Meine persönlichen Top Fernweh Songs – Edition Schlager & Austropop

Meine persönlichen Top Fernweh Songs – Edition Schlager & Austropop

“Musik wäscht die Seele vom Staub des Alltags rein.” (Berthold Auerbach)

Als hauptberuflicher DJ ist Musik für mich ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens. Natürlich packe ich neben der Badehose auf Reisen auch immer ausgewählte Urlaubsmusik ein, oder besser gesagt, auf den kleinen iPod, der einem so schön Zeit auf langen Flügen vertreibt.

 Gerade während meiner Zeit als Clubschiff AIDA-DJ habe ich viele Songs zum Thema Urlaub und Kreuzfahrt aus der virtuellen Plattenkiste gekramt und will Euch diese hier im Reiseblog auch mal präsentieren. Nicht zuletzt weil ich auch wissen will was Eure persönlichen Lieblingssongs zum Thema Fernweh, Urlaub und Reise sind.

Im ersten Teil sind deutsche und österreichische Schlager aus den 70er und 80er Jahren auf der Liste. Dabei packe ich aufgrund der sonst viel zu langen Ladezeiten nur ausgewählte Videos mit in den Beitrag. Probehören und Downloaden könnt Ihr die Titel einfach durch anklicken bei Amazon.de.

Udo Jürgens – Die Sonne und Du

Udo Jürgens ist für mich unbestritten der König des deutschen Fernwehs in den 1970er und 1980er Jahren. Mit diesem 1983 veröffentlichten Hit, der doch sehr an den 1982 erschienen Song Laid Back – Sunshine Reggae erinnert, schaffte er es zwar nicht in die Charts, ist aber als Ohrwurm einfach nicht wegzudenken. Für mich kommt er sogar noch vor…

Udo Jürgens – Ich war noch niemals in New York

Dieser mehr als geniale Song erschien ursprünglich auf der B-Seite der Single Das wünsch ich dir und mauserte sich über die Jahre zu Udos größtem Hit – ganz ohne Chartplatzierung. Die längst Kult gewordene Textzeile “Ich war noch niemals in New York, ich war noch niemals auf Hawaii, ging nie durch San Francisco in zerriss’nen Jeans…”  ist von keiner guten Party wegzudenken und wurde zur Reiseroute einer ganzen Generation. Es gibt immer noch Reisebüros, welche genau diesen Streckenverlauf für die Amerika-Reise anbieten. Auch für mich war dieses Lied, welches die Sehnsüchte von uns Deutschen so genau umschreibt, einer der Gründe 2013 nach Hawaii zu fliegen. Das gleichnamige Musical feiert übrigens seit Jahren ungebremsten Erfolg, nicht zuletzt wegen der Hits von Udo Jürgens.

Und wenn wir schon beim Altmeister persönlich sind, darf sein Griechischer Wein natürlich auch nicht fehlen. Ich weiß nicht wie oft dieser Mit-Sing-Song zum Thema Griechenland schon den Abschluß  zu einer meiner zahlreichen Partys geliefert hat. Es ist einfach herrlich anzusehen, wie sich die Gäste Arm in Arm zum Sirtaki im Kreis aufstellen und jeder von Anfang bis zum Ende mitsingt.

Zum Thema Griechenland gehören für mich aber auch noch diese beiden Schlager:

Rex Gildo – Der letzte Sirtaki (Komm Melina tanz mit mir). Ein absoluter Hit der Schlager-Pool-Partys im östlichen Mittelmeer, denn der liebenswerte Ludwig Franz Hirtreiter alias Rex Gildo brachte damit bereits 1975 das griechische Lebensgefühl auf den Punkt.

Costa Cordalis – Spiel Bouzouki ebenfalls Griechenland pur, diesmal sogar von einem gebürtigen Griechen gesungen.

IBO – Ibiza

Die Hymne aller Spanien-Auswanderer sorgt bei mir immer noch für Gänsehaut extrem.

“Ich bin gut drauf und ich schlaf‘ gern lang, Frühstück fängt bei mir erst mittags an.
Die Sonne streichelt mich das ganze Jahr – wer braucht dich? Ich hab‘ Ibiza.”

