Fliegen kann man nur, wenn man Ängste, Misstrauen und Zweifel überwindet. (Horst Bulla)

Also ich mag fliegen! Es ist immer wieder aufs Neue ein faszinierendes und im wahrsten Sinne des Wortes erhebendes Gefühl, mit so einem schönen Kribbeln im Bauch, welches ich bereits als Kind geliebt habe. Mag sein, dass mich meine fast vier Jahre bei der Luftwaffe zusätzlich ein wenig geprägt haben, auch wenn ich als Zeitsoldat nur bei der Luftabwehr stationiert war. Mit der berühmt berüchtigten Transall und dem Hubschrauber bin ich in dieser Zeit dennoch öfter mal abgehoben und sicher wieder gelandet. Das stärkt das Vertrauen in die Technik und die Piloten, auch wenn es mal sehr kalt war oder einem übel wurde.

Doch immer wieder habe ich als Reiseblogger auf meinen vielen Flügen Menschen beobachtet, die damit nicht so einfach klar kommen. Etwa 60 Prozent der Bevölkerung haben Angst vor dem Fliegen oder spüren zumindest ein Unbehagen, wenn sie für den langersehnten Urlaub oder für den Job in ein Flugzeug steigen müssen. Dies wird auch als Flugangst (Aviophobie) bezeichnet.  Bei den meisten Betroffenen keimt das „Beifahrersyndrom“ auf, also das Gefühl auf, keine Kontrolle mehr über die Situation zu haben. Auch Klaustrophobie, also Raumangst (im Volksmund fälschlicherweise Platzangst genannt) gehört zu den Symptomen.

Leidest auch Du unter Flugangst? Dann bist Du in bester Gesellschaft mit Promis wie Heidi Klumm oder Elvis Presley.

Die alte Binsenweisheit, dass ein Flugzeug das sicherste Verkehrsmittel der Welt ist und es statistisch wahrscheinlicher ist, mit dem Auto oder dem Zug auf dem Weg zum Flughafen zu verunglücken, als einen Flugzeugabsturz zu erleben, hilft ja nicht wirklich weiter. Ja, man fliegt wider den menschlichen Verstand mit 300 anderen Passagieren in 11 Kilometern Höhe in einer 45 Tonnen schweren Röhre mit knapp 1000 Kilometern in der Stunde durch die Luft. Das muss man erst einmal sacken lassen.

Da mich das Thema Flugangst überwinden sehr interessiert und ich einfach möchte, dass jeder seinen wohlverdienten Urlaub genießen kann, habe ich für diesen Beitrag lange recherchiert und einige hilfreiche Tipps und Antworten zusammen getragen. Sehr gerne dürft Ihr Eure eigenen, ganz persönlichen Erfahrungen als Kommentar am Ende des Blogbeitrages beisteuern. Ich bin gespannt!

Flugangst Aviophobie Klaustrophobie

Was tun gegen Flugangst? Verbergen

13 bewährte Tipps um die Flugangst zu überwinden

1. Reserviere einen für Dich angenehmen Sitzplatz

Miki Katz, Pilot bei El Al Israel Airlines, ist ein international anerkannter Experte für Flugangst (https://www.israel21c.org/el-al-pilot-lends-experience-to-aerophobia-program/) und rät jedem, der Flugangst hat, auf einen Fensterplatz zu sitzen:

„Ich weiß, es mag albern erscheinen, aber versuchen Sie es und merken Sie den Unterschied, wenn Sie an einem Fenster sitzen und so viel wie möglich hinausschauen“, sagt er. „Das Sitzen im Gang kann das Gefühl der Enge verstärken, weil man alle Reihen und alle Passagiere sieht; Sie können die Fenster sehen und Ihr Unterbewusstsein kann das Gefühl des Eingeschlossen seins und Enge erhöhen. Der Blick aus dem Fenster offenbart unendliche Weiten und ein Gefühl von Luft im Überfluss.“

Bei Höhenangst hilft das natürlich nicht, ebenso wenig wie der Mittelsitz bei Klaustrophobie. Dann ist der Sitzplatz am Gang wesentlich besser geeignet, denn da kann man auch mal kurz aufstehen und ein paar Schritte gehen, sobald das Anschnallzeichen erloschen ist. Oder aber man legt gleich ein paar Euro mehr drauf und bucht einen Platz mit mehr Arm- und Beinfreiheit in der Business Class.

