwohnung oder das Ferienhaus auf Sardinien in einem der großen Supermärkte, lohnen sich auf jeden Fall für Selbstversorger. Flug und Hotel Angebote nach Olbia.

Sardinien Fähre Corsica Ferries Sardinia FerriesPin

Bei unseren bisher vier großen Reisen auf die italienische Insel im Mittelmeer, mit insgesamt mehr als 16 Wochen Aufenthalt, haben wir die Stadt in der Provinz Nord-Est Sardegna bereits mehrmals besucht und jeden einzelnen Aufenthalt in guter Erinnerung. Auch zum Zeitvertreib beim Warten auf die abendliche Fähre Richtung Festland bietet sich die Innenstadt von Olbia mit seinen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten ganz wunderbar an. Frei nach dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“ kann man hier würdig Abschied nehmen vom Traumurlaub auf Sardinien

booking.com hotel buchen sardinien olbia Daher folgt nun ein kleiner Reiseführer zu den Sehenswürdigkeiten von Olbia und Umgebung, wie gewohnt mit vielen Bildern und hilfreichen Links für den unvergesslichen Sardinien Urlaub.

Auch für Kreuzfahrtpassagiere beim Landgang auf eigene Faust eignet sich dieser Blogbeitrag hervorragend, selbst wenn sich bisher leider nur vergleichsweise wenige Kreuzfahrtschiffe hierher verirren. Da es am Molo Brin im Hafen von Olbia auch für Camper gute Parkmöglichkeiten gibt, fangen wir mit dem Sightseeing doch einfach mal dort an…

Mein Tipp für Sardinien: Der Reiseführer Sardinien von Eberhard Fohrer aus dem Michael Müller Verlag ist eines der umfangreichsten und informativsten Bücher über diese schöne Mittelmeerinsel, die auf dem Markt erhältlich sind. Der Autor informiert ausführlich über alle Aspekte der Insel, von der Geschichte über die Kultur bis hin zu Geografie und Klima.

Er gibt auch praktische Ratschläge für die Planung einer Reise nach Sardinien, z.B. wo man übernachten und gut essen gehen kann und was man unbedingt sehen sollte. Mit seiner klaren Sprache und den wunderschönen Fotos ist dieser Reiseführer der perfekte Begleiter für alle, die einen Urlaub auf Sardinien planen. Uns hat dieses Buch bei allen Ausflügen auf der schönen Insel begleitet und für viele tolle Urlaubserlebnisse gesorgt.

Inhaltsverzeichnis

Was muss man in Olbia gesehen und erlebt haben?

Ankunft der Sardinien Fähre in Olbia

Sardinien Fähre Leuchtturm Faro di Isola della Bocca Olbia Sehenswürdigkeiten SonnenaufgangPin
Sonnenaufgang über der Isola della Bocca mit ihrem Leuchtturm an der Hafeneinfahrt zu Olbia auf Sardinien – die Moby Fähre kommt! (Tore65 / shutterstock.com)

Urlaub im Ferienhaus auf Sardinien buchenPinMan nennt Sardinien auch gerne den kleinsten Kontinent der Welt und Olbia in der Region Gallura ist das Tor dazu. Täglich legen mehrmals die Fähren von Genua, Livorno oder Civitavecchia bei Rom hier oder mit  Corisca Ferries im nahegelegenen Hafen von Golfo Aranci an. Vorbei geht es dabei meist schon in aller Frühe oder spät nachts am Leuchtturm Faro di Isola della Bocca, welcher in der Bucht von Olbia den Weg weist.

Da man auf einer der nächtlichen Sardinienfähre meist recht früh geweckt wird, lohnt sich also durchaus nicht mit all den anderen Passagieren in der Schlange unter Deck zu warten, sondern nochmal nach draussen zu gehen und den Ausblick zu geniessen.

Porto di Olbia – Hafen von Olbia

Sardinien Fähren Kreuzfahrtschiff Valiant Lady Hafen Olbia SehenswürdigkeitenPin
Nur für Erwachsene: Das Kreuzfahrtschiff Valiant Lady von Virgin Voyages neben all den Fähren im Porto di Olbia.
Tirrenia Sardinien Fähren Fährhafen OlbiaPin
Nachts im Fährhafen von Olbia

Hier im von Wind und Wetter gut geschützten riesigen Hafen Porto di Olbia kommen Tag und Nacht mehrmals nicht nur die zahllosen Autos, Motorräder und Wohnmobile auf den Sardinienfähren aus Italien an, auch die Waren vom Festland werden herangeschafft. Geschätze fünf Millionen Gäste fahren hier jedes Jahr durch eine Stadt, die gerade einmal etwa 61.000 Einwohner hat. (Stand: 2022)

In der Hauptsaison legen auch ein paar mal im Monat Kreuzfahrtschiffe am Olbia Cruise Terminal auf der Isola Bianca an, jedoch hat man in meinen Augen bei den Kreuzfahrtreedereien scheinbar das Potenzial der absolut erlebenswerten Insel noch nicht wirklich erkannt – auch wenn es bereits ein modernes Kreuzfahrtschiff namens Costa Smeralda gibt. Vielleicht ist es aber auch ein Glücksfall für Sardinien, wenn es von den Touristenmassen auf Kreuzfahrt ein wenig verschont bleibt.

