Reiseblogger und ihr liebster Strand – Teil 1

Reiseblogger und ihr liebster Strand – Teil 1

„So groß und einfach die Welt am Strand,
nur Wind und Wolken, nur Meer und Sand.“
(Germanist Dr. Carl Peter Fröhling)

Kalt und nass ist es draußen, jetzt im Februar – genau die richtige Zeit um von Sommer, Sonne, Strand und Meer zu träumen und den Urlaub zu planen. Um Euch ein paar Anregungen für die Reiseplanung zu liefern habe ich mich mal bei meinen geschätzten Reiseblogger-Kollegen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz umgehört und bin mehr als begeistert über das mannigfaltige Feedback. Es kamen so viele tolle Antworten zurück, dass ich diesen Blogbeitrag in mehrere Teile splitten werde.

Was mich bei all den Antworten mehr als positiv überrascht hat ist, dass es bei vielen Reisebloggern nicht der typische Postkarten-Traumstrand ist, sondern ein Strand an dem einfach schöne Erinnerungen hängen. Und dazu muss man nicht immer ans Meer, denn es sind da auch noch Flüsse und Seen, zu welchen wir in der Regel noch viel öfter Kontakt haben, vor allem wenn wir nicht direkt am Meer leben.

Doch der Strand ist nicht nur der Ort wo sich Wasser und Land begegnen um dort Baden zu gehen oder faul in der Sonne zu liegen. Der Strand ist auch ganz unabhängig von der Jahreszeit ein Ort des ungebremsten Windes, der Ort an dem man das Meer rauschen oder was Wasser plätschern hört und beiden Elementen seine Gedanken mitgeben kann. Der Strand ist ein Ort der Inspiration und der Erholung, oft auch ein Ort der Ruhe, Einsamkeit und Einkehr.

Muschel-am-Strand

Auch das ein oder andere Fundstück in Sachen Strandgut schließt man gleich ins Herz…

Ich selbst kenne viele Strände weltweit und tu mir wirklich schwer einen absoluten Favoriten zu küren. Für mich hat der von Wind und Wellen umtoste Strand auf Sylt im Januar ebenso seinen Charme, wie der oben gezeigte Traumstrand auf den Seychellen im Sonnenschein.

Faszinierend welch ein Eigenleben so ein Blogbeitrag entwickelt, wenn man andere daran mitwirken lässt. Mit dabei sind ein paar absolute Geheimtipps in Sachen Strand.

Von heimatlich bis exotisch, von der Nordsee über das Mittelmeer bis in die Südsee – hier sind in loser Reihenfolge die ersten sieben Traumstrände deutschsprachiger Reiseblogger und zum Schluss zusätzlich mein eigener:

Tanja von Spaness.de: Nord- und Ostsee-Strände in Deutschland

“Warum immer in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Echte Traumstrände gibt es nämlich auch in Deutschland – finde ich jedenfalls.
Als norddeutsches Mädel treibe ich mich natürlich öfter – und immer wieder gern – an den unterschiedlichen Stränden in Deutschland rum. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten an der Nordsee oder Ostsee, Schleswig Holstein, Mecklenburg-Vorpommern oder auch Niedersachsen. Auf Usedom findet man sogar die längste Strandpromenade Europas und wer sich nach stürmischen Nächten früh morgens an den Strand traut, wird auch schon mal mit einem Bernstein belohnt. Sehr traumhaft sind da auch insgesamt die Strände auf den unterschiedlichen Inseln in Deutschland.
Grad die kleineren Nordseeinseln beeindrucken durch lange Strände und eine ganz wundervolle Dünenlandschaft und autofrei sind viele Inseln dann auch noch obendrein.”

Hier wartet übrigens ein toller Artikel von Tanja über Inselhüpfen in Norddeutschland:
http://www.spaness.de/blog/inselhopping-inselurlaub-in-deutschland/

Strand-Norderny-Deutschland

Der herrliche Strand auf der Nordseeinsel Norderney.

Mario von kreta-pur.de: Kommos Beach, Süd-Kreta

“Ein Traumstand in verschiedenster Hinsicht: Obwohl nur das südliche Ende als Kommos-Beach bezeichnet wird, erstreckt sich der Strand doch über etliche Kilometer. Ideal zum Baden, teils mit FKK, und Ruhe finden, oder auch, um von einer Taverne einfach Wellen zu zählen. Nur zum Laufen ist der Sand teils etwas weich, aber irgendwas ist ja immer. Richtig traumhaft wird es dann aber zum Sonnenuntergang, wenn die Sonne dramatisch in der libyschen See versinkt und dabei immer neue Farbenspiele an den Himmel zaubert. Wer das mit einem Glas Wein und in netter Gesellschaft erleben darf, kommt immer wieder an diesen magischen Ort.”