Flugangst überwinden Sitzplatz Flugzeug

2. Begib Dich möglichst stressfrei auf die Flugreise

Nutze am Vorabend der Reise den Web-Check-In, den mittlerweile fast alle Fluggesellschaften anbieten und komme mit ausreichend Zeitpuffer zum Flughafen. Die Wege auf den großen Flughäfen sind oft weit und die Schlangen vor den Schaltern und den Sicherheitskontrollen, gerade zur Ferienzeit, manchmal sehr lange.

3. Lerne mehr über die Sicherheitseinrichtungen im Flugzeug

„Flugzeuge sind mystische – wenn auch alltägliche – Maschinen. Sie machen seltsame Geräusche und vermitteln einzigartige Empfindungen. Sie sind komplex. Und sie arbeiten in einem System mit wenigen Parallelen zu dem, was die Menschen kennen und verstehen“, sagt der Pilot Korry Franke. Lerne einfach, dass Flugzeuge so konstruiert sind, dass sie auch Notfällen standhalten. Bereit sein für eine Notfallsituation ist der Schlüssel. Daher kann das Wissen, dass so ein Flieger für verschiedenste Szenarien gerüstet ist, viele Sorgen und Ängste lindern.

Es ist auch hilfreich mehr über die Luftzirkulation in Flugzeugen zu lesen, um die Angst vor einer Ansteckung mit COVID-19 / Corona auf einem Flug zu lindern. Frischluft wird kontinuierlich in das Flugzeug gepumpt, die Kabinenluft wird alle drei Minuten aufgefrischt und die recycelte Luft durch HEPA-Filter gepresst, die 99,9 % der Verunreinigungen, einschließlich Bakterien und Viren, entfernen. Außerdem strömt die Luft in einer Kabine normalerweise von der Decke zum Boden und nicht von vorne nach hinten, sodass Verunreinigungen normalerweise nicht herumwirbeln. Wenn Ihr Sitznachbar niest, könnten Sie sich natürlich anstecken, aber diese Chancen können durch die Verwendung von Masken gesenkt werden, die bei allen Fluggesellschaften vorgeschrieben sind.

4. Informiere Dich über Flugzeugabstürze

Es mag kontraproduktiv klingen, aber wenn man sich mit dem Wissen über vergangene Vorfälle in der Luftfahrt wappnet, kann man sich auf einem Flug wohler fühlen. Dokuserien wie Mayday (auch bekannt als Air Disasters) sind nicht nur sensationsgeil, sie klären den Zuschauer auch über Flugzeugabstürze auf. Sie zeigen was schief gelaufen ist, warum es schief gelaufen ist und wie sich die Luftfahrtbranche verändert hat, um zu verhindern, dass sich ein solch schrecklicher Vorfall wiederholt.

Sie können sich auch Videos aller Tests ansehen, die Flugzeuge durchlaufen müssen, bevor sie für den Flug zugelassen werden, von Belastungstests, die zeigen, wie stark sich Flügel verbiegen können, bis hin zu extremen Flugtests, die die Grenzen eines Flugzeugs ausreizen. Flugzeuge sind wirklich hart im Nehmen.

