(*frisch aktualisierte Reiseblogger-Liste 2021)

Pünktlich jedes Jahr zur großen Reisemesse ITB in Berlin findet sie statt: Die Preisverleihung für den “Reiseblog des Jahres”.

Aufgrund der Corona-Pandemie fiel auch diese prestigeträchtige Veranstaltung 2021, so wie die gesamte ITB in Berlin, erneut ins Wasser. Doch zumindest online wurden am 16. März 2021 die Preisträger geehrt und das Ergebnis der Wahl will ich Euch auch dieses Jahr nicht vorenthalten. Daher gibt es hier nun das mittlerweile alljährliche Update dieses Blogbeitrages.

Wie wird der beste Reiseblog des Jahres gewählt?

“Oh je”, mag der ein oder andere nun denken, “schon wieder so ein Ranking von dem keiner so recht weiß wie es zustande kommt…”

Aber weit gefehlt! Ermittelt wurde dieses wirklich ganz spezielle Reiseblogger-Ranking nämlich durch eine unbestechliche Fachjury von Bloggern, Journalisten und Redaktionen. Ganze 186 fachkundige Juroren aus dem deutschsprachigen Raum haben Ende 2020 online ihre Stimme abgegeben und dabei nicht nur einfach irgendeinen Reiseblog gewählt, sondern konnten auch Extra-Punkte vergeben für:

  • die sprachlichen Darstellung / Originalität
  • der visuellen Darstellung / technischen Umsetzung
  • die Authentizität / Glaubwürdigkeit / Transparenz
  • dem Inspirationsfaktor

Das klingt doch so, als hätte die Wahl dieser Top Reise Blogs Hand und Fuß, meint Ihr nicht auch? Winking smile

Der Initiator dieser alljährlichen Reiseblogger-Bestenliste ist die Touristik PR und Medien Journalisten GbR, ein Journalistenbüro welches seit vielen Jahren die in der Touristik-PR-Branche hoch geschätzten Standardwerke “Das Handbuch Touristik PR” und “Das Handbuch Touristik Medien” veröffentlicht. Sämtliche in diesen Büchern vertretenen Blogger standen der handverlesenen Jury zur Auswahl. Nach einer Vorauswahl der besten 100 durch eine spezielle, bereits 2019 eingeführte Vorjury, ging es dann in die Endrunde. Sich selbst zu wählen führte übrigens zur sofortigen Disqualifikation des jeweiligen Juroren.

Wer hat den besten Reiseblog?

Hier die 10 besten Reiseblogs des Jahres 2021

1. Meerblog von Elke Weiler

Top 10 Reiseblog Reiseblogger Reiseblogs 2021

Wer ist die beste Reisebloggerin? Keine Überraschung: Es ist wieder Elke vom Meerblog! Seit über 20 Jahren ist sie im Bereich Reisejournalismus tätig und das merkt man einfach. Bei ihrem Gespür für Geschichten, beim Lesen der Texte und beim Betrachten der Fotografien. Auch 2021 ist die mit Mann und Hund in St. Peter Ording an der Nordsee lebende Bloggerin wie bereits in den fünf Jahren zuvor auf Platz 1 gelandet und verdient diese Auszeichnung wirklich…

1 reiseblog meerblog reisebloggerin elke weiler

2. Reisedepeschen von Johannes Klaus

Eigentlich arbeiten an diesem grandiosen Blogprojekt viele unterschiedliche, hochkarätige Blogger, doch der Reisejournalist und Grimme-Preisträger und Weltenbummler Johannes ist das Mastermind dahinter. In diesem Reiseblog findet sich eine sorgsam selektierte Auswahl deutschsprachiger Reiseberichte, Fotos und Videos: Unterhaltsam, glaubwürdig, inspirierend – das kann ich mit Nachdruck bestätigen. Mittlerweile ist der Grimme Online Award Preisträger von 2011 auch unter die Verleger gegangen.

