10 ausgewählt gute Reiseblogs 2020

(*Aktuelles Update des Beitrages vom März 2019.)

Pünktlich jedes Jahr zur großen Reisemesse ITB in Berlin findet sie statt: Die Preisverleihung für den “Reiseblog des Jahres”.

Aufgrund der Corona-Pandemie fiel diese prestigeträchtige Veranstaltung 2020, so wie die ganze ITB in Berlin, leider ins Wasser. Doch online wurden die Preisträger geehrt und das Ergebnis der Wahl will ich Euch auch dieses Jahr nicht vorenthalten und daher gibt es das alljährliche Update dieses Blogbeitrages.

Wie wird der Reiseblog des Jahres gewählt?

“Oh je”, mag der ein oder andere nun denken, “schon wieder so eine ultimative Bestenliste von der keiner so recht weiß wie sie zustande kommt…”

Aber weit gefehlt! Ermittelt wurde dieses wirklich ganz spezielle Reiseblogger-Ranking durch unbestechliche Fachjury von Reisebloggern, Journalisten und Redaktionen. Mehr als 200 fachkundige Juroren aus dem deutschsprachigen Raum haben Ende 2019 online ihre Stimme abgegeben und dabei nicht nur einfach irgendeinen Blog gewählt, sondern konnten auch Extra-Punkte vergeben für:

  • die sprachlichen Darstellung / Originalität
  • der visuellen Darstellung / technischen Umsetzung
  • die Authentizität / Glaubwürdigkeit / Transparenz
  • dem Inspirationsfaktor

Das klingt doch so, als hätte die Wahl dieser Top Reise Blogs Hand und Fuß, meint Ihr nicht auch?

Der Initiator dieser alljährlichen Reiseblogger-Bestenliste ist die Touristik PR und Medien Journalisten GbR, ein Journalistenbüro welches seit vielen Jahren die in der Touristik-PR-Branche hoch geschätzten Standardwerke “Das Handbuch Touristik PR” und “Das Handbuch Touristik Medien” veröffentlicht. Sämtliche in diesen Büchern vertretenen Reiseblogger standen der handverlesenen Jury zur Auswahl. Nach einer Vorauswahl der besten 100 durch eine spezielle, 2020 neu eingeführte Vorjury, ging es dann in die Endrunde. Sich selbst zu wählen führte übrigens zur sofortigen Disqualifikation des Juroren.

Hier die 10 besten Reiseblogs des Jahres 2020

1. Meerblog von Elke Weiler

platz 1 reiseblogger reiseblog des jahres 2020

Seit mehr als 20 Jahren ist Elke vom Meerblog im Bereich Reisejournalismus tätig und das merkt man einfach. Bei ihrem Gespür für Geschichten, beim Lesen der Texte und beim Betrachten der Fotografien. Ganz zurecht ist die mittlerweile mit Mann und Hund in St. Peter Ording an der Nordsee lebende Reisebloggerin wie bereits in den Jahren zuvor auf Platz 1 gelandet…

2. Reisedepeschen von Johannes Klaus

Eigentlich arbeiten an diesem grandiosen Blogprojekt viele unterschiedliche, hochkarätige Blogger, doch Grimme-Preisträger Johannes ist das Mastermind dahinter. In diesem Blog findet sich eine selektierte Auswahl deutschsprachiger Reiseberichte, Fotos und Videos: Unterhaltsam, glaubwürdig, inspirierend – das kann ich mit Nachdruck bestätigen. Mittlerweile ist der Grimme Online Award Preisträger von 2011 auch unter die Verleger gegangen.

3. The Travel Episodes von Johannes Klaus

Einer reicht nicht, es müssen schon mehr gute Blogs sein, dachte sich wohl  Reiseblogger Johannes Klaus zusammen mit vielen anderen Reisebloggern. Also entstand noch so ein Blogprojekt. Doch was unterscheidet dieses von den Reisedepeschen? Ganz einfach: Es ist Scrollytelling – es wird multimedial erzählt, mit Videos, Fotografien und Text. Damit werden die Möglichkeiten des Internets voll ausgeschöpft – zukunftsträchtig.

4. Boarding Completed von Ralf Johnen und Stefan Weißenborn

Zwei hauptberufliche Reisejournalisten die es geschnallt haben: Nicht immer nur großspurig über Blogger meckern, sondern selbst hochwertigen Content im eigenen Blog veröffentlichten. Das schaffen die beiden, ebenso unterhaltsam wie informativ und beweisen damit, dass guter Journalismus auch wirklich gute Reiseblogs hervorbringt.

