12 things to do on Oahu

12 things to do on Oahu

Über drei Jahre ist es nun schon her, dass ich mir den Traum von Hawaii erfüllt habe. Einige Artikel rund um diese Reise meines Lebens habe ich bereits veröffentlicht und seither immer wieder bemerkt, dass viele Besucher meines kleinen Reiseblogs besonderes Interesse an den Erlebnissen, Ausflügen und Sehenswürdigkeiten in Honolulu, am Waikiki Beach und auf Oahu generell haben. Darum wird es höchste Zeit in diesem Blogbeitrag ganz speziell über die Hauptinsel von Hawaii gebündelt zu zeigen was ich erlebt habe und empfehlen kann.

Hier also meine 12 Dinge die man auf Oahu tun kann und auch tun sollte!

1. Loco Moco – Frühstück für echte Männer im Cheeseburger Waikiki

Kein Urlaubstag kann ohne ein gutes Frühstück starten. Da es in den USA nicht üblich ist eine Übernachtung mit Frühstück zu buchen und die Preise dafür in den Hotels auch unverhältnismäßig hoch sind, haben sich speziell am Waikiki Beach in Honolulu in zweiter und dritter Reihe viele Anbieter auf Frühstück spezialisiert. Neben Ketten wie IHOP Hawaii und McDonalds gibt es auch kleine Restaurants und American Diner, wie etwa das Cheeseburger Waikiki, welche auch hawaiianisch angehauchte Gerichte anbieten.

Mein Tipp für ein echtes Männerfrühstück:

01_Fruehstueck-Hawaiianisch-Loco-Moco-Waikiki-Honolulu-Oahu-Hawaii

Loco Moco! Smile

Das ist eine satte Ladung gekochter Reis, zwei gebratene Frikadellen (Burger-Patties), zwei bis drei Spiegeleier, mit Zwiebeln garniert und brauner Soße übergossen – schmeckt wirklich lecker und sättigt locker bis zum Abendessen…

02_Fruehstueck-Hawaiianisch-deftige-Waffeln-Waikiki-Honolulu-Oahu-Hawaii

Die Mädels können ja frische Pancakes oder Waffeln essen, auch die gibt es in einer deftigen Variante mit Spiegeleiern oder in einer Mischung mit Sirup. Den typisch amerikanisch-starken Kaffee gibt es kostenlos dazu – free Refill, versteht sich… Winking smile

2. Ein Strandspaziergang Waikiki Beach

Danach tut ein Verdauungsspaziergang am legendären Waikiki Beach auf Oahu wirklich gut. Ganz gemütlich barfuß durch den weichen Sand immer Richtung Diamond Head (Leahi).

03_Strandgut_Waikiki-Beach-Honolulu-Oahu-Hawaii

Da entdeckt man so manches angespülte Strandgut…

05_Meeresschildkrote-Waikiki-Beach-Strand-Honolulu-Oahu-Hawaii

…und sieht vielleicht wenn man genau hinschaut auch eine Meeresschildkröte im Pazifik.

04_Statue-Duke-Paoa-Kahanamoku-Waikiki-Beach-Honolulu-Oahu-Hawaii

Ein Foto mit der Statue des legendären Surfers Duke Kahanamoku darf natürlich nicht fehlen. Wer will kann hier auch einen traditionellen hawaiianischen Blumenkranz (Lei) ablegen – für jeden Surfer ein Muss!

3. Baden und Sonnenuntergang beobachten am Waikiki Beach auf Oahu

Natürlich sollte man am zweitschönsten Strand der USA unbedingt auch baden gehen. Glasklares Wasser und ein blitzsauberer Sandstrand, der übrigens jedes Jahr mit frischem Sand aus Australien aufgeschüttet wird. Mehr brauch ich jetzt aber nicht wirklich dazu erzählen…

07_Waikiki-Beach-Strand-Honolulu-Oahu-Hawaii

Gut bewacht von der amerikanischen Polizei und ohne lästige Strandverkäufer
kann man es am Waikiki Beach auf Oahu gut aushalten…Hang loose!

08_Sonnenuntergang-Honolulu-Waikiki-Beach-Oahou-Hawaii

…und bleibt gerne bis zum atemberaubenden hawaiianischen Sonnenuntergang liegen.

4. Es gibt sehr wohl ein Bier auf Hawaii!

Zu so einem romantischen Sonnenuntergang auf Hawaii passt dann natürlich bestens ein kühles Blondes…

09_Bier-auf-Hawaii-Oahu-Honolulu-Waikiki-Beach

Von wegen Es gibt kein Bier auf Hawaii, Herr Paul Kuhn… Winking smile

Aus aller Welt stapeln sich mittlerweile die Bierflaschen und Bierdosen in den Kühlregalen der auf Oahu allgegenwärtigen ABC-Stores, auch deutsches Bier findet sich in der importierten Auswahl. Das ist zwar alles etwas teurer als in Deutschland, aber “nur vom Hula Hula geht der Durst nicht weg!”