2 reiseblog reisedepeschen reiseblogger johannes klaus

3. Cruisetricks von Franz Neumeier

Für mich in dieser Auswahl auch 2021 nach wie vor ganz klar die Nummer eins, wie bereits in meinem persönlichen Ranking für die besten Kreuzfahrtblogs. Durch seine fundierte Berichterstattung auch in Zeiten von Corona konnte Franz sich seit dem letzten Jahr vom fünften auf den dritten Platz vorarbeiten. Kompetent, offen, nett und nie um eine schnelle Antwort verlegen, selbst wenn Franz gerade im Südpazifik oder vor Alaska kreuzt. Mit den interessanten Talkgästen bei seinen Podcasts rund um das Thema Kreuzfahrt werden die richtigen Fragen ausführlich besprochen. Aber er ist halt nicht nur ein Reiseblogger und Vollblut-Reisejournalist, sondern spezialisiert auf eine ganz besondere Art des Reisens: Die Kreuzfahrt. Und gutes Essen…

3 reiseblog kreuzfahrtblog cruisetricks reisejounalist franz neumeier

4. Boarding Completed von Ralf Johnen und Stefan Weißenborn

Zwei hauptberufliche Reisejournalisten die es endlich mal geschnallt haben: Nicht immer nur großspurig über diese ach so unprofessionellen Blogger meckern, sondern einfach selbst einen guten Blog erstellen, hochwertigen Content mit vielen Reisetipps veröffentlichten. Das schaffen die beiden, ebenso unterhaltsam wie informativ und beweisen damit, dass guter Journalismus auch wirklich gute Blogs hervorbringt. Ready for take off? Der Reiseblog Titel sagt alles: Boarding Completed, klar zum Abheben! 

4 reiseblog boarding completed reiseblogger ralf johnen stefan weissenborn

5. The Travel Episodes von Johannes Klaus

Einer reicht nicht, es müssen schon mehr gute Reiseblogs sein, dachte sich wohl  Blogger Johannes Klaus zusammen mit vielen anderen deutschen Reisebloggern. Also entstand noch so ein Blogprojekt welches es in diese Charts geschafft hat. Doch was unterscheidet dieses von den Reisedepeschen? Ganz einfach: Es ist Scrollytelling – es wird multimedial erzählt, mit Videos, Fotografien und Text. Damit werden die Möglichkeiten des Internets voll ausgeschöpft – zukunftsträchtig.

5 reiseblog the travel episodes reisejournalist johannes klaus

6. Lilos Reisen von Lilo Solcher

Die hochgeschätzte Kollegin aus der Vereinigung Deutscher Reisejournalisten e.V. schreibt seit vielen Jahren Reisereportagen, Buchrezensionen, Porträts und mehr. Dies tut sie nicht nur im eigenen Reiseblog, sondern auch für große Verlagsgruppen und Zeitungen. Von daher ist sie eine absolute Bereicherung für diese Liste von Top-Reisebloggern. Neben Reiseartikeln findet man auch viele Lesetipps und die interessante Rubrik “Touristische Runde” auf ihrem Blog.

6 reiseblog lilos-reisen reisebloggerin reisejournalistin lilo solcher

7. Fräulein Draußen von Kathrin Heckmann

Eine sehr aktive Outdoorbloggerin und Reisebloggerin aus Deutschland – das ist die Backpackerin Kathrin, ein echter Naturfreak. Viele Reiseerlebnisse, welche man als fauler und verwöhnter Pauschaltourist sicher nicht hat, beschreibt sie in ihren wirklich kurzweiligen Texten. Im Outdoorblog geht es um individuelles Reisen und Wandern, immer mit überraschend wenig Gepäck und dafür maximal vielen einmaligen Eindrücken. Beneidenswert, aber nichts für Jedermann.

7 reiseblog outdoorblog fraeulein draussen reisebloggerin kathrin heckmann

8. Fotografie Dietmar Denger

Ein Mann, eine Legende – der Freiberufler Dietmar Denger ist ein hervorragender und daher auch stets gut gebuchter Werbe- und Reisefotograf mit dem Schwerpunkt auf Reisereportagen. Seine beruflichen Stationen reichen vom Redakteur bei DEM ehemaligen Magazin für Foto- und Popkultur schlechthin Max”, über „abenteuer und reisen“ und zuletzt sogar als leitender Redakteur beim „ADAC reisemagazin Traveller“. Seine großartigen Fotos sind in allen relevanten Magazinen, Zeitungen und Portalen im deutschsprachigen Raum erschienen und werden auch international vertrieben. Dieser Profi ist bei weitem kein typischer Reiseblogger, aber dennoch eine ausgezeichnete Wahl.