5. Cruisetricks von Franz Neumeier

Für mich in dieser Auswahl nach wie vor ganz klar die Nummer eins, wie bereits in meinem persönlichen Ranking für die besten Kreuzfahrtblogs. Kompetent, offen, nett und nie um eine schnelle Antwort verlegen, selbst wenn Franz gerade im Südpazifik oder vor Alaska kreuzt. Mit den interessanten Talkgästen bei seinen Podcasts rund um das Thema Kreuzfahrt werden die richtigen Fragen ausführlich besprochen. Aber er ist halt nicht nur ein Reiseblogger und Vollblut-Reisejournalist, sondern spezialisiert auf eine ganz besondere Art des Reisens: Die Kreuzfahrt. Und gutes Essen…

5. Travel on Toast von Anja Beckmann

Die hauptberufliche Reisebloggerin Anja mischt seit ihrer Weltreise 2012 die deutschsprachige Bloggerszene kräftig auf. Neben Sonnenzielen sind die Themen Lifestyle und Food vertreten. Strukturierte Beiträge mit vielen hilfreichen Links und Tipps von Einheimischen. Sie teilt sich Platz fünf punktgleich mit Franz von “Cruisetricks”.

7. Fotografie Dietmar Denger

Ein Mann, eine Legende – der Freiberufler Dietmar ist ein hervorragender und daher auch stets gut gebuchter Werbe- und Reisefotograf mit dem Schwerpunkt auf Reisereportagen. Seine beruflichen Stationen reichen vom Redakteur bei DEM ehemaligen Magazin für Foto- und Popkultur schlechthin Max”, über „abenteuer und reisen“ und zuletzt sogar als leitender Redakteur beim „ADAC reisemagazin Traveller“. Seine großartigen Fotos sind in allen relevanten Magazinen, Zeitungen und Portalen im deutschsprachigen Raum erschienen und werden auch international vertrieben. Kein typischer Reiseblogger, aber dennoch eine ausgezeichnete Wahl.

8. Reisefeder von Anke Benstem, Iris Schaper, Sandra Malt und Dörte Saße

Gleich vier Journalistinnen füllen diesen Blog zum Thema Reise mit Geschichten über Reisen, den Menschen die man dabei trifft und wie man all das mit möglichst nachhaltig unter einen Hut bringt. Jeder der die Geschichten dieser illustren Reisebloggerinnen lesen möchte sollte etwas Zeit im Gepäck haben – es lohnt sich auf jeden Fall.

9. Blickgewinkelt von Inka Chall

Inka ist längst eine unverzichtbare Größe im wachsenden Dickicht der deutschsprachigen Reiseblogger-Landschaft. In den diversen Blogger-Foren steht sie stets mit eigener Meinung und gutem Rat zur Verfügung. In ihrem Reiseblog geht es wie der Name schon sagt um Blickwinkel, Toleranz, Glück und manchmal auch die Besorgnis darüber, wie wir miteinander und mit unserer Umwelt umgehen. All das fängt die Teilzeit-Redakteurin und schwer ambitionierte Amateurfotografin in fesselnden Momentaufnahmen ein – immer in ausdrucksstarker Schrift- und Bildsprache.

10. Filmtourismus von Andrea David

Eine besonders faszinierende Art des Reisens hat die studierte Touristikerin und passionierte Kinogängerin Andrea aus Hamburg vor vielen Jahren entdeckt, indem sie an die Drehorte bekannter Filme und Serien weltweit reist. Das hat die Filmtouristin und ihren mit mehr als 718.000 Followern (!!!) mittlerweile legendären Instagram-Account https://www.instagram.com/filmtourismus/ weltberühmt gemacht. Wer möchte nicht einmal die Rocky-Treppe in Philadelphia hinaufstürmen, den James Bond Felsen in Thailand bewundern oder am Al Bundy Brunnen in Chicago ein Päuschen einlegen? Ihre Platzierung hier war längst überfällig.

10. Fräulein Draußen von Kathrin Heckmann

Reisebloggerin und Outdoorbloggerin Kathrin ist ein echter Naturfreak, mit vielen Reiseerlebnissen, welche man als fauler und verwöhnter Pauschaltourist sicher nicht hat. In ihrem Outdoor- und Reiseblog geht es um individuelles Reisen und Wandern, immer mit wenig Gepäck und vielen einmaligen Eindrücken. Beneidenswert, aber nichts für Jedermann.

10. Von Reisen und Gärten von Daniela David

So manch eine Wahl überrascht selbst mich als Kenner der deutschen Reiseblogger-Szene, denn den bezaubernden Garten- und Reiseblog von Daniela kannte ich bisher noch nicht. Und das ist ein großer Fehler, denn was die Reisejournalistin, Filmautorin und Gartenentdeckerin hier präsentiert ist  wirklich faszinierend. Natur pur weltweit, mit Geschichten über die Gärten und ihre Gärtner. Dafür gibt es einen grünen Daumen hoch!