Von der Molo Brin kann man aber nicht nur die großen Schiffe betrachten, auch sehenswerte Yachten und Segelschiffe legen hier an. Doch die richtigen Luxusyachten ankern etwas meist weiter nördlich, im mondänen Porto Cervo.

Nationales Archäologiemuseum – Museo Archeologico di Olbia

Nationales Archäologiemuseum Museo Archeologico di Olbia Sehenswürdigkeiten SardinienPin
Das Museo Archeologico di Olbia (Nationales Archäologiemuseum)  am Hafen. (ArtMediaFactory / shutterstock.com)

Direkt am Hafen liegt das moderne Bauwerk des Nationalen Archäologiemuseum (Museo Archeologico di Olbia). Verteilt auf mehrere thematisch gegliederte Räume findet der interessierte Besucher neben Hinterlassenschaften der Nuraghenkultur aus der Bronzezeit, auch Fundstücke der Griechen und Römer aus der Antike. Die Bandbreite der Austellungsstücke reicht bis in 19. Jahrhundert. Ausgestellt sind neben sehenswerten Ausgrabungsfunden auch zwei gut konservierte Schiffswracks, diese man allerdings nur in den Sommermonaten besichtigen kann. Der Eintritt ins Museum ist frei!

Apropos historisches: Kennt Ihr die früheren Namen von Olbia?

Fausania, Pausania, Terranova oder Terranòa nannte man diesen schönen Ort anno dazumal. Letztere Bezeichnung stammt aus dem Mittelalter und wird auch gerne heute noch von den Einwohnern der Stadt benutzt, denn erst seit 1939 trägt der Ort seinen aktuellen Namen.

Parco i Giardinetti am Hafen von Olbia

Riesenrad Park Parco i Giardinetti Olbia Sehenswürdigkeiten SardinienPin
Beste Sicht über ganz Olbia hat man vom Riesenrad im Parco i Giardinetti.
Park Parco i Giardinetti Olbia Sehenswürdigkeiten Memorial Emanuela Loi SardinienPin
Denkmal für Emanuela Loi

Der kleine öffentliche Park Giardinetti (Parco i Girandetti) am Hafen bietet eine willkommene Ruhezone für Mensch und Tier direkt vor der Altstadt von Olbia. Für Hunde herrscht zwar Leinenpflicht, aber dennoch finden sie hier auf dem Rasen einen wesentlich besseren Platz um sich zu lösen, als auf der Sardinienfähre. Hier kann man übrigens auch mit einem gigantischen Riesenrad in schwindelerregende Höhen aufsteigen.

Im kleinen Park wird mit einem Denkmal auch der jungen Polizistin Emanuela Loi aus der Inselhauptstadt Cagliari gedacht. Die gebürtige Sardin wurde in ihrer Funktion als als Leibwächterin des Richters Paolo Borsellino 1992 als eine der ersten Polizistinnen Italiens bei einem Bombenanschlag der Mafia in Palermo ermordet. Ein trauriges Kapitel italienischer Geschichte…

Palazzo Communale – Rathaus der Gemeinde Olbia

Rathaus Comune di Olbia Sehenswürdigkeiten SardinienPin
Das Rathaus der Comune di Olbia im Palazzo Communale. (ArtMediaFactory / shutterstock.com)

Noch bevor es in die Fußgängerzone und damit in die Altstadt von Olbia geht, kommt man am Rathaus der Gemeinde vorbei. Das gelbe Bauwerk mit dem Namen Palazzo Communale fällt aber auch wirklich auf, wenn man zu Fuß die viertgrößte Stadt der Insel erkundet.

Am Rathaus startet und endet übrigens auch 2024 wieder die kleine Bimmelbahn (Tourist Train) der sardischen Verkehrsgesellschaft ASPO. Kinder bis drei Jahre fahren in Begleitung der Eltern kostenlos. Von drei bis zwölf kostet das Ticket 3,–  Euro und alle darüber zahlen 5,– Euro direkt vor Ort. Eine Runde durch Olbia dauert etwa 30 bis 45 Minuten. Der erste Zug fährt um 9:30 Uhr ab, der letzte gegen 19:00 Uhr.

Altstadt von Olbia und Shoppingmeile Corso Umberto I

Sardinien Olbia Sehenswürdigkeiten Corso UmbertoPin
Bummeln, shoppen und schlemmen entlang der Fußgängerzone Corso Umberto in Olbia.
Ristorante Pizzeria Trocadero Olbia SardinienPin
Flotte Kellnerin in der Pizzeria Trocadero

Auf geht’s zum Bummel in der beliebten Fußgängerzone von Olbia, der Corso Umberto I (Via Umberto). Diese autofreie Shoppingmeile erstreckt sich über mehr als 500 Meter vom Hafen durch die kleine Altstadt, bevor sie in die Piazza Regina Margherita mündet. Cafes, Restaurants, Eisdielen, Souvenirläden und Boutiquen säumen den Weg. Beim Spaziergang durch Olbia merkt man, dass sie sich ihren provinziellen Charme bewahrt hat. Kaum ein Haus ist höher als drei Stockwerke.