Flugangst Flugbegleiter Stewardess

Foto von Lukas Souza auf Unsplash

5. Sprich mit Deinen Flugbegleitern

Flugbegleiter sind immer für den Passagier da. „Wir sind Ihr bester Fürsprecher. Wir werden Sie immer wieder besuchen und prüfen, wie es Ihnen geht, um sicherzustellen, dass Sie sich während Ihres Fluges wohlfühlen“, sagt Flugbegleiterin Jennifer Jaki Johnson. „Wir sind darauf trainiert, mit Ohnmacht, Hyperventilation und einer Liste verschiedener Gesundheitsvorfälle umzugehen, die im Flugzeug auftreten können.“

Sie sind auch Luftsicherheitsexperten: Flugbegleiter werden von Fluggesellschaften verpflichtet, einmal im Jahr eine persönliche Schulung zu absolvieren, die durch regelmäßige Online-Schulungen ergänzt wird, um sicherzustellen, dass sie über Notfallverfahren auf dem neuesten Stand sind. „Unsere oberste Priorität ist es, die Sicherheit unserer Passagiere zu gewährleisten“, sagt Johnson. „Also wissen Sie, dass Sie in guten Händen sind.“

Man kann auch vor dem Start höflich kurz nachfragen, ob man den Piloten kennen lernen darf. Diese Maßnahme schafft einfach Vertrauen in die Person, die in den nächsten Stunden die Kontrolle über Dein Leben hat.

6. Achte bei Flugangst auch darauf was Du auf der Reise zu Dir nimmst

Koffein, Alkohol und stark gesalzene Lebensmittel können Herzrasen verursachen und damit Ängste schüren. Als Passagier mit Flugangst, solltest Du diese Dinge vor und während des Fluges tunlichst vermeiden.

7. Zieh Dich bequem und luftig an

Such Dir für den Flug möglichst bequeme, weite Kleidung aus. Ohne einengende Kragen und zugeschnürten Gürtel fliegt es sich einfach besser.

8. Nimm eine Stunde Flugunterricht

„Ich glaube wirklich, dass die Menschen im Allgemeinen keine Angst vor dem Fliegen haben; sie haben Angst vor dem, was sie nicht kennen, oder sie haben Angst, die Kontrolle zu verlieren“, sagt Pilot Korry Franke. Beseitige das Mysterium, indem Du Deine Komfortzone verläßt und eine Flugstunde nimmst. Und wenn schon nicht in einem echten Flugzeug, dann zumindest in einem Flugsimulator. Auf diese Weise hast Du bei Deinem nächsten Flug als Passagier ein viel gründlicheres Verständnis dafür, wie ein Flugzeug funktioniert.

Flugangst Flugsimulator Flugstunde Flugunterricht

Foto von ThisisEngineering RAEng auf Unsplash

9. Besuche bei Flugangst einen Therapeuten

Wenn die Angst wirklich lähmt, nimm bitte professionelle Hilfe. „Psychiatriefachkräfte können Menschen dabei helfen, ihre Flugangst durch den Einsatz von kognitiver Verhaltenstherapie und Expositions- und Reaktionsprävention zu überwinden“, sagt Psychologin Dr. Rachel Kutner. Ärzte können auch Medikamente gegen Flugangst verschreiben, die nervösen Fliegern helfen können. Doch Flugangst Tabletten, wie etwa das verschreibungspflichtige Beruhigungsmittel Tavor, sind jedoch auf Dauer keine Lösung.

Alternative Methode gegen Flugangst gesucht? Hypnose wäre eine bewährte Option. „Während der Hypnose kann das Unterbewusstsein so programmiert werden, dass es Angst und Furcht freisetzt“, sagt der Hypnotiseur Eli Bliliuos. „Eine Flugphobie wird normalerweise durch ein Ereignis in der Vergangenheit ausgelöst, wie ein turbulenter Flug, ein klaustrophobisches Erlebnis oder sogar eine Zeit, in der ein Elternteil Flugangst geäußert hat. In Hypnose helfen wir unseren Kunden, diese loszulassen.“