5. Mit dem öffentlichen Bus ins Regierungsviertel von Honolulu

Auch das Zentrum der amerikanischen Großstadt Honolulu ist absolut sehenswert. Mit der lokalen Buslinie von Oahu (http://www.thebus.org) gelangt man schnell und günstig dorthin. Vom Regierungsviertel aus kann man den Rest getrost zu Fuß gehen.

10_Hale-Koa-Palast-Honolulu-Oahu-Hawaii

Der Hale Koa Palast in Honolulu auf Oahu.

12_King-Kamehameha-Statue-Honolulu-Oahu-Hawaii

Die vergoldete Statue von King Kamehameha.

6. Mit dem Aufzug auf den Aloha Tower

Wenn man dann mal durch ist durch den Großstadtdschungel von Honolulu und sich Richtung Uferpromenade begibt, entdeckt mang ganz schnell ein Schild mit der Aufschrift “Aloha Tower” und dem sollte man auf jeden Fall folgen…

13_Aloha-Tower-Aloha-Oe-Statue-Honolulu-Oahu-Hawaii

Hinter der Aloha-Statue, wo an die traditionelle hawaiianische Verabschiedung der Schiffe erinnert wird, befindet sich der Aloha Tower mit einem famosen Ausblick auf Honolulu und den gesamten Hafen – Eintritt kostenlos!

Direkt daneben ist übrigens der Aloha Tower Marketplace, nur mal so am Rande für die Damenwelt und Souvenirjäger erwähnt… Winking smile

14_Aloha-Tower-Kreuzfahrtschiff-Rhapsody-of-the-Seas-Hafen-Honolulu-Oahu-Hawaii

Am Besten erkundigt man sich online unter http://www.cruisetimetables.com/cruises-from-honolulu-oahu-hawaii.html wann ein großes Kreuzfahrtschiff im Hafen anlegt, so wie hier etwa die Rhapsody of the Seas. Ich selbst bin damals eine Woche lang mit der NCL Pride of America durch die Gewässer von Hawaii gekreuzt – was für ein Erlebnis!

7. Frisch gepressten Zuckerrohrsaft trinken

An einigen Ecken von Honolulu auf Oahu werden frisch gepresste Säfte angeboten. Neben den typischen süßen Früchten wie Mango, Ananas oder Orangen wird auch frischer Zuckerrohrsaft angeboten und den sollte man unbedingt mal kosten.

Das typisch hawaiianische abgeschabte Wassereis mit zuckersüßem buntem Sirup (Shave Ice) hingegen wird meiner Meinung nach maßlos überschätzt. Da kommt gleich noch was viel Besseres zur Abkühlung bei tropischer Hitze… Winking smile

8. Schwimmen und Schnorcheln in der Hanauma Bay

Nun aber raus aus der großen Stadt und ab in die Natur, denn davon hat Oahu jede Menge zu bieten. Leider hatte ich keinen Mietwagen während meines Aufenthaltes auf der Insel, denn die Reise an sich war schon teuer genug und so war ich auf den Bus angewiesen, was aber auch ganz gut geht.

15_Strand-Beach-Hanauma-Bay-Oahu-Hawaii

Mit einer der Linien kommt man zur wunderschönen naturgeschützten Hanauma Bay

17_Schnorcheln-Hanauma-Bay-Oahu-Hawaii

…wo man mit wunderbar schwimmen, herrlich schnorcheln oder einfach nur
am Strand faullenzen und eine sehr gut seine Zeit verbringen kann.

Mehr zu diesem schönen Ausflug auf Oahu gibt es hier:
http://fernwehblog.net/faszinierende-unterwasserwelt-hanauma-bay-oahu-hawaii/

9. Ein Ananas-Eis auf der Dole Plantage auf Oahu essen

Berühmt ist Hawaii für die exotische Frucht Ananas, welche lange Zeit auf der Dole Plantation in der Inselmitte angebaut wurde. Mittlerweile wird die begehrte Frucht wesentlich günstiger in Afrika, Südamerika oder Europa produziert, doch der Traditionsbetrieb Dole hat für die Touristen aus aller Welt die allererste Plantage stehen lassen.

18_Dole-Plantage-Ananas-Farm-Oahu-Hawaii

Dort gibt es neben einem gut sortiertem Souvenirshop und einem großen Restaurant…

19_Dole-Plantage-Ananas-Oahu-Hawaii

…natürlich auch jede Menge Informationen rund um die leckere Ananas.

Direkt am Parkplatz vor der Dole Plantage verkaufen lokale Bauern frisches Obst wie Mini-Bananen, Mango, Papaya und sogar Zuckerrohr. So sonnengereift süß und lecker wie hier bekommt man das in Deutschland einfach nicht, daher sollte man unbedingt einen Abstecher dorthin machen und vor allem drinnen in der Farm das köstliche Softeis mit Ananasgeschmack probieren.