Zu unseren persönlichen Olbia Highlights zählten der Andenkenlanden Artigianato Pasella Souvenir (https://www.artigianatopasella.com/) mit seiner riesigen Auswahl an lokal produzierten Souvenirs und das in zweiter Reihe liegende Ristorante Pizzeria Trocadero (https://www.ristorantepizzeriatrocadero.it/), mit seinem flotten Service und der leckeren Küche. Hier waren wir gleich mehrmals zum Mittagessen und immer begeistert, auch wenn schattige Plätze im Freien manchmal schwer zu ergattern waren. Es gibt außerdem ein ganz tolles Kindermodengeschäft der französischen Kette Du Pareil au même (https://www.de.dpam.com/magasin?storeID=8529) auf der auf der rechten Seite, kurz vor der Piazza Regina Margherita.

Pfarrkirche Chiesa Parrocchiale di San Paolo Apostolo

Sardinien Olbia Sehenswürdigkeiten Kirche Chiesa Parrocchiale di San Paolo ApostoloPin
Die wunderschöne Kirche Chiesa Parrocchiale di San Paolo Apostolo mit seinem bunten Kuppeldach ist eines der Wahrzeichen von Olbia.
Sardinien Olbia Sehenswürdigkeiten Innenraum Chiesa Parrocchiale di San Paolo ApostoloPin
Innenraum der Chiesa Parrocchiale di San Paolo Apostolo (Andrea Mignogna / shutterstock.com)

Etwa auf der Hälfte der Corso Umberto I im historischen Zentrum Olbias erreicht man durch eine Seitengasse die Piazza Civitas mit der Chiesa Parrocchiale di San Paolo Apostolo. Diese Kirche stammt aus dem 18. Jahrhundert und ist wie der Name schon sagt dem Heiligen Apostel Paulus gewidmet.

Auf den Ruinen eines zuerst punischen und später römischen Tempels am höchsten Punkt der Stadt errichtet, wurde dieser Sakralbau im 19. und 20. Jahrhundert erweitert. Es kamen die Seitenschiffe und die markante, mit herrlich bunten Majolika-Kacheln verzierte Kuppel, hinzu. Der Innenraum ist barock geprägt, der Chor, der Altar und die Kanzel wurden aus Holz geschnitzt.

Piazza Regina Margherita in Olbia

Piazza Regina Margherita Olbia Sehenswürdigkeiten SardinienPin
Die stets gut besuchte Piazza Regina Margherita in Olbia an einem sonnigen Tag auf Sardinien.
Gelateria Regina di Coni Piazza Regina Margherita Olbia SardinienPin
Bestes hausgemachtes Gelato in der Gelateria Regina di Coni.

Den Abschluss der Fußgängerzone bildet die Piazza Regina Margherita mit seinen Restaurants, Bars und Eisdielen. Hier ist immer viel los, ein idealer Platz um die Kinder einmal sausen zu lassen und dabei einen frischen Cappuccino oder ein italienisches Gelato zu genießen.

Eine tolle Auswahl an hausgemachten, eiskalten Köstlichkeiten hat die Gelateria Regina di Coni (https://www.instagram.com/gelateria_reginadiconi_olbia/) gleich gegenüber der Piazza. Auf den Parkbänken rund um den großen Platz kann man auch am späten Vormittag noch im Schatten der Häuser sitzen und das bunte Treiben beobachten. La Dolce Vita vom Feinsten…

Piazza Giacomo Matteotti mit Fontana Trivenere

Olbia Sehenswürdigkeiten Karussell Brunnen Fontana Trivenere di Varalto Piazza Giacomo Matteotti SardinienPin
Das Kinderkarussell am Fontana Trivenere di Varalto auf dem Piazza Giacomo Matteotti.
Olbia Sehenswürdigkeiten Brunnen Fontana Trivenere di Varalto Piazza Giacomo Matteotti SardinienPin
Fontana Trivenere di Varalto

Gleich links von der Eisdiele geht es nahtlos über auf die Piazza Giacomo Matteotti mit seinem markanten Fontana Trivenere di Varalto im Zentrum. Über die Sommermonate wurde hier ganz zur Freude der Kinder ein zweistöckiges Karussell aufgestellt. Doch das eigentliche Highlight ist natürlich der wunderschöne, kunstvoll gestaltete Brunnen. Mehr zum Kunstwerk und seinem Schöpfer kann man auf den Seiten der Universität Cagliari nachlesen:

Auch rund um diesen großzügig angelegten Platz warten einige Parkbänke auf müde Reisende, sowie Restaurants und Bars auf hungrige Touristen aus aller Welt. Hier findest Du Flug und Hotel Angebote nach Olbia.

