Wer kennt es nicht? Du stehst in einer Gasse im Ausland, der Magen knurrt und vor dir liegt ein Menü in fremder Sprache und du wirst einfach nicht schlau draus. Hier kommt der Google Übersetzer (Google Translate) als hilfreiche und unentbehrliche Reise-App ins Spiel. Dieser kleine digitale Helfer für das Smartphone kann dir auf Reisen nicht nur beim Übersetzen von Speisekarten helfen, sondern bei so vielen anderen Sprachbarrieren.

Meine persönlichen praktischen Erfahrungen mit dem Google Übersetzer

Google Übersetzer im Reiseblogger Einsatz

Der Google Übersetzer im Reiseblogger Einsatz.

Als Kreuzfahrt- und Reiseblogger bin ich viel unterwegs und komme meist mit deutsch und englisch ganz gut zurecht. Doch manchmal verschlägt es auch mich in weniger touristische Gegenden und dann reicht selbst mein relativ gutes Englisch bei weitem nicht aus um weiter zu kommen. Sei es beim einfachen Einkauf von Lebensmitteln im Familienurlaub auf Sardinien, beim Lesen eines Wegweisers in griechischer Schrift auf Santorini oder dem entziffern einer Speisekarte in einem arabischen Restaurant während der Nilkreuzfahrt in Ägypten. Ja selbst das Gespräch mit unserer italienischen Vermieterin damals in Grado haben wir mit dieser nützlichen App geführt und uns köstlich amüsiert.

Immer wenn es eine sprachliche Grenze zu überwinden gilt kommt bei mir der Google Übersetzer zum Einsatz und meinen persönlichen Test schon längst mit Bravour bestanden.

Doch wie genau funktioniert das? Tauchen wir gemeinsam tiefer in die Welt des Google Übersetzers ein und sehen uns an, wie du das Tool optimal auf deinen Abenteuern nutzen kannst.

Die Testsieger der tragbaren Sprachcomputer / Übersetzer mit Sprachausgabe bei Computerbild.de:

1. Was steckt hinter dem Google Übersetzer?

Der Google Übersetzer ist nicht nur ein einfaches Übersetzungstool, sondern das Ergebnis jahrelanger Forschung und Entwicklung, die auf den riesigen Datenmengen der Suchmaschine Google basiert. Unter der URL https://translate.google.com ist der Google Übersetzer im Browser aufrubar. Doch für das Smartphone empfiehlt sich der Download der App – falls er nicht schon automatisch vom Betriebssystem Android installiert wurde.

Google Übersetzer App Google Translate Icon Smartphone

Bei Googles Betriebssytem Android wird der Google Übersetzer automatisch auf dem Smartphone installiert. (© Aleksei / Adobe Stock)

Entstehung und Entwicklung

2006 ins Leben gerufen, war die anfängliche Version des Google Übersetzers weit entfernt von dem, was du heute siehst. Ursprünglich basierte es auf einem System namens „SYSTRAN„, aber Google wusste, dass sie das noch besser konnten. Durch den Zugriff auf immense Mengen von digitalisierten Texten, von Webseiten bis hin zu Büchern, begann Google, sein ganz eigenes statistisches Übersetzungsmodell zu entwickeln.

cshow

Von Satz zu Satz – Maschinelles Lernen

Der wirkliche Durchbruch kam, als Google damit begann, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz in den Übersetzungsprozess zu integrieren. Dies ermöglichte es der App, Zusammenhänge zu erkennen und nicht nur Wort für Wort, sondern Satz für Satz zu übersetzen, wodurch der Kontext besser berücksichtigt wurde. So wurde es möglich, dass der Google Übersetzer auch komplexe grammatikalische Strukturen und Redewendungen in vielen Sprachen versteht und wiedergeben kann.

Neuronale Netze und Deep Learning

In den letzten Jahren hat Google neuronale Netze und Deep Learning Technologien eingeführt, welche die Übersetzungsqualität weiter verbessert haben. Diese Techniken ermöglichen es dem Übersetzer, tiefere Kontexte und Nuancen in der Sprache zu erkennen und dadurch noch genauere Übersetzungen zu liefern.

Kulturelle Sensibilität

Neben der Technologie hat Google auch die kulturelle Sensibilität des Übersetzers erweitert. Das bedeutet, dass er nicht nur die Worte übersetzt, sondern auch versucht, die kulturellen Unterschiede zwischen den Sprachen zu berücksichtigen. Dies ist besonders wichtig bei der Übersetzung von Idiomen, Redewendungen und humorvollen Inhalten.Jicki Sprachduschen - Sprachen ganz einfach lernen

2. Die Highlights der Google Übersetzer App

Der Google Übersetzer hat sich im Laufe der Jahre vom einfachen Online-Übersetzungsdienst zu einer multifunktionalen App entwickelt, die in zahlreichen Alltagssituationen nützlich ist. Lass uns einen tieferen Blick auf die herausragenden Funktionen werfen, welche diese App zu einem unverzichtbaren Begleiter machen.