8 reiseblog dietmar denger fotografie reiseblogger reisejournalist

9. Wanderfreak von Jörg Bornmann

Zahlreiche Autoren schreiben seit 2006 an diesem begeisternden Projekt über Wandern und Reisen in ganz Europa. Unzählige hilfreiche Tipps, erlebenswerte Ausflugsziele und Touren für sämtliche Schwierigkeitsgrade haben sich mittlerweile in diesem Outdoor- und Wanderblog angesammelt. Vom Weinwandern über den Baumwipfelpfad bis hin zur richtigen Ausrüstung ist man hier bestens beraten. Es lohnt sich wirklich einmal darin zu stöbern, auch nach den Reiseeinschränkungen durch Corona.

9 reiseblog wanderfreak reiseblogger jörg bornmann

10. Globusliebe von Julia Lassner

Die Reisebloggerin, Fotografin, Buchautorin und selbsternannte Sinnfluencerin schreibt seit vielen Jahren in diesem Reiseblog. Auch sie war bereits Crewmitglied auf einem Kreuzfahrtschiff, doch mittlerweile geht es geht um große Abenteuer und kleine Glücksmomente im Alltag. Julia bietet Inspiration und Tipps rund um verantwortungsvolles Reisen, aber auch für einen nachhaltigen Lebensstil zuhause. In tollen Bildern und stimmigen Texten teilt sie das auch gerne mit der ganzen Welt.

10 reiseblog globusliebe reisebloggerin julia lassner

Die komplette Liste der 50 Top Reiseblogs

Hier geht es zum kompletten Ranking der 50 Top Reiseblogger 2021 samt Detailwertung in vier Kategorien:

Zusätzlich werden jedes Jahr auch der “Pressesprecher des Jahres”, die “PR-Agentur des Jahres”, das “Verkehrsbüro des Jahres”, die “Reiseredaktion des Jahres” und der “Reisejournalist des Jahres” gekürt. Alle Wahlergebnisse gibt es hier im Detail zum Nachlesen:

Gute Gründe für dieses Reiseblog Ranking

Warum ich diese Liste hier noch einmal explizit poste, wenn sie an anderer, offizieller Stelle bereits veröffentlicht wurde hat drei gute Gründe: Zum einen haben es diese ausgezeichneten Reiseblogger verdient noch einmal gesondert erwähnt zu werden. Zum anderen sind hier die besten Reiseblogs 2021 direkt verlinkt und können durch den Klick auf das Bild aufgerufen werden. Zu guter Letzt ist es natürlich auch dienlich für meine eigene Auffindbarkeit zum Thema Reiseblog in den Suchmaschinen, so ehrlich muss man sein.

Was macht man als Reiseblogger?

Gute Reiseblogger schreiben nicht einfach nur ein paar Sätze zu den schnell im Vorbeigehen geknipsten Fotos aus dem letzten Sommerurlaub oder der Städtereise. Wie Journalisten recherchieren sie schon vor einer Reise Hintergründe, legen Reiserouten und mögliche Ausflüge fest. Sie verlinken in ihren Beiträgen auf Sehenswürdigkeiten, Hotels, Restaurants, Erlebnisse und interessante Angebote vor Ort, damit der Leser später nützliche Tipps für seine Reise hat.

Die Ansprüche für gute Fotografien sind dabei mittlerweile sehr hoch, denn das Auge isst mit. Oft haben diese Reiseblogger eine hochwertige Fotoausrüstung und planen den richtigen Zeitpunkt um eindrucksvolle Fotos der Destination zu machen. Diese Bilder werden dann nicht nur später im eigenen Reiseblog veröffentlicht, sondern oftmals auch schon während der Reise auf den Social Media Channels wie Instagram, Facebook, Twitter und Co. gepostet. Die besten landen dann vielleicht als schöne Hintergrundbilder auf vielen PC’s weltweit.