Basilika San Simplicio

Olbia Sehenswürdigkeiten Kirche Basilika San Simplicio SardinienPin
Prädikat Sehenswert: Die kleine Kirche Basilika San Simplicio.
Olbia Sehenswürdigkeiten Altar Kirche Basilika San Simplicio SardinienPin
Altar der Basilika San Simplicio

Etwas versteckt abseits des Corso Umberto I, auf der anderen Seite der Bahngleise, liegt die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit von Olbia. Eher schlicht wirkt die dreischiffige Basilika San Simplicio von aussen und auch innen gibt es nicht viele unnötige Verzierungen. 1993 wurde sie von Papst Johannes Paul II. zur Basilica minor erhoben.

Ihren Namen verdankt die kleine romanische Kirche aus dem 11. Jahrhundert dem ältesten bekannten Bischof Sardiniens, welcher zugleich Schutzpatron von Olbia ist. Seine Reliquien wurden bei Bauarbeiten für eine Krypta im Jahre 1614 freigelegt. Jedes Jahr am 15. Mai wird mit dem San Simplicio-Fest, einem Trachtenumzug und einer Prozession, der Heilige Simplicio gefeiert. Zum Fest gehört auch der Reiterwettstreit Palio della Stella (Sternenritt).

Das architektonische Kleinod ist neben der Chiesa San Pietro Extra Muros in Bosa eine der ältesten Kirchen auf Sardinien. Der Eintritt kostet 4,– Euro (Stand: 2022).

Im Museum zum Gotteshaus findet man archäologische Fundstücke, wie etwa Keramiken, Münzen und Schmuck. Hier ist der Eintritt frei.

Olbia Sehenswürdigkeiten Innenraum Kirche Basilika San Simplicio SardinienPin
Einfach aber schön: Der Innenraum der Basilika San Simplicio in Olbia.

Nekropole San Simplicio

Urlaub im Ferienhaus mit Hund auf SardinienPinBauarbeiten in der Umgebung der Kirche förderten zunächst eine römische Nekropole aus der Zeit von 200 bis 300 nach Christus zutage. Bei weiteren Ausgrabungen fand man Relikte aus 1700 Jahren Geschichte, insgesamt wurden dabei gut 450 Gräbstätten entdeckt. In der San Simplicio Necropolis kann man unter anderem die Grabtypen der verschiedenen hier früher ansässigen Kulturen, zwei Brunnen und Keramiken, sowie unterschiedliche Grabbeigaben und Reste eines römischen Tempels besichtigen.

Der Eintritt kostet 5,– Euro mit dem Ticket erhält man einen mehrsprachigen Audio-Guide, welcher über die gesamte Anlage und seine Geschichte Auskunft gibt. Den Eingang und den Ticketverkauf zur Nekropole findet man versteckt links hinter der Zufahrt zur Parkgarage, unter dem Hügel. Die Öffnungszeiten sind jedoch sehr eingeschränkt, nur Montag, Mittwoch und Samstag zwischen 10:00  und 13:00 Uhr kann man die unterirdische Anlage besichtigen.

Parco Fausto Noce in Olbia

Olbia Sehenswürdigkeiten Spielplatz Park Parco Fausto Noce SardinienPin
Der riesige Spielplatz im Parco Fausto Noce.
Olbia Sehenswürdigkeiten Schildkröte Park Parco Fausto Noce SardinienPin
Schildkröte im Parco Fausto Noce

Mitten in der Stadt, nur etwa fünf Minuten zu Fuß von der Basilika San Simplicio entfernt, findet man die großzügig angelegte Parkanlage namens Parco Fausto Noce. Es ist ein ruhiger Ort zum Spazierengehen und Sport treiben, Hunde sind jedoch leider verboten. Für Kinder gibt es einen tollen Spielplatz und am Kanal rund um den Park kann man neben Enten und Möwen auch die zahlreichen Schildkröten bewundern und füttern. Unser Tochter wollte hier gar nicht mehr weg. An der Straße direkt nebenan haben wir bei einem unserer Besuche von Olbia kostenlos geparkt.

Punische Stadtmauer

Spärliche Reste der antiken Punischen Stadtmauer findet man in Olbia etwas abseits des Zentrums. Einst gehörten diese Ruinen zur doppelten Westmauer einer punischen Siedlung. Etwa 60 Meter ist das erhaltene Mauerstück lang, es enthält einen quadratischen Turm samt Zisterne und ein Tor. Die Überreste der Punischen Stadtmauer befinden sich in einem modernen Wohnviertel zwischen der Via Acquedotto und der Via Torino, hier geht’s zur genauen Position bei Google Maps.