Wer möchte das nicht? Ibiza steht als Urlaubsziel definitiv noch auf meiner Liste, denn während meiner Zeit auf der AIDAvita war ich lediglich einen Tag dort und das legendäre Cafe del Mar hatte leider schon eine Woche geschlossen… Trauriges Smiley

Mary Roos – Einmal um die Welt einfach bleiben wo es uns gefällt. Wir tanzen Samba bis der Morgen erwacht und genießen die Nacht unterm Sternenzelt…
Auf jeder Schlager-Poolparty an Bord der AIDAvita war das eine absolute Pflichtnummer, fast jeder Gast konnte vom Anfang bis zum Ende mitsingen und auf der Tanzfläche war dann meist kein Platz mehr.

Ulla Norden – Urlaub funktionierte übrigens fast genau so gut, denn der Song war ja altbekannt und stammt im Original (mit anderem Text) von Ottawan – Hands Up (Give Me Your Heart).

Tony Marshall – Bora Bora
“Als ich nach Bora Bora kam und mir den Strand als Zimmer nahm,
streckte ich meine Beine aus, fühlte mich wie zu Haus.”
Diese 1978 erschienene Hommage an die Südsee brachte dem deutschen Schlagerbarden Tony Marschall im Jahr 2007 den Titel des Ehrenbürgers von Bora Bora ein. Auch will irgendwann dieses Traumziel irgendwann einmal mit eigenen Augen erleben, am Liebsten als Teil einer Kreuzfahrt durch den Pazifik.

Edward Reekers – So schmeckt der Sommer

Leider gibt es diese wunderschöne Original-Version zum Langnese-Werbespot aus den 80er-Jahren nicht mehr bei Amazon zu kaufen, daher poste ich dieses Video hier nochmal zum reinhören und in Erinnerungen schwelgen. Die neue Version von Cassandra Steen kann da bei weitem nicht mithalten in Sachen Gefühl.

Hier noch zwei ganz besondere Perlen des Austropop:

Peter Cornelius – Reif für die Insel

“Wann i so überleg worum’s im Leben geht, dann sicher net um des wofür i leb.
I orbeit’s ganze Jahr lang, sche brav fürs Finanzamt, i frog mi, ob des ewig so weitergeht…”
Auf Deutsch:
”Wenn ich so überleg, worum es im Leben geht, dann sicher nicht um das wofür ich leb.
Ich arbeite das ganze Jahr lang, schön brav für das Finanzamt, ich frag mich ob das ewig so weitergeht…”

Diese Frage habe ich mir schon oft im Leben gestellt und bin daher zum Schluß gekommen, daß ich es anders machen möchte. Daher bin ich mittlerweile seit fünf Jahren selbstständig und nehme mir zunehmend mehr Zeit dafür die Welt zu sehen und zu leben.

S.T.S. – Irgendwann bleib I dann dort

Dieses Lied über das Entschleunigen beim Urlaub in Griechenland und die Lust auszuwandern, treibt mir immer wieder Tränen in die Augen, nicht nur weil ich als gebürtiger Österreicher die drei genialen Musiker Gerd Steinbäcker, Günter Timischl und Schiffkowitz bereits dreimal live erleben durfte, sondern auch weil sie mir aus vollem Herzen sprechen – und ich bin mir sicher da bin ich nicht allein…

Der komplette Text ist auf der Homepage von S.T.S. zu finden:
http://www.sts-page.com/texte/text.aspx?28
Ich will ihn hier gar nicht nochmal veröffentlichen – wer ihn kennt liebt ihn und kann wie ich sowieso von der ersten bis zur letzten Note inbrünstig mitsingen.

Weiter geht’s dann bald mal in Teil 2 mit NDW, Deutschrock und der Neuzeit.

In Sachen Schlager und Austropop freue ich mich aber schon mal auf Eure Fernweh-Hits, einfach im Kommentar mal schreiben welche Songs für Euch Urlaub pur sind. Vielleicht bringt Ihr mich noch auf die ein oder andere Idee… Zwinkerndes Smiley


Daniel Dorfer alias Autor fernweh (293 Posts)

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.


Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Pin on Pinterest0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Digg thisShare on StumbleUpon0Email this to someone

2 Comments

Leave A Reply

All original content on these pages is fingerprinted and certified by Digiprove