Hier geht’s zum Beitrag über die Region rund um den griechischen Traumstrand:
https://www.kreta-pur.de/tipp-kalamaki-kreta-empfehlung-unterkunft-ort/

Sonnenuntergang-Kommos-Beach-Kreta

Ein traumhafter Sonnenuntergang am Kommos Beach auf Kreta.

Silke von Miniglobetrotter.de: Kanumera Bay, Ile des Pines (Neukaledonien)

“Wir hatten das Glück, schon viele schöne Strände zu sehen, doch ein Strand sticht sicherlich heraus. Wenn man mit dem Kreuzfahrtschiff bei der Isle des Pines anlegt, dann sind es nur wenige Schritte vom Pier bis zur Kanumera Bay. Ein Traum von einem Strand: kristallblaues Wasser, ganz seicht, super weicher Sand. Millionen von bunten Fischen, die man sich erschnorcheln kann. Viele Palmen spenden kühlenden Schatten, und die Kinder können mit den Einsiedlerkrebsen spielen. Zum Mittagessen ein gegrillter Hummer von einem der Stände, dann ein kühles Bier im Schatten eines Resorts mit Blick auf die markante Silhouette der Kiefern, die der Insel ihren Namen gegeben haben. Herrlich!”

Hier geht’s zum kompletten Beitrag: http://miniglobetrotter.de/wo-suedseetraeume-per-kreuzfahrt-wahr-werden-die-ile-des-pines-neukaledonien/

Strand-Kanumera-Bay-Ile-des-Pines-Neukaledonien

Südseetraum mit Pinienwäldern auf der Isle des Pines in Neukaledonien.

Monika und Petar von travelworldonline.de: Inverness Beach #1, Kanada

“Unseren Lieblingsstrand in Kanada haben wir durch puren Zufall entdeckt. An einer Tankstelle auf dem Weg zum Cabot Trail fiel mir ein winziges Schild auf, das auf eine unscheinbare Straße verwies. Diese sollte zu einem Strand in der Nähe führen. Da wir genügend Zeit für solche Abstecher eingeplant hatten, nutzten wir die Gelegenheit und fanden einen kilometerlangen Sandstrand am Beach #1 in Inverness. Er liegt nur wenige hundert Meter abseits des Ceilidh Trail, ist allerdings von der Straße aus nicht zu sehen. Es gibt einen bequemen Boardwalk, der ihn vom angrenzenden Golfplatz trennt. Man kann aber auch barfuß am Sandstrand entlang laufen und Muscheln suchen. Für uns ist dieser Strand unser Lieblingsort auf Cape Breton Island:
http://www.travelworldonline.de/traveller/unterwegs-auf-dem-ceilidh-trail-in-nova-scotia/

Inverness-Beach-Kanada

Lädt zum Schlendern und Entspannen ein: Der Strand auf Cape Breton Island.

Valeria und Adi von LittleCITY.ch: San Juan Beach auf den Philipinen

“Der San Juan Beach auf der philippinischen Insel Siquijor hat uns so richtig verzaubert. Der Strand und auch die ganze Insel ist noch nicht so touristisch und die Menschen hier sind wunderbar offen gegenüber Touristen. Den San Juan Beach auf Siquijor ist nicht selten menschenleer und wir haben von diesem Strand aus die schönsten Sonnenuntergänge unseres Lebens gesehen haben! Und eins wissen wir: Wir kommen ganz bestimmt wieder mal an diesen wunderschönen Ort.”

Hier der Link zum Artikel der beiden weitgereisten Reiseblogger aus der Schweiz:
https://littlecity.ch/siquijor-reisefuehrer-unsere-tipps-unberuehrtes-paradies-philippinen/

Siquijor-San-Juan-Beach-Philipinen

Kilometerlange weißer Sandstrand am San Juan Beach auf der philippinischen Insel Siquijor

Angelika von wiederunterwegs.com: Flussbaden auf Korsika

“Meeresstrände habe ich schon viele gesehen: In Asien und Australien, in der Karibik und in Kroatien. Aber die romantischsten und schönsten, aber auch naturnahesten Erinnerungen habe ich an das Flussbaden auf Korsika: Der Fango im Nordwesten der Insel führt besonders im Frühling reichlich Wasser, sodass man herrlich in den warmen und kristallklaren Gumpen baden, springen und wassertrekken kann. Nicht umsonst nennt man Korsika auch „la Kalliste“ – die Schönste. Dann noch ein Baguette, ein guter Käse, eine Flasche Rosé und eine charmante Begleitung – da verzichte ich gerne auf Meer und Wellen.”