Neue Promenade an der Via Redipuglia

Sonnenuntergang Promenade Via Redipuglia Olbia Sehenswürdigkeiten SardinienPin
Sonnenuntergang an der neuen Promenade Via Redipuglia in Olbia. (Tore65 / shutterstock.com)

Wer jetzt von der Altstadt kommend wieder ins Auto an der Molo Brin  steigt und ein paar hundert Meter Richtung Süden fährt, kann auf dem großen Parkplatz des gut sortierten Supermarkt SUPERPAN Olbia, direkt an der Piazza Crispi das Auto abstellen. Entlang der neu gestalteten Promenade an der Via Redipuglia kann man noch schön Spazieren und die Abendsonne genießen. Vor der Weiterfahrt lohnt es sich auf jeden Fall noch gut im Supermarkt einzukaufen, dort kriegt man so ziemlich alles was man zum Leben auf Sardinien braucht.

Die Wochenmärkte in Olbia

Wochenmarkt ist gleich zweimal in der sardischen Großstadt. Am Mittwoch bieten lokale Erzeuger ihre Produkte auf der Piazza Mercato an und am Samstag in der Via San Gallo. Wer mit dem Auto über Land fährt findet aber auch immer viele kleine Stände und Lastwägen mit köstlichen sardischen Produkten wie Gemüse, Obst, Marmelade, Honig, Wurst und Käse. Anhalten, probieren und einkaufen lohnt sich.

Catcontent Katze Mauer Olbia Sardinien ItalienPin
Catcontent: Entspannte sardische Katze auf einer Mauer in Olbia.

Anfiteatro Michelucci – Michelucci-Theater

Architekt und Stadtplaner Giovanni Michelucci erbaute in Sa Marinedda am Golf von Olbia ein Amphitheater für 2000 Besucher. Dieses Open-Air-Theater in der Nähe des Flughafens bietet einen spektakulären Blick auf die riesengroße Bühne, das dahinter liegende Meer und die Stadt.

Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung von Olbia

Isola Tavolara

Olbia Sehenswürdigkeiten Wandern Isola della Tavolara SardinienPin
Unterwegs zum Punta Cannone auf der Isola Tavolara. (ValerioMei / shutterstock.com)
Olbia Sehenswürdigkeiten Isola della Tavolara Sonnenuntergang SardinienPin
Isola della Tavolara bei Sonnenuntergang, fotografiert von Bord der Sardinia Ferries auf der Heimreise.

Im Golf von Olbia befindet sich unübersehbar die Isola Tavolara, welche man nur per Boot erreicht. Ideal ist diese Insel, umgeben vom türkisblauen Meer und gesäumt von weißen Sandstränden, zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen im Meeresschutzgebiet, sowie Entspannen und Wandern im Naturschutzgebiet.

Diese Naturschönheit überzeugt durch mächtige Klippen, ein schroffes Gebirge und üppige Vegetation. Vom Gipfel des Punta Cannone hat man auf 558 Höhenmetern einen spektakulären Ausblick über die Bucht von Olbia und die Stadt dahinter. Von Porto San Paolo aus fahren täglich zwischen 9:00 und 13:30 Uhr im 30-Minuten-Takt zwei Fähren zur Isola Tavolara. Zurück kommt man ab 15:30 Uhr im Stundentakt.

Acquedotto Romano di „Sa Rughitulla“ – Römischer Aquädukt

Olbia Sehenswürdigkeiten römischer Aquädukt Acquedotto Romano Sa Rughittula SardinienPin
Überreste eines römischen Aquäduktes nahe Olbia auf Sardinien. (Macrolife / shutterstock.com)

Am Stadtrand von Olbia, vorbei an den Gleisen Richtung Golfo Aranci, findet man noch einige Überreste eines römischen Aquädukts (Acquedotto Romano di „Sa Rughitulla“). Die Ruinen aus dem 1. und 2. Jahrhundert nach Christus stehen in einem kleinen Park mit Steineichen, dessen Eingangspforte meist geöffnet ist.

Die Anlage ist eines der wenigen auf Sardinien noch erhaltenen rein römischen Bauwerke. Leider sind viele der Bögen bereits zerstört, ein paar werden mit Stahlträgern abgestützt. Durch das Labyrinth von Olbias Einbahnstraßen gestaltet sich die Anfahrt etwas schwierig. Hier geht es zur genauen Position bei Google Maps.

Castello di Pedres

Olbia Sehenswürdigkeiten Castello di Pedres SardinienPin
Das Castello di Pedres trohnt auf einem Hugel im Süden von Olbia. (travelwild / shutterstock.com)

Wer auf der autobahnähnlich ausgebauten Strada statale 131 Diramazione Centrale Nuorese (SS 131 DCN) in Richtung Süden fährt, kommt direkt an ihr vorbei: Die Burg Castello di Pedres auf ihrem 89 Meter höhen Hügel. Von dieser zwischen 1296 und 1322 von den Pisaner-Aragonesern erbauten Festungsanlage ist jedoch nur noch eine Ruine übrig.

Außer Teilen des Mauerwerks der Festung steht noch der etwa zehn Meter hohe Rest eines viereckigen Wachturms. Oben angekommen hat man aber zumindest einen schönen Blick auf die Bucht von Olbia im Norden, die südlich gelegenen Felder von Loiri und das westlich liegende Limbara-Massiv. Der Eintritt ist frei!