Das homöopathische Mittel Borax eignet sich bei Unwohlsein und Turbulenzen. Ein Globuli mit der Potenz C30 erhält man rezeptfrei online bei Amazon.de.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 BORAX C30 10g Globuli PZN:2894728 BORAX C30 10g Globuli PZN:2894728 9 Bewertungen 9,59 EUR
2 Borax C30 Globuli 1,2 g im Röhrchen (Glas) Borax C30 Globuli 1,2 g im Röhrchen (Glas) 1 Bewertungen 2,95 EUR
3 BORAX D 30 Globuli 10 g BORAX D 30 Globuli 10 g 3 Bewertungen 9,58 EUR

10. Besuche ein professionelles Flugangst Seminar

Zahlreiche Fluggesellschaften und spezialisierte Veranstalter bieten auch professionielle Flugangstkurse an. Hier ein paar hilfreiche Links:

11. Finde eine für Dich funktionierende Ablenkung

Manche Leute können sich in einem guten Film oder Podcast verlieren, was sie von der Flugangst ablenken könnte, aber es ist nicht für alle so einfach. Außerdem wird bei weitem nicht auf jedem Flug Inflight Entertainment angeboten, schon gar nicht auf der Kurzstrecke. Da heißt es sich vorab selbst mit der Lieblingsserie, einem lustigen Spielfilm oder einem Podcast einzudecken. Sport, Actionfilme oder Thriller können das Herz wieder schneller schlagen lassen und Panikattacken schüren, schaue stattdessen leichte Komödien oder lausche entspannter Musik. Heutzutage lädt man so etwas in wenigen Minuten über das WLAN ganz leicht auf ein Smartphone, etwa mit Amazon-Prime.

„Ein Trick, den ich gelernt habe, ist, mich auf die gegenüberliegende Seite meines Gehirns zu konzentrieren“, sagt Reisebloggerin Nicole Ratner. „Also bin ich zum Beispiel Linkshänder, und wenn irgendwelche Turbulenzen auftreten, nehme ich ein Stück Papier und benutze meine andere Hand, um immer wieder meinen Namen zu schreiben. Es hilft, mein Gehirn fokussiert zu halten und mich auf das zu konzentrieren, was ist vor mir, um mich von der Angst abzulenken.“

Eine andere hilfreiche Methode die Flugangst zu überwinden ist, sich das Ziel seiner Reise vorzustellen. Ganz egal ob es sich um den eigenen Wasserbungalow auf den Malediven oder eine Kreuzfahrt in der Karibik handelt, man freut sich darauf das endgültige Reiseziel zu erreichen. Stell Dir vor wie schön es wird und was Du alles erleben willst. Diese simple Art der Meditation hilft die möglicherweise aufkeimende Panik zu unterdrücken.

Flugangst überwinden Meditation schöne Gedanken

12. Stell Dich Deiner Flugangst!

Die Konfrontationstherapie ist wohl wirklich der beste Weg, um einer Phobie zu begegnen. „Die Exposition ermöglicht es einer Person, mit dem gefürchteten Reiz in Kontakt zu kommen und ihre übertriebenen, irrationalen Wahrnehmungen rund um die Angst zu widerlegen“, sagt Dr. Kutner. Vermeidung hingegen macht Ängste nur schlimmer. Wer sich also wirklich etwas gutes tun und seine Flugangst überwinden will, steigt am Besten in ein Flugzeug. Fang klein an, wie etwa mit einem Kurzstreckenflug von München nach Berlin. Kaum auf Flughöhe setzt der Pilot schon wieder zur Landung an und Du hast es überstanden.

Flugangst überwinden Fliegen Fensterplatz

Foto von Man Wong auf Unsplash


cshow

13. Finde eine Smartphone App gegen Flugangst

Es gab vor der Coronpandemie auch sehr innovative Apps für das Smartphone, doch scheinbar ist die Nachfrage dafür momentan leider nicht so groß. Hier mal zwei Beispiele:

iFlyHigh – entspannt Fliegen für das iPhone:

SkyGuru-App für Android:

FAQ: Häufige Fragen & Antworten zum Thema Flugangst

Kann ein Handy / Smartphone / Tablet / Notebook ein Flugzeug zum Absturz bringen?