Google Übersetzer App Startseite

Kompakt und übersichtlich: Die Startseite der Google Übersetzer App

Text auf Abruf im Google Übersetzer

Stell dir vor, du sitzt in einem Café in Venedig und möchtest dem Kellner eine Frage stellen. Der Text auf Abruf ermöglicht es dir, schnell einen Satz in deiner Muttersprache zu tippen und binnen Sekunden bekommst du eine präzise Übersetzung. Diese Funktion nutzt die beeindruckende Datenbank von Google, die auf Milliarden von Textpassagen basiert, um dir die genaueste und natürlichste Übersetzung zu liefern. Die schnelle Reaktionszeit ermöglicht es dir, flüssige Konversationen auch in unbekannten Sprachen zu führen.

Sprachmodus der Google Übersetzer App

Mündliche Kommunikation ist oft der Schlüssel zum Verständnis einer Kultur. Mit dem Sprachmodus kannst du einfach etwas in dein Handy sprechen und fast sofort eine akustische Übersetzung in der gewünschten Sprache erhalten. Durch fortschrittliche Spracherkennungstechnologie ist die App in der Lage, verschiedene Akzente und Dialekte zu erkennen, was die Genauigkeit der Übersetzung weiter erhöht. Dies ist besonders nützlich in lauten Umgebungen, wie Märkten oder Bahnhöfen, wo schnelle und klare Kommunikation essenziell ist.

Unterhaltungsfunktion der Google Übersetzer App

Der Unterhaltungsmodus in der Google Übersetzer App ist ein beeindruckendes Feature, das Echtzeit-Übersetzungen zwischen zwei Sprechern ermöglicht. Durch diese Funktion können zwei Personen, die verschiedene Sprachen sprechen, nahezu verzögerungsfrei miteinander kommunizieren, indem sie einfach in ihr jeweiliges Gerät sprechen. Die App erkennt automatisch, welche der beiden Sprachen gesprochen wird, und übersetzt die Aussage dann sofort in die andere Sprache. Dies ermöglicht eine fließende Konversation trotz Sprachbarrieren.

Google Übersetzer App Einstellungen Spracheingabe

„Anstößige Wörter blockieren“ deaktivieren.

Besonders praktisch ist dieses Tool für Reisende, Geschäftsleute und jeden, der sich in einer mehrsprachigen Umgebung bewegt. Es ist, als hätte man einen persönlichen Dolmetscher immer in der Tasche. Drück einfach den Button „Unterhaltung“ im Google Übersetzer und schon kann das Gespräch mit dem Gegenüber losgehen. Was da aus dem Lautsprecher kommt klingt auch keineswegs künstlich.

Auf dem Smartphone sollte man vorher die Lautstärke für die Sprachausgabe voll aufdrehen oder einen Kopfhörer* / Earbuds* verwenden und sich eine ruhigere Ecke suchen. Für das Einsprechen sind Hintergrundgeräusche störend. Mitgedacht wurde bei der Entwicklung unter anderem auch in Sachen anstößige Wörter, welche man in den Einstellungen blockieren kann. Wer sich halbwegs flüssig unterhalten möchte sollte diese Schutzfunktion im Menü unter Einstellungen – Spracheingabe deaktivieren.

Kamerafunktion im Google Übersetzer

Diese Funktion liebe ich und nutze sie oft auf meinen Reisen. Visualisierung ist ein mächtiges Werkzeug und hier setzt die Kamerafunktion an. Richte einfach die Kamera deines Smartphones auf einen Text, ganz egal ob Straßenschild, Menü oder Zeitung und die App zeigt dir die Übersetzung in Echtzeit auf dem Bildschirm an. Bekannt ist diese Augmented-Reality-Funktion aus Google Lens und sie kann besonders nützlich sein, wenn du dich in Gebieten befindest, in denen kein lateinisches Alphabet verwendet wird. Also etwa in Griechenland, Russland, China, Japan oder im arabischen Sprachraum. Verschiedene Schriftarten werden dabei übrigens ebenso problemlos erkannt wie eine halbwegs saubere Handschrift.

Natürlich funktioniert das auch mit Fotos eines Textes den man übersetzen will. Einfach das betreffende Bild in die App laden und den für dich interessanten Text markieren. Die App scannt die Schrift und liefert umgehend die Übersetzung.

