Egal ob du dich auf eine exotischen Strandurlaub vorbereitest, einen Roadtrip mit der Familie samt Hund vorhast oder eine entspannende Kreuzfahrt planst – es ist wichtig, auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Eine gut sortierte Reiseapotheke ist daher ein Muss, vor allem wenn man im Ausland oder auf dem Kreuzfahrtschiff nicht Unsummen für eine Behandlung ausgeben möchte – erst recht wenn man keine Auslandskrankenversicherung hat.

Auf meinen vielen Reisen und Kreuzfahrten rund um die Welt hatte und habe ich immer eine kleine Tasche mit dem nötigsten an hilfreichen Notfall-Medikamenten dabei. Egal ob bei der Mückenplage auf Sardinien, beim Sonnenbrand auf den Seychellen, dem Durchfall auf Nilkreuzfahrt, der Schürfwunde am Strand von Oahu oder der Seekrankheit auf Kreuzfahrt im stürmischen Nordatlantik – mit ein paar frei erhältlichen Medikamenten kann man dem Unwohlsein schnell ein Ende setzen und den wohlverdienten Urlaub retten.

In diesem Artikel findest du eine umfassende Übersicht über die unverzichtbaren Arzneimittel und Hilfsmittel, die in keiner Reiseapotheke fehlen sollten. Von der Grundausstattung über spezifische Medikamente bis hin zur persönlichen Individualisierung der eigenen Notfallapotheke – hier wird alles abgedeckt.


Reiseapotheke Checkliste für Urlaub & Kreuzfahrt

Die Grundausstattung der Reiseapotheke

Zu Beginn müssen wir über die grundlegende Ausstattung sprechen. Egal, wohin die Reise geht, es gibt einige Medikamente und Hilfsmittel, die einfach in jede Reiseapotheke gehören. Diese medizinische Grundausstattung beinhaltet sowohl Medikamente gegen allgemeine Beschwerden als auch Erste-Hilfe-Materialien wie Pflaster und Verbände.

cshow

Reiseapotheke für Erwachsene

Die Reiseapotheke für Erwachsene ist ein kleiner, aber mächtiger Verbündeter auf unseren Abenteuern. Ob beim Backpacking in Asien, Wandern in den Alpen oder dem Städtetrip in Europa, es gibt kaum etwas Beruhigenderes als zu wissen, dass man für die kleineren medizinischen Herausforderungen des Lebens gewappnet ist. Plötzliche Kopfschmerzen, ein unerwarteter Sonnenbrand oder eine allergische Reaktion können unangenehm werden, aber mit einer gut ausgestatteten Reiseapotheke kannst du solchen Situationen mit Ruhe und Selbstvertrauen begegnen.

  • Schmerz- und Fiebermittel: Hier bieten sich die bewährten Klassiker Paracetamol und Ibuprofen an. Beide Medikamente sind wirksam gegen Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und andere leichte bis mäßige Schmerzen. Wer schnelle Abhilfe bei Kopfschmerzen sucht und nicht immer was zu trinken zur Hand hat macht mit Aspirin effect nichts falsch.

  • Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen: Reisetabletten mit Dimenhydrinat oder Vomex A können hilfreich sein, vor allem auf See- und Flugreisen.

  • Mittel gegen Sodbrennen: Die Kautabletten von Talcid oder Maaloxan hellfen wenn der Magen rebelliert, weil man am Büffet zu sehr über die Stränge geschlagen hat.

  • Mittel gegen Durchfall: Der Wirktoff Loperamid (Imodium akut) ist schnell wirksam und kann in Situationen, in denen keine Toilette verfügbar ist, sehr nützlich sein.

  • Rehydratationslösungen: Bei Durchfallerkrankungen kann es wichtig sein, den Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt schnell auszugleichen. Elotrans Lösung als Trinkpulver zum Auflösen in Wasser hilft dabei.

  • Mittel gegen Verstopfung: Ein sanftes Abführmittel wie Bisacodyl (Dulcolax) kann in Fällen von Reiseverstopfung sehr hilfreich sein.

  • Erkältung, Halsschmerzen, Husten und Schnupfen: Lutschtabletten oder Hustenstiller können bei einer Erkältung Linderung verschaffen.

  • Fieberthermometer: Wichtig, um bei Bedarf die Körpertemperatur zu überwachen.

  • Erste-Hilfe-Materialien: Dazu gehören Einweghandschuhe, Wunddesinfektionsmittel, wasserfeste Wundpflaster für unbeschwerten Badespaß trotz kleiner Verletzungen, sterile Verbände, eine kleine Schere & Pinzette (Nagelset?)

  • Sonnencreme: Ein Muss für Reisen in sonnige Regionen oder für Aktivitäten im Freien. Vergiss nicht, einen ausreichenden Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor ab 30, besser aber 50 einzupacken. Und wenn man doch mal vom Sonnenbrand erwischt wird hilft eine pflegende After Sun Lotion mit Aloe Vera.

  • Insektenschutz: In vielen Gegenden der Welt können Insekten nicht nur lästig sein, sondern auch Krankheiten übertragen. Autan Spray ist ein bewährtes Mittel gegen nervige Mücken, Moskitos und anderes stechendes Getier. Wenn man dann trotzdem mal gestochen wird, dann hilft der Klassiker After Bite oder gleich moderne, elektrische Variante Bite Away, welche mittels Wärme für Abhilfe sorgt.

  • Augentropfen: Bepanthen Augentropfen können helfen, gerötete, juckende oder brennende Augen zu lindern, insbesondere nach langen Flugreisen oder bei Allergien.

medpex Apothekenversand

Reiseapotheke für Kinder

Kinder-Reiseapotheke Reise Urlaub Kreuzfahrt

(© stockcreations / shutterstock.com)

Eine Reiseapotheke für Kinder zu packen, ist wie einen unsichtbaren Superhelden-Umhang anzulegen. Du weißt nie, wann du ihn brauchst, aber wenn der Moment kommt, bist du unendlich dankbar ihn dabei haben. Kinder sind kleine Abenteurer, die neugierig und aktiv die Welt erkunden, und dabei sind kleine Unfälle und Krankheiten leider unvermeidlich.

Von Hautabschürfungen, über Bauchweh bis hin zu Fieber – eine gut durchdacht ausgestattete Kinder-Reiseapotheke sorgt dafür, dass du auf alles vorbereitet bist und dem kleinen Liebling schnell helfen kannst, egal wo auf dieser schönen Welt du gerade bist. Lass uns gemeinsam schauen, was in eine Reiseapotheke für Kinder gehört, um sicherzustellen, dass die nächsten Familienabenteuer reibungslos und sorgenfrei ablaufen.

Homöopathische Mittel und Nahrungsergänzungsmittel für die Reiseapotheke

Die homöopathischen Mittel und Nahrungsergänzungsmittel sind in vielen Reiseapotheken oft die unbesungenen Helden. Sie nehmen kaum Platz weg, können aber einen enormen Unterschied machen, wenn man sich unterwegs nicht ganz auf der Höhe fühlt.

Von Arnica (meine Empfehlung: Profelan Salbe nach Dr. Müller-Wohlfahrt) bei Prellungen und Verstauchungen, über Hilfsmittel bei Reise- und Seekrankheit wie Cocculus und die klassischen Bachblüten-Notfalltropfen (Original Bach RESCURA Tropfen), bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln, die das Immunsystem stärken und helfen, den Jetlag zu bekämpfen – sie bieten eine natürliche und sanfte Alternative zu herkömmlichen Medikamenten.

Zudem ist es sinnvoll, an Vitamine und Mineralien zu denken, die während des Reisens leicht vernachlässigt werden können, aber für unser Wohlbefinden von großer Bedeutung sind.

  • Homöopathische Mittel gegen Reisekrankheit: Cocculus und Petroleum sind zwei Beispiele für homöopathische Mittel, die gegen See- und Reisekrankheit eingesetzt werden können.

  • Homöopathische Mittel gegen Verdauungsprobleme: Nux Vomica und Pulsatilla können hier hilfreich sein.

  • Vitamin C und Zink: Diese Nahrungsergänzungsmittel können helfen, das Immunsystem zu stärken und so Krankheiten vorzubeugen. Vitamin C ist außerdem hilfreich bei Reise- und Seekrankheit.

  • Probiotika: Diese können helfen, das Gleichgewicht der Darmflora aufrechtzuerhalten und so Verdauungsprobleme zu vermeiden.

Spezifische Medikamente für die Reiseapotheke

Bei der Packliste für die Reiseapotheke stehen spezifische Medikamente oft ganz oben. Abhängig vom Reiseziel und individuellen Bedürfnissen können diese stark variieren. Auf einer Fernreise in tropische Regionen sind beispielsweise Malariatabletten oder Mittel gegen Durchfall unverzichtbar.

Wenn die Reise dagegen in die Berge geht, sollte man an Medikamente gegen Höhenkrankheit denken. Bei einer Städtereise sind Magnesium, Blasenpflaster und eventuell ein Mittel gegen Gelenkschmerzen hilfreich.

  • Malaria-Prophylaxe: Wenn du in ein Gebiet mit hohem Malaria-Risiko reist, ist es wichtig, eine Malaria-Prophylaxe einzupacken. Es gibt verschiedene Optionen, und dein Arzt kann dir helfen, die richtige für dich zu finden. Vorab-Informationen findest du hier:

  • Höhenkrankheit: Wenn du in große Höhen reist, kann Acetazolamid (Diamox) helfen, die Symptome der Höhenkrankheit zu lindern. Auch hier sollte man sich unbedingt vom Hausarzt beraten lassen, nicht zuletzt weil der Wirkstoff verschreibungspflichtig ist.

  • Insektenschutzmittel: In vielen Teilen der Welt ist es extrem wichtig, sich vor Insektenstichen zu schützen, um Krankheiten wie Malaria oder Dengue-Fieber zu vermeiden. Auch wenn ich mich hier wiederhole, ein gutes Insektenschutzmittel gehört unbedingt in jede Reiseapotheke!

Persönliche Individualisierung der Reiseapotheke

Jeder Mensch ist einzigartig und hat individuelle gesundheitliche Bedürfnisse. Daher ist es wichtig, dass du deine Notfallapotheke für Reisen an deine spezifischen Bedürfnisse anpasst. Wenn du zum Beispiel chronisch krank bist und regelmäßig Medikamente wie etwa Insulin bei Diabetes einnimmst oder wenn du Kontaktlinsen trägst und dafür Kontaktlinsenflüssigkeit brauchst, solltest du genug davon einpacken, um die gesamte Reisedauer abzudecken – bitte auch ausreichend um eventuelle Reiseverzögerungen abzudecken.

Außerdem ist es hilfreich, Medikamente für spezifische gesundheitliche Beschwerden mitzunehmen, die du gelegentlich hast, wie Migräne, Heuschnupfen oder Sodbrennen. Denke auch an Verhütungsmittel oder Medikamente gegen Reisekrankheit, wenn du dazu neigst, auf Reisen krank zu werden.

Transport und Aufbewahrung der Reiseapotheke

Die Art und Weise, wie du deine Reiseapothetheke transportierst und aufbewahrst, ist genauso wichtig wie ihr Inhalt. Hier sind einige Tipps, die dir dabei helfen können:

  • Verpackung: Bewahre deine Medikamente in einer robusten, wasserdichten Tasche auf. Es gibt spezielle Reiseapotheke-Taschen, die mehrere Fächer für die Organisation deiner Medikamente haben.

  • Aufbewahrung: Bewahre deine Reiseapotheke an einem kühlen, trockenen Ort auf, fern von direkter Sonneneinstrahlung. Hohe Temperaturen und Feuchtigkeit können die Wirksamkeit deiner Medikamente beeinträchtigen.

  • Handgepäck: Packe deine Reiseapotheke immer in dein Handgepäck und nicht in den Koffer. So hast du im Notfall immer alles griffbereit und musst nicht befürchten, dass deine Medikamente verloren gehen, falls dein Gepäck verloren geht oder verspätet ankommt.

  • Zoll: Bei Reisen ins Ausland ist es wichtig, sich über die Einfuhrbestimmungen für Medikamente im Zielland zu informieren. In einigen Ländern sind bestimmte Medikamente verboten oder es werden spezielle Dokumente für den Transport benötigt.

  • Haltbarkeit: Überprüfe die Haltbarkeit deiner Medikamente in deiner Reiseapotheke vor der Abreise. Vermeide es, Medikamente mitzunehmen, die während deiner Reise ablaufen könnten.

  • Beschriftung: Jedes Medikament sollte klar beschriftet sein, um Verwechslungen zu vermeiden. Wenn du mehrere ähnlich aussehende Medikamente hast, kann es hilfreich sein, diese zusätzlich zu kennzeichnen.

Gut zu wissen: Reiseapotheke für den Hund

Hunde Reiseapotheke Reise Urlaub Kreuzfahrt

(© LuxGenerated / shutterstock.com)

Auch eine gut ausgestattete Hunde-Reiseapotheke ist ein unverzichtbarer Begleiter auf Reisen mit der ganzen Famiilie. Bei unseren vierbeinigen Freunden können kleinere Verletzungen durch ungestüme Spiele, Magen-Darm-Probleme durch Futterumstellungen oder auch Stressreaktionen aufgrund der veränderten Umgebung auftreten. Daher sollten in einer Reiseapotheke für den Hund folgende Medikamente und Hilfsmittel nicht fehlen:

Vergiss außerdem nicht, die Telefonnummer deines Tierarztes zu notieren und erkundige dich vorab nach tierärztlichen Notdiensten am Urlaubsort. Damit bist du bestens gerüstet, um mit dem Hund sorgenfrei zu verreisen.

cshow

Abschließende Tipps

Schließlich ist es wichtig, den Inhalt Deiner Reiseapotheke regelmäßig zu überprüfen und abgelaufene Medikamente zu ersetzen. Denk daran, auch die Notrufnummern des Landes, in das du reist, zu notieren und sicherzustellen, um im Notfall medizinische Hilfe zu bekommen.

Eine gut bestücktes und durchdachtes Notfallset für unterwegs gibt dir nicht nur Sicherheit, sondern sorgt auch dafür, dass du deinen Urlaub in vollen Zügen genießen können, ohne dich um eventuelle gesundheitliche Probleme sorgen zu müssen.

Stiftung Warentest Siegel

FAQ Reiseapotheke

1. Welche Medikamente sollten in jeder Reiseapotheke sein?

Unabhängig von deinem Reiseziel sollten folgende Medikamente in deiner Reiseapotheke nicht fehlen: Schmerzmittel (wie Paracetamol oder Ibuprofen), Mittel gegen Durchfall, Übelkeit und Erbrechen, sowie ein Medikament gegen Verstopfung. Darüber hinaus sind Husten- und Halsschmerzmittel, ein Fieberthermometer und Erste-Hilfe-Materialien wie Pflaster und Verbände unverzichtbar. Für Kinder gelten die gleichen Grundregeln, aber achte darauf, altersgerechte Dosierungen zu verwenden.

2. Welche speziellen Medikamente sollte ich abhängig von meinem Reiseziel einpacken?

Je nachdem, wohin du reist, benötigst du möglicherweise zusätzliche Medikamente. Wenn du zum Beispiel in ein Gebiet mit hohem Malaria-Risiko reist, benötigst du eine Malaria-Prophylaxe. Bei Reisen in große Höhen kann ein Medikament gegen die Höhenkrankheit nötig sein. In vielen Teilen der Welt ist zudem ein guter Insektenschutz extrem wichtig.

3. Wie sollte ich meine Reiseapotheke transportieren und aufbewahren?

Deine Medikamente sollten in einer robusten, wasserdichten Tasche aufbewahrt werden. Sie sollten an einem kühlen, trockenen Ort gelagert werden, fern von direkter Sonneneinstrahlung. Packe deine Reiseapotheke immer in dein Handgepäck, um sie im Notfall griffbereit zu haben und Verluste zu vermeiden.

4. Was muss ich beim Zoll beachten, wenn ich Medikamente im Ausland transportiere?

Es ist wichtig, sich vor der Abreise über die Einfuhrbestimmungen für Medikamente im Zielland zu informieren. Einige Länder haben strenge Regeln für den Import von Medikamenten und benötigen möglicherweise spezielle Dokumente oder Rezepte. Bei verschreibungspflichtigen Medikamenten kann es hilfreich sein, eine Kopie des Rezepts und einen Arztbrief in englischer Sprache mitzuführen.

5. Wie individualisiere ich meine Reiseapotheke?

Deine Reiseapotheke sollte auf deine persönlichen gesundheitlichen Bedürfnisse abgestimmt sein. Wenn du zum Beispiel chronisch krank bist und regelmäßig Medikamente einnimmst, solltest du genug davon einpacken, um die gesamte Reisedauer zu überstehen. Denke auch an Medikamente für spezifische Beschwerden, die du gelegentlich hast, wie zum Beispiel Migräne oder Heuschnupfen.

6. Was sollte ich in die Hunde-Reiseapotheke packen?

Eine gut ausgestattete Hunde-Reiseapotheke sollte Verbandsmaterial wie Kompressen, Mullbinden, elastische Binden, Desinfektionsmittel und eine Schere enthalten. Außerdem sollten Floh- und Zeckenschutzmittel, Wund- und Heilsalbe, Beruhigungsmittel, Medikamente gegen Durchfall und ein Hunde-Thermometer vorhanden sein.


Auslandskrankenversicherung bereits ab 20,-- Euro im Jahr

Weitere interessante Ratgeber im Kreuzfahrt- und Reiseblog

Disclaimer: Dieser Beitrag zum Thema Reiseapotheke wurde in keiner Form gesponsert. Das Bild im Header stammt von Alliance Images auf shutterstock.com.

Daniel Dorfer AIDA
Kreuzfahrt- und Reiseblogger at Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net | fernweh@gmx.com | + posts

Servus und Ahoi, hier schreibt der Kreuzfahrtblogger und Reiseblogger Daniel Dorfer, Mitglied in der Vereinigung Deutscher Reisejournalisten und SEO Professional. Früher als Crewmitglied an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt, inzwischen mit Familie und Hund auf Reisen um anderen Reisenden in meinem Reiseblog die Welt zu zeigen und Tipps zu geben. Hier gibt's mehr über mich...