Smartphones, Handys, Tablets oder Notebooks im Flugzeug verursachen mit ihren ausgehenden Funksignalen Störgeräusche im Bordfunk. Um Gewicht zu sparen sind die elektrischen Leitungen und Datenkabel in einem Flugzeug nur sehr gernig abgeschirmt und damit störungsanfälliger. Wie bei Autolautsprechern oder Musikanlagen, können die Frequenzen eines solchen Elektronikgerätes auch die Audioausgabe des Bordfunks beeinträchtigen. Piloten erklären, dass diese Störung zwar nicht gefährlich, aber auf jeden Fall nervenaufreibend sei. Zusätzlich will man mit dem Flugmodus während eines Fluges verhindern, dass sich die Fluggäste von den ständigen Klingleltönen der Mitreisenden gestört fühlen.

Kann sich die Tür mitten im Flug öffnen?

Dazu ein ganz klares NEIN! Einige Flugzeugpassagiere befürchten, dass sich die Flugzeugtür im Flug öffnen könnte, wenn sie vor dem Start nicht richtig verschlossen wurde. Keine Panik:

  1. können die Flugzeugtüren im Flug nicht geöffnet werden, da der erhöte Kabinendruck die Türe wie einen Stöpsel in die Bordwand drückt. Durch den Druckunterschied zwischen Außen- und Kabinenluft ist ein Herausdrücken oder Auffliegen der Tür technisch und physikalisch unmöglich. Der Druck hält die Tür fest an ihrer Türpfostendichtung. Erst nach einem Druckausgleich kann die Tür geöffnet werden.
  2. haben Sie vielleicht gehört, dass die Flugbegleiter vor dem Start das Verfahren Gegenkontrolle aller Türen (Kaninendurchsage: „Cross check all doors„) durchlaufen. Während dieser Routine vor dem Flug überprüfen zwei Besatzungsmitglieder, ob die Türen, die zum Einsteigen geöffnet waren, fest verschlossen sind. Die Flugzeugtür öffnet sich niemals mitten im Flug.

Wie gefährlich sind Turbulenzen beim Fliegen?

Flugzeuge werden vor ihrer Zulassung rigoros auf ihre strukturelle Integrität getestet. Dabei durchlaufen sie eine wahre Folterkammer und werden extremen Belastungen ausgesetzt. Starke Turbulenzen bei einem Linienflug bringen auch erfahrenen Vielflieger zum Schwitzen, selbst wenn Sie wissen, dass so ein Flugzeug kräftig einstecken kann. Die Flügel eines modernen Passagierflugzeugs sind so flexibel konstruiert, dass sie sich extrem verbiegen können. So haben die Tragflächen eines Jumbos einen Bewegungsspielraum von acht Metern.  Turbulenzen sind einfach eine Störung des regulären Luftstroms, so wie ein Stein in einem Bach den Fluss des Wasssers stört. Im Flugzeug fühlt sich das dann an, wie die Fahrt über eine holprige Straße.

Können die Triebwerke aufhören zu arbeiten?

Ein Triebwerkschaden ist heutzutage ein unglaublich seltenes Ereignis und der Ausfall von zwei Triebwerken ist nahezu unbekannt. Tatsächlich sagt Airbus, dass man in die Eiszeit zurückfliegen müsste, bevor zwei Triebwerke aus unterschiedlichen Gründen ausfallen würden. Darüber hinaus treten die meisten Triebwerksausfälle innerhalb von 10 Minuten nach dem Start auf, sodass eine Rückkehr zum Flughafen mit den verbliebenen Triebwerken leicht zu bewerkstelligen ist. Flugzeuge mit nur zwei Triebwerken sind für den Flug mit einem Triebwerk ausgelegt und zugelassen. Die heutigen Düsentriebwerke sind außerdem für die widrigsten Bedingungen ausgelegt und werden gründlich und streng getestet, bevor sie zertifiziert werden. Sollten wider Erwarten doch mal alle Triebwerke in einem Flugzeug ausfallen, können noch ca. 200 Kilometer im Gleitflug zurückgelegt werden.