Gigantengrab Su Monte de s’Ape – Tomba di Giganti

Olbia Sehenswürdigkeiten Nuraghe Gigantengrab Tomba Su Monte de s'Ape SardinienPin
Ein Gigantengrab der Nuraghe in der Tomba Su Monte de s’Ape nahe Olbia. (Fabrizio Schiavon / shutterstock.com)

Das Gigantengrab der Nuraghe mit dem Namen Su Monte de s’Ape (Tomba di Giganti) liegt ebenfalls südwestlich von Olbia, fast direkt unter dem Castello di Pedres. Wie alle Gigantengräber auf Sardinien, stammt auch dieses aus der Zeit der Nuraghenkultur (Megalithenkultur), welche sich während der Bronzezeit um 1600 vor Christus entwickelte. Zwar fehlt die mittlere Steinstele am Eingang, dennoch ist die beeindruckende Grabanlage recht gut erhalten. Auch hier ist der Eintritt kostenlos.

Olbia Sehenswürdigkeiten Nuraghe Gigantengrab Tomba Su Monte de s'Ape SardinienPin
Im Inneren des Gigantengrabes Tomba Su Monte de s’Ape auf Sardinien. (Giuma / shutterstock.com)

Pozzo sacro Sa Testa – Brunnenheiligtum Sa Testa

Olbia Sehenswürdigkeiten Heiliger Brunnen von Sa Testa SardinienPin
Der Heilige Brunnen von Sa Testa. (Giuma / shutterstock.com)

Das Brunnenheiligtum (pozzo sacro) Sa Testa liegt am Ortsausgang von Olbia Richtung Golfo Aranci / Pittulongu. Diese antike nuraghische Stätte wurde etwa 1500 Jahre vor Christi Geburt erbaut und war lange verschüttet. Galluresische Schäfer haben den Brunnen zufällig auf der Suche nach Wasser in der 1930er-Jahren entdeckt.

Anschließend wurde über viele Jahrzehnte hinweg das 17,5 Meter lange Bauwerk ausgegraben und wiederhergestellt. Auch diese archäologische Stätte liegt ungeschützt mitten in der Landschaft und kann kostenlos besichtigt werden. Von hier oben hat man auch ein tolles Panorama über die Stadt und den Golf von Olbia, inklusive der Isola Tavolara.

Castello di Cabu Abbas und Nuraghe Riu Mulinu

Olbia Sehenswürdigkeiten Nuraghe Riu Mulinu Castello di Cabu Abbas SardinienPin
Die Nuraghe Riu Mulinu am Castello di Cabu Abbas auf Sardinien. (Macrolife / shutterstock.com)

Das Castello di Cabu Abbas („Anfang des Wassers“, resp. „Quelle“) und die Nuraghe Riu Mulinu liegt nur etwa 15 Minuten mit dem eigenen Auto oder Mietwagen vom Pozzo Sacro Sa Testa entfernt. Auf der Spitze des 246 Meter hohen Berges Punta Casteddu bietet dieser prähistorische Bau einen weit reichendem Ausblick über die gesamte Umgebung.

Zahlreiche Funde von dieser vergleichsweise kleinen archäologischen Ausgrabungsstätte sind im Nationalmuseum in Cagliari ausgestellt. Der Schotterweg zum Parkplatz ist nichts für tiefergelefte Autos. Von dort muss man noch einmal gut zehn Minuten kraxeln, gutes Schuhwerk ist also Vorraussetzung. Hier geht’s zur exakten Position der Ausgrabungsstätte bei Google Maps.

Mehr zu den hier gezeigten archäologischen Sehenswürdigkeiten in und rund um Olbia gibt es auch auf dieser informativen Webseite:

Weitere interessante archäologische Ausgrabungen wären die Überreste des römischen Bauernhofes S’Imbalconadu direkt neben dem Flughafen, der Megalithkreis in Pastricciali di Mezzu oder die Nuraghe Sa prescione ‚e Siana. All diese Sehenswürdigkeiten einzeln zu beschreiben wäre jetzt jedoch zuviel.

Reiseblogger-Tipp: Delfine beobachten im Golfo Aranci

Olbia Sehenswürdigkeiten Delfine beobachten Golfo Aranci Isola Figarolo SardinienPin
Delfine beobachten vor Olbia

Eines der absoluten Highlights bei unserem letzten Urlaub auf Sardinien war eindeutig die Bootstour von Golfo Aranci zu den Delfinen rund um die Isola Figarolo. Sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene ist das ein absolutes Erlebnis. Hier im Pelagos-Schutzgebiet für Meeressäuger fühlen sich die Tiere wohl und vermehren sich.

Ich kann das Tauchzentrum DST Sardegna aus eigener guter Erfahrung sehr empfehlen:
https://www.dstsardegna.it/de/tour-delphin-watching/

Die Touren aller Anbieter werden seit Jahren tierfreundlich veranstaltet. Wer sich trotz Schwimmweste nicht in so ein kleines Boot traut, kann mit viel Glück und einem guten Fernglas auch vom Strand nahe Golfo Aranci die Delfine sehen.