Mit dem Finger malen in der Google Übersetzer App

Manchmal ist es nicht möglich, ein Wort oder Zeichen zu tippen, besonders bei Sprachen, die ein komplexes Schriftsystem verwenden oder man handschriftlich etwas eingeben möchte. Hier kommt die Mit dem Finger malen-Funktion ins Spiel. Diese freie Möglichkeit der Eingabe erlaubt es dir, ein Zeichen oder Wort direkt auf den Bildschirm zu zeichnen. Die App erkennt das Zeichen oder die Handschrift und liefert dir umgehend eine Übersetzung. Diese Funktion ist besonders nützlich für Sprachen wie Chinesisch, Japanisch oder Arabisch, in denen einzelne Zeichen eine besondere Bedeutung haben können.

Beim Test mit chinesischen Schriftzeichen habe ich das nicht geschafft, vor allem weil ich zu langsam bei der Eingabe war. Diese Automatik lässt sich jedoch ausschalten. Allerdings ist das Malen auf so einem kleinen Smartphone-Display vom Platz her ein wenig eng für längere Worte, geschweige denn für ganze Sätze. Auf einem Tablet sieht das hingegen ganz anders aus.

Google Übersetzer App spanisch englisch

Einfach draufhalten: Die Google Übersetzer App liefert in Echtzeit die gewünschte Übersetzung.

3. Kein Netz? Kein Problem!

In unserer schönen, neuen digitalen Welt sind wir nur all zu oft oft von einer stabilen Internetverbindung abhängig, insbesondere wenn es um Apps und andere Online-Dienste geht. Der Google Übersetzer jedoch bietet eine wertvolle Funktion, die dich nicht im Stich lässt, selbst wenn du mal offline bist.

Nie wieder sprachlos dank Offline-Übersetzung

Der Download von Sprachpaketen für den Offline-Gebrauch ermöglicht es dir, in entlegenen Gegenden, in denen Mobilfunknetze oder WLAN / WiFi fehlen, weiterhin Übersetzungen durchzuführen. Das bedeutet, dass du auf Wanderungen, beim Campen, auf Kreuzfahrt oder in Gebieten mit schlechter Netzabdeckung immer noch Zugriff auf die grundlegenden Übersetzungsfunktionen hast.

Tipps zur optimalen Nutzung auf Reisen

  • Sei vorbereitet: Nichts ist schlimmer, als mitten im Nirgendwo zu stehen und keinen Zugriff auf wichtige Informationen zu haben. Bevor du in ein neues Land reist oder in eine Region, in der du eine schlechte Netzabdeckung erwartest, lade die entsprechenden Sprachpakete für den Google Übersetzer herunter. Sie nehmen wenig Speicherplatz in Anspruch und sind ein wahrer Lebensretter in schwierigen Situationen.

  • Favoriten nutzen: Wenn du feststellst, dass du bestimmte Sätze oder Fragen regelmäßig stellst, etwa „Wo ist der Bahnhof?“ oder „Wie viel kostet das?“, dann speichere diese im Voraus als Favoriten ab. So kannst du schnell darauf zugreifen, ohne jedes Mal den gesamten Satz neu eingeben zu müssen.

  • Klare Ansagen: Die Spracherkennung funktioniert am Besten, wenn du deutlich und in einem moderaten Tempo sprichst. Insbesondere bei Lärm oder Wind kann es hilfreich sein, näher am Mikrofon zu sprechen und Hintergrundgeräusche zu minimieren.

  • Mit Geduld: Die Technologie hinter dem Google Übersetzer ist beeindruckend, aber sie ist nicht unfehlbar. Manchmal kann es vorkommen, dass die Übersetzung nicht ganz korrekt ist oder der Kontext nicht perfekt erfasst wird. In solchen Fällen ist es hilfreich, Geduld zu haben und vielleicht den Satz oder die Frage auf eine andere Art zu formulieren.

Die Testsieger der tragbaren Sprachcomputer / Übersetzer mit Sprachausgabe bei Computerbild.de:

4. Was du beim Google Übersetzer beachten solltest

Der Google Übersetzer ist ohne Zweifel ein leistungsstarkes Werkzeug, das uns in vielerlei Hinsicht helfen kann. Aber wie bei den meisten Technologien gibt es auch hier Grenzen und potenzielle Fallstricke. Hier sind einige Dinge, die du im Hinterkopf behalten solltest, wenn du dich auf den Google Übersetzer verlässt:

Die Tücke der Idiome und Redewendungen

Jede Sprache ist reich an Idiomen und Redewendungen – das sind feststehende Ausdrücke, deren Bedeutung nicht direkt aus den einzelnen Wörtern abgeleitet werden kann. Zum Beispiel würde die englische Redewendung „It’s raining cats and dogs“ wörtlich ins Deutsche übersetzt keinen Sinn ergeben. Der Google Übersetzer hat zwar bedeutende Fortschritte gemacht, solche Phrasen korrekt zu interpretieren, doch es gibt immer wieder Momente, in denen das Tool verwirrt sein kann oder die Essenz des gesagten oder geschriebenen Wortes nicht ganz trifft.

