„Heimat ist wichtig, gerade in dieser Zeit.“ (Markus Wasmeier im Abendblatt)

Gut geschützt liegt hinter einer kleinen Anhöhe bei Neuhaus am Schliersee das Markus Wasmeier Museum. Bereits einige Male dort zu Besuch, meist jedoch beruflich als DJ für Hochzeiten oder Firmenfeiern und mit viel zu wenig Zeit für das interessante, kleine Museumsdorf. Mitte September 2018 war es dann endlich soweit, zusammen mit der Familie wagten wir zum Geburtstag meiner Mutter einen Besuch in der “Guten Alten Zeit” und hatten einen wirklich schönen Tag in der Vergangenheit.

Die Anfahrt zum Markus Wasmeier Museum am Schliersee

Das kleine Wintersportmuseum von Markus Wasmeier

Markus Wasmeier Museum Wintersportmuseum Bob Ski Schliersee Oberbayern Bayern Deutschland

Schon am Eingangsgebäude mit seinem Museumsladen sind die ersten historischen Ausstellungsstücke zu finden: Jede Menge Wintersportgeräte im kleinen Wintersportmuseum.

Markus Wasmeier Museum Wintersportmuseum antiker Skischuh Schliersee

Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass der Initiator und Namensgeber Markus Wasmeier im Skirennsport auf dem Höhepunkt seiner Karriere u.a. zwei Goldmedaillen bei den olympischen Winterspielen 1994 in Lillehammer gewonnen hat – allerdings sicher nicht mit diesen antiken Skischuhen. Das ist eigentlich fast schon wieder so ein Foto für die Kategorie schöne Hintergrundbilder.

Zu Fuß auf dem Weg durch das Freilichtmuseum

Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Oldtimer Traktor Schliersee

Augen auf auf dem kurzen Weg durch dieses Freilichtmuseum in Bayern:
Schon unterwegs gibt es die ein oder andere Antiquität zu entdecken.

Eingang Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Ankunft am Dorfplatz des Museumsdorfes mit dem Biergarten im malerischen alpenländischen Idyll.

Almen, Höfe und Häuser im Freilichtmuseum

Beham Hof Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Gleich zu Beginn ein echtes Schmuckstück der Ausstellung: Der urige Beham Hof.

Wollschweine Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Doch bevor wir uns in den Biergarten nebenan setzten wanderten wir gemütlich durch das Museumsdorf. Um das Leben von Früher für die Besucher auch wirklich bildhaft darzustellen lebt hier auch etwas Kleinvieh und Geflügel und wie man sieht fühlen sie sich sauwohl.

Gelände Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee Alpen Oberbayern

Unterwegs zur Alm bekommt man einen guten Überblick über das Museumsgelände.
Noch genauer geht es mit dem Übersichtsplan:

Dächer Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee Alpen

Ganz wie früher mit Holzschindeln und schweren Steinen bedeckt –
die Dächer der Bauernhäuser im oberbayerischen Museumsdorf.

Alm Kasalm Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Die Kasalm liegt etwas erhöht auf dem Gelände und bietet einen Einblick in das wahrlich einfache Leben der Sennerin und des Senners in den bayerischen Alpen. Wie heutzutage Käse hergestellt wird kann man recht gut in der Naturkäserei Tegernseer Land in Kreuth bewundern und auch probieren, so wie ich als Reiseblogger im Beitrag Gut Essen am Tegernsee.

Einblicke in das bescheidene Leben anno dazumal

Stube Kasalm Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Die kleine Stube in der Alm, hier wurde gekocht und gegessen, der große, dunkle und früher streng riechende Stall liegt gleich direkt nebenan.

Sennerei Kasalm Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Die Sennerei auf der Kasalm. Hier wurde einst in den Berchtesgadener Alpen im Sommer Butter und Käse hergestellt, nun steht die Alm originalgetreu etwas oberhalb des Freilichtmuseums.

Fenster Kasalm Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Nach dem Almabtrieb im Herbst war bis zum Frühjahr alles dicht und das Vieh im Tal.

Gänse Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Die Gänse im Dorf auf dem Weg zum Biergarten… Recht hams!

Die kleine Kapelle auf den Museumsgelände

Heilig Kreuz Kapelle Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Der kleine Altar in der Heilig-Kreuz-Kapelle. Liebevoll gestaltet wurde diese übrigens vom Vater Günther Wasmeier, einem weit über die Region hinaus bekannten Kirchen- und Lüftlmaler.

Das Handwerkerhaus im Freilichtmuseum

Handwerkerhaus Schusterei Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Weiter ging es ins Handwerkerhaus, zum Besuch beim Schuhmacher.

Handwerkerhaus Schuster Werkzeug Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Gearbeitet und gelebt wurde bei diesem Schuster in nur einem kleinen Raum.

Historische Uhren wie diese werden übrigens vom spezialisierten Uhrmachermeister Christian Schmeller instand gehalten.

Handwerkerhaus Schuster Wohnraum Bett Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Das kuschelige Kastenbett gleich direkt neben der Stube hinter der Werkstatt.

Handwerkerhaus Schuster Wohnraum Klo Toilette Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Auf diesem Örtchen war es sicher nicht immer still und nach jedem
großen Besuch wurde das Töpfchen auch nach draußen gebracht. Winking smile

Handwerkerhaus Schmiede Esse Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

In der Esse der Schmiede tummeln sich zahlreiche Exponate aus den letzten Jahrhunderten.

Handwerkerhaus Brennerei Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

In der kleinen Brennerei wird auch heute noch manchmal ein gutes Tröpfchen hergestellt.

Der Lukashof bei Markus Wasmeier

 

< ?XML:NAMESPACE PREFIX = “[default] https://www.w3.org/2000/svg” NS = “https://www.w3.org/2000/svg” />
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Das #Freilichtmuseum von Markus #Wasmeier am #Schliersee – #Bayern in kitschig, aber so schön… #Urlaubzuhause #Sommer #urlaubdahoam #dahoam #Heimat #travel #Reise #reisen #urlaub #ferien #ttot #See #landscapephotography #landscape #architecture #bavaria #germany #Deutschland #summer #jetztistsommer #sightseeing

Ein Beitrag geteilt von Reiseblogger (@reiseblogger) am

Wie für ein Bilderbuch steht er da: Der wunderschöne Lukashof.

Lukashof Klostergarten Kräutergarten Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Direkt davor der große Klostergarten mit zahlreichen Heilkräutern.

Hier werden übrigens für Interessierte auch Kräuterführungen angeboten:

Lukashof Küche Feuerstelle Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Was brodelt hier wohl Feines über dem offenen Feuer?

Lukashof Stube Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Was auch immer es war, hier in der gemütlichen Stube wurde es später gegessen.

Ex-Skirennläufer Markus Wasmeier nutzt diese tolle Kulisse sehr gerne für seine Interviews.

Das Bayernwerk Strommuseum

Lukashof Bayernwerk Strommuseum E.ON Strom im Wandel der Zeit Markus Wasmeier Museum Schliersee

Der Sponsor Bayernwerk hat mit dem Strommuseum im oberen Stockwerk des Lukashofs ein echtes Highlight geschaffen. Hier bekommt der Besucher einen mannigfaltigen Einblick in die Entwicklung elektrischer Geräte für den Haushalt geboten, von der Straßenlaterne über den Staubsauger bis hin zum Radiogerät.

Lukashof Bayernwerk Strommuseum Küche E.ON Strom im Wandel der Zeit Markus Wasmeier Museum Schliersee

So ging es nach der Erfindung des Stroms in den heimischen Stuben zu.

Lukashof Wohnstube Bayernwerk Strommuseum E.ON Strom im Wandel der Zeit Markus Wasmeier Museum Schliersee

Verschiedene Jahrzehnte wurden detailgetreu ausgestellt,
vom Elektroherd über die Einrichtung bis hin zur Blümchentapete.

Lukashof Bayernwerk Strommuseum Küche E.ON Strom im Wandel der Zeit Markus Wasmeier Museum Schliersee

An diesen Chic aus den 70er Jahren kann ich mich noch gut erinnern –
allerdings war unsere Küche orange und mit Prilblumen beklebt. Winking smile

Gut Essen und Trinken im Museumsdorf

Brotbackofen Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

In diesem Brotbackofen wird vom Bäcker noch traditionell mit Holz frisches Brot gebacken und nebenan in der Brauerei eigenes Bier gebraut – genau so wie vor 300 Jahren.

Gasthaus Beim Wofen Biergarten Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

All das kann man nicht nur im Biergarten nebenan bei einer deftigen Brotzeit genießen sondern auch für zuhause kaufen. Doch wir hatten nun Lust auf Kaffee und Kuchen, ebenfalls alles frisch aus eigener Herstellung aus dem Wirtshaus “Zum Wofen”.

Veranstaltungen im Markus Wasmeier Museum

Hier kann man im Übrigen das ganze Jahr über großartig in einem ganz besonderen Ambiente feiern – als Brautpaar, Geburtstagskind oder für die Firmenfeier – einfach mal direkt anfragen:

Für die passende Musik komm ich dann sehr gerne höchstpersönlich vorbei! Winking smile

Gans Gasthaus Beim Wofen Biergarten Markus Wasmeier Museum Freilichtmuseum Schliersee

Saison ist im kleinen Museumsdorf von Ende März bis Anfang November, sowie ein paar Tage Mitte Dezember zu Wasmeiers Weihnachtsmarktl. Ob dieser 2021 stattfindet steht wegen leider Corona noch in den Sternen…

Viele Veranstaltungen, Sonderausstellungen und Sonderführungen werden das ganze Jahr über geboten, schaut einfach mal in den Veranstaltungskalender:

Für private Veranstaltungen ist jedoch auf Anfrage das ganze Jahr über geöffnet. Öffnungszeiten, Eintrittspreise und viele weitere Informationen rund um das bayerische Freilichtmuseum findet Ihr auf der umfangreichen und hier schon mehrfach verlinkten Webseite:

Selbst WikiPedia geizt nicht mit Informationen:

Und auch das Bayerische Fernsehen war schon mehrfach zu Besuch:
Mein Fazit: Das Markus Wasmeier Museum braucht sich vor der großen Konkurrenz, wie etwa dem Freilichtmuseum Glentleiten, keinesfalls zu verstecken – und vor allem kommt man hier in ein paar Stunden gemütlich durch, ganz ohne das Gefühl zu haben etwas zu verpassen. Für Groß und Klein gibt es im Museumsdorf jede Menge zu entdecken und zu erleben, es wurde mit viel Liebe zum Detail und Know-How gearbeitet. Einen ganzen Tag darf man für den Ausflug an den Schliersee auf jeden Fall einplanen, bestens versorgt zu vernünftigen Preisen wird man vor Ort.
Die Meinungen der vielen anderen begeisterten Besucher gibt es übrigens auch bei TripAdvisor:

Mehr über Markus Wasmeier und sein faszinierendes Leben

Mehr zur wunderschönen Alpenregion Tegernsee Schliersee

Mehr Blogbeiträge aus meiner Heimat Oberbayern

  • 0 Winter Rottach Egern Tegernsee Bayern Deutschland

Tegernsee – ein zauberhaftes 5-Sterne-Winter-Wochenende

9. Januar 2017|10 Kommentare

“Neujahrsschnee bedeckte die Landschaft - und unsere guten Vorsätze.” (Werner Mitsch) Es war ein wirklich traumhaftes Winter-Wochenende am Tegernsee im bayerischen Voralpenland, welches meine Frau, unsere belgische Schäferhündin Estrela und ich vor gut einem Jahr [...]

  • Reiseblogger Jahr 2016 Fernwehblog

Mein Reiseblogger-Jahr 2016 auf Instagram

2. Januar 2017|0 Kommentare

“Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei.” (George Orwell) Zeit nehmen, zurück blicken und das erlebte noch einmal Revue passieren lassen… viel zu schnelllebig ist diese Zeit, viel [...]

  • 09 Wallpaper SonnenuntergangKreuzfahrtschiff MSC Preziosa Strasse von Bonifacio querformat thumb

Top 10 Wallpaper: Quer durch Europa

3. September 2016|1 Kommentar

“Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht.” (Georg IR) Ja, ich gebe es ganz offen und ehrlich zu: Ich bin wahrlich [...]

  • 00 Gut Essen am Tegernsee

Gut Essen am Tegernsee

8. Januar 2015|4 Kommentare

…und weiter geht’s im Neuen Jahr 2015 mit den Tipps aus dem Geniesserland Tegernsee. Während es im ersten Teil um Gut Frühstücken am Tegernsee ging, wird es in diesem Beitrag um Mittag- und Abendessen rund [...]

  • 00 Sonnenaufgang am Tegernsee

Gut Frühstücken am Tegernsee

29. Dezember 2014|4 Kommentare

“Ein gutes Frühstück kann der Beginn eines schweren Arbeitstages sein, aber auch das Ende einer wunderschönen Nacht.” (Frank Dommenz) Nachdem sich die Beiträge aus meiner Heimatregion, insbesondere aus der Ferienregion Tegernsee, in meinem kleinen Reiseblog [...]

Bayerische Seeneliebe zelebriert im Übrigen die liebe Katja auf Ihrem Blog WellSpa-Portal unter anderem auch am schönen Schliersee und zeigt wo man sich dort entspannt erholen kann.

Disclaimer: Dieser Beitrag im Reiseblog erfolgt mit ausdrücklicher Genehmigung durch Markus Wasmeier und wurde in keiner Form gesponsert. Auch der Eintrittspreis wurde regulär bezahlt.