Olbia Sehenswürdigkeiten Golfo Aranci Isola Figarolo SardinienPin
Malerisch gelegen: Die Isola Figarolo nahe Golfo Aranci auf Sardinien.

Die besten Strände rund um Olbia auf Sardinien

Nicht umsonst werden die Strände Sardiniens gerne mit den traumhaften Stränden in der Karibik verglichen. Dafür muss man nicht weit fahren, auch in der Bucht von Olbia gibt es einige Traumstrände:

Eineinhalb Stunden weiter Richtung Süden liegt der Golf von Orosei mit seinen Traumstränden. Einen Tagesausflug dorthin sollte man unbedingt planen, wenn man rund um Olbia logiert. Im Nordwesten hingegen lockt die Costa Paradiso mit Li Cossi.

Olbia Sehenswürdigkeiten Strand Lido del Sole Faro di Isola della Bocca SardinienPin
Abendlicher Blick vom Strand Lido del Sole zum Faro di Isola della. (Tore65 / shutterstock.com)

Interessante Ausflüge in der Region Gallura

Sardinien Sehenswürdigkeiten Costa Smeralda Porto Cervo Kirche Stella MarisPin
Die wunderschlne Kirche Stella Maris in Porto Cervo an der Costa Smeralda auf Sardinien.

Weitere Highlights in der nordöstlichen Region von Sardinien wären entlang der wunderschönen Costa Smeralda Orte wie Porto Cervo, San Pantaleo und  Palau mit dem berühmten Bärenfelsen. Vom Fährhafen in Palau kann man sogar mit dem Auto auf das bezaubernde Inselarchipel La Maddalena übersetzen, ein Tagesausflug den ich nur wärmstens empfehlen kann.

Auch das Capo Testa, der nördlichste Punkt der Insel, ist absolut sehenswert. Und wer ganz abenteuerlustig ist setzt von Santa Teresa Gallura nach Bonifacio auf Korsika über – das geht auch ganz ohne Auto, denn die tolle Altstadt kann man nur zu Fuß erkunden.

Weitere informative Links rund um Olbia, Golfo Aranci und Sardinien

Reiseführer Sardinien bei Amazon.de

FAQ: Fragen und Antworten rund um Olbia und Sardinien

Wo liegt Sardinien?

Die Insel Sardinien liegt etwa 200 Kilometer vom italienischen Festland entfernt im Mittelmeer liegt. Du kürzeste Entfernung zwischen dem nördlichsten Punkt von Sardinien und dem südlichsten Punkt von Korsika in Frankreich beträgt nur 11 Kilometer an der Straße von Bonifacio. Etwa 330 Kilometer im Westen liegt die spanische Baleareninsel Menorca. Hier die Karte der Insel auf Google Maps:

Was kostet die Fähre nach Sardinien?

Sardinien-Fähre Mega-Express Corsica Ferries Sardinia FerriesPin
Sardinien-Fähre Mega-Express

Fährtickets von Livorno nach Olbia gehen je nach Saison bei 19,– bis 90,–  Euro los. Der Sitzplatztyp oder die gewählte Kabinenart und die Frage, ob Du auf der Fähre nach Sardinien ein Motorrad, Auto oder Wohnmobil mitnehmen möchtest entscheiden über die anfallenden Zusatzkosten.

Als vierköpfige Familie mit Hund im vollbeladenen VW Caddy haben wir in einer Fensterkabine im Mai 2022 knapp 250,– Euro einfach bei Corisca Ferries bezahlt. Diese guten und günstigen Sardinienfähren legen allerdings etwas außerhalb der Stadt, im Hafen von Golfo Aranci an.

Auf welcher Insel liegt Olbia?

Olbia liegt im Nordosten der Insel Sardinien, südlich der bekannten Küste Costa Smeralda in der Region Gallura, Provinz Nord-Est Sardegna (früher Provinz Olbia-Tempio).

Wie kommt man nach Olbia auf Sardinien?

Erste Möglichkeit ist das Flugzeug von einem der deutschen Flughäfen München, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, Köln, Hamburg oder Berlin zum Flughafen Olbia (Aeroporto di Olbia-Costa Smeralda, IATA-Code; OLB, https://www.geasar.it/).


cshowPin

Wer sich für die bequeme Anreise mit dem Flugzeug entscheidet sollte auch gleich einen Mietwagen zur Entdeckung der riesigen Insel mitbuchen. Ohne eigenen mobilen Untersatz ist man hier leider etwas eingeschränkt.


cshowPin

Die zweite Möglichkeit ist die oben bereits erwähnte Fähre nach Sardinien, welche von den italienischen Häfen Livorno, Genua oder Civitavecchia bei Rom ablegen. Beliebte Anbieter sind unter anderem Corsica Ferries / Sardinia Ferries, Moby Lines, Tirrenia und Grimaldi Lines. Die Fähren verkehren entweder unter tags oder über Nacht, wobei ich persönlich die zweite, mit eigener Kabine natürlich etwas teurere Variante, sehr empfehlen kann. Gerade mit Kindern und Hund ist das wesentlich entspannter.