Kulturelle Nuancen und Höflichkeit

Jede Kultur hat ihre eigenen Gepflogenheiten und Regeln, was als höflich oder unhöflich gilt. Eine wortwörtliche Übersetzung eines Satzes kann in der einen Sprache höflich klingen, in der anderen aber unhöflich oder unpassend sein. Zum Beispiel ist das direkte „Nein“ in manchen Kulturen als sehr direkt und unhöflich empfunden, während in anderen Kulturen es völlig normal ist. Es ist immer gut, sich an den lokalen Gepflogenheiten zu orientieren und nicht nur auf eine maschinelle Übersetzung zu verlassen.

Humor: Verloren in der Übersetzung

Humor kann besonders schwer zu übersetzen sein, vor allem wenn er auf Wortspielen, Wortwitz, kulturellem Wissen oder bestimmten Kontexten basiert. Es kann also passieren, dass ein Witz, der in der einen Sprache lustig ist, in einer anderen Sprache einfach keinen Sinn macht oder seine Komik total verliert.

Google Übersetzer Tapas bestellen Gambas Spanien

Lieber mal mit der Google Übersetzer App die Tapas in Spanien bestellen, damit auch das Richtige auf den Tisch kommt.

Mein Fazit zur Google Übersetzer App

Die kostenlose Google Übersetzer App ist sehr gut überdachtes, fantastisches und extrem hilfreiches Tool auf Reisen, welches ich unterwegs auf Reise und Kreuzfahrt nicht mehr missen möchte. Doch es ist auch wichtig zu verstehen, dass keine Maschine (zumindest bisher) die Feinheiten, den kulturellen Kontext und die Emotionen vollständig erfassen kann, die in menschlicher Kommunikation stecken. Ein wenig Feingefühl, Menschenkenntnis, Geduld und Offenheit können also den Unterschied ausmachen, wenn es darum geht, Missverständnisse zu vermeiden und echte Verbindungen zu schaffen. Dennoch ist der Google Übersetzer für mich seit Jahren ein unverzichtbares Tool auf Reisen ins fremdsprachige Ausland.Jicki Sprachduschen - Sprachen ganz einfach lernen

Mehr zum Google Übersetzer

Google Übersetzer im Video kurz erklärt

Bestseller der tragbaren Übersetzer mit Sprachausgabe bei Amazon.de

FAQ zum Google Übersetzer

Wie kann ich Google Übersetzer aktivieren?

Um Google Übersetzer zu aktivieren, besuche einfach die Webseite translate.google.com oder lade die Google Übersetzer App aus dem Apple App Store (für iOS-Geräte) oder dem Google Play Store (für Android-Geräte) herunter. Nach der Installation und dem Öffnen der App kannst du sofort mit dem Übersetzen beginnen. In einigen Browsern für, wie etwa Google Chrome, gibt es auch eine integrierte Funktion, die Webseiten automatisch mit Hilfe des Google Übersetzers übersetzt.

Wie gut ist die Google Übersetzer App?

Die Google Übersetzer App ist ein leistungsstarkes Tool, welches mittlerweile über 100 Sprachen unterstützt. Während die App für alltägliche Übersetzungen und einfache Sätze sehr gut geeignet ist, kann sie bei komplexen Texten, Idiomen oder kulturspezifischen Redewendungen manchmal nicht 100% genau sein. Dennoch wird sie ständig verbessert und basiert auf einer riesigen Datenmenge, die kontinuierlich aktualisiert wird.

Wie arbeitet der Google Übersetzer?

Google Übersetzer verwendet maschinelles Lernen und neuronale Netzwerktechnologien, um Übersetzungen zu generieren. Dies bedeutet, dass der Übersetzer auf Milliarden von Textpassagen trainiert wurde, um Kontext und Bedeutung zu verstehen und Übersetzungen in Echtzeit bereitzustellen. Mit jedem neuen Text, den er verarbeitet, lernt und verbessert er sich ständig.