Mit der Oahu Circle Island Tour des Polynesian Cultural Center
kommt man übrigens sehr gut dorthin:

http://fernwehblog.net/hawaii-die-oahu-circle-island-tour-des-polynesian-cultural-center/

10. Ein Tag im Polynesian Cultural Center auf Oahu mit Show und Luau

Über das sensationelle Museumsdorf mit Völkern aus dem gesamten Pazifikraum will ich hier gar nicht viele Worte verlieren, das habe ich bereits ausführlich in einem Beitrag dazu:

http://fernwehblog.net/fotostrecke-polynesian-cultural-center-oahu-hawaii/

20_Polynesian-Cultural-Center-Maori-Show-Oahu-Hawaii

Ein Tag ist eindeutig zu wenig um alles dort zu erleben,
wie etwa hier die grimmig blickende Maori-Frau aus Neuseeland…

21_Polynesian-Cultural-Center-Tahiti-Taenzerin-Oahu-Hawaii

…oder diese hübsch lächelnde Tänzerin aus Tahiti.

Natürlich wird von den Ureinwohnern Hawaiis und Polynesiens auch vorgeführt wie diese Völker leben, etwa wie man eine Kokosnuss vom Baum holt, diese dann nur mit einem Stock öffnet oder damit Feuer macht.

22_Polynesian-Cultural-Center-Luau-Diner-Kalua-Schwein-Oahu-Hawaii

Bei einem traditionellen Luau mit einem Schwein aus dem Erdofen und einer unterhaltsamen Show lässt man hier den Tag genussvoll mit viel Musik ausklingen, was wesentlich authentischer wirkt als auf dem Hochhausdach eines Hotels am Waikiki Beach.

11. Geheimtipp: Die Aussicht vom 36. Stock des Rainbow Tower

Ohne irgend eine Art der Kontrolle gelangt man im Übrigen mit dem Aufzug in den 36. Stock des Rainbow Towers im Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resort – auch wenn man dort nicht Hotelgast ist. Winking smile

23_Rainbow-Tower-Hilton-Hawaiian-Village Waikiki-Beach-Honolulu-Oahu-Hawaii

Neben der Duke Suite, wo bereits Stars wie Elvis Presley und Michael Jackson logierten bietet ein ungesicherter Notausgang die einmalige Chance den fantastischen Ausblick auf den gesamten Waikiki Beach auf Oahu zu werfen. Das Bild dazu ist ganz oben im Beitrag.

25_Waikiki-Beach-Honolulu-Oahu-Hawaii-von-oben

Der Blick aus dem 36. Stock des Rainbow Tower hinunter auf den Waikiki Beach.

Jeden Freitag gibt es hier am Rainbow Tower übrigens auch ein völlig kostenloses Feuerwerk in traumhafter Kulisse:

http://www.govisithawaii.com/2009/03/18/free-fireworks-show-every-friday-night-in-waikiki/

12. Burger und Cocktails im Hard Rock Cafe Honolulu

Da ist er wieder, der Hard Rock Cafe Fan in mir. Das Hard Rock Cafe Honolulu in Waikiki auf Oahu gehört eindeutig zu den schönsten die ich bisher besuchen durfte, so don’t miss it!

26_Buggy-Hard-Rock-Cafe-Honolulu-Waikiki-Oahu-Hawaii

Auch mein Maskottchen Jack Bearow war mehr als begeistert…

27_Hard-Rock-Cafe-Gitarren-Waikiki-Honolulu-Oahu-Hawaii

…vor allem von einer Welle aus über 1100 Gitarren, die den Himmel im Hard Rock Cafe Honolulu bilden. Jeden Abend gibt es hier Livemusik und die Auswahl an frisch gemixten Cocktails und Burgern ist fantastisch. Probiert unbedingt den Local Burger mit frisch gegrilltem Fisch und die typisch hawaiianischen Gitter-Pommes aus Süßkartoffeln – Hammer!

Anmerkung am Rande: Nachdem ich persönlich nicht viel vom Kriegstourismus halte, habe ich mir Pearl Harbor und weitere traurige Gedenkstätten gespart.

Leider fehlten mir Zeit und Geld um noch mehr von dieser fantastischen Insel zu erkunden, daher freue ich mich über jeden Tipp von Eurer Seite was man auf Oahu noch unbedingt sehen und tun sollte. Vielleicht komme ich ja wieder einmal dort hin… Mahalo!

Weitere Infos rund um Oahu gibt es auch hier: http://int.gohawaii.com/de/oahu/about/ 

Disclaimer: Dieser Beitrag über Oahu wurde in keiner Form gesponsert.


Daniel Dorfer alias Autor fernweh (281 Posts)

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.


Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Pin on Pinterest0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Digg thisShare on StumbleUpon0Email this to someone

2 Comments

  1. Eddy · 1. August 2016

    Danke für die tollen Bilder: jetzt hab ich wieder Fernweh… *sigh* Ich war vor vier Jahren dort und muss unbedingt wieder dahin zurück! Hang Loose! 😉

Leave A Reply

All original content on these pages is fingerprinted and certified by Digiprove