Hier geht’s zum tollen Reisebericht der österreichischen Reisebloggerin Angelika:
https://www.wiederunterwegs.com/flussbaden-in-korsika/

Flussbaden-Fangotal-Korsika

Reisebloggerin Angelika am steinigen Strand des Fluss Fango auf Korsika.

Diana von kurzreisenundmeer.de: Insel Pag, Kroatien

“Mein Traumstrand befindet sich auf der Insel Pag in Kroatien. Er ist gleich den Berg hinunter 100 Meter von dem Ferienhaus entfernt, wo ich in meiner Jugend alle Sommerferien verbracht habe – er begleitet mich also schon mein gesamtes Leben und dort habe ich auch schwimmen gelernt. Zuerst schwamm ich nur bis zu einem großen Stein – und war froh als ich es geschafft habe – und später dann zu einem kleinen Riff 30 Meter vom Strand entfernt. Viele Abende habe ich mit Freunden an diesem Strand gesessen, geplaudert, gelacht und geträumt und Freundschaften geschlossen, die bis heute halten!”

Ein Beitrag zu diesem tollen Strand ist in Arbeit! Winking smile

Strand-Insel-Pag-Kroatien

Steinig, aber dennoch wunderschön: Der Strand auf der kroatischen Insel Pag.

Das waren schon mal sieben auf einen Streich und ich denke das reicht für’s Erste. Weiter geht’s nächste Woche. Ihr dürft gespannt sein… ach so, da fehlt noch was:

Daniel vom fernwehblog.net: Der Strand von Boa Vista auf den Kap Verden

“Einer meiner absoluten Lieblingsstrände liegt mitten im Atlantik, gleich links neben Afrika. Boa Vista auf den Kap Verden hat ganz unglaublich schöne und streckenweise einsame Sandstrände, denn die Insel ist bis jetzt noch ziemlich vom Tourismus verschont geblieben. So nah am Äquator herrschen die kräftige Sonne und starker Wind das ganze Jahr über und sorgen für traumhaftes Wetter zu fast jeder Jahreszeit.“

Mehr findet Ihr auch im folgenden Blogbeitrag: http://fernwehblog.net/spaziergang-am-strand-von-boa-vista-auf-den-kapverden/ 

Sonnenuntergang-Strand-Boa-Vista-Kapverden

Sonnenuntergang am Strand von Boa Vista auf den Kapverdischen Inseln.

Wer nun noch mehr Inspiration sucht und nicht auf den nächsten Teil warten will findet mehr auf dem großartigen Reiseblog von Jo-Igele:

Diese Blogparade fand bereits 2013 statt und liefert noch mehr interessante Einblicke von vielen anderen deutschsprachigen Reisebloggern.

Disclaimer: Dieser Reiseblogger-Roundup zum Thema Strand wurde nicht gesponsert. Sämtliche Texte und Bilder stammen vom jeweiligen Reiseblog, das Urheberrecht liegt beim Verfasser des Textes und dem Fotografen des Bildes. Vielen Dank für die tolle Kooperation an all meine lieben Reiseblogger-Kollegen.


Daniel Dorfer alias Autor fernweh (281 Posts)

Hier schreibt Daniel Dorfer, der einzige Kreuzfahrt- und Reiseblogger auf dem Kreuzfahrt- und Reiseblog fernwehblog.net. Als hauptberuflicher DJ war er einige Zeit an Bord der AIDA-Flotte auf Kreuzfahrt und reist seither verstärkt durch diese Welt um darüber zu berichten.


Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Pin on Pinterest0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Digg thisShare on StumbleUpon0Email this to someone

4 Comments

  1. Monika and Petar Fuchs · 6. Februar 2017

    Eine schöne Sammlung an Stränden ist da zustande gekommen, Daniel. Wir freuen uns, dass wir dabei sein durften.

    Liebe Grüße,
    Monika und Petar

  2. Silke · 7. Februar 2017

    Super-Auflistung! Strände sind doch immer einen Urlaub wert! Danke, dass wir dabei sein durften 🙂

  3. Strandläufer · 8. April 2017

    Hi Daniel, ich kann dich nur um deinen tollen Reiseblog beneiden. Strände sind einfach magisch, besonders das Meeresrauschen bei Sonnenuntergang. Weisst du warum uns Strände so Anziehen? Weil wir letztendlich ja aus dem Meer geboren wurden, also alles Leben begann im Wasser. Ich versuche mich auch grad an einem Blog, aber da kann ich mal noch nicht mithalten.
    lg
    Christian

  4. Susanna · 12. Mai 2017

    Toller Beitrag!
    Danke und LG aus Hamburg

Leave A Reply

All original content on these pages is fingerprinted and certified by Digiprove