Günstig Reisen mit Stornoreisen – die Plattform alcandia im Test

Günstig Reisen mit Stornoreisen – die Plattform alcandia im Test

Habt Ihr schon Erfahrung mit der Stornierung einer Reise gemacht?

Alcandia hat sich hier auf genau dieses Problem gestürzt und hilft dabei Deine Reise weiter zu vermitteln. Der Betroffene spart einen Haufen Geld, weil er die Reise weiterverkaufen kann und derjenige der sie gekauft hat, spart im Durchschnitt knapp 50% gegenüber des Marktpreises. Ich habe mal genauer reingeschaut und das Unternehmen alcandia etwas unter die Lupe genommen.

Wenn jemand seine Reise stornieren muss…

Wer bislang seine Reisen bei Nichtantritt munter storniert hat und sich gleichzeitig über die anfallenden Stornierungskosten laut Stornostaffeln der Veranstalter geärgert hat, der kennt das vernichtende Gefühl, viel Geld für nichts aus dem Fenster geworfen zu haben. Laut Umfragen kennen nur 5% der Bundesbürger die Möglichkeit eines Weiterverkaufs. Hier greift alcandia auf das im BGB verankerte Gesetz zurück §651b BGB, denn Reiseveranstalter sind in der Pflicht zu folgen. Die meisten Nutzer stornieren und tragen dabei ärgerlich hohe Kosten. Wusstet Ihr, dass Reiseveranstalter knapp ein Drittel Ihres Umsatzes mit dem Wiederverkauf der Reisen machen und ihnen somit eigentlich gar kein Verlust entsteht? Damit sind die hohen Stornogebühren eigentlich kaum zu rechtfertigen. Sad smile

Alcandia-Stornoreisen

Nur durch den Weiterverkauf bzw. den Übertrag der Reise könnt Ihr die Stornierung abwenden und horrende Stornokosten sparen. Anstatt Reiserücktrittskosten von durchschnittlich 75-90% bei einer kurzfristigen Stornierung zu tragen, macht es weitaus mehr Sinn seine Reise zum Kauf anzubieten. Alcandia übernimmt hier laut Internetauftritt den ganzen Service, kümmert sich um die Inserierung und Bewerbung der Reise. Sie kontaktieren den Veranstalter, wenn ein neuer Käufer gefunden wurde und kümmern sich um den Namensübertrag. Als Verkäufer lädt man einfach nur die Buchungsbestätigung digital hoch oder schickt sie per Mail – fertig!

Schließt jemand eine Reiserücktrittsversicherung ab, greift diese nicht immer automatisch. Manche buchen zwar eine oder haben Sie als Teil der Kreditkarte inklusive, wann und ob diese jedoch greift wissen die wenigsten. Hier gilt es, immer VOR der Stornierung bei der Versicherung anzurufen und nachzufragen, ob der jeweilige Fall gedeckt wird. Punkte wie chronische Schmerzen, Trennung oder Jobwechsel werden gar nicht abgedeckt und man steht am Ende da, als wäre man nicht versichert.

Wenn jemand kurzfristig verreisen möchte und dabei viel Geld sparen möchte

Last Minute ist seit Jahren ein total ausgenutztes und nicht geschütztes Wort. Reiseveranstalter führen uns dabei an der Nase herum und behaupten, dass eine Reise bis zu 70% günstiger sei. Geht man auf die Webseite von HolidayCheck oder Check24 findet man jedoch genau die eben im Fernsehen beworbene Reise zu einem höheren Preis. Mehrere Analysen haben jedoch bewiesen, dass Last Minute Reisen teurer sind als frühzeitig im Voraus gebuchte Reisen. Dies wird bewusst von Reiseveranstaltern so gemacht, weil diese zu Beginn (drei bis sechs Monate im Voraus) gute Rabatte geben um Ihre Kosten zu decken. Sind diese gedeckt, steigen die Preise um mehr Profit zu schlagen. Das ist gängige Praxis in der Reiseindustrie.

Alcandia-Kaeuferseite

Der deutsche Durchschnittsbürger bucht laut Reiseverband knapp drei Monate im Voraus und gibt knapp tausend Euro für eine zehntägige Reise aus (verreist jedoch zwei- bis dreimal im Jahr). Genau diese Reisen werden am meisten storniert und befinden sich dann im Angebot von alcandia. Die betroffene Person gibt in der Regel einen angebrachten Rabatt auf die Reise, sodass der Ersatzreisende bei alcandia im Durchschnitt 50% zum aktuellen Marktpreis spart. Häufig bekommt er dafür sogar noch bessere Frühbucherkonditionen (bester Flug, bestes Zimmer, etc.). Hier lohnt es sich also aus meiner Sicht täglich mal vorbeizuschauen und nach „wirklichen Schnäppchen“ Ausschau zu halten.

Mein Fazit:

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich als Schnäppchenjäger definitiv öfter mal vorbei schauen und nach günstigen Reisen Ausschau halten werde. Dabei würde ich nicht nur viel Geld bei der Buchung sparen, sondern jemand anderem zugleich helfen hohe Stornogebühren zu vermeiden. Zum Glück musste ich bisher noch nie eine Reise stornieren, weiß nun jedoch Bescheid, dass ich im Notfall auf alcandia zurückgreifen könnte. Test bestanden! Winking smile

Disclaimer: Dieser Beitrag erfolgt mit freundlicher Unterstützung der alcandia travel GmbH.


Daniel Dorfer alias Autor fernweh (274 Posts)

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.


Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Pin on Pinterest0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Digg thisShare on StumbleUpon0Email this to someone

Leave A Reply

All original content on these pages is fingerprinted and certified by Digiprove