Wie lange fliegt man nach Sardinien?

Von Deutschland nach Sardinien beträgt die durchschnittliche Flugzeit etwa zwei Stunden. Es kommt ganz darauf an von welchem Flughafen in Deutschland, Österreich der der Schweiz man startet und auf welchen Sardinien Flughafen er führt. Nach Olbia, Alghero oder Cagliari ganz im Süden?

Wie heisst der Hafen von Olbia?

Porto di Olbia – der Hafen von Olbia. Weiter oben im Beitrag steht mehr dazu.

Ist Olbia eine schöne Stadt?

Jein. Es gibt wesentlich schönere Städte auf Sardinien, wie etwa das bunte Bosa im Nordwesten. Olbia ist sicherlich kein Must See und erst Recht kein Geheimtipp. Wer allerdings in dieser Gegend seinen Sardinien Urlaub macht, macht sicher keinen Fehler wenn er der Stadt eine Chance gibt. Insbesondere wenn das Wetter mal nicht zum Baden einlädt oder man keine Lust auf Strand hat, kann man in Olbia einen sehr schönen Tag mit Shopping und Sightseeing genießen.

Hat Olbia eine Altstadt?

Ja, Olbias Altstadt erstreckt rund um die Fußgängerzone Corso Umberto I. Verschiedene Geschäfte mit modernen Boutiquen und regionalen Produkten, sowie Cafés, Bars, Restaurants und Eisdielen reihen sich hier aneinander. Mehr dazu weiter oben in diesem Artikel.

Hat Olbia einen Strand?

Nein. Olbia selbst ist zwar eine Küstenstadt auf Sardinen, besitzt aber trotz des wunderbar klaren Wassers keine schönen eigenen Strände. Typisch sardische Traumstrände findet man in der näheren Umgebung, etwa im nahegelegen Pittulungo oder entlang der Costa Smeralda und natürlich auf der ganzen Insel verteilt. Mehr dazu findet Ihr oben in diesem Blogbeitrag.

Wann ist die beste Reisezeit für Sardinien?

Für einen Urlaub auf Sardinien ist die beste Reisezeit im Frühjahr, also April, Mai und Juni, sowie im Spätsommer und Herbst, also Ende August, September und Oktober. In diesem Zeitraum nicht ganz so unerträglich heiß ist wie im italienischen Hochsommer.

Das aktuelle Wetter in Olbia auf Sardinien

Hotel in Olbia auf Sardinen



Booking.com

Disclaimer: Dieser Beitrag aus Olbia auf Sardinien in Italien wurde in keiner Form gesponsert. Alle Bilder im Beitrag sind aus dem eigenen Archiv, außer es wurde explizit erwähnt. Das Bild im Header stammt von nbnserge / shutterstock.com.

Daniel Dorfer AIDAPin
Kreuzfahrt- und Reiseblogger at Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net | fernweh@gmx.com

Servus & Ahoi, hier schreibt der Kreuzfahrtblogger und Reiseblogger Daniel Dorfer, Mitglied in der Vereinigung Deutscher Reisejournalistenund SEO Professional. Früher als Crewmitglied an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt, inzwischen mit Familie und Hund auf Reisen um anderen Reisenden in meinem Reiseblog die Welt zu zeigen und Tipps zu geben. Hier gibt's mehr über mich...

Weitere Beiträge aus Sardinien im Reiseblog

Sardinien: Tharros auf der Halbinsel Sinis

Corsica Ferries Fähre nach Sardinien – Livorno -> Golfo Aranci

Bootstour im Golf von Orosei vor Sardinien

Top Olbia Sehenswürdigkeiten auf Sardinien 2024

Bosa auf Sardinien, einer der schönsten Orte Italiens

Wundervolles Sardinien im Herbst

Sonnenuntergang am Capo Testa auf Sardinien

La Maddalena bei Sardinien einfach mit der Fähre

Top 10 Wallpaper: Quer durch Europa

Die faszinierende Neptungrotte auf Sardinien – Grotte di Nettuno

Li Cossi – exklusiver Traumstrand an der Costa Paradiso auf Sardinien

Castelsardo und der Elefantenfelsen auf Sardinien

Rund um Palau – 3 faszinierende Ausflüge im Norden von Sardinien

Kreuzfahrt MSC Preziosa: Palermo auf Sizilien & Valletta auf Malta

Moby Lines Sardinien Fähre von Livorno nach Olbia

Kraft tanken am Strand von Tanca Manna auf Sardinien

2 Gedanken zu „Top Olbia Sehenswürdigkeiten auf Sardinien 2024“

  1. Hallo Daniel,
    ein interessanter Artikel mit tollen Bildern! Ich war schon dreimal auf Sardinien, aber immer im Süden. Den Norden und Olbia kenne ich überhaupt nicht. Ich muss unbedingt wieder nach Sardinien hin; vielleicht klappt es im nächsten Jahr.

    Liebe Grüße
    Ina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar