Man kann Venedig nicht nur in drei Stunden entdecken, indem man den Markusplatz und die Rialtobrücke abhakt. Man muss die Stadt erleben, sich ihrem Rhythmus anpassen, ein paar Tage bleiben, unbetretene Pfade erforschen. Mit dem Boot rausfahren, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang erleben und nachts mit den Spiegelungen des Mondes auf den Kanälen spazieren gehen. (Simone Venturini, Ratsmitglied des Tourismus in Venedig)

Absolut konkurrenzlos in Sachen Flair ist dieses weltweit einzigartige Gesamtkunstwerk namens Venedig, welches auf 118 Inseln, sowie unzähligen Holzpfählen in der Lagune von Venedig an der oberen Adriaküste errichtet wurde. Über die Jahrhunderte trotzt die schönste Stadt der Welt bereits den Naturgewalten des Mittelmeers. Was früher an Devisen mit dem Handel nach La Serenissima (Die Durchlauchtigste) kam, kommt heutzutage mit den unzähligen Touristen aus aller Welt.

Keine Angst, mit etwas Planung ist diese norditalienische Metropole, welche für viele Menschen ein absoluter Reisetraum ist, durchaus erschwinglich.

Venedig City Pass - Freier Eintritt in Kirchen & Museen, Gondelfahrt, etc.

Es mag gerade in den Sommermonaten gerade nach den langwierigen Einschränkungen durch Corona Pandemie manchmal etwas übervoll in einer der meistbesuchten Städte in Europas und der Welt sein, doch man findet Abseits der touristischen Highlights immer auch ein ruhiges Fleckchen im venezianischen Labyrinth von Häusern, Plätzen, Gassen, Brücken und Kanälen. Genau dieses weltweit einmalige Ambiente macht die unangefochtene Königin der Adria nicht zuletzt zum UNESCO-Weltkulturerbe, auch wenn der Titel in den letzten Jahren mehrmals auf der Kippe stand. Und wenn der Tag sich dem Ende zuneigt verlassen auch viele Tagesbesucher die Stadt. Daher empfiehlt sich durchaus eine mehrtägige Städtereise um vollends in dieses italienische Kleinod einzutauchen, so lange es noch steht…

Venedig Sehenswürdigkeiten & Reisetipps

Was muss man in Venedig gesehen und erlebt haben?

Was kann man in Venedig machen? In mittlerweile insgesamt sechs unterschiedlich langen Besuchen in der italienischen Metropole seit 2016 habe ich einiges an Reisetipps und Fotos, sowie persönlichen Eindrücken und Erfahrungen zusammen getragen was schon lange auf eine Veröffentlichung wartet. Hier kommen also die besten Venedig Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse im Reiseblog:

1. Canal Grande in Venedig

Canal Grande Venedig Sehenswürdigkeiten Venetien Italien

Morgendlicher Berufsverkehr im Canal Grande in Venedig

Durch die Lagunenstadt ziehen sich etwa 175 Kanäle, der größte und bekannteste davon ist der Canal Grande (Großer Kanal). Diese venezianische Stadtautobahn ist die Lebensader, ständig ist hier etwas los. Neben den öffentlichen Wasserbussen und den obilgatorischen venezianischen Gondeln verkehren hier Wassertaxis, Polizei, Feuerwehr, Notarzt, Müllabfuhr, Postbote und Lieferanten – eben alles was sonst auf einer normalen Straße fährt.  Der Canal Grande ist die fast vier Kilometer lange, zwischen 30 und 70 Meter breite und stellenweise bis zu fünf Meter tiefe Hauptwasserstraße in welche etwa 45 kleinere Kanäle münden. Volta di Canal nennt man die erste Biegung des S-förmigen Kanals.

historische Karte von Venedig Galleria delle carte geografiche Vatikanische Museen Rom Italien

Historische Karte von Venedig in den Vatikanischen Museen in Rom.

Der Canal Grande trennt die sechs Stadtteile (Sestiere = Stadtsechstel) San Marco, Cannaregio und Castello auf der linken Kanalseite von Dorsoduro, San Polo und Santa Croce auf der rechten Kanalseite. Vier große Brücken führen über den Kanal, die bekannteste davon ist die Rialtobrücke. Aber auch mit einer Gondolafähre (Traghetto) kann man sich für wenig Geld übersetzen lassen – ein Erlebnis. welches man unbedingt einmal probieren sollte. Bei der kurzen Fahrt mit dem Traghetto setzt man sich übrigens immer hin, auch wenn Einheimische stehend mitfahren – das ist ihr Vorrecht. Hier findet man alle Traghetto-Stationen am Canal Grande:

Casino di Venezia Canal Grande Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Casino di Venezia am Canal Grande

Gesäumt wird die in Deutschland fälschlicherweise auch Canale Grande genannte Wasserstraße von zahlreichen Kirchen und mehr als 200 Palästen, welche das gesamte Stadtbild prägen. Von ihrer schönsten Seite zeigen sich diese Prachtbauten vom Wasser aus, also etwa bei einer Fahrt mit dem Wasserbus (Vaporetto). Eine Fahrt mit dem Vaporetto der Linie 1 vom Bahnhof Santa Lucia zum Markusplatz dauert etwa eine halbe Stunde und ist gerade für einen ersten Eindruck unbezahlbar. Garantie auf freie Sicht hat man allerdings nur in der venezianischen Gondel. Wer bereits am Piazzale Roma zusteigt hat auf jeden Fall bessere Chancen auf einen Platz ohne Sichtbehinderung.

Gut bewaffnet mit einem eiskalten Aperol Spritz oder einen frischen Cappuccino in einem zahlreichen Cafes entlang des Canal Grande kann man das bunte Treiben auf dem Wasser wunderbar beobachten und dabei abschalten.

Reiseblogger-Tipp: Von der frei zugänglichen Dachterrasse des Einkaufszentrums DFS im Fondaco dei Tedeschi (Lagerhaus der Deutschen) hat man einen großartigen Blick auf den Canal Grande (venezianisch: Canałazzo) und die Rialtobrücke. Auf 15 Minuten ist der kostenlose Aufenthalt limitiert, vorab anmelden kann man sich hier:

2. Rialtobrücke – Ponte di Rialto

Rialtobrücke Ponte di Rialto Venedig Sehenswürdigkeiten Venetien Italien

Die große Ponte di Rialto ist die älteste Brücke über den Canal Grande.

Insgesamt gibt es 435 Brücken im gesamten Stadtgebiet, doch die Rialtobrücke (Ponte di Rialto) ist das unverkennbare Wahrzeichen Venedigs und nicht nur eine der beliebtesten Venedig Sehenswürdigkeiten, sondern ganz Italiens. Namensgebend war das Gebiet Rialto, ein einst wichtiges Handelsviertel im Stadtteil San Polo welchen die Brücke mit dem Stadtteil San Marco verbindet.

Urlaub in Venedig wäre nicht komplett ohne mindestens einmal über die älteste Brücke der Stadt zu gehen und ein Selfie von hier oben zu knippsen. Ganze 48 Meter ist diese Steinbrücke lang und 22 Meter breit, sie bietet je nach Wasserstand eine Durchfahrtshöhe zwischen 7,5 und 8 Metern. Auf ihr befinden sich zahlreiche Juweliere und Souvenirshops. Nachdem hier immer viel los ist kommt man für schöne Fotos am besten schon früh morgens zur Brücke.

Wer direkt unterhalb dieser beliebten Touristenattraktion in ein Restaurant geht ist übrigens selbst Schuld, denn man zahlt den Ausblick gleich mit und wird meist recht lieblos abgefertigt. Wesentlich günstiger und persönlicher La Dolce Vita geniesen kann man in den verwinkelten Gassen der Stadt die nicht direkt am vorderster Front liegen.

Reiseblogger Maskottchen Tejo Ponte degli Scalzi Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Klein Tejo auf der Ponte degli Scalzi

Weitere sehenswerte Brücken über den Canal Grande sind die Ponte degli Scalzi (Scalzi-Brücke) nahe des Bahnhofs Santa Lucia und die Ponte dell’Accademia am namensgebenden Museum Gallerie dell’Accademia.

3. Reiseblogger-Tipp: Mercato di Rialto – Rialtomarkt

Obst Gemüse Rialtomarkt Mercato di Rialto Venedig Sehenswürdigkeiten

Frisches Obst am Mercato di Rialto

Richtung Norden entlang des Canal Grande kommt man zum Mercato di Rialto (Rialtomarkt). Neben Obst und Gemüse werden auch frischer Fisch und Meeresfrüchte angeboten – ideal für Selbstversorger in einer Ferienwohnung, denn Supermärkte sind rar gesät in der Lagunenstadt. Hier warten auch viele kleine Bars in welchen man ein typisch italienisches Frühstück in Form eines gefüllten Cornetto (Croissant) und frisch gebrühten Cappuccino bekommt. Wann ist immer Markt in Venedig? Von Dienstag bis Samstag zwischen 7:30 und 12:00 Uhr.

Hier gibt es eine Übersicht aller Tagesmärkte, Wochenmärkte, Bauernmärkte und nachhalltigen Märkte in Venedig:

4. Markusplatz – Piazza San Marco

Piazza San Marco Markusplatz Venedig Sehenswürdigkeiten Venetien Italien

Der Markusplatz mit dem Markusdom und dem Markusturm unter dem strahlend blauem Himmel Italiens.

Arkaden Markusplatz Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Arkaden am Markusplatz

Der bereits von Napoleon als „schönster Salon Europas“ betitelte Markusplatz wird geprägt von der namensgebenden Markuskirche (Basilika di San Marco) und dem dazugehörigen Glockenturm, dem riesigen Markusturm (Campanile di San Marco). Heerscharen von Touristen und Tauben bevölkern diesen Ausgangspunkt für jedwede Sightseeing-Tour durch Venedig gerade in den warmen Sommermonaten.

Für einige berühmte Filme diente die wunderschöne und weitläufige Piazza San Marco bereits als Kulisse. Wer erinnert sich nicht an die herzzerreißende Szene aus Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin, als die kleine Tochter unter dem Jubel der Italiener in Sissis Arme läuft… „Viva la Mamma!“?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dogenpalast Piazzetta San Marco Markusplatz Venedig Sehenswürdigkeiten Venetien Italien

Abendstimmung an der Piazzetta San Marco samt Markusturm und Dogenpalast.

Colonna di San Marco Markuslöwe mit Venedig-Möwe

Markuslöwe mit Venedig-Möwe

Die Verlängerung des Markusplatz, welche vorbei am Dogenpalast zum Canal Grande führt, nennt sich Piazzetta San Marco. Dominiert wird die Piazzetta (kleiner Platz) von den beiden großen Säulen mit Venedigs Stadtheiligen Markus (Marco) und Theodorus (Todaro).

Auf den Säulen thronen daher als Statuen der geflügelte Markuslöwe und die San-Todaro-Statue mit Todaro auf einem Krokodil posierend. An dieser markanten Stelle wurden sowohl Staatsgäste empfangen, als auch Hinrichtungen durchgeführt. Zwischen den beiden Säulen Colonna di San Marco und Colonna di Todaro hindurch zu gehen meidet jeder Venezianer tunlichst, denn es soll Unglück bringen – so zumindest der althergebrachte Aberglaube.

Piazza San Marco Markusplatz von oben Venedig Sehenswürdigkeiten Venetien Italien

Blick vom Markusturm auf die Piazza San Marco und über Venedigs Dächer.

Torre dell’Orologio astronomische Uhr Markusplatz Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Torre dell’Orologio (Uhrenturm)

Gewaltige 175 Meter lang und 82 Meter breit ist dieser größte und wohl berühmteste Platz der Stadt. Er ist das pulsierende Herz der Stadt und insbesondere während des berühmten Karneval in Venedig mehr als überlaufen. Kein Wunder, befinden sich hier gleich mehrere berühmte Venedig Sehenswürdigkeiten: Der Dogenpalast, der Markusdom samt Markusturm, die Prokuratien (Procuratie – ehemalige Regierungsgebäude), sowie der Uhrenturm Torre dell’Orologio mit seiner Astronomischen Uhr.

Dieser Uhrenturm von Venedig stammt aus dem 15. Jahrhundert und beherbergt ein Museum. Er liegt schräg gegenüber des Markusdom und bildet den Eingang zum beliebten venezianischen Einkaufsviertel Mercerie dell’Orologio. Eintrittskarten für die Führung durch den Turm muss man vorab online bestellen:

Orchester Caffe Florian Piazza San Marco Markusplatz Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Orchester am berühmten Caffee Florian

Der Hotspot Markusplatz bietet neben einigen exklusiven Läden und Souvenirshops in den wunderschönen Arkaden auch Cafes mit Livemusik, wie etwa das historische Caffé Florian. Allerdings bezahlt man für dieses ganz spezielle Ambiente spätestens bei der saftigen Abschlussrechnung – La Dolce Vita hat hier eben seinen Preis.

Markusplatz Acqua alta Hochwasser Steg Venedig Sehenswürdigkeiten

Hochwasserstege am Markusplatz

Nur wenige Meter über dem Meeresspiegel gelegen wird der Markusplatz gerade in den Wintermonaten regelmäßig überschwemmt. Während des berühmt-berüchtigten Acqua alta werden eigens begehbare Stege aufgestellt, sich darauf fortzubewegen – wenn es der meist rege Andrang zulässt – ist ein unvergessliches Erlebnis. Sobald Hochwasser in Venedig angekündigt ist stehen diese Stege entlang der wichtigsten Routen durch die Stadt, darauf zu sitzen ist jedoch strengstens verboten.

Mittlerweile gilt dieses Sitzverbot auch für sämtliche Treppen, Brücken, Statuen, Denkmäler und unbestuhlte Plätze generell. Warum darf man in Venedig nicht sitzen? Mit ein bisschen Nachdenken kommt man von selbst auf die Antwort: Durch das sitzen blockiert man die meist sowieso schon überfüllten Gassen.

#EnjoyRespectVenezia ist der Hashtag zu dieser Aktion, welcher auch auf den Shirts der stetig patroullierenden Sicherheitsleute dick aufgedruckt ist. Diese Sensibilisierungskampagne soll verantwortungsbewussten Tourismus im Einklang mit dem Alltag der Bewohner fördern. Auch wenn sie so aussieht ist die schönste Stadt der Welt mit all seinen Attraktionen kein riesengroßes Freilichtsmuseum sondern ein lebendiger Ort mit vielen Einwohnern. Es gibt so einiges was man in Venedig nicht tun sollte und was sogar verboten ist.

#EnjoyRespectVenezia Venedig Sehenswürdigkeiten

#EnjoyRespectVenezia

Fotografieren während des Hochwassers garantiert einmalige Bilder, insbesondere früh morgens, wenn sich in der spiegelglatten Wasseroberfläche die historischen Gebäude und der blaue Himmel reflektieren.

Übrigens ist die Piazza San Marco der einzige Platz Venedigs, der auch tatsächlich die Bezeichnung Piazza trägt. Alle anderen Plätze der Stadt tragen den Namen campi (von campo = Feld), denn ursprünglich waren diese wesentlich kleineren Plätze nicht gepflastert.

5. Markusdom – Basilika di San Marco

Markusdom Basilika di San Marco Venedig Sehenswürdigkeiten Venetien Italien

Die wunderschöne Basilika di San Marco (Markusdom) am Piazza San Marco (Markusplatz).

venezianische Tetrarchengruppe Markusdom Basilika di San Marco Venedig Sehenswürdigkeiten Venetien Italien

Venezianische Tetrarchengruppe

Fünf Kuppeln schmücken die Basilika di San Marco, welche als eines der Wahrzeichen Venedigs die Piazza San Marco dominiert. Die Kathedrale des Patriarchen von Venedig wurde im 11. Jahrhundert als letzte Ruhestätte des Heiligen Markus, dem Schutzpatron der Stadt, vollendet. Seine heutige Erscheinungsform hat die Goldene Basilika seit dem Jahre 1617. Fünf prunkvolle Supra-Porten-Mosaike über den Eingangsportalen zeigen wie die Gebeine des Stadtpatrons aus Alexandria gerettet (geraubt) und in den Markusdom gebracht wurden.

Der Blick auf den Grundriss des Markusdom offenbart die Form eines ungleichmäßigen griechischen Kreuzes. Das christliche Gotteshaus mit byzantinischen Einflüssen verfügt im absolut sehenswerten Innenraum über einen Boden aus bunten Marmormosaiken und eine Decke aus vergoldeten Mosaiken. Zahlreiche Kunstwerke und Altäre, allen voran das imposante Goldantependium des Hochaltars (Pala d’oro), schmücken den in drei Schiffe geteilten Kirchenraum. In Sachen Ausstattung und Prunk steht diese wirklich beeindruckende Kathedrale dem Petersdom in Rom in nichts nach.

An der rechten Ecke, direkt vor der Porta della Carta, dem Eingang zum Dogenpalast findet man eine Gruppe von vier Männern in inniger Urmarmung. Die venezianische Tetrarchengruppe stammt aus dem 3. Jahrhundert und stellt vier römische Kaiser dar, welche das römische Reich gemeinsam regierten.

Der Eintritt zum Markusdom kostet 3 Euro (stand April 2022), jedoch warten im Inneren weitere verschiedene kostenpflichtige Abschnitte, wie etwa der Domschatz, die Pala d’Oro und das Sankt-Markus-Museum.

Reiseblogger-Tipps für den reibungslosen Besuch des Markusdoms in Venedig:

Mittlerweile darf man im Inneren des Markusdoms auch fotografieren. Da dies bei meinem letzten Besuch noch verboten war gibt es leider keine eigenen Bilder für diesen Beitrag. Weitere Informationen für den Besuch in der Basilika di San Marco:

6. Markusturm – Glockenturm der Basilica di San Marco – Campanile di San Marco

Markusturm Campanile di San Marco Glockenturm Markusdom Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Im wahrsten Sinne des Wortes ein Sightseeing-Highlight: Der Glockenturm des Markusdom.

Portal Markusturm Campanile di San Marco Glockenturm Markusdom Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Campanile di San Marco

Mit seinen 98,6 Metern Höhe ist der Markusturm das höchste Gebäude von Venedig und diente ursprünglich als Wachturm und Leuchtturm für die Schifffahrt. Das Geläut seiner fünf großen Bronzeglocken ist in der ganzen Lagunenstadt zu hören. Ganz oben auf der Turmspitze befindet sich die vergoldete Statue des Erzengel Gabriel. Bereits im 9. Jahrhundert begann der Bau des ursprünglichen Turmes, welcher immer wieder restauriert und aufgestockt wurde, bevor er 1902 beim Versuch einen Aufzug einzubauen komplett einstürzte. Seit seinem Wiederaufbau muss man nun nicht mehr zu Fuss all die Treppen nach oben laufen.

Egal ob sportlicher Aufstieg per pedes oder die Fahrt mit dem Aufzug – es lohnt sich auf jeden Fall die paar Euro Eintritt zu bezahlen um diese unvergleichliche Aussicht von der Aussichtsplattform über die gesamte Lagune von Venedig zu genießen. DAS Venedig Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes…

Ausblick vom Markusturm über Venedig Italien mit Alpen

Der fantastische Panoramablick vom Markusturm über ganz Venedig bis zu den Alpen.

Hier oben entwarf bereits der italienische Universalgelehrte Galileo Galilei nach Beobachtungen mit seinem Teleskop seine Ansichten über das Aussehen der Erde und dessen Position im Universum. Der deutsche Dicheterfürst Johann Wolfgang von Goethe soll von hier oben zum ersten Mal das offene Meer erblickt haben.

Blick vom Markusturm auf die Lagune von Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Blick vom Markusturm auf den Canal Grande, Santa Maria della Salute mit Punta della Dogana

7. Dogenpalast – Palazzo Ducale

Dogenpalast Palazzo Ducale Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Kastenförmiger Prachtbau: Der Dogenpalast (Palazzo Ducale) am Canal Grande.

Porta della carta Dogenpalast Palazzo Ducale Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Porta della carta am Palazzo Ducale

Über dem Eingang zum Palazzo Ducale, direkt neben dem Markusdom, thront der geflügelte Markuslöwe an der Porta della Carta. Diese beliebte Venedig Sehenswürdigkeit diente seit dem Jahr 836 dem Dogen (Doxe), also dem Oberhaupt der Republik Venezien, als Regierungs- und Wohnsitz.

Ab 1340 wurde der Palazzo grundlegend renoviert und prachtvoll geschmückt. Prunkvoll präsentierten die Venezianer ihren Besuchern und Staatsgästen stolz den unglaublichen Reichtum der Republik Venedig. Byzantinische und gotische Einflüsse wurden dabei mit klassischer Renaissance-Architektur vereint. Künstler wie Tintoretto, Tizian und Bellini arbeiteten an diesem beeindruckenden Prachtbau auf Holzpfählen mit.

Der Dogenpalast wurde erstmals im Jahre 1796 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, im ersten Stockwerk des Bauwerkes befanden sich kleinere Institutionen wie Anwaltskanzleien oder das Marineamt.

Kammer des Grossen Rates Dogenpalast Palazzo Ducale Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

In der Kammer des Grossen Rates im Dogenpalast.

Fassade Innenhof Dogenpalast Palazzo Ducale Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Die Fassade im Innenhof des Dogenpalast

Im zweiten Stock des Dogenpalastes befanden sich die wichtigsten Zimmer, wie etwa die Kammer, resp. der Saal des Großen Rats, sowie die privaten Gemächer des Staatsoberhauptes. Ganz oben im dritten Stockwerk des Palastes befand sich der sogenannte Sala del Colleggio, in welchem vornehmlich ausländische Botschafter empfangen wurden. Doch auch normale Bürger nutzten seit dem Mittelalter diesen Saal, etwa zur Mediation bei Problemen und Streitigkeiten.

Sehenswert sind neben dem Gefängnis, im welchem in feuchten Zellen Staatsgefangene und Hochverräter untergebracht waren, auch der große Innenhof des Palazzo Ducale.

Reiseblogger-Tipp: Jeden ersten Sonntag im Monat kommt man abends kostenlos in den Palazzo Ducale. Für andere staatliche Museen und archäologische Stätten in ganz Italien gilt dieser freie Eintritt sogar ganztags. Der Domenica al museo ist so etwas wie die „Nacht der Museen“ – nur eben auf italienisch. Eine Liste aller teilnehmenden Museen gibt es auf dieser staatlichen Webseite:

Eintrittskarten für den Palazzo Ducale besorgt man sich am besten vorab über das Internet, denn die Warteschlangen sind auch hier sehr lang. Hier gibt es ein Dogenpalast-Ticket ohne Anstehen und mit Reiseführer in Heftform*. Hier sieht man die Verfügbarkeit der Tickets für den Dogenpalast:

8. Seufzerbrücke – Ponte dei Sospiri

Ponte dei Sospiri Seufzerbrücke Dogenpalast Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Die Ponte dei Sospiri (Seufzerbrücke) führt vom Dogenpalast direkt ins venezianische Gefängnis.

Blick von der Ponte dei Sospiri Seufzerbrücke Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Blick von der Seufzerbrücke

Unverkennbar verbunden mit dem Palazzo Ducale ist die ebenfalls weltbrühmte Seufzerbrücke, eines der beliebtesten Fotomotive in ganz Venedig. Die 11 Meter lange aus weissem Kalkstein gebaute Ponte dei Sospiri führt als Bogenbrücke über den Rio de Palazzo o de la Canonica in das Prigioni Nuove (neues Gefängnis). Ihren Namen hat die Brücke von den wehmütigen Seufzern der Gefangenen, die ihren letzten Blick in Freiheit auf das Tageslicht werfen konnten. Der wohl berühmteste Häftling, welcher diesen Weg beschritt, war ein gewisser Giacomo Casanova. Er war auch der Einzige dem die Flucht aus den Bleikammern gelang.

Ponte dei Sospiri Seufzerbrücke Dogenpalast Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Die Seufzerbrücke am Dogenpalast

Mit dem Ticket für den Dogenpalast kommt man auch über die Seufzerbrücke und kann durch ihre engen Löcher nach aussen blicken. Bester Fotospot auf die Seufzerbrücke ist die stets überlaufene Ponte della Paglia, welche an der Uferpromenade Riva degli Schiavoni entlang des Canal Grande liegt. Überigens kann man auch auf der anderen Seite der Brücke tolle Fotos machen – einfach mal in die Hocke gehen und kreativ werden.

Reiseblogger-Tipp: Bloss nicht O Sole Mio von der Brücke schmettern, die Antwort der hier stets durch fahrenden venezianischen Gondoliere ist eindeutig unfreundlich. ;-)

Aussicht Brücke Ponte della Paglia Gondoliere Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Aussicht von der Brücke Ponte della Paglia auf San Giorgo Maggiore.

9. Gondelfahrt Venedig

Gondoliere Gondelfahrt Venedig Sehenswürdigkeiten Reisetipps

Das darf nicht fehlen: Die traditionelle Gondelfahrt mit dem Gondoliere durch Venedig.

venezianischer Gondoliere Gondel Venedig Sehenswürdigkeiten Reisetipps

Venezianischer Gondoliere

Der Inbegriff für Romantik pur ist natürlich die obligatorische Gondelfahrt in Venedig. Küsst sich ein Liebespaar bei der romantischen Gondelfahrt im Sonnenuntergang unter der Seufzerbrücke wird die Liebe ewig halten. Gegen einen Aufpreis kann man sogar Musiker dazu buchen.

Aber auch wer einfach nur all die herrlichen Prachtbauten vom Wasser aus bewundern und fotografieren möchte ist in einer venezianischen Gondel bestens aufgehoben. Während der Tour durch die engen Kanäle entdeckt man versteckte Hinterhöfe und prächtige Fassaden. Allerdings ist die Fahrt mit dem geschickten Gondoliere bei weitem nicht mehr so entspannt wie früher, denn gerade zu Spitzenzeiten geht es in den Kanälen der Stadt ganz schön rund. Bis zu sechs Personen passen in so eine schwarze Gondel, auch Hunde werden mitgenommen. Wer sich dann ein wenig für die Stadt interessiert und mit dem meist sehr netten und gesprächigen Gondoliere ins Plaudern kommt erfährt viele interessante Geschichten rund um La Serenissima.

Was kostet eine Gondelfahrt in Venedig? Für etwa 30 Minuten bezahlt man je nach Anbieter, Strecke, Tageszeit und Personen in der Gondel 32 bis 40 Euro pro Person. Eine halbstündige private Gondelfahrt abseits der überlaufenen Routen gibt es ab etwa 125 Euro. Für eine ganze Stunde sind zwischen 240 und 250 Euro fällig. Verhandelbar ist dieser festgeschriebene Preis nicht. Reduzieren kann man diese Kosten nur mit einer geteilten Gondel, was dann natürlich bei weitem nicht mehr so romantisch ist. Hier gibt es eine solche traditionelle geteilte Gondelfahrt*.

Die beiden bekanntesten Gondel Anlegestellen sind

  • Gondola San Marco am Kai der Uferpromenade Riva degli Schiavoni (Unteres Ende der Piazzetta San Marco, direkt am Canal Grande -> Google Maps.)
  • Bacino Orseolo am Hard Rock Cafe Venezia*. (Einfach am hinteren Ende des Markusplatz durch die Arkaden -> Google Maps.)

Aber auch an der Rialtobrücke oder am bekannten Hotel Danieli kann man eine Gondel mieten.

10. Scala del Bovolo – Schneckenturm Venedig

Scala del Bovolo Schneckenturm Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Den sehenswerten Schneckenturm (Scala del Bovolo) muss man im Labyrinth von Venedigs Gassen und Gässchen erst einmal finden.

Die Scala del Bovolo des gotisch-byzantinischen Palazzo Contarini del Bovolo gilt als gut verstecktes Juwel Venedigs. Sie steht in einer unscheinbaren Seitengasse unweit des Campo Manin (Google Maps). Im 15. Jahrhundert in Auftrag gegeben sollte diese Wendeltreppe die schönste Treppe der Welt werden, was recht gut gelungen ist. Entweder bestaunt man den Schneckenturm von aussen oder steigt gleich hinauf. Oben angekommen sieht man die sonst verborgenen Hinterhöfe von Venedig und natürlich den Markusplatz.

11. Arsenale di Venezia & Museo storico navale

Arsenale di Venezia Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Tor Ingresso di terra Steinlöwe Arsenale di Venezia Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Steinlöwe am Ingresso di terra

Kaum zehn Minuten zu Fuß vom Markusplatz entfernt liegt eine weitere historische Sehenswürdigkeit. Heute die Führungsakademie der italienischen Marine war das Arsenale di Venezia (Arsenal) im Sestiere Castello früher Schiffswerft, Zeughaus und Flottenbasis der großen Seerepublik Venedig. Zu seinen Glanzzeiten wurde hier an nur einem einzigen Tag ein seetüchtiges Schiff gebaut und vom Stapel gelassen, um die 16.000 Arbeiter waren hier beschäftigt. Beeindruckend ist insbesondere das große Wassertor Ingresso all‘ Acqua, welches von zwei großen Wehrtürmen flankiert wird. Mittels einer Holzbrücke gelangt man über den Kanal Rio dell‘ Arsenale.

Neben den Türmen befindet sich das von großen Steinlöwen bewachte imposante Portal Ingresso di terra. Wie so viele Kunstwerke in der ganzen Lagunenstadt wurden auch diese Löwen von den Raubzügen der Venezianer mitgebracht. So bewachte der große Steinlöwe auf dem Bild nebenan einst den Piräus von Athen.

Vor der weitläufigen Anlage wartet das Marinemuseum Museo storico navale, wo auf fünf Stockwerken Schiffsmodelle, Rekonstruktionen, Waffen, Uniformen, Flaggen, Seekarten und andere maritime Gegenstände ausgestellt sind.

12. Geheimtipp Venedig: Via Guiseppe Garibaldi

Via Guiseppe Garibaldi Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Entspannt Essen gehen und Einkaufen in der Via Guiseppe Garibaldi im Sestiere Castello.

Mein Geheimtipp um wirklich entspannt und günstig in Venedig Essen zu gehen ist die malerisch im Stadtteil Castello gelegene Via Guiseppe Garibaldi. Zu Fuß nur etwa 15 Minuten vom Markusplatz und etwa 5 Mintuen vom Arsenale entfernt, immer entlang der Uferpromenade Riva degli Schiavoni, ist man gleich in einer ganz anderen Welt. Schlendern, schlemmen und shoppen geht hier ganz wunderbar.

13. Santa Maria della Salute

Santa Maria della Salute Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Die Barockkirche Santa Maria della Salute liegt im Sestiere Dorsoduro, direkt am Punta della Dogana.

Die Barockkirche Santa Maria della Salute mit dem achteckigen Grundriss sticht als markanter Blickfang in der Skyline von Venedig heraus. Zwischen 1631 und 1687 am rechten Ufer des Canal Grande auf 10.000 Eichenpfählen errichtet und der jungfräulichen Mutter Gottes gewidmet, war sie der Dank für die überstandene Pest, welche in Ganze Europa wütete. Zwischen 1630 und 1631 starben etwa ein Drittel der Einwohner Venedigs, ca. 46.000 von 140.000 Bewohnern. 1921 erhielt sie den päpstlichen Ehrentitel Basilica Minor und ihre Kuppeln sind auf nahezu jeder Postkarte der Lagunenstadt zu sehen. Das Innere des großen Sakralbaus besticht mit seinem edlem weißen Marmorboden, imposanten Altären und zahrleichen Gemälden unterschiedlicher Künstler. So schuf etwa Tizian die Gemälde in der Sakristei, unter anderem auch das beeindruckende Deckengemälde Kain und Abel. Aber auch der Blick von den Stufen vor der Votivkirche auf Venedig ist sehenswert.

14. San Giorgo Maggiore

San Giorgio Maggiore Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Die kleine Insel San Giorgio Maggiore mit seiner Benediktiner-Abtei.

Sonnenuntergang Leuchtturm San Giorgio Maggiore Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Sonnenuntergang am kleinen Leuchtturm auf San Giorgio Maggiore

Direkt gegenüber des Markusplatz liegt die kleine Insel San Giorgio Maggiore mit seiner Kirche in der Lagune von Venedig. Sie gehört wohl mit zu den meist fotografierten Motiven der Stadt, wie man auch auf meinem Titelbild zu diesem Beitrag unschwer erkennen kann. Das Vaporetto der Linie 2 (San Marco – San Zaccaria „E“) bringt Touristen direkt vom Anleger am Piazza San Marco zum Benediktinerkloster. Auch von der Nachbarinsel Giudecca führt keine Brücke über das Wasser.

Die Basilika mit dem Grundriss des lateinisches Kreuzes gilt als eines der wichtigsten Bauwerke der römisch-katholischen Historie ganz Italiens und stammt aus dem Jahr 982. Sie beherbergt unter anderem die Reliquien des Heiligen Stephanus. Werke von Jacopo Tintoretto schmücken das Innere, ebenso wie die „Anbetung der Hirten“ von Jacopo Bassano. Das berühmte Meisterwerk Die Hochzeit zu Kana von Paolo Veronese hingegen wurde 1797 von Napoleon aus dem Kloster geraubt und hängt heute im Pariser Louvre. Eine Kopie ist aber auch auf San Giorgo zu bewundern.

Ausblick Glockenturm San Giorgio Maggiore Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Der fantastische Panorama Rundblick vom Glockenturm auf San Giorgio Maggiore.

Wirkt das Gotteshaus von aussen bereits recht eindrucksvoll, so ist der Ausblick vom Glockenturm der Chiesa di San Giorgio Maggiore erst recht umwerfend. Fast die gesamte Lagune von Venedig läßt sich von hier oben überblicken, doch insbesondere der Blick über das Wasser auf die Stadt ist fantastisch. Auf den Campanile gelangt man bequem mit einem Aufzug, die fünf Euro Gebühr ist die kurze Fahrt auf jeden Fall wert.

venezianisches Labyrinth Borges San Giorgio Maggiore Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Das Venezianisches Labyrinth Borges

Reiseblogger-Tipp: Am 14. Juni 2011 wurde anlässlich des 25. Todestages des Schriftstellers Jorge Luis Borges das venezianische Labyrinth für Borges eingeweiht, welches im Klostergarten auf San Giorgo Maggiore zu finden ist. Mehr als dreitausend Buchsbäume bilden ein verschlungenes Pflanzenlabyrinth mit Tiefgang. Für die Besichtigung des Borges-Labyrinth muss man eine Eintrittskarte erwerben. Mehr zu diesem Kunstwerk gibt es hier:

15. Giudecca im Sestiere Dorsoduro

Blick von Guidecca zum Markusplatz Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Die Aussicht von Guidecca zum Markusplatz.

Casa dei Tre Oci Guidecca Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Casa dei Tre Oci (Drei-Augen-Haus)

Empfehlenswert ist vor allem ein abendlicher Abstecher nach Giudecca (Vaporetto Haltestellte Zitelle). Von einem Restaurant an der Uferpromenade hat man einen Logenplatz mit Blick auf das bunte Treiben im Wasser und am gegenüberliegenden Markusplatz. Gerade bei Sonnenuntergang im Sommer ist das ein einmaliges Erlebnis.

Natürlich hat das kleine venezianische Eiland Guidecca noch viel mehr zu bieten. Von der Chiesa del Redentore, über die kleine Kirche Santa Eufemia aus dem 7. Jahrhundert, den neugotische Palast Casa dei Tre Oci, bis hin zur Zitelle, wo einst die ärmsten Waisenkinder Venedigs aufgezogen wurden.

Murano, Burano & Torcello in der Lagune von Venedig

Wer gleich mehrere Tage zu Gast in Venedig ist und etwas Abwechslung vom Trubel der Altstadt sucht, sollte unbedingt einen Tagesausflug zu den nordöstlich gelegenen Inseln Murano, Burano und Torcello einplanen. Wie Venedig selbst sind diese sehenswerten Inseln autofrei und nur mit dem Boot zu erreichen.

16. Murano

Hauptkanal Canale di San Donato Murano Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Der Hauptkanal Canale di San Donato auf Murano.

Glaskunst Uhrturm Torre dell'Orologio San Stefano Murano Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Glaskunst am Uhrturm Torre dell’Orologio di San Stefano auf Murano

Muranoglas ist in der ganzen Welt der Inbegriff für höchste Glaskunst und das bereits seit 700 Jahren. Hier auf der Insel Murano kann man den Glasbläsern bei ihrer schweisstreibenden Arbeit über die Schulter gucken und die zerbrechlichen Kunststücke erwerben. Zu beiden Seiten des Hauptkanals Canale di San Donato reiht sich ein Geschäft an das andere und deren bunte Auslagen bringen nicht nur Kinderaugen zum Leuchten. Dort ist man übrigens auch auf den Versand der empfindlichen Waren spezialisiert, niemand muss also die teuer erworbene Handwerkskunst selbst im Koffer nach Hause bringen. Auch in den Seitengassen entlang des Kanals sieht man zahlreiche Glasskulpturen und das Glasmuseum Murano (Museo del Vetro) im Palazzo Giustinian darf auf der venezianischen Glasinsel natürlich auch nicht fehlen.

Doch es gibt noch mehr in dem kleinen Ort. Die Basilika Santa Maria e San Donato (Basilika der Heiligen Maria und Donatus) etwa ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Hinter dem Altar sollen die Knochen eines getöteten Drachen hängen.

Reiseblogger-Tipp für Murano: Da die Bootsfahrt meist gut gebucht ist und die Boote oft brechend voll sind, empfiehlt es sich früh morgens aufzustehen und eine der ersten Fähren zu Isola di Murano zu nehmen. Belohnung für den frühen Wecker ist der Sonnenaufgang über dem Wasser und ein Zwischenhalt am fast menschenleeren Markusplatz im Morgengrauen.

17. Burano
Bunte Häuser Burano Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Die bonbonbunten Häuser von Burano leuchten ganz besonders unter der Sonne Italiens.

Weiter geht es beim venezianischen Inselhopping nach Burano, der schönsten kleinen Schwester der Lagunenstadt. Die Häuser auf der wohl buntesten Insel der Welt erstrahlen in allen anderen Farben des Regenbogens. Einst dienten diese leuchtenden Farben den heimkehrenden Fischern als Orientierung. An der besonderen Farbe erkannten sie ihr eigenes Zuhause schon aus weiter Ferne und konnten direkt darauf zusteuern.

Campanile von San Martino schiefe Kirche Burano Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Der schiefe Turm von Burano

Bekannt ist das kleine Fischerdorf Burano ausserdem für seine aufwendigen Spitzenstickereien, die man hier überall kaufen kann. Fein gestickte Kissenbezüge, Tischdeckchen oder ein hübsches buntes Tuch für die Liebste sind auf jeden Fall ein tolles Andenken an den Besuch. Im Museo del Merletto erfährt man mehr über die Geschichte Buranos und ganz besondere Nadelspitzen-Technik Reticella.

Eine der eindeutig auffallendsten Burano Sehenswürdigkeiten ist der schiefe Turm der Chiesa San Martino (Kirche zum Heiligen Martin Vescovo). Fritto Misto (Gemischte frittierte Meeresfrüchte) und das typische Burano Risotto werden hier in fast jedem Restaurant mit fangfrischen Zutaten angeboten. Die weniger bekannte Nachbarinsel Mazzorbo erreicht man übrigens über eine Brücke.

18. Torcello

buntes Boot Torcello Burano Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Bereits von Burano kann man die Nachbarinsel Torcello mit seiner Cattedrale di Santa Maria Assunta gut sehen.

Torcello Kanal Cattedrale di Santa Maria Assunta Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Entlang des Kanals zur Kathedrale

Torcello ist eine der ältesten Ansiedelungen der Lagune von Venedig. Bis zu 20.000 Bewohner lebten hier zur Blütezeit, doch mitterweile leben nur noch etwa ein Dutzend Menschen hier und die Natur holt sich die Insel langsam wieder zurück. Auch ein gewisser Ernest Hemmingway verweilte hier im Jahre 1948. Vorbei an vereinzelten Häuser und der berühmt-berüchtigten Ponte della Maddalena, genannt Ponte del Diavolo (Teufelsbrücke), führt der Weg vom Fähranleger ins Zentrum. Die Cattedrale di Santa Maria Assunta ist der älteste Sakralbau in der gesamten Lagune.

Ausgezeichnete Pasta haben wir damals übrigens direkt neben der Teufelsbrücke im Ristorante al Trono di Attila gegessen. Sehr empfehlenswert!

19. Weitere sehenswerte kleine Inseln in der Lagune von Venedig
Totenfährmann Charon Friedhofsinsel San Michele Venedig Sehenswürdigeiten Italien

Totenfährmann Charon weist den Weg zu Venedigs Friedhofsinsel San Michele.

Unter den 118 Inseln und Inselchen in der Lagune von Venedig befinden sich noch weitere bewohnte und sehenswerte. Bekannt sind unter anderem San Michele, die Sant’Erasmo und San Francesco del Deserto (Isola del Deserto) bei Burano. Hierzu verweise ich sehr sehr gerne auf weiterführende Artikel meiner lieben Reiseblogger-Kollegen:

20. Lido di Venezia – der Strand von Venedig

Sonnenuntergang Leuchtturm Faro di San Nicolo Lido di Venezia Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Sonnenuntergang am Leuchtturm Faro di San Nicolò, ganz im Norden von Lido di Venezia.

Lido di Venezia Strand Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Venedigs Strand auf Lido di Venezia

Etwas Abstand vom den meist gut gesuchten Venedig Sehenswürdigkeiten findet man am venezianischen Strand, dem berühmten Lido di Venezia. Dieser 11 Kilometer lange vorgelagerte Küstenstreifen trennt die Stadt von der offenen Adria und ist mit dem Vaporetto vom Piazzale Roma aus in etwa 30 Minuten zu erreichen. Schon im 19. Jahrhundert entwickelte sich diese Insel zu einem mondänen Badeort mit zahlreichen Luxushotels. In der Kirche San Nicolò wartet die größte Sehenswürdigkeit, dort liegen Relikte des Heiligen Nikolaus.

Lange, sanft abfallende Strände machen es gerade für Familien mit Kindern ideal hier einen entsptannten Tag zu verbringen. Es gibt dafür gepflegte kostenpflichtige, aber auch freie Strände, wie etwa San Nicolò oder Alberoni, im Norden oder Süden. Doch nicht nur baden gehen kann man auf der Venedigs Urlaubsinsel, auch lange Strandspaziergänge oder eine ausgedehnte Fahrradtour sind möglich. Auch Linienbusse verkehren auf der Insel und Autos sind erlaubt.

Auch das älteste Filmfestival der Welt, die internationalen Filmfestspiele La Biennale di Venezia finden hier im Palazzo del Cinema jedes Jahr statt. Dann sind wieder zahlreiche Prominete, Stars und Sternchen aus Hollywood und dem Rest der Welt zu Besuch und verleihen Venedig einen ganz besonderen Glanz.

21. Beste Reiseblogger-Empfehlung für Venedig: Zeit nehmen und treiben lassen

Sightseeing Architektur Gassen Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Unterwegs in den schmalen Gassen von Venedig findet man die verborgenen Schätze der Stadt.

Um wirklich voll und ganz in die schönste Stadt der Welt einzutauchen und auf den Spuren von Donna Leons Commissario Brunetti zu wandeln braucht man wie eingangs bereits erwähnt viel Zeit. Trotz sechs Besuchen in sieben Jahren fehlt mir immer noch einiges an erwähnenswerten Sehenswürdigkeiten, wie ich zu meinem Leidwesen im Rahmen der Recherche zu diesem Artikel feststellen mußte. Das liegt zum Teil aber auch daran, dass die drei letzten Besuche als Familie mit Kleinkind und Hund stattfanden. Bei so einem Familienurlaub in Venedig sind die Schwerpunkte einfach anders gelagert, weg von Kunst und Kultur und auch weniger lange Entdeckerspaziergänge durch die Stadt.

Santa Maria Gloriosa dei Frari Venedig Sehenswürdigkeiten

Santa Maria Gloriosa dei Frari

Es lohnt sich auf jeden Fall noch den am dichtesten besiedelten Stadtteil Cannaregio und das Jüdische Viertel genauer unter die Lupe zu nehmen. Auch all die wunderschönen und reich ausgestatteten Kirchen, wie etwa die Santa Maria Gloriosa dei Frari, sind einen Besuch wert.

Sightseeing Architektur Gassen Kanäle Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Venedig entdecken beim gemütlichen Spaziergang durch enge Gassen, über kleine Plätze und schmale Kanäle.

Gran Teatro La Fenice Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Gran Teatro La Fenice

Das größte und mit Abstand bekannteste Opernhaus Venedigs ist das Gran Teatro La Fenice. Ein Besuch in diesen heiligen Hallen ist für Freunde klassischer Musik ebenso Pflicht, wie etwa die Arena in Verona.

Natürlich spielt auch der berühmte Karneval in Venedig mit seinen fantastischen Kostümen und bezaubernden Masken eine ganzbedeutende Rolle in der Stadt. Zehn Tage vor Aschermittwoch geht das alljährliche Spektakel so richtig los und Scharen von Besuchern drängen in die eh schon von Overtourism geplagte Altstadt. In längst vergangenen Zeiten erlaubte dieses Event Arm und Reich sich unerkannt zu vermischen. Im 18. Jahrhundert wurde diese Veranstaltung dann in ganz Europa bekannt. Im Atelier Pietro Longhi kann man mehr zu den Kostümen und der Geschichte des venezianischen Karnevals erfahren.

Längst kein Geheimtipp mehr ist die Libreria Acqua Alta, eine eher unkonvenzionelle Buchhandlung mit Kultstatus.

Unbedingt sollte man in Vendig auch einmal Cicchetti essen – es wird nicht bei diesem einem mal bleiben, soviel ist sicher. Die venezianische Variante der spanischen Tapas macht einfach süchtig…  die liebe Reisebloggerin Gudrun weiß ein Lied davon zu singen:

Masken Karneval Venedig Sehenswürdigkeiten Italien

Karnevalsmasken aus Venedig – ein beliebtes Souvenir.

22. Liste bekannter Museen in Venedig

  • Scuola Grande di San Rocco: http://www.scuolagrandesanrocco.org/home-en/
    Die Scuola Grande di San Rocco verfügt über eine umfangreiche und wertvolle Ausstattung eines zwischen 1564 und 1588 entstandenen aus über 60 Gemälden bestehenden großformatigen Bilderzyklus von Jacopo Tintoretto, die zu seinen größten Meisterwerken zählen.
  • Gallerie dell’ Accademia (Museum Accademia): https://www.gallerieaccademia.it/en
    Die Gallerie dell’ Accademia befindet sich im Sestiere Dorsoduro am Südufer des Canal Grande und beherbergt die weltweit größte Sammlung venezianischer Malerei von der Gotik bis zum Rokoko.
  • Peggy Guggenheim Collection: https://www.guggenheim-venice.it/
    Die Peggy Guggenheim Collection ist eine Sammlung moderner Kunst in Venedig und befindet sich im Palazzo Venier dei Leoni am Canal Grande. 
  • Leonardo da Vinci Museum: https://www.davincimuseum.it/
    Das Leonardo da Vinci Museum in Venedig ist eine interaktive Ausstellung, die sich mit dem Leben und den Werken da Vincis beschäftigt.
  • Ca’ d’Oro: https://www.cadoro.org/
    Die Ca’ d’Oro ist ein Palast am Canal Grande in Venedig zwischen dem Palazzo Miani Coletti Giusti und dem Palazzo Giustinian Pesaro. Seinen Namen „Goldenes Haus“ verdankt das Gebäude der aufwändigen Verkleidung aus polychromem Marmor, der ursprünglich großzügigen Bemalung mit Ultramarin und den vergoldeten Steinmetzarbeiten an der Fassade zum Kanal.
  • Museum Ca’ Rezzonico Canal Grande Venedig Sehenswürdigkeiten

    Museum Ca’ Rezzonico am Canal Grande

    Ca’ Rezzonico: https://carezzonico.visitmuve.it/de/home/
    Ca’ Rezzonico ist ein Palast am Canal Grande an der Mündung des Rio Barnaba im Stadtteil Dorsoduro. Heute befindet sich in dem Palast das bedeutende Museo del Settecento Veneziano (Museum des venezianischen 18. Jahrhunderts).

  • Museo Correr: https://correr.visitmuve.it/de/home/
    Das Museo Correr (Museo Civico Correr) ist das Städtische Museum von Venedig. Es ist im Napoleonischen Flügel der Prokuratien am Markusplatz gegenüber dem Markusdom untergebracht. Das Museum beinhaltet drei wertvolle Sammlungen von Büchern, Manuskripten, Gemälden und kunstgewerblichen Objekten.
  • Punta della Dogana: https://www.palazzograssi.it/en/about/sites/punta-della-dogana/
    Das Punta della Dogana ist ein Kunstmuseum in einem der alten Zollgebäude Venedigs, der Dogana da Mar. Der Name bezieht sich auch auf das dreieckige Gebiet von Venedig, wo der Canal Grande auf den Canale Giudecca trifft.
Gondoliere Rudertraining Sonnenuntergang Lagune von Venedig Sehenswürdigkeiten Venetien Italien

Rudersportler bei Sonnenuntergang in der Lagune von Venedig.

FAQ: Fragen und Antworten rund um das beliebte Urlaubsziel Venedig

Wo genau liegt Venedig?

Venedig liegt in der norditalienischen Region Venetien, in der gleichnamigen Lagune, direkt an der oberen Adria am Mittelmeer.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wie kommt man nach Venedig?

Mit Auto, dem Zug oder dem Flugzeug kommt man ebenso direkt nach Venedig wie mit kleineren Kreuzfahrtschiffen. Die bequeme Anreise mit dem eigenen KFZ oder der Bahn bietet sich insbesondere aus Süddeutschland und Österreich an. Über die Ponte della Libertà (Brücke der Freiheit) gelangt man mit dem Auto oder Bus von den auf dem Festland gelegenen Stadtteilen Mestre und Marghera in das weltberühmte Zentrum. Parallel dazu verläuft die Eisenbahnbrücke Ponte Vecchio. Zielbahnhof ist dann der Bahnhof Stazione di Venezia Santa Lucia.

Mit Lufthansa zu über 400 Zielen weltweit - auch nach Venedig! Jetzt buchen

Aeroporto di Venezia Tessera Marco Polo Flughafen Venedig Italien

Marco Polo Flughafen Venedig

Aus Mittel- und Norddeutschland ist man mit dem Flugzeug besser dran. Zielflughafen ist dann der 12 Kilometer von Venedig entfernte Venezia Airport (italienisch: Aeroporto di Venezia-Tessera “Marco Polo” – IATA-Code: VCE).

Wie kommt man vom Flughafen Venedig in die Stadt?

Zwei beliebte Busverbindungen sorgen für den Transfer zwischen dem Flughafen und der Piazzale Roma in Venedig. Die Buslinie 5 von ACTV fährt viertelstündlich, der Venice Airport Bus Express von ATVO fährt alle 20 bis 30 Minuten von und zum Flughafen Marco Polo. Natürlich gibt es auch private Transfermöglichkeiten.

Wo kann ich Parken in Venedig?

Wer mit dem eigenen Auto anreist, kann für venezianische Verhältnisse halbwegs günstig, sicher und vor allem recht nah am Zentrum auf der Isola Nuova direkt am (alten) Kreuzfahrthafen im großen, videoüberwachten Tronchetto Parkhaus parken. (Hier geht’s zur Wegbeschreibung bei Google Maps.)

Hochseilbahn People Mover Venedig Italien

People Mover Venedig

Wie komme ich in die Altstadt?

Weiter geht es zum Transfer mit dem People Mover, einer führerlosen Hochseilbahn, vorbei am Kreuzfahrtterminal zur Haltestelle Piazzale Roma. Da man in der Regel den ganzen Tag in der gesamten Stadt zu Fuß unterwegs ist darf man sich diesen kleinen Luxus schon mal leisten, vor allem mit schwerem Gepäck, Kinderwagen und Co…

Wie lange sollte man in Venedig bleiben?

Für das erste Mal Venedig sollte man gut drei Tage einplanen, ein langes Wochenende ist also ideal für diese Städtereise. Wer tiefer eintauchen und das ganze etwas ruhiger angehen lassen möchte sollte sich eine Woche Zeit nehmen. Unter der Woche ist es auch nicht ganz so voll an den bekannten Venedig Sehenswürdigkeiten.

Was muss man unbedingt in Venedig sehen?

  • 1. Canal Grande in Venedig
  • 2. Rialtobrücke – Ponte di Rialto
  • 3. Mercato di Rialto – Rialtomarkt
  • 4. Markusplatz – Piazza San Marco
  • 5. Mercerie dell’Orologio – Uhrenturm von Venedig
  • 6. Markusdom – Basilika di San Marco
  • 7. Markusturm – Glockenturm der Basilica di San Marco – Campanile di San Marco
  • 8. Dogenpalast – Palazzo Ducale
  • 9. Seufzerbrücke – Ponte dei Sospiri
  • 11. Gondelfahrt in Venedig
  • 10. Scala del Bovolo – Schneckenturm
  • 12. Arsenale di Venezia & Museo storico navale
  • 13. Geheimtipp Venedig: Via Guiseppe Garibaldi
  • 14. Santa Maria della Salute
  • 15. San Giorgo Maggiore
  • 16. Giudecca im Sestiere Dorsoduro
  • 17. Murano
  • 18. Burano
  • 19. Torcello
  • 20. Lido di Venezia – der Strand von Venedig

Wo kann ich campen in Venedig?

Camping Fusina liegt auf dem Festland unweit der Docks für die Fähren nach Griechenland. Pro Nacht bezahlt man je nach Saison ab 25 Euro aufwärts. Auf dem Campingplatz gibt es u.a. einen Pool, einen Kinderspielplatz, einen kleinen Supermarkt und Restaurants.

Camping San Nicolò bietet hingegen einen Campingplatz auf dem Lido di Venezia. Neben 13 Stellplätzen für Wohnmobile und Wohnanhänger gibt es auch Mobile Homes und Zelte zum Mieten. Eine kleine Bar mit Kiosk ist vorhanden, WLAN ist auf dem gesamten Platz kostenlos (free WiFi).

Was kostet eine Gondelfahrt in Venedig?

Für etwa 30 Minuten bezahlt man je nach Anbieter, Strecke, Tageszeit und Personen in der Gondel 32 bis 40 Euro pro Person. Eine halbstündige private Gondelfahrt abseits der überlaufenen Routen gibt es ab etwa 125 Euro. Für eine ganze Stunde sind zwischen 240 und 250 Euro fällig. Verhandelbar ist dieser festgeschriebene Preis nicht. Reduzieren kann man diese Kosten nur mit einer geteilten Gondel, was dann natürlich bei weitem nicht mehr so romantisch ist. Hier gibt es eine solche traditionelle geteilte Gondelfahrt*.

Wie viele Brücken gibt es angeblich in Venedig?

Insgesamt gibt es 435 Brücken im gesamten Stadtgebiet.

Wann ist die beste Reisezeit für Venedig?

Die Monate April, Mai, September, Oktober und November sind ideal für den Besuch in Venetiens Hauptstadt. Im Frühjahr und Herbst sind die Temperaturen tagsüber mild, die Sonne scheint dennoch fünf bis sechs Stunden täglich. Unterkünfte werden erschwinglicher und die Warteschlangen vor Venedigs Sehenswürdigkeiten sind merklich kürzer. Juli und August sind die heissesten Monate, in den kalten Wintermonaten droht das berühmte Winterhochwasser Acqua alta.  Hier geht’s zur Klimatabelle bei wetter.de:

Wie ist das Wetter in Venedig?

Hier das aktuelle Wetter in Venedig mit einer dreitägigen Wettervorhersage:

Wieviel Eintritt kostet Venedig?

Markuslöwe Flagge Wappen Wappentier Venedig Italien

Venezianische Flagge mit Markuslöwe

Nach der Verbannung der großen Kreuzfahrtschiffe aus Venedig ist der nächste Schritt im Plan zum Kampf gegen den Massentourismus (Stichwort: Overtourism), für nachhaltigen Tourismus und zur Erhaltung der Lagunenstadt die Einführung einer Eintrittsgebühr für Tagestouristen. Bereits im Juli 2020 hätte es eigentlich damit losgehen sollen, doch aufgrund von COVID19 / Corona haben sich diese Pläne um zwei Jahre verschoben. Nun ist die Entscheidung gefallen: Die Gebühr beträgt ab Anfang 2023 zwischen drei und zehn Euro.

Wie weit im Voraus gebucht wird und ob es sich um die Hochsaison handelt entscheidet über die Höhe des Eintritts. Auch lokale und regionale Feiertage, Ferienzeiten oder besondere Ereignisse wie etwa der Biennale di Venezia sind für den Preis ausschlaggebend. Fakt ist: Wer früher bucht, zahlt weniger. In der Bettensteuer für das Hotel ist diese Eintrittsgebühr bereits inkludiert. Wer also länger als einen Tag in Venedig bleibt muss nicht extra bezahlen. Zuwiderhandlungen werden voraussichtlich mit einem Bußgeld von bis zu 300 Euro bestraft. Los geht es damit am 16. Januar 2023.