Warum kann Google manche Seiten nicht übersetzen?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Google Übersetzer Schwierigkeiten haben könnte, eine Seite zu übersetzen. Einige Webseiten verwenden JavaScript oder komplexe Webtechnologien, die das Übersetzungstool stören können. Manchmal blockieren Websites auch den Zugriff von Übersetzungsdiensten. Darüber hinaus gibt es lizenzrechtliche oder datenschutzrechtliche Gründe, die das Übersetzen bestimmter Inhalte einschränken können.

Ist der Google Übersetzer kostenfrei?

Ja, der Google Übersetzer ist für die meisten Benutzer und insbesondere als App auf dem Smartphone kostenlos, also Freeware. Es gibt jedoch auch eine kostenpflichtige Version namens „Cloud Translation API„, die von Unternehmen genutzt wird und erweiterte Funktionen und eine höhere Kapazität bietet. Siehe: https://cloud.google.com/translate?hl=de

Welcher Browser übersetzt automatisch?

Google Chrome bietet eine integrierte Übersetzungsfunktion, die Webseiten automatisch übersetzen kann, wenn sie in einer anderen Sprache als der eingestellten Standardsprache des Benutzers angezeigt werden. Sobald eine solche Seite erkannt wird, erscheint ein Banner oder eine Meldung, in der du gefragt wirst, ob du die Seite übersetzen möchtest. Hier geht’s zum kostenlosen Download:

Wie bekomme ich den Google Übersetzer auf WhatsApp?

Google Übersetzer in Whatsapp einbinden: So klappt’s kinderleicht! Obwohl es auf den ersten Blick nicht offensichtlich ist, wie man Google Translate in WhatsApp integriert, da WhatsApp diese Option nicht direkt anbietet, gibt es dennoch eine recht unkomplizierte Lösung. Und das Beste: Du musst kein Techie sein! Hier ist ein praktischer Leitfaden für dich:

  1. Lade die Google Übersetzer App auf dein Smartphone herunter und starte sie. (Die App ist verfügbar für Android und iOS, Links siehe ganz oben im Beitrag).
  2. Klicke in der App oben rechts auf dein Profilfoto und gehe zu „Einstellungen“.
  3. Wähle die Option „Tap to Translate“.
  4. Du wirst dann zu einer neuen Seite weitergeleitet, auf der du drei Auswahlmöglichkeiten hast: „Tap to Translate verwenden“, „Floating Icon aktivieren“ und „Automatische Übersetzung kopierter Texte“. Stelle sicher, dass du alle drei aktiviert hast. Für das Floating Icon musst du möglicherweise eine zusätzliche Erlaubnis in deinen Handy-Einstellungen geben. Ohne diese Erlaubnis wird die Integration von Google Übersetzer nicht funktionieren. Einmal aktiviert, siehst du ein verschiebbares Google Translate-Symbol auf deinem Bildschirm.
  5. Starte WhatsApp und öffne einen Chat, in dem du einen Text übersetzen willst.
  6. Markiere und kopiere den fremdsprachigen Text und klicke dann auf das Google Translate-Symbol.
  7. Du bekommst sofort die Übersetzung des kopierten Textes in deiner gewählten Sprache angezeigt. Das verschiebbare Google Translate-Symbol ist nicht nur in WhatsApp nützlich, sondern funktioniert auch in anderen Messaging-Apps.

Bitte beachte: Die ständige Aktivierung von Google Übersetzer im Hintergrund kann deinen Akku schneller leeren. Setze dieses Feature also effizient ein!


Jicki Sprachduschen - Sprachen ganz einfach lernen

Weitere Reiseratgeber im Kreuzfahrt- und Reiseblog

Die 31 besten Reise-Apps für dein Smartphone 2024

23. Februar 2024|0 Kommentare

Mit den richtigen digitalen Helfern in Form von cleveren Smartphone-Apps kannst du deine nächste Reise noch einfacher planen, buchen und genießen. Welche Apps für deinen unbeschwerten Urlaub 2024 unverzichtbar sind, zeige ich dir in diesem Blogbeitrag. Reisen ist eine der schönsten und aufregendsten Aktivitäten, die wir erleben können. Ob es sich um einen kurzen Städtetrip, [...]

Heiraten auf dem Kreuzfahrtschiff: Ja, ich will! auf hoher See 2024

8. Februar 2024|0 Kommentare

Trau dich auf hoher See: Stell dir vor, du gibst deinem Lieblingsmenschen das Ja-Wort, während das endlose Blau des Ozeans euch umgibt. Heiraten auf einem Kreuzfahrtschiff ist nicht nur ein unvergesslicher Moment, sondern eine perfekte Mischung aus Romantik, Abenteuer und dem Gefühl von Freiheit pur, wie es nur das Meer vermitteln kann. In diesem Blogbeitrag [...]

65 Reise-Gadgets & Kreuzfahrt-Must-Haves auf Amazon 2024

12. Januar 2024|0 Kommentare

Steht auch bei euch bald ein Urlaub oder eine Kreuzfahrt auf dem Reiseplan? Dann seid ihr sicher schon fleißig dabei, eine sorgfältig durchdachte Packliste für eure Reise zusammenzustellen. Und genau dafür habe ich noch ein paar tolle Tipps, Reise-Gadgets und Kreuzfahrt-Must-Haves parat, an die ihr sicher nicht gedacht habt... Nützliche & sinnvolle Dinge für Kreuzfahrt [...]

Flüge günstig buchen – 24 unschlagbare Tipps vom Reiseblogger

23. Oktober 2023|0 Kommentare

Kennt ihr das auch? Ihr plant eure nächste große Reise und das erste, was euch in den Sinn kommt, ist: "Wie finde ich nur einen günstigen Flug?" Als passionierter Reiseblogger und Weltenbummler kenne ich dieses Dilemma nur zu gut. Vom spontanen Pressetrip auf die Seychellen bis hin zu gut geplanten Abenteuern in den Straßen von [...]

Nachhaltig Reisen: 15 tolle Tipps für umweltbewusste Reisende

27. September 2023|2 Kommentare

Warum ist nachhaltiges Reisen wichtig? Reisen öffnet uns die Augen für die Schönheit der Welt, aber es hat auch seine Schattenseiten. Von der CO2-Belastung durch Flugreisen bis hin zum übermäßigen Wasserverbrauch in Hotels - der Tourismus hinterlässt nur allzu oft seinen häßlichen ökologischen Fußabdruck. Doch halt, bevor Du jetzt den nächsten Langstreckenflug stornierst oder [...]

Google Übersetzer: Kostenlose App zum Verständigen auf Reisen

18. August 2023|0 Kommentare

Wer kennt es nicht? Du stehst in einer Gasse im Ausland, der Magen knurrt und vor dir liegt ein Menü in fremder Sprache und du wirst einfach nicht schlau draus. Hier kommt der Google Übersetzer (Google Translate) als hilfreiche und unentbehrliche Reise-App ins Spiel. Dieser kleine digitale Helfer für das Smartphone kann dir auf Reisen [...]

Herausforderung Langstreckenflug: 17 ultimative Überlebenstipps

9. August 2023|0 Kommentare

Das Summen der Turbinen, das Knistern der Sicherheitsanweisungen und das sanfte Surren der sich schließenden Kabinentür - das sind die typischen Geräusche, die den Beginn eines jeden großen Abenteuers markieren. Die Welt ist weit und wunderbar und dank moderner Flugzeuge können wir jeden Winkel unseres wunderschönen Planeten erkunden, insbesondere mit einem Langstreckenflug. Flugzeuge können [...]

Sicher Reisen: 21 Tipps für dich und deine Wertsachen

4. Juni 2023|0 Kommentare

Reisen ist eine der schönsten Erfahrungen im Leben, aber auf fremden Terrain unterwegs zu sein birgt auch Risiken. Ob du als Backpacker auf Städtereise in Europa bist, auf Kreuzfahrt über die Weltmeere schipperst oder ganz relaxt die Strände der Seychellen genießt - deine persönliche Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen. In diesem Artikel [...]

LEVEL8 Koffer – Reisebegleiter der Extraklasse

26. Mai 2023|0 Kommentare

Werbung Exklusiv 10 % Nachlass mit dem Rabatt-Code „fernwehblog10“! Du planst den nächsten Familienurlaub und stehst vor der großen Frage: Welche Koffer sollen es diesmal sein? Die Antwort könnte einfach sein - die Koffer LEVEL8 Textured Check in 24 Zoll und Voyageur Check in 28 Zoll könnten Deine Rettung sein. Diese Hartschalenkoffer [...]

Ein Muss: Die Auslandskrankenversicherung auf Kreuzfahrt

24. Mai 2023|2 Kommentare

In diesem Artikel erfährst Du, warum eine Auslandskrankenversicherung auf Kreuzfahrt unverzichtbar ist und welche Aspekte Du dabei unbedingt beachten solltest. Ohne eine solche zusätzliche Reisekrankenversicherung zahlst Du als gesetzlich Versicherter die Kosten für Behandlungen außerhalb Europas nämlich sogar komplett aus der eigenen Tasche. Besser wäre also Du bist auf Reisen gut versichert... Prolog: Ein [...]

Kreuzfahrt: 35 Mythen, Vorurteile & Irrtümer entlarvt

3. März 2023|2 Kommentare

Schiff Ahoi! Bist Du bereit, Deine Koffer zu packen und auf eine unvergessliche Kreuzfahrt zu gehen? Oder bist Du verunsichert von all den Mythen, Vorurteilen und Irrtümern über Seereisen? Dann bist Du hier genau richtig! Kreuzfahrtblogger Daniel Dorfer im Einsatz als DJ auf Kreuzfahrt. In diesem Blogbeitrag räume ich gnadenlos mit 35 [...]

Die ultimative Koffer Packliste für die Kreuzfahrt

3. November 2022|3 Kommentare

Die Kreuzfahrt steht an, doch vor der Reise muss der Koffer gepackt werden. Aber was braucht man als Passagier auf einem Kreuzfahrtschiff? Mit dieser gut durchdachten, ultimativen Packliste hast Du alles dabei und vermeidest böse Überraschungen beim Boarding. Freust Du Dich schon auf die in Kürze bevorstehende Kreuzfahrt, weißt aber noch nicht so recht, [...]

Seekrankheit auf Kreuzfahrt – 19 bewährte Tipps vom Kreuzfahrtblogger

1. Oktober 2022|2 Kommentare

"Meiner Ansicht nach ist das Erbrechen immer noch das geringste Übel bei der Seekrankheit. Viel schwerer zu ertragen sind die geistige Mattigkeit, dergestalt, dass man nicht einmal mehr den Kopf wenden würde, um sein Leben zu retten, und der grässliche Geruch, den das Meer einem in die Nase treibt. Ich hatte einen solchen Widerwillen [...]

Bester Reisekoffer 2024 – Hartschalenkoffer vs. Weichschalenkoffer

27. Juli 2022|80 Kommentare

Jede Minute zählt, wenn das Gepäck der Passagiere vom Laderaum des Flugzeuges zum Ausgabeband befördert wird. Damit Taschen und Koffer nach der Landung möglichst schnell bei ihren Besitzern landen, muss eine komplexe Abfolge von Arbeitsschritten reibungslos funktionieren. (Quelle: Webseite des Flughafen München) Die besten Reisekoffer laut Stiftung Warentest und Bild Koffer Vergleich [...]

Auf Kreuzfahrt sparen – 34 ultimative Spartipps

19. Juli 2019|3 Kommentare

In diesem Blogbeitrag zum Thema "Sparen auf Kreuzfahrt" geht es nicht um die typisch deutsche "Geiz-ist-Geil-Mentalität". Er soll lediglich Kostenfallen an Bord von Kreuzfahrtschiffen aufzeigen und Möglichkeiten bieten, diese erfolgreich zu umschiffen. Nach den Spartipps um die Kreuzfahrt billig zu buchen folgen nun zahlreiche kleine und große Tipps um auch an Bord und beim [...]

Kreuzfahrt Schnäppchen 2024 – 21 Tipps zum Kreuzfahrt günstig buchen

9. Juli 2019|2 Kommentare

Gesammelt und rechtzeitig zur Kreuzfahrt-Saison 2024 übersichtlich für Dich aufbereitet: So kannst Du Dein Kreuzfahrt Schnäppchen günstig buchen. 21 hilfreiche Experten-Tipps und Tricks um bei der Buchung Deiner nächsten Kreuzfahrt Geld zu sparen. Kreuzfahrtblogger Daniel Dorfer auf Kreuzfahrt Stell Dir vor, Du könntest Deine Traumkreuzfahrt endlich buchen, ohne dafür ein Vermögen auszugeben. [...]

Koffer packen für die Kreuzfahrt – 10 ultimative Packtipps

2. Mai 2019|2 Kommentare

Koffer packen mit Plan oder oder ohne Plan? Das ist hier die Frage... Da gibt es Reisende die bestens vorbereitet mit der ultimativen Packliste für die Kreuzfahrt und intelligenten, platzsparenden Techniken (z.B. Socken aufrollen und in die Schuhe stopfen) den Reisekoffer packen. Und es gibt Reisende wie mich, die sich am Tag vor der Anreise [...]

Ausschiffung – der letzte Tag auf Kreuzfahrt

5. April 2019|0 Kommentare

Was Du bei der Ausschiffung vom Kreuzfahrtschiff tunlichst vermeiden solltest. Begriffserklärung: Ausschiffung / ausschiffen jemanden / etwas von einem Schiff herunterbringen reflexiv: als Passagier ein Kreuzfahrtschiff verlassen, an Land gehen (Quelle: https://de.wiktionary.org/wiki/ausschiffen) Farewell! Es ist Dein letzter Tag an Bord - der sogenannte Ausschiffungstag (english: Disembarkation Day). Du hattest mit Sicherheit eine großartige Kreuzfahrt, [...]