Flugangst Turbine Triebwerk Triebwerksausfall

Foto von Jacek Dylag auf Unsplash

Warum verlieren die Triebwerke scheinbar kurz nach dem Start an Leistung?

Dies passiert lediglich aufgrund der Aufforderung der Flugsicherung an die Piloten, die Triebwerksleistung zu drosseln, um den Lärm der Turbinen zu reduzieren, oder auf einer niedrigeren Flughöhe zu bleiben, bis sie einen Verkehrsbereich verlassen. Man kann auch hören, wie sich die Triebwerksleistung während des Fluges mehrmals ändert. Dies geschieht wenn die Piloten die Flughöhe ändern, was während eines Fluges mehrmals passieren kann.

Nach dem Abheben rumpelt es. Was ist das?

Dies ist einfach das Fahrwerk, welches in den Flugzeugrumpf einfährt. Glaubt mir, das will man hören! Vor der Landung hört man ein weiteres Rumpeln, gefolgt von einem Ruck und einem windigen Geräusch. Das ist das erneut Fahrwerk, welches zur Vorbereitung auf die Landung wieder ausgefahren wird. Es ist alos ein weiteres Geräusch, welches man ganz sicher hören möchte.

Es gibt viele mechanische Geräusche, besonders kurz nach dem Start und während eines Großteils des Landeanflugs – hauptsächlich ein surrendes Geräusch. Sind das Anzeichen für ein defektes Flugzeug?

Diese Geräusche kommt vom Ausfahren oder Einfahren der Flügelklappen oder Vorflügel. Diese mechanischen Einrichtungen erzeugen mehr Auftrieb und verlangsamen das Flugzeug. Beim nächsten Flug einfach mal an einen Fensterplatz hinter den Tragflächen setzen und diesen Vorgang beobachten um die damit verbundenen Geräusche besser zuordnen zu können.

Was ist das „Bing“-Geräusch, das ich während des Flugs höre? Es ertönt auch immer nach dem Start. Ich habe das Gefühl, es könnte einen Notfall signalisieren.

Dieser Ton erklingt, wenn ein Passagier den betreffen Knopf über seinem Kopf drückt um die Flugbegleiterin oder den Flugbegleiter zu rufen. Wenn man die eigene Ruftaste drückt, wird man wahrscheinlich genau diesen Ton hören.

Flugzeug Ruftaste für Flugbegleiter Stewardess

Während des Starts und der Landung hat das Cockpit außerdem einen Zeitraum, in welchem sie nicht gestört werden darf. Dazu teilen die Piloten nach erreichen von etwa 3000 Metern Flughöhe der Kabinenbesatzung mit, dass diese Phase nun vorbei ist. Dazu lassen sie die Telefone der Stewardess oder dem Steward kurz klingeln („Bing“). Ein dazu bestimmtes Mitglied der Kabinenbesatzung, meist der sog. Purser, antwortet und signalisiert der restlichten Kabinenbesatzung, dass sie mit dem Dienst beginnen kann.

Wenn Sie während des Fluges mehrere „Bings“ hören, signalisiert das keinen Notfall, sondern viele Leute wollen etwas von der Kabinenbesatzung.

Was tun bei Flugangst?

Es würde mich freuen, wenn Euch meine sorgsam recherchierten Tipps und Antworten rund um die Flugangst weiter helfen. Schreibt mir in den Kommentaren zu Euren Erfahrungen zu diesem interessanten Thema. Ansonsten bleibt mir nur einen Guten Flug zu wünschen – ich hoffe Ihr seid nun ready for take-off!

Weiterführende Links rund um das Thema Flugangst

Amazon-Bestseller zum Thema Flugangst überwinden

Mehr zum Thema Fliegen im Reiseblog

Disclaimer: Dieser Beitrag zum Thema Flugangst überwinden wurde in keiner Form gesponsert. Alle nicht gekennzeichneten Bilder wurden bei shutterstock.com erworben.