Laut aktueller Medienberichte wird die italienische Lagunenstadt bis Anfang 2023 Touristen verpflichten, ihren Ausflug in die Altstadt vorab zu reservieren. Dafür sollte ein Besucher dann ein Ticket kaufen, um die auf dem Wasser liegenden Teile wie das historische Zentrum besichtigen zu können, sagte der Tourismus-Beauftragte Venedigs. Damit will die Kommune besser planen können, wie viele Menschen in die Stadt kommen.

Weiterführende informative Links rund um Venedig

Stadtführungen und Besichtigungen der Venedig Sehenswürdigkeiten mit einer autorisierten Stadtführerin in deutscher Sprache:

Venedig Webcam

Venedig City Pass - Freier Eintritt in Kirchen & Museen, Gondelfahrt, etc.

Venezia Unica City Pass – der offizielle City Pass von Venedig

Reiseblogger-Empfehlung: Venezia Unica bietet den neuen City Pass. Dieser ermöglicht es mit nur einer einzigen Karte auf die öffentlichen Verkehrsmittel, sowie vergünstigt und ohne lange Warteschlangen auf das kulturelle und touristische Angebot der Stadt und auf viele andere nützliche Dienstleistungen zuzugreifen. Durch die vielen Wahlmöglichkeiten erscheint die Bestellung erst einmal recht kompliziert, daher hier der Link zur Anleitung:

Reiseführer Venedig bei Amazon.de

Hotel buchen in Venedig



Booking.com

Außergewöhnliche Aktivitäten und Ausflüge vorab online buchen

#TVTipp #Fernweh: „Grenzenlos – Die Welt entdecken“ in Venedig

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr aus der Region Venetien im Reiseblog

  • Gondeln Venedig Sehenswürdigkeiten Venetien Italien
22 Top Venedig Sehenswürdigkeiten & Reisetipps 2023

26. April 2022|3 Kommentare

Man kann Venedig nicht nur in drei Stunden entdecken, indem man den Markusplatz und die Rialtobrücke abhakt. Man muss die Stadt erleben, sich ihrem Rhythmus anpassen, ein paar Tage bleiben, unbetretene Pfade erforschen. Mit dem Boot rausfahren, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang erleben und nachts mit den Spiegelungen des Mondes auf den Kanälen spazieren gehen. (Simone [...]

  • Borghetto Valeggio sul Mincio Verona Venetien Italien
Vom Gardasee nach Borghetto und Valeggio sul Mincio

7. Oktober 2021|3 Kommentare

Ein Tagesausflug von Peschiera del Garda in die Heimat der Tortellini nach Valeggio sul Mincio und Borghetto, einem der schönsten Dörfer in ganz Italien. Peschiera del Garda war Anfang September 2021 noch einmal das Ziel für ein paar entspannte Tage mit der Familie in Bella Italia bevor der kalte Herbst in Deutschland hereinbrach. Doch [...]

  • chioggia skyline sottomarina urlaub venetien italien
Chioggia & Sottomarina – fabelhafter Familienurlaub in Klein Venedig

20. Dezember 2019|3 Kommentare

Eindrücke von einer Woche fabelhaftem Strandurlaub in Sottomarina bei Chioggia im Spätsommer. Nur eine halbe Stunde mit dem Auto von Venedig entfernt einfach abschalten und "La Dolce Vita" genießen… Zum Auftakt unserer einwöchigen Familienkreuzfahrt mit Costa zu den griechischen Inseln führte uns der Weg Richtung Isolaverde in Venetien, genauer gesagt nach Sottomarina bei Chioggia [...]

  • Was man in Venedig nicht tun sollte
15 Dinge, die man in Venedig nicht machen sollte

4. November 2016|15 Kommentare

Venedig - Plump und zu bunt ist Rom, und Neapel ein Haufe von Häusern; Aber Venedig erscheint eine vollendete Stadt. (August Graf von Platen-Hallermünde) Nachdem es in zahllosen Büchern und im Internet nun wirklich schon mehr als genug Ratgeber und Tipps für Venedig Sehenswürdigkeiten in der schönsten Stadt der Welt gibt, drehe ich als [...]

  • Verona Sehenswürdigkeiten Arena di Verona Italien
Verona in Italien: 13 Tipps für Sehenswürdigkeiten 2022

18. September 2016|2 Kommentare

Lust auf eine kleine Pause vom Alltag mit ganz viel Dolce Vita? Dann komm mit nach Italien und schau Dir mit mir die wunderschöne Stadt Verona und seine Sehenswürdigkeiten an! Lasst mich Euch doch einfach von mir entführen, in ein wahrhaft italienisches Kleinod, nicht weit entfernt von Deutschland oder Österreich. Einfach rüber über den [...]

  • 00 buntes Boot Torcello Burano Venedig Italien 590x395 1
Ausflug nach Torcello und Burano auf Städtereise Venedig

13. April 2015|2 Kommentare

“Farben sind das Lächeln der Natur und Blumen sind ihr Lachen.”(James Henry Leigh Hunt) Auf unserem Tagesausflug von Venedig nach Murano folgten am Mittag und Nachmittag noch das kleine, eher unscheinbare Torcello und das herrlich bunte Burano. Gerade das letztere bietet jedem Fotografen auf Städtereisen unglaublich farbenfrohe Motive, aber überzeugt Euch selbst bei den [...]

  • Murano Ausflug Venedig Italien
Ausflug nach Murano auf Städtereise Venedig

10. April 2015|1 Kommentar

“Wenn die Weiber auch von Glas wären, sie würden doch undurchsichtig sein.” (Russisches Sprichwort) Eine Städtereise nach Venedig wäre nicht komplett ohne die kleinen Inseln in der Lagune von Venedig zu besuchen. Neben dem Lido, mit seinem herrlichen Badestrand, gehören das eher unscheinbar wirkende Torcello, das herrlich bunte Burano und vor allem die kleine [...]

  • 00 Canal Grande Venedig Italien 590x395 1
Citytrip Venedig: La Serenissima im Frühling

7. April 2015|7 Kommentare

"O, wie wird mich nach der Sonne frieren! Hier bin ich ein Herr, daheim ein Schmarotzer." (schrieb Albrecht Dürer dereinst aus Venedig) In der Woche vor Ostern ging es für ein paar Tage auf eigene Faust nach Venedig in Italien. Diese Städtereise stand schon lange auf der Wunschliste meiner Freundin und ich schloss mich nur [...]

Auf ein Wort über Venedig…

Reiseblogger Daniel Dorfer Hotel Danieli Venedig Italien

Reiseblogger Daniel Dorfer in Venedig

Mir ist bewußt, dass dieser Blogbeitrag über Venedig mehr als gewaltig geworden ist, obwohl es ursprünglich wieder einmal nicht so geplant war. Wochenlange Recherche und das durchforsten von mehr als 10.000 eigenen Fotografien aus sieben Jahren, sowie die Liebe zu dieser faszinierenden Stadt haben mich aber dazu bewogen, ihn so zu veröffentlichen wie er nun ist. Dennoch wird er der wunderschönen Lagunenstadt bei weitem nicht gerecht, weitere Besuche werden sicher folgen und diesen Artikel weiter anwachsen lassen. Es würde mich freuen wenn meine persönlichen Eindrücke und Tipps dem ein oder anderen Reisenden helfen sein ganz eigenes Venedig zu entdecken.

Reisen und Bloggen sind teuer. Daher ist auch dieser für Euch sorgsam recherchierte Online-Reiseführer Venedig gespickt mit Links zu Kooperationspartnern wie etwa Amazon oder Get Your Guide. Sollte ein Kauf oder eine Buchung über einen dieser klar erkennbaren Affilliate-Links zustande kommen verdiene ich ein paar Euro daran. Dies macht das Produkt oder das Erlebnis aber nicht teurer für Euch und ich kann weiter die Welt erforschen um darüber zu berichten. Grazie Mille!

Pinterest-Pin Venedig Sehenswürdigkeiten Reisetipps

Disclaimer: Dieser Beitrag über Venedigs Sehenswürdigkeiten aus Venetien in Italien wurde in keiner Form gesponsert.