Wieder zuhause angekommen sind die Reiseblogger dann Autor, Redakteur, Fotolabor und SEO-Fachmann in einem. All das gesammelte Material muss gesichtet und gegebenenfalls nachbearbeitet werden und die Artikel nach bestimmten Suchkriterien (Keywords) verfasst werden. Wer in der Masse der Reiseblogs nicht gefunden wird hat auch keinen Erfolg mit seinen Beiträgen. Wenn alles gut läuft arbeiten sie dabei mit Kooperationspartnern wie Reiseunternehmen, Fluggesellschaften, Reedereien oder Hotels zusammen und bekommen so zumindest einen Teil der Reisekosten wieder rein. Doch das passiert nicht oft und ist meist einer kleinen Elite vorbehalten. Davon zu Leben ist schwierig, in vielen Fällen sind dies dann Digitale Nomaden, die mit vielen Entbehrungen um die Welt ziehen und ihren Traum leben.

Wie wird man Reiseblogger?

Urlaubs Blogger, Backpacker und Weltenbummler – das war einmal. Reiseblogger werden war vor einigen Jahren noch denkbar einfach: Als Weltenbummler einfach das Reisetagebuch über die Weltreise mit ein paar persönlichen Fotos und Reisetipps in das Internet stellen sobald man mal wieder kostenlos WLAN hatte – fertig. Doch Dank der wachsenden Flut an solchen Urlaubsblogs ist das wirklich schwer geworden aus der Masse herauszustechen und zu den beliebtesten Reisebloggern zu gehören. Regelmäßiges bloggen und intensive Suchmaschinenoptimierung sind für den erfolgreichen Blog mittlerweile mindestens genauso wichtig wie hochwertiger Content.

Gute Reiseblogs – eine Frage von Zeit, Leidenschaft und Geld

Ausdrücklich möchte ich daher anmerken, dass die meisten der hier aufgeführten Blogger echte Fachleute sind. Entweder arbeiten sie als hauptberufliche Journalisten, Fotografen, PR-Profis oder Touristiker. Spätestens beim Lesen dieser Top Reiseblogs und betrachten der Fotos merkt man das auch. Da stimmt von der Planung über die Recherche bis hin zum Bildaufbau so ziemlich alles. Dafür werden sie auch meist gut bezahlt, sei es direkt vom Unternehmen oder der Destination die einladen oder später dann bei der Veröffentlichung in teilweise mehreren anderen Medien, on- und offline.

Hinzu kommt natürlich oft auch das Sponsoring der kompletten Reisekosten, anders wäre es auch nicht möglich so viel zu reisen. Ein guter Reiseblogger zu sein ist ein Knochenjob und sollte auch entsprechend honoriert werden. Alleine schon für das technische Equipment und das Hosting des Blogs zahlt man viel Geld. Von der vielen Zeit die man in das Erstellen von hochwertigem, suchmaschinenkonformem Content für den Reiseblog und die regelmäßige Pflege der dazugehörigen Social Media Kanäle aufbringt will ich erst einmal gar nicht reden. Erholsamer Urlaub ist das nur in den aller seltensten Fällen. Dafür sehen sie aber die Welt…

Mein eigener Reiseblog war 2021 leider wieder nicht in den Charts der besten 50 vertreten. Das ist zwar schade, aber mit Familie und meinem Job für eine große deutsche PR-Agentur bin ich einfach nicht mehr so oft dazu gekommen den Blog mit Reiseberichten zu füllen wie ich es gerne würde. Zwar wartet noch einiges an Content auf Veröffentlichung, doch im Gegensatz zu vielen der hier gelisteten Reiseblogger-Kollegen mache ich das auch nicht hauptberuflich, sondern lediglich als liebgewordenes Hobby.

Hier gibt es die besten Kreuzfahrtblogs

Auch interessant für Blogger: WordPress umziehen leicht gemacht.

Disclaimer: Dieser Artikel über die besten deutschen Reiseblogs 2021 wurde in keiner Form gesponsert.