Die komplette Liste der Top 50 Reiseblogs

Hier geht es zum kompletten Ranking der Top 50 Blogs 2020 zum Thema Reise samt Detailwertung in vier Kategorien:

Neben dem “Reiseblog des Jahres” werden jedes Jahr auch der “Pressesprecher des Jahres”die “PR-Agentur des Jahres”, das “Verkehrsbüro des Jahres”, die “Reiseredaktion des Jahres” und der “Reisejournalist des Jahres” gekürt. Alle Wahlergebnisse gibt es hier im Detail zum Nachlesen:

Gute Gründe für dieses Reiseblog-Ranking

Warum ich diese Liste hier noch einmal explizit poste, wenn sie an anderer, offizieller Stelle bereits veröffentlicht wurde hat drei gute Gründe: Zum einen haben es diese ausgezeichneten Reiseblogger verdient noch einmal gesondert erwähnt zu werden. Zum anderen sind hier die Reiseblogs direkt verlinkt und können durch den Klick auf das Bild aufgerufen werden. Zu guter Letzt ist es natürlich dienlich für meine eigene Auffindbarkeit zum Thema Reiseblog in den Suchmaschinen, so ehrlich muss man sein.

Gute Reiseblogs – eine Frage von Zeit, Leidenschaft und Geld

Abschließend möchte ich ausdrücklich anmerken, dass die meisten der hier aufgeführten Reiseblogger echte Fachleute sind. Entweder arbeiten sie als hauptberufliche Journalisten, Fotografen, PR-Profis oder Touristiker. Spätestens beim Lesen der Reiseblogs und betrachten der Fotos merkt man das auch. Da stimmt von der Planung über die Recherche bis hin zum Bildaufbau so ziemlich alles. Dafür werden sie auch meist gut bezahlt, sei es direkt vom Unternehmen oder der Destination die einladen oder später dann bei der Veröffentlichung in anderen Medien.

Hinzu kommt natürlich oft auch das Sponsoring der kompletten Reisekosten, anders wäre es auch nicht möglich so viel zu reisen. Reiseblogger zu sein ist ein Knochenjob und sollte auch entsprechend honoriert werden. Alleine schon für die technische Ausrüstung und das Hosting des Reiseblogs zahlt man viel Geld. Von der vielen Zeit die man in das Erstellen von hochwertigem, suchmaschinenkonformem Content für den Blog und die dazugehörigen Social Media Kanäle aufbringt will ich erst einmal gar nicht reden. Erholsamer Urlaub ist das nur in den aller seltensten Fällen. Dafür sehen sie aber die Welt…

Mein eigener Reiseblog war dieses Jahr leider nicht im Ranking der besten 50 vertreten. Das ist zwar schade, aber mit Familie und meinem neuen Job für eine große PR-Agentur bin ich einfach nicht mehr so oft dazu gekommen den Blog mit Reiseberichten zu füllen wie ich es gerne würde. Zwar wartet noch einiges an Content auf Veröffentlichung, doch im Gegensatz zu vielen der hier gelisteten Reiseblogger-Kollegen mache ich das auch nicht hauptberuflich, sondern lediglich als liebgewordenes Hobby.

Hier gibt es die besten Kreuzfahrtblogs

Kreuzfahrtblogger – die besten Kreuzfahrtblogs

Disclaimer: Dieser Beitrag über gute Reiseblogs wurde in keiner Form gesponsert.

Wie hat Dir dieser Beitrag über die besten Reiseblogger gefallen?

10 ausgewählt gute Reiseblogs 2020: 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 8 abgegebenen Stimmen. Du hast bereits abgestimmt.
Loading... Copyright secured by Digiprove © 2019-2020 Daniel Dorfer

About Author

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen externen Verweislink oder einen Werbebanner klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Comments

  1. Lieber Daniel. Herzlichen Glückwunsch zum 15. Platz. Eine tolle Leistung

    1. fernweh says:

      Merci vielmals, lieber Hans! :-)
      Damit hätte ich ehrlich gesagt nie gerechnet…

  2. Elke says:

    Lieber Daniel,
    tausend Dank für deine lobenden Worte und auch dir herzlichen Glückwunsch! Du hast recht, das Reiseblogger-Dasein ist wirklich verdammt zeitraubend, arbeitsintensiv und trotzdem wunderbar. Und ins Hamsterrad gerät man nie, weil es kaum Routine gibt. Apropos Hamster: Wir haben keinen! :-))) Aber bald Hühner, nur, falls du ein H brauchst.
    Liebe Grüße von der Küste! Elke

    1. fernweh says:

      Liebe Elke,
      Ehre wem Ehre gebührt.
      Und das mit dem Hamster hab ich irgendwie falsch interpretiert… und nun korrigiert! ;-)
      Liebe Grüße aus den Alpen! Daniel

  3. Elke says:

    Kein Problem! Vielleicht, weil wir mal Meerschweinchen hatten? ;-) Danke und liebe Grüße!

    1. fernweh says:

      Ich glaub fast das war es was mich verwirrt hat… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.