Emilia-Romagna – da wo der Sangiovese-Wein wächst

Emilia-Romagna – da wo der Sangiovese-Wein wächst

Wer Rotwein mit der Struktur großer Weißweine liebt, ist zweifellos ein Liebhaber von Sangiovese-Wein.

Ende Mai hatte ich das Glück im Rahmen Cesenatico Bellavita Blogtour zu meiner ersten Weinverkostung auf das Weingut Tenuta Neri eingeladen zu sein. Am südlichen Ende der Emilia-Romagna, im Herzen der Anbauregion für die beliebte Rebsorte Sangiovese war ich bei herrlichem Wetter zusammen mit den deutschen Reisebloggern Monika und Petar Fuchs von Travel World Online und unserer Reiseleiterin Alessandra unterwegs.

01_Benvenuti-nel-Centro-del-Sangiovese-Italia

Benvenitu nel Centro del Sangiovese – Herzlich Willkommen im Zentrum des Sangiovese

02_Weinanbaugebiet-Emilia-Romagna-Italien03_Weingut-Tenuta-Neri-Emilia-Romagna-ItalienDie zweieinhalb Tage Bloggerreise nach Cesenatico waren natürlich vollgepackt mit interessanten Ausflügen und tollen Aktivitäten in einer herrlichen Landschaft, über welche ich auf jeden Fall in weiteren Blogbeiträgen berichten werde.

Heute soll es aber erst einmal um dieses besondere Highlight gehen:
Sangiovese-Wein probieren, direkt beim preisgekrönten Winzer Tenuta Neri in Italien!

Alleine schon der Anblick der wunderbar grünen Weinberge bei fast wolkenlosem, blauen Himmel lies mir das Herz aufgehen. Hier haben die Weintrauben ein gutes Leben, bis sie geerntet und gekeltert werden.

04_Weingut-Tenuta-Neri-Emilia-Romagna-Italien05_Weinberge-Emilia-Romagna-ItalienUm die ganze Schönheit des Panoramas einzufangen habe ich mich mit meinem neuen Apple iPhone 5s und seiner Panoramafunktion gespielt. Wenn Ihr auf die breiten Panoramabilder klickt, öffnet sich die große Datei in voller Auflösung.
Der erste Eindruck dieser bezaubernden Umgebung wurde gleich vom freundlichen Empfang der Winzerin und ihrer wilden Horde von Schmusehunden gekrönt. Herzlich-italienisch wurden wir auf die Terrasse gebeten, wo bereits Wein, Käse und frisches, süßes und köstlich saftiges Obst bereit standen. Erdbeeren, Pfirsiche und Kirschen aus dem  Garten der Familie Neri sollten unseren Sangiovese-Genuss vervollkommnen.
Man merkte gleich, daß hier “La Dolce Vita – Das Süße Leben” kein Unbekannter war. Zu einigen Geschichten über Weinherstellung und Vertrieb wurde dann schon die erste Flasche entkorkt und ein feines Gläschen Weißwein eingeschenkt…06_Weinflaschen-Tenuta-Neri-Emilia-Romagna

Käse und Frisches Obst aus dem eigenen Garten der Winzerfamilie Neri…

07_Käse-Erdbeere-Emilia-Romagna-Italien08_Weisswein-Weingut-Neri-Emilia-Romagna-Italien,

Zugegeben: Ich bin kein großer Weinkenner oder Gourmet, geschweige denn ein Foodblogger und werde mich daher auch nicht darin versuchen, da gibt es genügend andere die das besser können.

Allerdings bin ich als Stier ein absoluter Genussmensch und weiß was gutes Essen und guter Wein sind, was man unschwer auch an meinem dezenten Übergewicht erkennen kann… Winking smile

Als hauptberuflicher Hochzeits-DJ bekomme ich nämlich seit vielen Jahren nahezu jede Woche mindestens zweimal mehrgängige Menüs samt guten Weinen und das in meist wirklich guten Hotels und Restaurants.

Gutes von Schlechtem unterscheiden fällt mir nicht schwer und zum unbeschwerten Reisegenuss zählt natürlich auch gutes Essen und guter Wein, am Besten aus lokalem Anbau. Daher war ich auch hier gleich hin und weg, was nicht zuletzt auch am fabelhaften Ambiente und dem atemberaubenden Ausblick auf die Emilia-Romagna lag…

09_Weinberge-Emilia-Romagna-Italien

Ausblick vom Weingut Neri auf die Emilia-Romagna – ein italienischer Traum.

10_Weinberge-Emilia-Romagna-Italien

Auch hier wieder zwei Panoramabilder, einfach anklicken und vergrößern.

11_Weinberge-Emilia-Romagna-Italien12_Winzer-Neri-und-Sohn-Emilia-Romagna-ItalienEin paar Gläser Sangiovese-Wein später gesellten sich auch der Winzer und sein Sohn zu uns, ganz entspannt, wie man unschwer erkennen kann. Kein Wunder, denn sein Wein ist preisgekrönt – und das zurecht…

Wir probierten uns vom anfänglichen Weißwein weiter über den dunkeln Rotwein bis hin zum Rose, von trocken über halbtrocken bis hin zu einem sehr süßen Dessertwein. Mit Augen, Nase und Zunge erfuhren wir einen wirklich köstlichen Tropfen nach dem anderen und sparten uns das ausspucken – wir mussten schließlich nicht mehr selber fahren und tranken auch immer und ein wenig von dem Wein… Winking smile13_Weg-zum-Weingut-Neri-Emilia-Romagna-Italien

Nach gut zwei Stunden waren wir fertig und wurden zum Abschied noch mit zwei Flaschen Wein beschenkt. Wir fuhren noch kurz zu den gegenüber liegenden Weinbergen der Familie Neri um die Aussicht von der anderen Seite zu genießen und dann ging das Programm schon wieder weiter… so ein Reiseblogger hat es schon nicht leicht! Winking smile

14_Blick-auf-San-Marino-Italien

Ein letzter Blick über die Hügel der Emilia-Romagna, ganz in der Ferne San Marino.

Wer nun Lust darauf bekommen hat den wirklich hervorragenden Sangiovese-Wein dieser herzlichen Winzerfamilie aus Italien zu kosten, kann sich gerne online informieren und auch dort bestellen: http://www.tenutaneri.com/en

Ich für meinen Teil habe mich sehr über diesen Besuch gefreut. Ein Erlebnis, welches man als Normalsterblicher definitiv  nicht oft hat.

Der Beitrag von den lieben Reiseblogger-Kollegen Monika und Petar Fuchs ist übrigens hier zu finden: http://www.travelworldonline.de/traveller/gute-weine-wachsen-in-der-emilia-romagna-auf-den-huegeln-ueber-cesenatico/

Disclaimer: Dieser Wochenendtrip erfolgte auf Einladung der Cesenatico Bella Vita Union in Zusammenarbeit mit Alessandra Catania von 21grammy. Der Besuch auf dem Weingut und die Weinverkostung erfolgten ebenfalls auf Einladung. Die An- und Abreise nach Cesenatico hingegen habe ich komplett selbst organisiert und bezahlt. Die Berichterstattung und meine Meinung sind dennoch wie immer offen, ehrlich und ungeschminkt. Vielen Dank für die tolle Zeit in Bella Italia.


Daniel Dorfer alias Autor fernweh (286 Posts)

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.


Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Pin on Pinterest0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Digg thisShare on StumbleUpon0Email this to someone

1 Comment

  1. Dani · 15. Dezember 2014

    Ich bin schon ein bisschen neidisch, wenn ich ehrlich bin. Ich bin zwar auch kein Gourmet, aber ich wollte schon immer mal die Emilia-Romagna sehen. Es muss da sehr schön sein.

Leave A Reply

All original content on these pages is fingerprinted and certified by Digiprove