Regen auf Kreuzfahrt – garantiert kein Grund für Langeweile!

19. Juli 2017|2 Kommentare

"Traum vieler Urlauber: Die Sonne im Reisevertrag fest mit buchen zu können." (Helmut Glaßl) Trotz ausgewählter Schönwetterrouten gibt es tatsächlich jedoch keine Schönwettergarantie auf einer Kreuzfahrt, Wind und Wetter gehören nun einmal zum Komplettpaket Seereise dazu. Wenn es blöd läuft passiert das ausgerechnet an einem Seetag, wenn man seinen Alabasterkörper auf dem Traumschiff eigentlich [...]

Der Abend – Wie sieht ein typischer Tag auf Kreuzfahrt aus? Teil 4

26. August 2016|2 Kommentare

Achtung: Dieser Blogartikel richtet sich, wie in Teil eins mit den Grundlagen zur Kreuzfahrt bereits ausführlich erwähnt, vornehmlich an Menschen die noch nie auf einem Kreuzfahrtschiff waren. Dennoch freue ich mich über konstruktive Kommentare von erfahrenen Kreuzfahrern - diesmal zum Abend an Bord. Und weiter geht es nach den Grundlagen zur Kreuzfahrt in Teil [...]

Der Landgang – Wie sieht ein typischer Tag auf Kreuzfahrt aus? Teil 3

16. August 2016|1 Kommentar

Achtung: Dieser Blogartikel richtet sich, wie in Teil eins bereits ausführlich erwähnt, vornehmlich an Menschen die noch nie auf einem Kreuzfahrtschiff waren. Dennoch freue ich mich über konstruktive Kommentare von erfahrenen Kreuzfahrern - diesmal zum Thema Landgang. Nach den Grundlagen zur Kreuzfahrt in Teil 1 und dem typischen Seetag auf einem Kreuzfahrtschiff in Teil [...]

Der Seetag – Wie sieht ein typischer Tag auf Kreuzfahrt aus? Teil 2

8. August 2016|0 Kommentare

Achtung: Dieser Blogartikel richtet sich, wie in Teil 1 mit den Grundlagen zur Kreuzfahrt, bereits ausführlich erwähnt, vornehmlich an Menschen die noch nie auf einem Kreuzfahrtschiff waren. Dennoch freue ich mich über konstruktive Kommentare von erfahrenen Kreuzfahrern - diesmal zum Thema Seetag. Weiter geht es in Teil zwei der ausführlichen Antwort auf die Leserfrage [...]

Kreuzfahrt-Grundlagen – Wie sieht ein typischer Tag auf Kreuzfahrt aus? Teil 1

2. August 2016|4 Kommentare

Immer wieder erstaunt mich anhand welch seltsamer und kurioser Suchanfragen die Informationssuchenden auf meinem kleinen Reise- und Kreuzfahrtblog landen. Oft geht es nur um schöne Bilder, welche ich auf meinen Reisen und Kreuzfahrten weltweit mit der Kamera eingefangen habe, manchmal auch um Ausflugstipps oder Landgänge, doch ab und an ist mal eine richtig gute [...]

Kreuzfahrt – 11 ultimative Tipps für Anfänger

4. September 2013|39 Kommentare

Viele hilfreiche und informative Tipps für die unbeschwerte erste Kreuzfahrt als Neuling direkt vom Kreuzfahrtblogger. Nachdem ich als ehemaliger Clubschiff AIDA-DJ und leidenschaftlicher Kreuzfahrer mittlerweile bereits einige Monate auf hoher See verbracht habe, folgen hier einige Tipps und Tricks, wie man(n und Kind und Frau) als Neuling auf Kreuzfahrt die tolle Reise auch wirklich ungetrübt [...]

Disclaimer: Dieser Beitrag zum Google Übersetzer wurde in keiner Form gesponsert. Vor vielen Jahren wurde mir jedoch die App mit einer Einladung von Google Deutschland beim Spanier in München vorgestellt. Das Bild im Header stammt von keBu.Medien auf Adobe Stock.

Daniel Dorfer AIDA
Kreuzfahrt- und Reiseblogger at Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net | fernweh@gmx.com | + posts

Servus und Ahoi, hier schreibt der Kreuzfahrtblogger und Reiseblogger Daniel Dorfer, Mitglied in der Vereinigung Deutscher Reisejournalisten und SEO Professional. Früher als Crewmitglied an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt, inzwischen mit Familie und Hund auf Reisen um anderen Reisenden in meinem Reiseblog die Welt zu zeigen und Tipps zu geben. Hier gibt's mehr über mich...